Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Problem mit Powerline Adapter

  1. #1
    IPPF-Aufsteiger
    Registriert seit
    23.03.2010
    Beiträge
    41

    Problem mit Powerline Adapter

    Ich betreibe 2 Powerline Adapter Typ ALL1685, die bisher super funktionierten. Diese Teile versorgen ein Internetradio, wo es auf einen konstanten Datenstrom ankommt. Seit 8 Monaten lief das ohne einen einzigen Abriss der Daten. Top!

    Vor einer Woche wurde unsere Stromzähler vom Netzbetreiber gegen elektronische Zähler getauscht. Ich habe 2 Nachbarn, die ältere Powerline-Adapter benutzen, aber keine Allnet.

    1. Problem:
    Sobald mindestens einer meiner Nachbarn seine Powerline-Adapter benutzt, stören wir uns gegenseitig. Dann bricht die Datenrate ein oder es ist gar keine Verbindung mehr möglich. Das haben wir jetzt mehrmals getestet. Ziehen zwei von uns die Adapter aus der Steckdose, klappt es für den dritten tadellos.

    2. Problem:
    Wie werden über eine Freilandleitung versorgt. Sobald ich meine beiden Powerline-Adpater einstecke, funktioniert keine DCF77-Funkuhr mehr in unserem Haus.

    Beide Effekte sind erst seit den neuen Stromzählern so. Ich denke, die neuen Zähler filtern nicht mehr das Powerline-Signal aus der Leitung, somit bekomme ich wohl das Signal meiner Nachbarn über die Netzleitung. Zum 2. Problem: Wahrscheinlich "sende" ich über unsere Zuleitung (Freilandleitung als Antenne), da der neue Digital-Zähler das Powerline-Signal nicht mehr filtert. (Der alte Zähler war noch ein schwarzer analoger Stromzähler (mit Drehscheibe)).

    Haben Ihr eine Idee, wie man das Problem löst? Gibt es sowas wie ein "Powerline-Blocker" oder Filter, der alles was in meinem Haus am Zähler ankommt oder hinausgeht aus der Leitung filtert?

    Die beiden Powerline-Stecker hängen bei mir an einem Strang, der nur 3 Steckdosen enthält und am Sicherungskasten separat abgesichert ist. Es reicht mir, nur diesen einen Strang zu filtern/Schützen.

  2. #2
    IPPF-Zweitausend-VIP
    Registriert seit
    04.05.2005
    Beiträge
    2.615
    Die neuen Stromzähler werden ihrerseits Powerline zum Übermitteln von Daten an den Stromanbieter benutzen und somit das Störspektrum erhöhen. Ich würde aber dem Stromanbieter die Probleme mitteilen, denn es ist ja offensichtlich, daß deren Teile Dein Netz stören.
    Anbindung: 1&1 Komplettanschluss mit VDSL mit 51368/10048, Dämpfung: 10/0dB, SNR: 20/9dB (Vorwahlbereich: 06131)
    DSl-Modem/Router:
    FBF WLAN 7390, Vers. 84.06.10-28618
    mit 3x AVM C3 (3.31), 1x FritzDect 200 (3.36)

  3. #3
    Admin-Team Avatar von Novize
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    20.433
    Nein, stören tun die Smart-Meter nicht, nur ist die Dämpfung der internen HF-Signale (von den vermaledeiten dLans) nicht mehr so hoch wie bei den alten Zählern mit dicken Spulen (=HF-Filtern), da diese Smart-Meter selbst mit einem dLAN-Modul gekoppelt sind, welche Daten ja auch nach draußen zum Energieversorger gelangen müssen.
    Das Problem stellen schlicht und einfach diese dLAN-Module selbst dar.
    Du kannst nur versuchen, mit entsprechenden Drosselmodulen im Stromnetz bei Dir, diese Abstrahlung vor dem Zähler zu minimieren. Das muss dann aber ein zugelassener Elektriker machen, denn dort darfst Du auf keinen Fall selbst Hand anlegen.

    [OT]
    Hier zeigt sich (mal wieder), welche HF-Seuchen diese Geräte immer wieder darstellen, und warum diese eigentlich verboten werden müssten.
    [/OT]
    MfG Novize

    DSL: 3DSL 16MBit; S/R: 6/6dB; D: 18/4dB; Router: Fritz! 7390-A151 <84.06.03>;
    LAN: 3 PCs; CPU315-2 PN/DP; Auerswald COMpact 3000 ISDN; 1x S675 IP & 2x S67H; Sonos Connect & 2x Play:3; BD-Player & UE55F6470;
    WLAN: 2 Notebooks & einige iPhones, iPads und andere Gadgets;
    PBX: Auerswald COMpact 3000 ISDN FW 4.0F / 1x S0 extern, 1x S0 intern; 2x SIP intern, 4 Analog-Teilnehmer (Fons & Fax)
    SIP intern: 2x zur S675 IP; S0 intern: 1x Euracom P4; 1x Europa 30; Net-CAPI: F!B7390 -> Fritz!Fax & PC-Anywhere 12.5

    Bitte keine Anfrage per PN - Support gehört ins Forum!

  4. #4
    IPPF-Viertausend-VIP Avatar von Rohrnetzmeister
    Registriert seit
    10.10.2009
    Ort
    LK Diepholz + Braunschweig / Lower Saxony
    Beiträge
    4.756
    Zitat Zitat von sven@mainz Beitrag anzeigen
    Ich würde aber dem Stromanbieter die Probleme mitteilen, denn es ist ja offensichtlich, daß deren Teile Dein Netz stören.
    Ich rate von dieser Massnahme ab.

    Zitat

    10.3.5 Einrichtungen zur Telekommunikation über das Niederspannungsnetz

    (1) Das Netz des Netzbetreibers darf nicht ohne dessen Zustimmung für Telekommunikationszwecke benutzt werden.

    (2) Benutzt der Betreiber von Telekommunikationseinrichtungen seine eigenen elektrischen Anlagen für Telekommunikationszwecke, so sorgt er dafür, dass störende Einflüsse auf andere Kundenanlagen, Versorgungsanlagen des Netzbetreibers und Telekommunikationsanlagen des Netzbetreibers und Dritter vermieden werden.

    (3) Es obliegt dem Betreiber von Telekommunikationseinrichtungen, für das Fernhalten von Signalen, die seine Telekommunikationseinrichtungen störend beeinflussen, selbst zu sorgen.

    (4) Die in Kundenanlagen betriebenen Geräte dürfen die Telekommunikationseinrichtungen des Netzbetreibers bzw. anderer Kundenanlagen nicht unzulässig beeinträchtigen.


  5. #5
    IPPF-Zweitausend-VIP
    Registriert seit
    04.05.2005
    Beiträge
    2.615
    Naja, ich hab ja schon immer gesagt: Dreckszeug, vermaledeites. Für umsonst haben einige Funkamateure nicht schon vor Jahren festgestellt, daß diese Dinge nur Probleme bereiten.
    Anbindung: 1&1 Komplettanschluss mit VDSL mit 51368/10048, Dämpfung: 10/0dB, SNR: 20/9dB (Vorwahlbereich: 06131)
    DSl-Modem/Router:
    FBF WLAN 7390, Vers. 84.06.10-28618
    mit 3x AVM C3 (3.31), 1x FritzDect 200 (3.36)

  6. #6
    Gast
    Naja,
    Zumindest leisten sie bei mir noch ca. 1 Woche gute Dienste. Wenn es baulich keine andere Möglichkeit gibt, sind sie aber auch nicht verkehrt.

  7. #7
    IPPF-Viertausend-VIP Avatar von Rohrnetzmeister
    Registriert seit
    10.10.2009
    Ort
    LK Diepholz + Braunschweig / Lower Saxony
    Beiträge
    4.756
    Zitat Zitat von DJans Beitrag anzeigen
    Ich denke, die neuen Zähler filtern nicht mehr das Powerline-Signal aus der Leitung, somit bekomme ich wohl das Signal meiner Nachbarn über die Netzleitung. Zum 2. Problem: Wahrscheinlich "sende" ich über unsere Zuleitung (Freilandleitung als Antenne), da der neue Digital-Zähler das Powerline-Signal nicht mehr filtert. (Der alte Zähler war noch ein schwarzer analoger Stromzähler (mit Drehscheibe)).
    Dein alter Zähler war ein sogenannter Ferraris-Zähler. Dieser Zähler hat bauartbedingt Spulen und diese wirken in dem Fall als HF-Drossel. Damit wird dein Signal gedämpft bzw. in der Außenwirkung das eingehende Signal anderer.

  8. #8
    IPPF-Fünfhundert-Club Avatar von HyBird
    Registriert seit
    28.07.2004
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    683
    Nun wenn im Haus genug Telefonkabel liegt, empfehle ich auf VDSL2 Medienkonverter zurückzugreifen. Diese können bis 100 Mbit auf 300 Meter Daten übertragen und das über Kupferkabel.
    Alternativ HF Filter in die Stromleitung nach dem Zähler einbauen lassen.
    1und1 VDSL 50000/10000 Kbit
    Gateway = Fritz!Box 7390
    2 TP-Link TL-WR1043N DD-WRT via Kabel an FB7390 als 2. AP
    1 LaFonera DD-WRT mit virtual AP als WLAN Bridge an TL-WR1043N
    1 LaFonera DD-WRT als WLAN Bridge an Fritz!Box 7390
    1 Fritz!Box 7270 mit Antennen Mod 9DBi im WDS Verbund mit Fritz!Box 7170 ebenfalls mit 9DBi Antennen Mod
    Virenschutz: Aktuelle Software, Avast Free
    Running AMIX (Amiga Unix) Because AmigaOS just isn't obscure enough today!!!

  9. #9
    IPPF-Zweitausend-VIP
    Registriert seit
    04.05.2005
    Beiträge
    2.615

    Reden

    Zitat Zitat von Rohrnetzmeister Beitrag anzeigen
    Dein alter Zähler war ein sogenannter Ferraris-Zähler.
    Jetzt hab ich doch mal nachschlagen müssen, weil mir diese Bezeichnung überhaupt nicht geläufig ist.
    Anbindung: 1&1 Komplettanschluss mit VDSL mit 51368/10048, Dämpfung: 10/0dB, SNR: 20/9dB (Vorwahlbereich: 06131)
    DSl-Modem/Router:
    FBF WLAN 7390, Vers. 84.06.10-28618
    mit 3x AVM C3 (3.31), 1x FritzDect 200 (3.36)

  10. #10
    IPPF-Tausend-VIP Avatar von Joe82
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Rinteln
    Beiträge
    1.086
    Ich kenne deine Stromverteilung natürlich nicht, aber du könntest auch, sofern im Zählerkasten genug Platz ist, einen anderen alten Zähler hinter den neuen setzen. Dann wird der Strom eben zweimal gezählt... Mit hinter meine ich natürlich auf deine Seite des Netzes und natürlich bleibt der neue Zähler das Maß aller Dinge was Verbrauch angeht.

    Aber auch das muss eine Fachkraft für Elektrotechnik machen und nicht du selbst.

    Telefon: Telekom Analog, DSL: Easybell
    Router (erstes Haus): Fritz!Box 7390 ( FW 84.06.03 ) Telefone: 2x MT-D ( FW 2.92 ) 1x MT-F ( 3.10 )
    WLan Bridge (Haus 1 zu 2): 2x TP-Link WA701ND mit Netgear ANT2409 bzw. TP-Link TL-ANT2412D
    Basis (zweites Haus): Fritz!Box 7390 (FW 84.06.03 Freetz 11852 + FHEM 5.4 mit einem CULv3 (FW v1.57 868MHz)) Telefone (zweites Haus): 2x MT-F ( FW 3.10 ) und 2x I9100 (Fritz!App Fon)
    Pakete: µMurmur+vsFTP+Samba+Syslog+AVM Firewall+INetD+Transmission+Inadyn Remove: cronyd + AVM FTP

  11. #11
    IPPF-Viertausend-VIP Avatar von Rohrnetzmeister
    Registriert seit
    10.10.2009
    Ort
    LK Diepholz + Braunschweig / Lower Saxony
    Beiträge
    4.756
    Zitat Zitat von Joe82 Beitrag anzeigen
    Ich kenne deine Stromverteilung natürlich nicht, aber du könntest auch, sofern im Zählerkasten genug Platz ist, einen anderen alten Zähler hinter den neuen setzen.
    Laut TAB nicht erlaubt in der Verteilung.
    Anbindung: 1&1 Surf-FLAT 6000 | 1&1 Surf-FLAT 6000 Regio | EWE DSL Maxi
    LineCard: Broadcom 147.158 | Globespan 3.16 | Globespan 3.16
    Router: AVM FB 7320 DSL (UI) FW 100.06.03 > FB 7330 SL (UI) FW 116.06.03 >
    FB 7240 (UI) FW 73.06.05 | AVM FB 7240 (UI) FW 73.06.05 | AVM FB 7330 FW 107.06.03
    USB-Geräte: SanDisk-U3CruzerMicro 8 GB >
    SanDisk-Cruzer 4 GB >
    SanDisk-U3CruzerMicro 8 GB | SanDisk-U3CruzerMicro 8 GB | INTENSO 2 GB
    Repeater:
    FRITZ!WLAN 300E FW 101.06.04 | - | FRITZ!WLAN N/G FW 68.04.86
    Telefone: AVM MT-F FW 01.02.75 | MT-D FW 01.02.74 | MT-C | T-Sinus 501V | Speedphone 300 FW 1.79 | T-Actron C3 | Siemens Gigaset C100 + C300
    VoIP: 1&1 | Dus.net | Sipgate.de | Easybell | blueSIP | Personal-Voip | VoipDiscount
    Festnetz: EWE analog Faxgerät: Samsung SF-3100 Mobil: 1&1 Handyflat / Allnetflat mit HTC Desire HD
    |

Ähnliche Themen

  1. Powerline-Adapter an Telefonleitung? Ist das möglich
    Von Peter931 im Forum FRITZ!Box Fon als ATA
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 24.05.2014, 14:09
  2. FritBox 7570 VDSL und Powerline Adapter
    Von webdiebcom im Forum O2
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.11.2010, 21:59
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.09.2009, 09:01
  4. [PROBLEM] Sipgate-Netgear TA612V, QoS und Powerline
    Von christian1111 im Forum Netgear
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.05.2005, 18:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •