Ergebnis 1 bis 20 von 38

Thema: CMon: Eigener kleiner Anrufmonitor (36 KB, Trayanzeige, ohne Schnickschnack)

Baum-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    IPPF-Fan Avatar von kzuse
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    196

    Idee CMon: Eigener kleiner Anrufmonitor (36 KB, Trayanzeige, ohne Schnickschnack)

    Aktuell: Version 1.2.1

    Änderungen gegenüber 1.2:
    * Das CMon-Fenster erscheint nicht mehr im Task-Manager unter "Anwendungen", solange CMon ins Tray minimiert ist und somit im Hintergrund läuft.
    * CMon beendet sich korrekt, wenn die FRITZ!Box beim Aufruf mit /tray nicht erreichbar ist (Prozess bleibt nicht im Task-Manager stehen).
    * Kleine Textverbesserungen

    Änderungen gegenüber 1.1:
    * Weniger CPU-Last durch Idle-Loops
    * Das CMon-Icon springt unter Windows XP nicht mehr nach links, wenn die Sprechblase geschlossen wird.
    * Kleine Änderungen in den Sprechblasentexten, wie hier vorgeschlagen.
    * Bessere Fehlerhbehandlung, wenn FritzBox nicht erreichbar ist (Sprechblase statt modaler Dialogbox)

    -------------------------------------------------------------------
    ORIGINAL-POSTING:

    Hallo, falls es jemanden interessiert:

    Habe vorhin einen kleinen Anrufmonitor in VB programmiert, der ohne Java, .NET, ActiveX etc. auskommt. Siehe Anhang, Bedienung ist recht intuitiv (nur FritzBox-Adresse eingeben und ins Tray minimieren lassen).

    Aufruf mit "/tray" minimiert direkt ins Tray (nimmt gespeicherte IP). Beim ersten Aufruf bitte ohne /tray starten, IP eingeben (oder fritz.box lassen), und Haken zum Speichern anmachen. Beim Beenden des Programmes wird dann eine INI-Datei mit der IP geschrieben, die von da an übernommen wird.

    Das Programm hat noch ein paar Fehler glaube ich, kann aber auch an der Windows API liegen, die den Umgang mit diesen "Sprechblasen" nicht gerade komfortabel gestaltet. Die Dinger sind "glitschig" und flutschen einem leicht durch die Finger Kann also sein, dass die Sprechblase für den einen oder anderen Anruf irgendwie mal verschindet kaum dass sie aufgetaucht ist oder so. Wer lust hat das mal zu testen, nur zu, und Kommentare am besten hier direkt ins Forum.

    Danke!

    Gruß kzuse

    PS: Achso, fast hätt ichs vergessen: Der Anrufmonitor (auf Port 1012) muss an der FritzBox natürlich aktiviert sein. Dafür am Telefon #96*5* eingeben (wenn ich mich recht erinnere, ist schon so lange her, dass ich das aktiviert habe...). Steht aber auch noch irgendwo hier im Forum.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von kzuse (19.07.2013 um 14:36 Uhr)
    "Bei schlechtem Karma nützt auch ein POR nichts." (Zitat detos, 19.12.2011)

    Hardware: AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7390 (UI)
    Firmware: 84.06.83
    Anbindung: 1&1 Surf&Phone Flat 16.000 Special (ADSL2+ 18140/1149 kBit/s)
    VoIP-Provider: 1&1 Telefon-Flat (enthalten)
    Telefonanschluss: N/A
    Telefone an FBF: 1 Siemens euroset 5020 (analog)
    Software: JFritz 0.7.5_23, CMon 1.2.1
    _______________________
    www. fabianswebworld .de

    www.convivium-musicum.com

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 21:30
  2. 7170SL WLAN - Frage zu Sticks mit unterschiedlicher dBi mit eigener Antenne und ohne
    Von neelixx im Forum FRITZ!Box Fon WLAN: Diskussion nur zum Funknetzwerk
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.09.2008, 16:53
  3. Anrufmonitor ohne Telnet
    Von Zyco im Forum FBF-Anrufmonitor
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.04.2006, 21:08
  4. Anrufmonitor auf dBox ohne YAC und ohne mod-FW?!
    Von schnuerzelmann im Forum JFritz
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 08.11.2005, 08:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •