Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: VPN Tunnel da, aber keine Anzeige im Netzwerk :-(

  1. #1
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    07.04.2010
    Beiträge
    14

    VPN Tunnel da, aber keine Anzeige im Netzwerk :-(

    Hi,

    vielleicht bin ich ja zu dumm zu suchen Aber ich habe keine Lösung gefunden für mein Problem

    Ich hab die 7270 Fritzbox jetzt habe ich dort einen VPN eingerichtet und auf dem Notebook VPN Client installiert

    Der Tunnel wird angezeigt also gefunden. Auf der Fritzbox im Menü steht auch das eine Verbindung hergestellt ist. Die Firewall von Vista ist unten. Aber wenn ich jetzt: Start--> Netzwerk gehe kommt nix. Auser das Notebook und der Netgear Router. Auf dem PC daheim (auch mit Vista) kommt nur eben der Rechner und die 7270. Was mache ich falsch? Der Tunnel ist ja lt. 7270 und der Client Software vorhanden

    Gruß

    Gismo
    Geändert von gismo1979 (23.04.2010 um 09:31 Uhr)

  2. #2
    IPPF-Fünfhundert-Club Avatar von HyBird
    Registriert seit
    28.07.2004
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    682
    Wenn ich dein Kauderweslch richtig deute, kannst Du die Windowsfreigaben im Heimnetz nicht sehen richtig?
    Dann must Du deinem Notebook sagen mit welchem Computer es sich verbinden soll.
    Dazu benötigst Du die IP Adresse des Zielrechners.
    Dann Start->Ausführen
    und
    \\192.168.xxx.xxx\
    eingeben und et voila bist Du auf den Windowsshares des Zielrechners.
    wobei 192.168.xxx.xxx durch die IP-Adresse des Zielrechners ersetzt werden muß.

    Stell dir vor dein Notebook ist in einem fremden Netz und hat die VPN verbindung aufgebaut. Nun gehst du auf Netzwerk. Jetzt schickt dein Notebook einen Rundruf ins Netzwerk des Netgear Routers und Brüllt hey alle PC mit freigaben bitte melden!
    Jeder Rechner im Netgear netz hört diesen Aufruf und meldet "hier bin ich und habe diese Freigabe!" nun zeigt dein Notebook diese Freigabe an.
    Alles Prima.
    Bei einer VPN Verbundung jedoch geht dieser Aufruf nicht durch. Daher die Rechner im anderen Netz können deinen Schleppi nicht hören und können daher sich nicht melden.
    Daher mußt du den Zielcomputer immer mit seiner IP-Adresse aufrufen.
    Hilfreich ist auch wenn beide Computer in der gleichen Arbeitsgruppe sind.
    1und1 VDSL 50000/10000 Kbit
    Gateway = Fritz!Box 7390
    2 TP-Link TL-WR1043N DD-WRT via Kabel an FB7390 als 2. AP
    1 LaFonera DD-WRT mit virtual AP als WLAN Bridge an TL-WR1043N
    1 LaFonera DD-WRT als WLAN Bridge an Fritz!Box 7390
    1 Fritz!Box 7270 mit Antennen Mod 9DBi im WDS Verbund mit Fritz!Box 7170 ebenfalls mit 9DBi Antennen Mod
    Virenschutz: Aktuelle Software, Avast Free
    Running AMIX (Amiga Unix) Because AmigaOS just isn't obscure enough today!!!

  3. #3
    IPPF-Fan
    Registriert seit
    06.06.2004
    Beiträge
    352
    - FRITZ!Box Fon WLAN 7390
    - Hansenet Alice
    - dus.net

  4. #4
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    07.04.2010
    Beiträge
    14
    Hi,

    danke erstmal für eure Erklärung
    Das ist aber net gut für mich Ich erkläre mal warum, vielleicht hat ja doch einer ne Lösung.

    Also das Problem ist, das ich auf den PCs Outlook 2007 habe (auf allen) und zusätzlich habe ich simpleSYN drauf http://www.simplesyn.net/en/Home/tabid/179/Default.aspx

    Das Problem ist nun, das ich eigentlich davon ausgegangen bin, das ich per VPN automatisch eine Synchronisierung hinbekomme von meinen Kontakten und Aufgaben von Outlook.

    SimpleSYN macht die synchronisierung automatisch ständig im Netzwerk. Da ist ein Rechner als Server angegeben.

    Gruß

    gismo1979

  5. #5
    IPPF-Fan
    Registriert seit
    06.06.2004
    Beiträge
    352
    entweder trägste statt des hostnamens die IP des servers ein (sofern zulässig) oder du hinterlegst die zuweisung des hostnamens zur IP in der lmhost...
    - FRITZ!Box Fon WLAN 7390
    - Hansenet Alice
    - dus.net

  6. #6
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    07.04.2010
    Beiträge
    14
    Hi Semilla,

    wäre es möglich, das du mir das vielleicht genauer erklärst?:

    "die zuweisung des hostnamens zur IP in der lmhost."

    oder mir zumindest einen Link dazu hast?

    gruss

  7. #7
    IPPF-Fan
    Registriert seit
    06.06.2004
    Beiträge
    352
    - FRITZ!Box Fon WLAN 7390
    - Hansenet Alice
    - dus.net

  8. #8
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    07.04.2010
    Beiträge
    14
    is das doch zum heulen und weglaufen. Wenn das so weiter geht, kauf ich mir ne Steintafel und einen Meisel

    So hab dem Rechner (Vista isch da drauf) (auf den ich zugreifen will) ne feste IP gegeben. Dann bei dem Vista Notebook VPN aufgebaut super wie beschrieben Start--> \\192.168.0.12 ---> Enter und was kommt?:

    Fehlercode: 0X80070035

    also google bemüht:

    1.)
    Firewall is aber unten
    Virenschutz is aber auch unten

    2.)
    XP --> Vista nöööööööö sind ja beides Vista Rechner

    3.) Freigabe überprüfen
    hab ich der Rechner von meiner Freundin kann auf den Rechner 192.168.0.12 auf alle Datein zugreifen (ist im selben Netz und nicht über VPN verbunden)

    ich heule hier echt gleich. jetzt bin ich 30 und mir ist nach heulen

    jemand einen Tipp? so schwer kann das doch echt nicht sein das ganze und so alt bin ich auch noch net

    gruß

    gismo

  9. #9
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    07.04.2010
    Beiträge
    14
    könnte mein Problem vielleicht daran liegen?? Hab mir jetzt nochmals alles ganz in Ruhe angeschaut

    Also ich hatte ja bisher immer einen Router von Netgear und der hat als Standart 192.168.0.1 Die Fritzbox hat 192.168.178.0 . Nun bin ich bei der Fritzbox hergegangen und habe die IP auf 192.168.0.1 geändert (hab ein paar Sachen mit fester IP und da war es leichter die Fritzbox zu ändern)

    Jetzt kommt es:

    Im Tool von AVM zum Anlegen vom VPN ist das so eingegeben

    192.168.178.0 Subnetzmaske 24-255.255.255.0

    wenn ich da jetzt ändere auf 192.168.0.1 -ändert der auch die Subnetzmaske

    192.168.0.1 Subnetzmaske 32-255.255.255.255

    Das würde ja heißen, das meine Adressen voll sind! Ich dachte aber ich frage mal lieber nach bevor ich jetzt alles umstelle Könnte es an der Subnetzmaske liegen??

    Gruß

  10. #10
    IPPF-Fan
    Registriert seit
    06.06.2004
    Beiträge
    352
    192.168.178.0 ist eine netzadresse und keine IP-adresse für einen einzelnen host. die fritzbox verwendet standardmäßig 192.168.178.1.

    im avm-tool musst du das netz angeben, das die fritzbox auch tatsächlich verwendet (standardmäßig 192.168.178.0/24 - bei dir jetzt 192.168.0.0/24). gibst du statt einer netzadresse eine IP-adresse an, z.B. 192.168.0.1/32, dann begrenzt du die maximale hostanzahl auf 1 - das kann natürlich nicht klappen.
    - FRITZ!Box Fon WLAN 7390
    - Hansenet Alice
    - dus.net

  11. #11
    IPPF-Urgestein Avatar von doc456
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    15.608
    @gismo1979, geh doch einfach mal zurück auf Anfang und erstelle die cfg neu, dann fummle nicht mehr dran rum!

    Netbios-Namensauflösung ist das Stichwort für die lmhosts, DNS-Namesauflösung das für die hosts (siehe hier) und IP-Adressen siehe hier!
    --Horst

    ISP: UM 3pl 50/5 | Router: FBF 6360
    85.06.03 | FBF 7390-84.06.03 | FBF 7270-54.06.04-27396 | Telefone: diverse
    Handbücher AVM | Recover - ruKernelTool | Sip BoxToBox | Sip TelAtBox | [HowTo] Installation Fritz!Fax | [Kompendium] Fritz!Fax
    Bitte keine Fragen per PN, denn Support gehört ins Forum!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.04.2010, 20:58
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.03.2009, 21:35
  3. BLF Anzeige in einem GS Netzwerk
    Von Ciscofreak im Forum GXP2000 / GXP2020 / BT200
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.10.2007, 11:37
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.10.2006, 22:22
  5. VPN Tunnel zwischen Netzwerk mit Fritz!Box und PC mit Einwahlverbindung
    Von waldwuffel im Forum FRITZ!Box Fon: Modifikationen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.04.2006, 16:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •