Ergebnis 1 bis 20 von 25

Thema: microperl 5.8.8 auf der Fritz!Box

Baum-Darstellung

  1. #1
    IPPF-Tausend-VIP Avatar von bodega
    Registriert seit
    06.06.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.980

    Lächeln microperl 5.8.8 auf der Fritz!Box

    So...
    hab mir mal nen Spass erlaubt und gestern Abend microperl für die Fritz!Box kompiliert.
    Lasst euch nur nicht vom Namen täuschen! Die Binary ist 2 MB groß (+libs von 11 MB )

    Code:
    # ./microperl --help
    
    Usage: ./microperl [switches] [--] [programfile] [arguments]
      -0[octal]       specify record separator (\0, if no argument)
      -a              autosplit mode with -n or -p (splits $_ into @F)
      -C[number/list]enables the listed Unicode features
      -c              check syntax only (runs BEGIN and CHECK blocks)
      -d[:debugger]   run program under debugger
      -D[number/list]set debugging flags (argument is a bit mask or alphabets)
      -e program      one line of program (several -e's allowed, omit programfile)
      -f              don't do $sitelib/sitecustomize.pl at startup
      -F/pattern/     split() pattern for -a switch (//'s are optional)
      -i[extension]   edit <> files in place (makes backup if extension supplied)
      -Idirectory     specify @INC/#include directory (several -I's allowed)
      -l[octal]       enable line ending processing, specifies line terminator
      -[mM][-]module  execute "use/no module..." before executing program
      -n              assume "while (<>) { ... }" loop around program
      -p              assume loop like -n but print line also, like sed
      -P              run program through C preprocessor before compilation
      -s              enable rudimentary parsing for switches after programfile
      -S              look for programfile using PATH environment variable
      -t              enable tainting warnings
      -T              enable tainting checks
      -u              dump core after parsing program
      -U              allow unsafe operations
      -v              print version, subversion (includes VERY IMPORTANT perl info)
      -V[:variable]   print configuration summary (or a single Config.pm variable)
      -w              enable many useful warnings (RECOMMENDED)
      -W              enable all warnings
      -x[directory]   strip off text before #!perl line and perhaps cd to directory
      -X              disable all warnings
    Leider schaff ich es nicht, CSPAN Module einzubinden. Es ist auch fraglich, ob's überhaupt möglich ist

    Um auf die Libs zu verweisen, einfach den -I Parameter anhängen: ./microperl -Ivar/media/ftp/usb/lib app.pl

    Hier ein paar Infos: http://www.foo.be/docs/tpj/issues/vo...0503-0003.html

    ps: ich hab nur microperl kompiliert, nicht das ganze perl.
    Es kann sein, das die Libs eventuell nicht richtig funzen... da hatte ich noch keine Zeit zum testen (bis auf ein paar kleinere Perl-Skripte...)
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von bodega (21.09.2006 um 12:51 Uhr)
    gruß
    Marco

    Router: 2 x FB7170

Ähnliche Themen

  1. DSL Anschluss --> Fritz 7170 --> Fritz!Repeater --> Fritz 7050 --> PC (geht das?)
    Von Audiojoy im Forum FRITZ!Box Fon WLAN: Diskussion nur zum Funknetzwerk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.02.2011, 10:36
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.01.2010, 21:29
  3. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.11.2009, 10:22
  4. [PATCH] %ENV in microperl erlauben
    Von mehle im Forum Freetz
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.02.2009, 13:30
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.03.2006, 18:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •