Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 31

Thema: [gelöst] Wake-on-Call für Newbies

  1. #1
    IPPF-Aufsteiger
    Registriert seit
    08.02.2008
    Beiträge
    44

    [gelöst] Wake-on-Call für Newbies

    Hallo,
    zuerst möchte ich sagen, dass ich die suchfunktion bereits benutzt habe.. sie hat mich auch in meinen augen sehr viel weiter gebracht bloß das problem ist - ich hab keine ahnung von linux!
    wie der titel schon sagt möchte ich per telefonanruf meinen rechner hochfahren können. wake-on-lan funktioniert bereits wunderbar.. im lan mit einem kleinen tool ausprobiert.
    da ich mit den hier reingeposteten quelltexten sowieso nicht viel anfangen kann (leider) bin ich auf the-construct.com gegangen und hab mir dort so ein pseudo-image erstellen lassen. Dort hab ich in dieser liste WakeOnCall (benötigt Dropbear!) und Dropbear (SSH-Server) angekreuzt..

    1. frage: muss da noch irgendwas her wenn ich davor keine mods draufgespielt habe? telnet? callmessage?

    so, dann bei der nächsten seite (ssh einstellungen) -
    adresse des webservers: http://ftp.the-construct.com/files
    SSH-Server-Port: 22
    SSH-Passwort: neues passwort angelegt
    MAC-Addresse: die mac-adresse meiner marvell onboardnetzwerkkarte eingegeben
    Interface: eth0

    war das soweit richtig?

    nächste seite:

    Rufnummer des Anrufers, der WakeOnCall ausführen darf: meine handynr. 017xxxxxxxxx
    Leitung (MSN oder SIP0-SIP9), auf der Anrufe für WakeOnCall eingehen müssen: da weiß ich zum beispiel ganz und gar nicht was hin muss.. wo kann ich das nachsehen um welche leitung es sich handelt? ich hab einfach mal SIP1 eingetragen weil ich das in einem anderen thread gelesen habe..eigentlich will ich eine bestimmte voip nummer für diesen zweck haben (damit die anderen in meiner familie nich direkt zum telefon rennen^^ wär ja doof was müsste ich dafür dort eintragen? hab schon gehört dass man das irgendwie kann und später dann der nummer keine geräte zuweisen soll..

    image draufgespielt, mit telefonanruf klappte es nicht.. dann auf the construct gelesen:

    Zum Aufwecken des PCs loggen Sie sich per SSH auf Ihrer Fritz!Box Fon ein und tippen auf der Konsole den Befehl '/var/tmp/startpc' (ohne ') ein und drücken die Enter-Taste.

    ich dachte mir ich probier das mal aus.. (nun wirds mir richtig peinlich ) ich dachte das wär irgendein ssh addon im fritzbox-interface.. lange lange gesucht.. bis ich mir dann die putty.exe runtergeladen hab und dort die fritzbox ip eingetragen hab.. als login "root" genommen. passwort - das ssh passwort vom pseudoimage.. allerdings komm ich da leider nich sehr weit

    nach dem login - Screen

    /var/tmp/startpc eingegeben - Screen

    naja dann mit diesem befehl rumexperimentiert (mit der mac-adresse) hat aber nich wirklich irgendwas geklappt

    im bios habe ich die WoL einstellungen aus einer anleitung genommen - klick

    muss ich bei mir noch "power on by external modems" aktivieren? oder ist alles soweit in ordnung wenn wol im lan funktioniert?


    hoffe das ist einigermaßen übersichtlich geworden hier
    helft mir bitte einwenig aber wie gesagt.. bin absoluter noob auf dem gebiet (ich würde sonst nicht den ca 100. thread zu diesem thema aufmachen ) also machts bitte schritt für schritt sonst komm ich gar nich klar

    danke im voraus

    Alex
    Geändert von steview_n1 (09.02.2008 um 02:29 Uhr)

  2. #2
    IPPF-Tausend-VIP Avatar von bodega
    Registriert seit
    06.06.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.980
    Hallo Alex,

    willkommen im Forum.
    In Windows musst du unter den Netzwerkeinstellungen noch etwas aktivieren, damit der PC im richtigen Modus heruntergefahren wird (so ist's zumindest bei mir).

    - Also Netzwerkverbindungen -> Rechte Maustaste auf das LAN -> Eigenschaften
    - Dann auf "Konfigurieren" klicken
    - Reiter "Energieverwaltung": Gerät kann den Computer aus dem Standbymodus aktivieren

    Wenn du den PC herunter fährst, sollte er aufgeweckt werden können (mit dem startpc Skript oder dem ether-wake Kommando).

    Bzgl. der Pseudoimage kann ich dir leider nicht helfen, aber dropbear und putty scheint ja zu funktionieren
    gruß
    Marco

    Router: 2 x FB7170

  3. #3
    IPPF-Zweitausend-VIP Avatar von Tippfehler
    Registriert seit
    14.09.2004
    Ort
    AB
    Beiträge
    2.689
    gib mal ein:
    ether-wake 00:11:22:33:44:55:66
    natürlich mit Deiner Mac-Adresse.
    Wenn das nicht geht, stimmt etwas mit Deinem WOL-Bios-Setup nicht.
    VOIP-Hardware: FBF-7360 ( 124.06.00), Buffalo Linkstation mit Asterisk 1.8.22.0, Portech MV-370, Snom 360, HTC Sensation mit Zoiper (IAX2), DECT-Mobilteile AVM M2
    sonstige Hardware: VoIP-Türsprechanlage und Zugangskontrolle
    Internet: 1&1 Surf-FLAT 6000 Regio (Annex J ca. 3500/576)
    VoIP-Anbieter: PBX-network, dus.net, 1&1, Sipgate, voxeo

  4. #4
    IPPF-Aufsteiger
    Registriert seit
    08.02.2008
    Beiträge
    44
    danke für die schnellen rückmeldungen
    @bodega - diesen schritt habe ich bereits gemacht, wie gesagt - wol im lan funktioniert ja bestens.. habe diese anleitung hier benutzt - klick

    @Tippfehler

    habe das eingegeben und bekomme tatsächlich eine fehlermeldung - klick
    obwohl mein WoL an sich bestens funktioniert

    habe dann neues pseudoimage erstellt, bei dem ich auch telnet aktiviert habe neben dropbear und woc. habe dann im bios auch noch "power on by external modems" auf enabled gesetzt.. immernoch die selbe fehlermeldung. hat jemand eine idee woran das liegen könnte?

  5. #5
    Moderator Avatar von wichard
    Registriert seit
    16.06.2005
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    6.947
    Laut Fehlermeldung hat Deine Fritz!Box kein Interface mit dem Namen eth0. Probier mal, den obigen Befehl um ein "-i lan" (ohne Anführungszeichen) zu ergänzen. Ansonsten poste bitte mal die Ausgabe von
    Code:
    ifconfig
    (Wenn möglich, bitte die Ausgabe mittels Copy&Paste hier als Text einfügen und in [code]-Tags einbetten (also am Anfang einmal [code] eingeben und dahinter [/code]. Danke!)


    Gruß,
    Wichard
    VoIP-Hardware: 7170, 29.04.49-9710 7270, 54.04.56-10927 FBF 7390, 84.05.04freetz-devel-7298M, NETCAPI, Siemens Gigaset S675IP (Beta-Test)
    VoIP-Dienste: Sipgate (01801, 0241, 05252) | GMX (0241) | dus.net starter | Asterisk 1.4.11 auf vServer
    ENUM: Alle Nummern bei e164.org eingetragen | Festnetznummer zusätzlich bei e164.arpa eingetragen
    Anbindung: T-DSL 6.000 (RAM) "Call&Surf Comfort (5)"
    Telefone: 1 alte Gigaset-Basis (analog) 1 Gigaset micro, 1 Gigaset S675IP + 2 S67H (Beta-Test), 1 Gigaset DX800A, 1 Cisco 7960

  6. #6
    IPPF-Aufsteiger
    Registriert seit
    08.02.2008
    Beiträge
    44
    Hi wichard! mit -i lan am ende klappt es wunderbar.. er fährt direkt hoch =) danke dir

    aber wie setz ich das jetzt um? wie leg ich eine telefonnummer fest die ausschließlich dafür da sein soll meinen rechner hochzufahren.. was muss ich beim erstellen des pseudoimage eintragen? sip0-sip9? msn? hat jemand eine idee? =)

    gruß,
    Alex

  7. #7
    Moderator Avatar von wichard
    Registriert seit
    16.06.2005
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    6.947
    OK, dann hätten wir die Einstellung für "Interface" ja schon mal geklärt. Nun zu der Nummer: Schau mal im Webinterface der Box unter Einstellungen -> Erweiterte Einstellungen -> Telefonie -> Internettelefonie. Dort sind die konfigurierten Internetrufnummern zu sehen. Am Ende einer jeden Zeile steht in der Spalte "Auswahl" soetwas wie *12x#. Möchtest Du die Nummer, in deren Zeile *125# steht, für WoC verwenden, ist die korrekte "Leitung" SIP4 - jeweils eins kleiner als das x (*121# -> SIP0, *120# -> SIP9).


    Gruß,
    Wichard
    VoIP-Hardware: 7170, 29.04.49-9710 7270, 54.04.56-10927 FBF 7390, 84.05.04freetz-devel-7298M, NETCAPI, Siemens Gigaset S675IP (Beta-Test)
    VoIP-Dienste: Sipgate (01801, 0241, 05252) | GMX (0241) | dus.net starter | Asterisk 1.4.11 auf vServer
    ENUM: Alle Nummern bei e164.org eingetragen | Festnetznummer zusätzlich bei e164.arpa eingetragen
    Anbindung: T-DSL 6.000 (RAM) "Call&Surf Comfort (5)"
    Telefone: 1 alte Gigaset-Basis (analog) 1 Gigaset micro, 1 Gigaset S675IP + 2 S67H (Beta-Test), 1 Gigaset DX800A, 1 Cisco 7960

  8. #8
    IPPF-Aufsteiger
    Registriert seit
    08.02.2008
    Beiträge
    44
    hi wichard,
    hab jetzt alles genau so gemacht.. bei mir ist es SIP1 - hab dann ein neues image erstellt (weil ich nich weiß wie man die dateien sonst editieren kann)
    leider fährt der pc aber beim anruf nicht hoch
    Du meintest die einstellung beim interface sei geklärt.. ja ich weiß jetzt dass in der befehlszeile "-i lan" hin muss.. aber wie mach ich nun diesem woc-script klar dass er es jedes mal so machen muss?

    danke schon mal

    gruß,
    Alex

  9. #9
    IPPF-Aufsteiger
    Registriert seit
    08.02.2008
    Beiträge
    44
    Niemand eine Idee?
    ich hab mir schon gedacht dass es an der firmware 29.04.49 liegen könnte.. was sagt ihr? soll ich irgendwelche auszüge von configs hier reinposten? bin schon am verzweifeln^^

  10. #10
    IPPF-Aufsteiger
    Registriert seit
    08.02.2008
    Beiträge
    44
    Soo, ich habs endlich!

    hier ein kleines howto:

    die veraussetzung für WoC ist natürlich WoL (WakeOnLan), dafür habe ich mir diese Anleitung hier reingezogen - klick
    ich denke diese einstellungen können aber je nach mainboard, bios und netzwerkkarte variieren. die wichtigsten dinge sind bei der netzwerkkartenkonfiguration (energieverwaltung, dürfte bei jeder karte gleich aussehen) und dass man das WoL im bios natürlich aktiviert hat (meistens irgendwo bei powermanagement.. ) - aber wie gesagt, ist alles in diesem tutorial schon beschrieben. ob WoL funktioniert oder nicht kann man mit einem einfach tool ausprobieren: "WakeOnLan Tool" (an nem anderen rechner installieren, kurz einen scan machen - dazu sollte der eigentliche rechner an sein, damit das programm schnell die mac rausfiltert.. dann geht man ins andere zimmer rüber und macht den pc aus und versucht sein glück wieder drüber mit dem tool.. ) bei mir hat es geklappt und ich wusste ich kann nun meinen kopf über WoC zerbrechen

    zuerst an die, die sich genauso "gut" wie ich mit linux auskennen
    lest euch durch wie man mit dem nvi editor umgeht, bevor ihr euch irgendwelche cfg dateien zerschießt und nix mehr geht.. - ich hab mir nur die erste seite dieser VI-anleitung durchgelesen, hat fürs nötige gereicht - klick (die befehle sind eigentlich ziemlich genau so wie in nvi.. mit vi kann man aber anscheinend nicht alle dateien editieren (so habe ich das zumindest festgestellt) Ich habe unten zwar auch immer dazugeschrieben was man drücken muss aber wenn man die grundlagen von (n)vi verstanden hat fühlt man sich deutlich sicherer in dem was man da macht^^



    so bin ich vorgegangen:

    1. auf www.the-construct.com ein pseudoimage erstellt - dabei habe ich telnet, dropbear und WakeOnCall angekreuzt (wobei telnet für woc nicht erforderlich ist.. dachte mir aber ist nich schlecht zu haben..)
    beim erstellen:
    bei den ssh sachen kann man alles so lassen wenn man will - nur seine eigene mac-adresse sollte man eintragen und wenn man statt construct-ftp lieber den eigenen usb stick nutzen will (der an die fritzbox angeschlossen ist) dann bitte.. aber fragt mich nich wie
    auf der nächsten seite "rufnummer des anrufers" - bei mir war das meine handynr. - also 01xxxxxxxxxx (keine ahnung ob die schreibweise der nummer etwas ausmacht.. also ob man +49xxx.., 0049xxx.. oder 0xx.. eingibt - mit 0xx klappts jedenfalls wunderbar)
    darunter haben wir unsere leitung, die angerufen werden soll um den pc aufzuwecken.. : ich zitiere wichard
    Nun zu der Nummer: Schau mal im Webinterface der Box unter Einstellungen -> Erweiterte Einstellungen -> Telefonie -> Internettelefonie. Dort sind die konfigurierten Internetrufnummern zu sehen. Am Ende einer jeden Zeile steht in der Spalte "Auswahl" soetwas wie *12x#. Möchtest Du die Nummer, in deren Zeile *125# steht, für WoC verwenden, ist die korrekte "Leitung" SIP4 - jeweils eins kleiner als das x (*121# -> SIP0, *120# -> SIP9).
    wenn es eine MSN leitung sein sollte dann eben MSN eintragen.. auf keinen fall den fehler machen und einfach die voip nummer dort eingeben.
    2. image auf die fritzbox gespielt
    3. putty.exe runtergeladen - klick
    4. mich mit putty.exe über ssh in die fritzbox eingeloggt (einfach die fritzbox ip oben eintragen) als login nimmt man "root", passwort - das beim erstellen des image angegebene ssh passwort.
    5. dann musste ich dort 2 dateien verändern. einmal die debug.cfg die in /var/flash/ liegt, also nach dem login eingeben:
    nvi /var/flash/debug.cfg
    1x esc drücken um in den command modus reinzukommen - dann "/" eingeben (ohne " ") und dahinter eth0 ; enter drücken; - damit haben wir nach "eth0" gesucht - In dieser Zeile steht: wolinterface="eth0". bei mir musste da allerdings "lan" hin, also musste ich den eintrag "eth0" löschen (esc drücken um wieder zum editieren zu gelangen, mit der taste "x" löschen, dann "i" drücken - somit kann man an dieser stelle etwas neues einfügen bzw. eintippen - "lan" eingegeben, esc drücken, ZZ eingeben (der hotkey zum speichern, also ohne enter, man ist dann gleich aus nvi raus, man kann aber auch nach esc :wq eingeben und enter drücken - hat meines wissens den selben speichereffekt)
    6. jetzt nur noch "startpc" etwas verändern, die sich in /var/tmp/ befindet, also:
    nvi /var/tmp/startpc - die selbe prozedur auch dort, eth0 löschen, lan reinschreiben.
    bei mir war in der "startpc" noch der dumme fehler dass die MAC-Adresse so aussah: xx-xx-xx-xx-xx-xx ; also mit bindestrich.. was völlig falsch ist (ich habe die mac einfach kopiert gehabt aus dos nach "ipconfig /all" - da müssen aber doppelpunkte hin.. also wieder - bindestriche löschen, doppelpunkte hin..

    das wars, pc runterfahren - anrufen - und siehe da.. bei mir hats endlich funktioniert, und ich hoffe, dass es auch bei euch die richtige lösung sein wird =)

    so, wenn ich teilweise irgendwelchen mist geschrieben habe dann bitte ich die experten unter euch mich zu korrigieren - beschäftige mich mit der ganzen sache auch erst 3 tage *g*

    vielen vielen dank an wichard, olistudent, Tippfehler und bodega !!!!!! =)



    Gruß,
    Alex
    Geändert von steview_n1 (10.02.2008 um 02:42 Uhr)

  11. #11
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    10

    Daumen hoch

    Zitat Zitat von steview_n1 Beitrag anzeigen
    hier ein kleines howto:
    Hey, das war aber gut geschrieben. Genauso wie ich es mir als Neuling bei FritzBox hacken vorstellen würde. Mir geht es nämlich genauso wie Dir, naja, eigentlich hatte ich weniger Probleme mit dem Aufwecken, das hat auf Anhieb funktioniert (habe eine MSN verwendet). Ich hatte aber die gleichen Fragen und Verständnisprobleme.
    The-Construct ist schon hammergeil, vermisst habe ich nur eine simple Erklärung der fürs Image gebotenen Funktionen. OK, es gibt paar Links zu anderen Beiträgen, die Threads sind aber nicht selten 3 Jahre alt und über 1000 Postings schwer, so dass man die nötigen Informationen nicht leicht herausfinden kann.

    Wo es bei mir noch hackt, ist der Zugang auf den SSH Server übers Internet. Aus dem lokalen Netz funktioniert es wunderbar. Natürlich habe ich schon nach den Infos gesucht und verschiedene Lösungen gefunden. Ich hätte aber gerne gewusst, welche bei einem aktuell generierten Pseudo-Image anzuwenden wäre.

    Ich bedanke mich schon mal.
    Boris

  12. #12
    IPPF-Aufsteiger
    Registriert seit
    08.02.2008
    Beiträge
    44
    Hi, ich glaub man muss der fritzbox eine dyndns adresse zuweisen (z.b. bei dyndns.org eine anmelden) aber viel mehr weiß ich leider auch nich^^ kannst eine pn an "wichard" schreiben (sorry wichard ), der kennt sich da ganz gut aus .. oder du machst ein thread auf =)

    Gruß,
    Alex

  13. #13
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    10
    Daran scheitert es nicht, ich habe die externe Adresse ja schon. Die Box lässt mich von extern nur nicht drauf. Ich habe mal gelesen, dass man in der ar7.cfg ein forwarding einrichten muss, bin aber nicht sicher, in wie weit das auf das Pseudo-Image anzuwenden ist und gar an welcher Stelle.

  14. #14
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    10

    Geht doch

    So, einen Abend später und etliche Versuche auf unbekanntem Gebiet, bin ich ein wenig weiter gekommen. Ich notiere hier mal meine Schritte, vielleicht wird es mal einem helfen oder ein wenig Zeit ersparen.

    Meine FritzBox ist die 7050, Firmware-Version 14.04.33. Ich habe unter der Adresse http://www.the-construct.com ein Pseudo-Image mit SSH und WakeOnCall erstellt (hier noch mal besten Dank an den Betreiber). Für den WOC habe ich eine nicht benutzte MSN als Rufnummer verwendet.
    Es hat auf Anhieb alles funktioniert. Ich konnte per Telefon den Rechner wecken und auch aus dem lokalem Netz auf den SSH Server zugreifen und über /var/tmp/startpc den Start des Rechners manuell auslösen. Über Remote Desktop konnte ich auf den PC übers Internet zugreifen.

    Was ich noch vermisst habe war der Zugriff auf SSH übers Internet. Das war zwar nicht unbedingt notwendig, weil ich den Rechner per WOC wecken konnte, dennoch wollte ich diese zusätzliche Möglichkeit noch offen haben.
    Da es wohl tausende Postings zu dem Thema gibt, ist es besonders schwer eine auf eigene Hardware und mangelnde Kenntnisse passende Antwort zu finden. Also habe ich mir aus paar Beiträgen etwas zusammengereimt und mich über Trial & Error herangetastet.

    Der erste Anlauf war, das Forwarding des Ports 22 manuell einzurichten. Über die GUI der Box geht das nicht, weil die Box nicht als Ziel angegeben werden kann. Es muss über SSH die Datei ar7.cfg editiert werden.
    nvi /var/flash/ar7.cfg
    Das ging auf meiner Box aber nicht. So wie ich verstanden habe, ist der Befehl nvi nicht verfügbar. Als Ersatz konnte ich aber folgende Kombination verwenden:
    cat /var/flash/ar7.cfg > /var/tmp/ar7.cfg
    /var/tmp/busybox vi /var/tmp/ar7.cfg (hier Editieren und Speichern)
    cat /var/tmp/ar7.cfg > /var/flash/ar7.cfg
    Um die passende Stelle zu finden habe ich mit der GUI eine Weiterleitung des Ports 22 auf 192.168.172.2:22 mit dem Namen SSH eingerichtet. Im vi habe ich dann nach ssh gesucht (/ssh) und in der Zeile den dummy 192.168.172.2:22 durch 192.168.172.1:22 ersetzt (vi: x für löschen, i für insert, :x für speichern).
    forwardrules = "udp 0.0.0.0:5060 0.0.0.0:5060",
    "tcp 0.0.0.0:22 192.168.178.1:22 0 # SSH"
    "tcp 0.0.0.0:3389 192.168.178.25:3389 0 #
    shaper = "globalshaper";
    Nach dem reboot konnte ich übers Internet auf den Server zugreifen und das Magic Packet absetzen.
    Also Aufgabe geschafft, Zugriff übers Internet war eingerichtet.

    Ein unschöner Nebeneffekt dabei ist aber, dass man über die GUI der Box unter Portfreigabe keinen Port mehr hinzufügen kann, weil die Aktion mit einem Fehler quittiert wird
    FEHLER: Die angegebene IP-Adresse wird von FRITZ!Box verwendet. Eine Portfreigabe auf diese IP-Adresse ist nicht zulässig.
    Falls hier jemand eine Lösung weiß, so bin ich daran sehr interessiert. Vielleicht kann man den Eintrag in der ar7.cfg als unsichtbar markieren. Ich habe es damit versucht, die Einträge hinter dem Port zu löschen, das war aber nicht die Lösung.

    Was nicht ging:
    Dann habe ich noch versucht eine Weiterleitung auf die Broadcast Adresse .255 einzutragen
    "udp 0.0.0.0:9 192.168.178.255:9 0 # WOL"
    das hat die Box aber nicht interessiert. Hätte das funktioniert, wäre ein WOL über Webseiten wie http://ifatwww.et.uni-magdeburg.de/wol oder http://stephan.mestrona.net/wol möglich gewesen. Wäre schön, aber auch so kann ich mit der Lösung gut Leben. Dass die Portfreigabe jetzt nicht mehr benutzbar ist, ist natürlich blöd und hier muss ich noch ein wenig auf dem Board lesen, falls mit niemand einen Tipp geben kann.

  15. #15
    Moderator Avatar von wichard
    Registriert seit
    16.06.2005
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    6.947
    Zitat Zitat von boris99 Beitrag anzeigen
    Ein unschöner Nebeneffekt dabei ist aber, dass man über die GUI der Box unter Portfreigabe keinen Port mehr hinzufügen kann, weil die Aktion mit einem Fehler quittiert wird
    Dafür (bzw. dagegen) kannst Du Dir bei www.the-construct.com ein Pseudoimage erzeugen: "Virtuelle Netzwerkkarte einrichten". Wenn diese eingerichtet ist, ist die Box zusätzlich unter der IP 192.168.178.253 erreichbar. Auf diese IP können auch Portweiterleitungen eingerichtet werden, ohne dass die Box diese anmeckert.

    Die von Hand in der ar7.cfg eingerichtete Weiterleitung also rausschmeissen und gegen die auf die .253 ersetzen.


    Gruß,
    Wichard
    VoIP-Hardware: 7170, 29.04.49-9710 7270, 54.04.56-10927 FBF 7390, 84.05.04freetz-devel-7298M, NETCAPI, Siemens Gigaset S675IP (Beta-Test)
    VoIP-Dienste: Sipgate (01801, 0241, 05252) | GMX (0241) | dus.net starter | Asterisk 1.4.11 auf vServer
    ENUM: Alle Nummern bei e164.org eingetragen | Festnetznummer zusätzlich bei e164.arpa eingetragen
    Anbindung: T-DSL 6.000 (RAM) "Call&Surf Comfort (5)"
    Telefone: 1 alte Gigaset-Basis (analog) 1 Gigaset micro, 1 Gigaset S675IP + 2 S67H (Beta-Test), 1 Gigaset DX800A, 1 Cisco 7960

  16. #16
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    10
    Super, vielen Dank. Werde ich gleich heute Abend ausprobieren.
    Ich habe ja erwähnt, dass eine Kurzbeschreibung der Funktionen von dem Pseudo-Image nicht schlecht wäre.

  17. #17
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    10
    Bin wieder ganz begeistert.
    Mit der virt. Netzwerkkarte funktioniert alles wie gewünscht. Jetzt öffnen sich mir neue Möglichkeiten, den Rechner über Remote zu nutzen. Nochmals Danke an alle, die sich hier im Forum die Mühe machen und den Neulingen helfen.

  18. #18
    IPPF-Fortgeschrittener
    Registriert seit
    12.10.2004
    Beiträge
    54
    Hallo Leute,

    ich finde es echt super, das es entlich mal ein HowTo für Dummy's gib. Ich muß dazu sagen, das ich das mal mit einem alten Rechner schon einmal geschafft hatte. Dann hat es plötzlich nicht mehr gefunzt und ich hatte mir eh einen neuen Rechner gekauft. Dann habe ich mir ein neues Image erzeugt aber es nicht mehr hin bekommen. Werde das heute Abend gleich mal testen. Aber eine Frage habe ich noch. Ich möchte nicht, das der Rechner bei einer bestimmten Nummer geweckt wird, sondern ich habe für diese Aktion eine eigene Sip Nummer vorgesehen. Wenn diese Nummer angerufen wird, soll immer geweckt werden. Weil das ganze auch vom Telefon meines Kumpels funzen soll. Geht das, wenn ich die Telefonnummer einfach weck lasse? Oder muß ich meinem Kumpel das SSH freigeben, das er den Rechner dann per SSH aufwecken kann. Hoffe das mir darauf noch jemand eine Antwort geben kann.

    Gruß Zac

  19. #19
    Moderator Avatar von wichard
    Registriert seit
    16.06.2005
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    6.947
    Einfach die Nummer weglassen.


    Gruß,
    Wichard
    VoIP-Hardware: 7170, 29.04.49-9710 7270, 54.04.56-10927 FBF 7390, 84.05.04freetz-devel-7298M, NETCAPI, Siemens Gigaset S675IP (Beta-Test)
    VoIP-Dienste: Sipgate (01801, 0241, 05252) | GMX (0241) | dus.net starter | Asterisk 1.4.11 auf vServer
    ENUM: Alle Nummern bei e164.org eingetragen | Festnetznummer zusätzlich bei e164.arpa eingetragen
    Anbindung: T-DSL 6.000 (RAM) "Call&Surf Comfort (5)"
    Telefone: 1 alte Gigaset-Basis (analog) 1 Gigaset micro, 1 Gigaset S675IP + 2 S67H (Beta-Test), 1 Gigaset DX800A, 1 Cisco 7960

  20. #20
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    07.09.2007
    Beiträge
    6

    fast aber nicht ganz

    Hallo,

    also bei mir ist es so, das im Lan unter der 192.168.178.253 die Box jetzt erreichbar ist. Ich habe also den port 22 an diese Adresse weitergeleitet.(virtuelle Netwerkkarte) Meine interne Adresse der Box lautet 192.168.2.1 / Ich kann den SSH aber von außen nicht über meine Dyn Adresse erreichen ? WOC und Co geht ohne Probleme. Was mache ich denn falsch ?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. WOC - Wake on Call mit 7170
    Von FantasticN im Forum FRITZ!Box Fon: Modifikationen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.02.2011, 22:26
  2. [gelöst] Wake-On-Call, ohne viel Aufwand, ohn Mod Installation
    Von Hellspawn im Forum FRITZ!Box Fon: Modifikationen
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 21.03.2010, 01:49
  3. Wake on call FB 7270
    Von MartinR. im Forum FRITZ!Box Fon: Modifikationen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.03.2010, 22:17
  4. Wake On Call
    Von Igdirli 76 im Forum FRITZ!Box Fon: Modifikationen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.08.2009, 23:58
  5. [gelöst] Wake-On-Call mit der FRITZ!Box Fon WLAN 7050
    Von DerMelvin im Forum FRITZ!Box Fon: Telefonie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.12.2007, 08:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •