Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: 3170: Dauerreboot nach Kernelwechsel

  1. #1
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    10.08.2010
    Beiträge
    2

    3170: Dauerreboot nach Kernelwechsel

    Hallo Community,

    ich habe eine Fritzbox 3170, auf der ich Freetz 1.1.3 raufgeflasht habe (Konfiguration wie in der .config, nur mit avm kernel). Damit ich unter die geringe 4 MiB Grenze komme, habe ich nahezu all das avm zeug (ftpd, smbd, Kindersicherung, etc) entfernt.
    Nun wollte ich allerdings den Kernel für ext2/3 und reiserfs support ersetzen. Das bauen mit der unten angehangenen .config funktionierte auch reibungslos, ebenso wie das flashen des images.

    Nach dem flashen allerdings befindet die fritzbox sich in einem dauerreboot.
    Nach dem Einschalten blinken einmal kurz alle Lampen auf, anschließend blinkt die power-led 3x, danach blinkt bis zum erneuten reboot gar nichts mehr.

    Das recovern über das avm tool habe ich bereits probiert, dies scheint nicht zu funktionieren. Es wartet zwar genau bis zu dem augenblick, in dem ich die fritzbox einschalte, danach gibt es aber dauerhaft "FRITZ!Box WLAN 3170 suchen an: 169.254.101.1" aus, mehr passiert nicht. Die Fritzbox rebootet dabei munter weiter.

    Hat jemand einen Lösungsvorschlag?
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    Semi-Moderator Avatar von olistudent
    Registriert seit
    19.10.2004
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    14.756
    Zum Thema Recover sollte es genug zu lesen geben. Das müssen wir nicht nochmal durchkauen.
    Für ext2 und reiserfs brauchst du den Kernel nicht ersetzen. Wenn ich mich richtig entsinne stehe irgendwo im Trac, dass man die Kindersicherung bei der 3170 nicht entfernen soll.

    MfG Oliver
    Router: Fritz!Box Fon WLAN 7570, 7390, 7320, 7270, 3170
    Anbindung: T-Online DSL 16.000 RAM

    Visit ##fritzbox on Freenode for help
    Spenden für Freetz

  3. #3
    IPPF Fünfhunderter
    Registriert seit
    02.02.2009
    Beiträge
    889
    Man kann sie bei der 3170 doch auch gar nicht mehr entfernen - oder ist das nur im Trunk so?
    MfG,
    linuxkasten
    ___________________________________
    FritzBox WLan 3170 mit serieller Konsole - Firmware:
    - auf der Box: 7170-Alien-3170 49.04.80freetz-devel-xxxx (relativ aktueller trunk); - absolut minimales usbroot-Image ohne DSL, WLAN, etc., weils sonst Platzprobleme bzw. sogar Probleme beim Booten ála "No init found..." gibt.
    - auf dem USB-Stick-rootfs: 7170-Alien-3170 49.04.80freetz-devel-xxxx (relativ aktueller trunk); Pakete: ein ganzer Haufen, da ich an Featuritis leide...

    Buildsystem: debian squeeze


    HaltOnLan - PC remote durch Fritzbox herunterfahren/neustarten/sperren etc.

  4. #4
    Semi-Moderator Avatar von olistudent
    Registriert seit
    19.10.2004
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    14.756
    In 1.1.4 wird es enthalten sein, wenn ich richtig geschaut habe.

    MfG Oliver
    Router: Fritz!Box Fon WLAN 7570, 7390, 7320, 7270, 3170
    Anbindung: T-Online DSL 16.000 RAM

    Visit ##fritzbox on Freenode for help
    Spenden für Freetz

  5. #5
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    10.08.2010
    Beiträge
    2
    Nein, die Kindersicherung kann man noch entfernen. Habe allerdings mittlerweile das wiederherstellen geschafft. Mit dem AVM-Tool war es aber nach wie vor nicht möglich.
    Nach ein wenig suchen habe ich jetzt rausgefunden, dass es mit der 3170 und ext2/3 wohl doch nicht ganz so einfach ist
    Jetzt habe ich mir mal die trunk-version heruntergeladen und versuche mir mal ein alien-build der 7170 für meine fritzbox anzufertigen. Habe davon was im Forum gelesen gehabt, damit soll es wohl klappen.
    Mal sehen..

  6. #6
    IPPF Fünfhunderter
    Registriert seit
    02.02.2009
    Beiträge
    889
    ext2/3 sollte AFAIK keine Probleme machen. Du musst dafür kein Alien-Image bauen (wird eh ziemlich eng sonst). Das einzige, was Probleme bereitet, ist "replace Kernel" in Verbindung mit deaktivierter KiSi (hat mir einige graue Haare gekostet, das herauszufinden).
    MfG,
    linuxkasten
    ___________________________________
    FritzBox WLan 3170 mit serieller Konsole - Firmware:
    - auf der Box: 7170-Alien-3170 49.04.80freetz-devel-xxxx (relativ aktueller trunk); - absolut minimales usbroot-Image ohne DSL, WLAN, etc., weils sonst Platzprobleme bzw. sogar Probleme beim Booten ála "No init found..." gibt.
    - auf dem USB-Stick-rootfs: 7170-Alien-3170 49.04.80freetz-devel-xxxx (relativ aktueller trunk); Pakete: ein ganzer Haufen, da ich an Featuritis leide...

    Buildsystem: debian squeeze


    HaltOnLan - PC remote durch Fritzbox herunterfahren/neustarten/sperren etc.

Ähnliche Themen

  1. [ereldigt] 3170 nach Repeater-Einstell. zurücksetzen
    Von Jag_Willi im Forum FRITZ!Box Fon: Modifikationen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.01.2010, 17:59
  2. 7170- FreetzTrunk Dauerreboot nach flaschen
    Von cybertron im Forum Freetz
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.06.2009, 14:37
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.06.2009, 20:14
  4. Samsung im Dauerreboot
    Von comKnet im Forum Freenet VoIP
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.09.2008, 20:05
  5. Nach DSMod Update Dauerreboot
    Von pryce99 im Forum Freetz
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.02.2007, 08:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •