Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Fritz.Box im "Dorf"-WLAN Erreichbarkeit der VoIP-Nummer nach kurzer Zeit beendet

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    25.12.2009
    Beiträge
    4

    Fritz.Box im "Dorf"-WLAN Erreichbarkeit der VoIP-Nummer nach kurzer Zeit beendet

    Hallo,

    ich habe ein tolles Problem:
    Wir haben hier in unserem "Dorf" ein WLAN eingerichtet auf das jeder sich mit PPPoE "Einwählen" kann.

    Ich habe meine Fritzbox eingerichtet und erhalte eine 10.4.2.x IP-Adresse. VoIP kann ich auch komplett einrichten und funktioniert beim Raus-Telefonieren super.

    Nach 1-2 Minuten erreicht mich allerdings keiner mehr von Ausserhalb. Ich habe hier im Forum die HowTos für VoIP durchgearbeitet aber leider keinen Erfolg. Ich habe dabei festgestellt, dass meine IP, die ich zugeteilt bekommen habe und die IP die ich bei "IP-Checkern" mitgeteilt bekomme unterschiedlich sind. Daher haben die Scripte, die die Adresse aus einem Checker suchen keinen Erfolg.

    Gibt es für diese Problemstellung eventuell eine Lösung?
    Danke

    Mitch

  2. #2
    Admin-Team Avatar von gandalf94305
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    10.245
    Du bist hinter einem NAT, das eingehende Anrufe erschwert, da der Grenzrouter nicht automatisch die Sprachdaten (RTP) wieder in das Netz zu Dir reinläßt. Du kannst es mit NAT-Keepalives mit kurzen Abständen von 30 Sekunden oder so versuchen, aber ggf. ist der Router VoIP-unfreundlich und es geht überhaupt nicht so.

    Verwendest Du einen STUN-Server? Hast Du es mal in Kombinationen mit einem Outbound-Proxy versucht?

    --gandalf.
    Tk-Anlage: Auerswald COMander Basic.2 19" [4.0G-000], LCR von telefonsparbuch.de, 2x4S0rev2, 1x8a/b, 1x2TSM, 1xVMF
    - 4xAuerswald COMfort 1000 [2.3E], 2xCOMfort 1200 [2.3E], 1xCOMfortel 1500 [4.4F-000], 1xCOMfortel 2500 [4.4F-000]
    - 6xAudioline TEL 5 CLIP, Siemens Gigaset E360
    - 2xsnom 300 [8.7.3.19]

    Internet: Draytek Vigor2920 [3.6.3] an FritzBox Fon 6360 [85.05.50] für Kabel-BW Office Phone&Internet 50 (50/5 Mbit) und T-DSL 16000/1024 mit FBF 5050 als DSL-Modem
    Telefonie: T-ISDN Call & Surf Comfort (10 MSN), Kabel-BW ISDN-Flat (10 MSN), sipgate.de (1 MSN), diverse Betamax und andere zeitweise.
    - Fritz!Box Fon 5050 [12.04.30] für VoIP, per Fon S0 an Tk-Anlage
    - Fritz!Box Fon 5050 [12.04.30] per Fon S0 an Tk-Anlage
    - Sipura SPA-3000 [3.1.10GWd] per FXO an Tk-Anlage (zeitweise)
    Storage: Iomega StorCenter ix2-ng (2TB) und Strato Hidrive
    USV: 3xBelkin Superior 350VA, 2xBelkin Universal 1200VA
    Kaffee: DeLonghi ESAM 4200 S (noch ohne Ethernetanschluss)

  3. #3
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    25.12.2009
    Beiträge
    4
    Hallo Gandalf,
    als stun benutze ich stun.1und1.de
    als Proxy ist noch nichts eingetragen.

    Ich nutze die Option der Fritz.Box
    "Portweiterleitung des Internet-Routers für Internettelefonie aktiv halten"
    Ist das schon die Nat-Keepalives?

    >>Diese Option kann dann erforderlich werden, wenn der Internet-Router >>ankommende Internettelefonate nicht mehr an FRITZ!Box weiterleitet. >>FRITZ!Box hält die Portweiterleitungen des Internet-Routers für >>Internettelefonie aktiv.

    >>Portweiterleitung aktiv halten alle 30 Sek.

    Gibt es denn einen Proxy auf den ich das Umleiten kann? Ich habe einen dyndns-Eintrag mit dem Router erzeugt, sodass ich jederzeit die IP-Adresse weiss, ggf. kann man einen Proxy auf den dyndns einstellen, so dass er nicht die "falsche" IP benutzt.

  4. #4
    Admin-Team Avatar von gandalf94305
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    10.245
    Dyndns hilft hier wenig, denn das ist nur ein Namensmapping... die richtige IP-Adresse wird schon benutzt, denn dafür ist STUN ja gerade da.

    Die NAT-Keepalive-Option hast Du auch eingeschaltet, d.h. daran kann es nicht liegen.

    Nun könntest Du versuchen, als Outbound-Proxy mal sip.1und1.de einzutragen.

    Da der externe NAT-Router unbekannt ist, kann es auch sein, daß er symmetrisch arbeitet, d.h. versuche (wenn die obigen Punkte nichts helfen) auch mal das Ganze ohne STUN. Bei symmetrischem NAT darf man nämlich kein STUN verwenden, da es nur für Verwirrungen und falsche Ports sorgt.

    Ansonsten solltest Du die Möglichkeit nicht ausschließen, daß SIP/RTP-basiertes VoIP von dort nicht geht und nur ggf. Skype noch eine Option ist.

    --gandalf.
    Tk-Anlage: Auerswald COMander Basic.2 19" [4.0G-000], LCR von telefonsparbuch.de, 2x4S0rev2, 1x8a/b, 1x2TSM, 1xVMF
    - 4xAuerswald COMfort 1000 [2.3E], 2xCOMfort 1200 [2.3E], 1xCOMfortel 1500 [4.4F-000], 1xCOMfortel 2500 [4.4F-000]
    - 6xAudioline TEL 5 CLIP, Siemens Gigaset E360
    - 2xsnom 300 [8.7.3.19]

    Internet: Draytek Vigor2920 [3.6.3] an FritzBox Fon 6360 [85.05.50] für Kabel-BW Office Phone&Internet 50 (50/5 Mbit) und T-DSL 16000/1024 mit FBF 5050 als DSL-Modem
    Telefonie: T-ISDN Call & Surf Comfort (10 MSN), Kabel-BW ISDN-Flat (10 MSN), sipgate.de (1 MSN), diverse Betamax und andere zeitweise.
    - Fritz!Box Fon 5050 [12.04.30] für VoIP, per Fon S0 an Tk-Anlage
    - Fritz!Box Fon 5050 [12.04.30] per Fon S0 an Tk-Anlage
    - Sipura SPA-3000 [3.1.10GWd] per FXO an Tk-Anlage (zeitweise)
    Storage: Iomega StorCenter ix2-ng (2TB) und Strato Hidrive
    USV: 3xBelkin Superior 350VA, 2xBelkin Universal 1200VA
    Kaffee: DeLonghi ESAM 4200 S (noch ohne Ethernetanschluss)

  5. #5
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    25.12.2009
    Beiträge
    4
    Hallo nochmal,

    ich habe alle Variante ausprobiert und es hat leider nicht zu einem stabilien Ergebnis geführt.

    Ich merke auch, wenn ich 1-2 Minuten nicht telefoniert habe und dann eine neue Nummer wähle, dass das System länger braucht, um tatsächlich zu wählen und direkt nachdem ich aufgelegt habe, kann ich auch angerufen werden.

    Da muss man diese Verbindung doch irgendwie am Leben erhalten können!?

    Gruß

    Christian

  6. #6
    IPPF-Fan
    Registriert seit
    20.05.2006
    Beiträge
    137
    Es wäre interessant, wenn du mehr Informationen über das System hättest, welches im im Dorf zum Verteilen nutzt. In der Tat deutet es auf ein NAT-Problem hin, an welchem das dort verwendete Gateway verursacht.
    DSL 16000 (@14.000) am Vodafone Komplettanschluss. Fritz!Box 7170, Fritz!Repeater, Lancom VP100, Gigaset C450IP

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 15:03
  2. "WLANService wurde beendet" nach Standby
    Von JohnnyC im Forum FRITZ!Box Fon WLAN: Diskussion nur zum Funknetzwerk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.02.2009, 07:57
  3. Firmware Update - FB schaltet WLAN nach kurzer Zeit ab
    Von lens-flare im Forum FRITZ!Box Fon WLAN: Diskussion nur zum Funknetzwerk
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.03.2008, 07:43
  4. VoIP Einstellungen funktionieren nach kurzer Zeit nicht mehr
    Von hendrik_1 im Forum Nokia E- und N-Serien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.02.2008, 13:42
  5. Nach kurzer Zeit schlechte Qualität (WLAN)
    Von joe-voip im Forum Asterisk Allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.06.2004, 16:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •