Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 25

Thema: FB 7270 - Verliert sporadisch im "Standby" die DSL-Verbindung

  1. #1
    IPPF-Fan
    Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    107

    FB 7270 - Verliert sporadisch im "Standby" die DSL-Verbindung

    Hallo zusammen,

    ich habe den "how-to" - Thread "Was tun bei DSL-Verbindungsproblemen" durchgelesen und bin hinsichtlich meines Problems nicht weitergekommen, deshalb bitte ich um eure Unterstützung.

    Zuerst einmal die Rahmenbedingungen:
    - Provider: Telekom
    - Seit 15 Monaten DSL 16000 (Outdoor-DSLAM) ohne Probleme, keine Hardware-Änderungen (aus dem Kopf heraus: Störabstandmarge ca. 15/?, Leitungsdämpfung 13/5).
    - Fritzbox 7270 v1 mit aktueller Firmware aus 10/2010, 4 Jahre alt, d.h. noch 1 Jahr Garantie

    Problem:
    Seit mehreren Wochen verliert die Fritzbox immer mal wieder die DSL-Verbindung. Dies ist nie während des Surf-Betriebes passiert, sondern immer nur im "Standby-Betrieb". Letztmals z.B. diese Nacht um 4:35 Uhr (laut Fritzbox-Log).

    Die Telekom hat die Leitung bereits überprüft und demnach ist alles in Ordnung. Es wird aber jetzt trotzdem eine Woche lang seitens der Telekom "aufgezeichnet", was während dieser Zeit passiert. Ich versuche während dieser Zeit ebenfalls meine Endgeräte zu überprüfen.

    Fehler treten immer in dieser Form auf:
    Nie im aktiven Betrieb, sondern immer nur abends nach der Rückkehr von der Arbeit oder morgens nach dem Aufstehen. Die Fritzbox 7270 befindet sich dann im DSL-Blinkmodus, was bedeutet: Keine DSL-Verbindung.

    Wenn ich diese dann neustarte, d.h.vom Stromnetz nehme oder über die Steuerung im Browser "rücksetze", synct sie oft wieder. Aber seltsamerweise muss ich das nunmehr immer manuell machen. Aus der Erinnerung heraus, konnte die FB das früher alleine (man erkannte zwischenzeitliche DSL-Verbindungsabbrüche nur anhand des Log-Files bzw. dem Eintrag "DSL-Verbindung besteht seit...".

    Heute Morgen habe ich 1h lang alles versucht, mehrfach vom Netz getrennt, Firmware noch mal draufgespielt, rückgesetzt, Störsicherheit auf max. Sicherheit gesetzt etc. Doch die FB konnte keine DSL-Verbindung herstellen (war letzten Freitag auch schon mal so). Auch hier jeweils kurz nach dem "Reset" nur einige "Zwischenblinker". die wohl anzeigen, dass jetzt Sync-Versuche gestartet werden, nach ca. 30 Sek. nur noch das gleichmäßige Dauerblinken und in der FB-Übersicht im Browserfenster bleibt bei "DSL-Übersicht" die Leitung zum DSL-Port immer rot. Sollte nicht hier regelmäßig ein Verbindungsversuch in Form einer gelben Leitung angezeigt werden?

    Was mir auch noch aufgefallen ist: Wenn die DSL-Verbindung besteht, hört man aus der FB heraus ein leises "Rauschen", so wie wenn ein Kondensator leicht brummt.

    Ich werde heute Abend mal den DSL-Router meiner Schwiegereltern (Speedport W700V) ausleihen und dann bei einem erneuten DSL-Ausfall das Gerät testweise anschließen.

    Vielleicht kann mir aber jetzt schon jemand sagen, dass mit meiner FB etwas nicht stimmt. Wie gesagt kommt mir nämlich das nur noch manuell mögliche "re-connect"-Verhalten der FB sehr seltsam vor.

    Ansonsten müsste mich die Telekom mal versuchsweise auf einen anderen Port setzen und mir einen neuen Splitter zusenden.

    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.
    Geändert von Gerry_ (16.11.2011 um 14:55 Uhr)

  2. #2
    IPPF-Fan
    Registriert seit
    10.04.2006
    Beiträge
    378
    Ich bin kein ausgewiesener Experte was das Thema angeht, allerdings fühle ich mich bei Deiner Beschreibung stark an die Symptome bei meiner defekten 7270v2 erinnert (ff), und würde daher auch auf ein defektes DSL-Modem in der FBF tippen.

    Es ist sicher eine gute Idee das DSL-Signal mal mit einem anderen Gerät "zu prüfen".

  3. #3
    IPPF-Fan
    Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    107
    Hallo odoll,

    vielen Dank für dein Feedback.

    Inzwischen konnte ich mit einem Speedport W700V einige Tests durchführen. Tatsächlich funktioniert damit die DSL-Sync einwandfrei.

    Kabelfehler kann ich auch ausschließen.

    Habe gestern AVM eine ausführliche Fehlerbeschreibung übermittelt.
    Die Antwort war, dass das leichte "Rauschgeräusch" aus der FB bei einer bestehenden DSL-Verbindung und die Probleme bei der DSL-Sync auf einen Hardwaredefekt hinweisen. Ich soll die Box einsenden, was ich heute Morgen auch schon gemacht habe.

    Vielleicht habe ich ja Glück und bekomme eine v2-Austauschbox. Dann wäre der ganze Ärger inkl. Aufwand und Kosten auch wieder schnell vergessen. Schade ist nämlich, dass es für die v1 schon seit über einem Jahr kein Firmware-Update mehr gibt.

  4. #4
    IPPF-Fan
    Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    107
    Möchte kurz noch das Endergebnis liefern:

    Gestern ist eine Austauschbox gekommen. Leider nur eine v1 und was mich ein wenig geärgert hat war, dass:

    1. Eine uralte Firmware aufgespielt war, die ich 3-4x einzeln bis zur aktuellen Firmware hochflashen musste.

    2. Meine gespeicherten Einstellungen konnte ich nicht übernehmen, weil ich beim Speichern kein Passwort vergeben habe. Man kann ja nicht riechen, dass bei einer Aufspielung auf eine andere Box dann nur Saves mit Passwort akzeptiert werden. Hier hätte durchaus ein Hinweis des Supports kommen können. Leider war dieser allgemein schwach, denn mehr als den einen Satz als Antwort habe ich nie erhalten.

    Was sich jetzt durch diesen Defekt herausgestellt hat:
    Das DSL-Modem einer 7270 ist wohl echt schwach im Vergleich zu einem "ollen" Speedport W700V. Mit Letzterem habe ich konstant 16MBit/s erreicht. Mit der 7270 (auch dem Austauschgerät) liege ich meist einige MBit/s darunter.

  5. #5
    IPPF-Urgestein
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    15.368
    Zitat Zitat von Gerry_ Beitrag anzeigen
    Man kann ja nicht riechen, dass bei einer Aufspielung auf eine andere Box dann nur Saves mit Passwort akzeptiert werden.
    Das stimmt, riechen kann man es nicht, aber die Hinweise lesen beim Sichern der Einstellungen kann man.
    Einstellungen sichern

    Die Einstellungen werden mit einem Kennwort geschützt. Wenn Sie kein Kennwort angeben, können die Einstellungen später nur in exakt dieselbe FRITZ!Box geladen werden.


    oder

    Hinweis:

    Sollen die Einstellungen in derselben FRITZ!Box wiederhergestellt werden, ist kein Kennwort nötig.

    Wenn Sie die Einstellungen in eine andere FRITZ!Box übernehmen möchten, müssen Sie ein Kennwort vergeben.
    Geändert von KunterBunter (13.11.2011 um 09:05 Uhr)
    DSL-Provider: M-net ISDN Surf&Fon-Flat an DSLAM Broadcom 161.242
    Repeater: FRITZ!Box 7390 Edition M-net Firmware 84.06.20
    Router: KD-Homebox FRITZ!Box 7270 V2 Firmware 54.06.05 Aktuelle Datenrate 21997/1277 kBit/s
    Router: Speedport W500V FW: BitSwitcher 0.3.9 als WLAN-Bridge an Speed!Box W701V FW: 29.04.80
    Telefone: Siemens OpenStage 40 SIP, optipoint 600 office SIP, optipoint 400 SIP, FON1 Siemens Gigaset A2
    VoIP-Provider: sipgate, dus.net, 1&1(freenet)

  6. #6
    IPPF-Fan
    Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    107
    Ja, nur bin ich zum Zeitpunkt der Sicherung gemäß Angabe des Supports davon ausgegangen, dass die Box repariert wird.

    Unabhängig davon erwarte ich vom Support einen entsprechenden Hinweis, wenn dieser davon ausgeht, dass evtl. auch die Box getauscht werden muss.
    Insgesamt war die Support-Leistung bei dieser Abwicklung sehr schwach.

  7. #7
    IPPF-Urgestein
    Registriert seit
    20.04.2005
    Beiträge
    14.543
    naja, AVM repariert nie direkt, sondern schickt immer eine Austausch-Box - dies ist auch zu begrüßen, denn der Postweg ist teilweise lang genug.

    Im Forum und auf der Page wird öfters drauf hingewiesen. Wobei ein Hinweis von AVM auch nicht mehr Aufwand gewesen wäre und der Kunde es als Service angesehen hätte, denn dann erfolgt der Austausch reibungsloser.
    Auf der anderen Seite hat es auch einen Vorteil, dass du nun eine "saubere Konfig." hast und somit evtl. Übernahme-Fehler /Fehlerquelle (aus der Historie) ausgeschlossen ist.

    Aus Erfahrung kann ich jedoch auch vermelden, dass wenn ich auf eine Konfig-Sicherung mit Passwort hinweise, die User im gleich Fragen warum, weshalb usw. (man hätte doch nichts zu verheimlichen oä.)
    alles hat halt zwei Seiten.

    Positiv kann man doch anmerken, dass der Austausch aber reibungslos ging und hoffentlich jetzt auch fehlerfrei.
    FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.04 - KabelBW 100MBit/s DL - 2,5MBit/s UL (=CleverKabel32 ISDN mit Speed-Option) - Fon: C610 IP weiß 42.200 + C610H 7705305000 - T-Com Sinus 700 (baugleich mit Gigaset) Netzwerk: 2 PCs (Win7-SP1) per LAN, 2 PCs WLAN, Mobile: iPhone 3GS, Samsung S3
    Bei Fax-Probleme hier oder hier klickern bzw. von dem Tool - AVM_NetCapi_x6432 screenshots mit dem snipping Tool über "antworten > erweitert > Anhänge" hochladen
    Recover-Anleitung - ruKernelTool - AVM-Bedienungsanleitung-Clips hier bzw. hier (neu)
    aktueller Hinweis an Post-Starter: Im ersten Post "Beitrag bearbeiten" > "erweitert" und dort das Präfix [Gelöst] auswählen/hinzufügen.

  8. #8
    IPPF-Fan
    Registriert seit
    10.04.2006
    Beiträge
    378
    Zitat Zitat von Gerry_ Beitrag anzeigen
    erwarte ich vom Support einen entsprechenden Hinweis, wenn dieser davon ausgeht, dass evtl. auch die Box getauscht werden muss.
    RMA-Abwicklung nicht per E-Mail gemacht? Bei mir wurde darauf implizit hingewiesen

    Zitat Zitat von On Saturday, September 10, 2011 6:10 PM AVM wrote
    Die Bearbeitung der RMA und der Versand eines Austauschgerätes erfolgt nun schnellstmöglich.
    BTW: Eine "Erweiterte Sicherung" vorausgesetzt - kann man durch richtiges Flashen der MTDs dafür sorgen, dass das "neue" Gräte "identisch" zum "alten" ist?

  9. #9
    IPPF-Fan
    Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    107
    Also zuerst einmal möchte ich doch noch einmal klarstellen, dass ich mit der Abwicklung des Garantiefalles insgesamt zufrieden bin, da meine Probleme jetzt beseitigt sind.*

    Zum im vorliegenden Fall doch eher dürftigen Service:
    Auf eine sehr ausführliche Fehlerbeschreibung habe ich einen Satz als Antwort erhalten. Später dann noch eine automatisch generierte RMA-Email "Ware im Versand" ohne jegliche Informationen zum Versand (z.B. Frachtführer, Sendungsnummer).

    AVM legt doch ansonsten so viel Wert auf Support/Service. Warum werden hier nicht zumindest entsprechende allgemeine Informationen einer Antwort beigefügt (z.B. Boxaustausch möglich deshalb Sicherung mit PW).
    Auch die ¤ 6,90 Porto + Verpackung (Hinweg) muss man selbst tragen. Könnte man dem Kunden doch bei einem nachgewiesenen Garantiefall wieder erstatten.

    Zur Datensicherung:
    Wenn man viele Einstellungen (WLAN-Optimierung, mehrere Telefonnummern, Fax, Anrufumleitung, Port-Freigaben,...) vorgenommen hat, dann ist eine Wiederherstellung doch sehr mühsam. Ich muss zuerst einmal sehen, welche Spiele jetzt wieder zicken und wie lange ich dann brauche um die Freigabe-Ports wieder zu finden (IMHO war das speziell bei GTA4 ein großer Aufwand).

    Zugegebenermaßen: Kritik auf hohem Niveau.

    *: Leider habe ich jetzt auch die Gewissheit, dass das DSL-Modem einer Fritzbox 7270 offensichtlich leistungstechnisch mit einem ollen Speedport W700V nicht mithalten kann. Letzteres hat mir während des Austauschvorganges immer vollen DL-Speed von 16 MBit/s geliefert. Die FB 7270 leider oft nur ca. 10-12 MBit/s, obwohl jeweils mit ca. 17500 KBit/s DL / 1150 KBit/s UL gesynct wird. Beim Upload gab es keine Unterschiede: Jeweils ca. 1 MBit/s.

  10. #10
    IPPF-Urgestein
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    15.368
    Zitat Zitat von Gerry_ Beitrag anzeigen
    Leider habe ich jetzt auch die Gewissheit, dass das DSL-Modem einer Fritzbox 7270 offensichtlich leistungstechnisch mit einem ollen Speedport W700V nicht mithalten kann. ... obwohl jeweils mit ca. 17500 KBit/s DL / 1150 KBit/s UL gesynct wird.
    Das heißt doch eindeutig, dass die DSL-Modems gleichwertig sind.
    DSL-Provider: M-net ISDN Surf&Fon-Flat an DSLAM Broadcom 161.242
    Repeater: FRITZ!Box 7390 Edition M-net Firmware 84.06.20
    Router: KD-Homebox FRITZ!Box 7270 V2 Firmware 54.06.05 Aktuelle Datenrate 21997/1277 kBit/s
    Router: Speedport W500V FW: BitSwitcher 0.3.9 als WLAN-Bridge an Speed!Box W701V FW: 29.04.80
    Telefone: Siemens OpenStage 40 SIP, optipoint 600 office SIP, optipoint 400 SIP, FON1 Siemens Gigaset A2
    VoIP-Provider: sipgate, dus.net, 1&1(freenet)

  11. #11
    IPPF-Urgestein
    Registriert seit
    20.04.2005
    Beiträge
    14.543
    div. Infos kannst aus deiner bisherigen Konfig-Sicherung auslesen über einen editor bzw. den FBEditor.
    manche User haben auch eine Konfig ohne Passwort in eine andere Box bekommen. (Suchfunktion verwenden, hab gerade den Link nicht zur Hand)

    evtl. letzten Satz meiner Signatur noch umsetzen, damit andere User gleich sehen, dass dein Problem erledigt ist.
    FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.04 - KabelBW 100MBit/s DL - 2,5MBit/s UL (=CleverKabel32 ISDN mit Speed-Option) - Fon: C610 IP weiß 42.200 + C610H 7705305000 - T-Com Sinus 700 (baugleich mit Gigaset) Netzwerk: 2 PCs (Win7-SP1) per LAN, 2 PCs WLAN, Mobile: iPhone 3GS, Samsung S3
    Bei Fax-Probleme hier oder hier klickern bzw. von dem Tool - AVM_NetCapi_x6432 screenshots mit dem snipping Tool über "antworten > erweitert > Anhänge" hochladen
    Recover-Anleitung - ruKernelTool - AVM-Bedienungsanleitung-Clips hier bzw. hier (neu)
    aktueller Hinweis an Post-Starter: Im ersten Post "Beitrag bearbeiten" > "erweitert" und dort das Präfix [Gelöst] auswählen/hinzufügen.

  12. #12
    IPPF-Fan
    Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    107
    Zitat Zitat von KunterBunter Beitrag anzeigen
    Das heißt doch eindeutig, dass die DSL-Modems gleichwertig sind.
    Auch mit deiner Smilie-Ergänzung vermag ich deine Antwort nicht ganz zu verstehen.

  13. #13
    IPPF-Urgestein
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    15.368
    Was ist daran so schwer zu verstehen, dass beide DSL-Modems als gleichwertig anzusehen sind, wenn sie beide mit der gleichen Datenrate synchronisieren?
    DSL-Provider: M-net ISDN Surf&Fon-Flat an DSLAM Broadcom 161.242
    Repeater: FRITZ!Box 7390 Edition M-net Firmware 84.06.20
    Router: KD-Homebox FRITZ!Box 7270 V2 Firmware 54.06.05 Aktuelle Datenrate 21997/1277 kBit/s
    Router: Speedport W500V FW: BitSwitcher 0.3.9 als WLAN-Bridge an Speed!Box W701V FW: 29.04.80
    Telefone: Siemens OpenStage 40 SIP, optipoint 600 office SIP, optipoint 400 SIP, FON1 Siemens Gigaset A2
    VoIP-Provider: sipgate, dus.net, 1&1(freenet)

  14. #14
    IPPF-Fan
    Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    107

    Daumen runter

    Was ist daran so schwer zu verstehen, dass die DSL-Modems der beiden Geräte in der Praxis andere Downloadraten erzielen!?

    Wie ich unmissverständlich (offensichtlich nicht für jeden) berichtet habe, synct die FB zwar mit full-DL-Speed, erzielt dann aber im Betrieb meist nur max. 10-12 MBit/s. Mehrere Tests zu gleichen Zeiten und bei gleichem Server haben gezeigt, dass die FB nur höchst selten die 16 MBit/s erreicht. Der Speedport war dagegen jeweils am Vollanschlag bei knapp 16 MBit/s.

    Kann es sein, dass du bei AVM arbeitest oder aus sonstigen Gründen Fritzbox/AVM-Fanboy-Veranlagungen hast? Oder was soll dein überheblicher und inkompetenter Auftritt hier im Thread bezwecken?
    Geändert von Gerry_ (17.11.2011 um 09:53 Uhr)

  15. #15
    IPPF-Urgestein
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    15.368
    Zitat Zitat von Gerry_ Beitrag anzeigen
    Wie ich unmissverständlich (offensichtlich nicht für jeden) berichtet habe, synct die FB zwar mit full-DL-Speed, erzielt dann aber im Betrieb meist nur max. 10-12 MBit/s.
    Das liegt dann aber nicht am DSL-Modem der Fritzbox 7270, denn das synct ja mit full-DL-Speed, wie du schreibst.

    Und im Ton bitte ich dich sachlich zu bleiben und nicht irgendwelche wilden Vermutungen anzustellen.
    DSL-Provider: M-net ISDN Surf&Fon-Flat an DSLAM Broadcom 161.242
    Repeater: FRITZ!Box 7390 Edition M-net Firmware 84.06.20
    Router: KD-Homebox FRITZ!Box 7270 V2 Firmware 54.06.05 Aktuelle Datenrate 21997/1277 kBit/s
    Router: Speedport W500V FW: BitSwitcher 0.3.9 als WLAN-Bridge an Speed!Box W701V FW: 29.04.80
    Telefone: Siemens OpenStage 40 SIP, optipoint 600 office SIP, optipoint 400 SIP, FON1 Siemens Gigaset A2
    VoIP-Provider: sipgate, dus.net, 1&1(freenet)

  16. #16
    Moderator Avatar von frank_m24
    Registriert seit
    20.08.2005
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    17.511
    Ich darf doch sehr bitten. Ein derartiger Umgangston hat hier im Forum nichts verloren. Vor allem, da hier ganz klar die Aussage gilt: Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.

    Richtig ist, dass das DSL Modem nur für die Sync-Rate zuständig ist. Ist die gleich, dann sind auch die Modems vergleichbar. Erreicht die Download-Rate dann nicht dem DSL Sync entsprechende Werte, sind andere Gründe dafür verantwortlich, aber nicht das Modem an sich. Es kann am Router liegen, die Erfahrung lehrt aber, dass meist andere Gründe dafür verantwortlich sind:
    Howto: Geschwindigkeitsprobleme ins Internet
    Viele Grüße, Frank

    Router: FB 7390 84.06.03-freetz-devel-11688 (dnsmasq, dropbear, inadyn, openvpn)
    Netz: 1und1 Doppel-Flat 16000
    VoIP: 1und1, GMX, dus.net und sipgate über FBF
    Telefon: Siemens Telefon + MT-F DECT Mobilteil an der 7390

    Ich beantworte keine technischen Fragen per PM oder Messenger, Support gehört ins Forum! Bezüglich administrativer Fragen könnt ihr mich natürlich jederzeit kontaktieren.

  17. #17
    IPPF-Fan
    Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    107
    Fakt ist, dass es an der Fritzbox liegt und an keinen Drittkomponenten.

    Ob es nun an der verbauten Hardware im Bereich des DSL-Modems oder im Bereich des Routers liegt, spielt letztendlich keine Rolle. Das Ergebnis zählt und hier schlägt ein "oller" Speedport W700V offensichtlich - zumindest in meiner Betriebsumgebung - eine Fritzbox 7270, die mal ¤ 200,00 gekostet hat.

    Trotzdem bin und bleibe ich vorerst treuer Kunde von AVM, denn das Gesamtpaket all-in-one stimmt. Auch wenn sich nunmehr in meinem Fall herausgestellt hat, dass Qualität, Support und verbaute Technik noch verbessert werden können.

  18. #18
    IPPF-Urgestein
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    15.368
    Zitat Zitat von Gerry_ Beitrag anzeigen
    Fakt ist, dass es an der Fritzbox liegt und an keinen Drittkomponenten.
    Wenn das so wäre, warum machst du dann anschließend die Einschränkung "- zumindest in meiner Betriebsumgebung -"? Das ist ein Widerspruch in sich.
    DSL-Provider: M-net ISDN Surf&Fon-Flat an DSLAM Broadcom 161.242
    Repeater: FRITZ!Box 7390 Edition M-net Firmware 84.06.20
    Router: KD-Homebox FRITZ!Box 7270 V2 Firmware 54.06.05 Aktuelle Datenrate 21997/1277 kBit/s
    Router: Speedport W500V FW: BitSwitcher 0.3.9 als WLAN-Bridge an Speed!Box W701V FW: 29.04.80
    Telefone: Siemens OpenStage 40 SIP, optipoint 600 office SIP, optipoint 400 SIP, FON1 Siemens Gigaset A2
    VoIP-Provider: sipgate, dus.net, 1&1(freenet)

  19. #19
    Moderator Avatar von frank_m24
    Registriert seit
    20.08.2005
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    17.511
    Zumal wenn man bedenkt, dass der Austausch einer Komponente auch immer Einfluss auf den Rest des Systems hat. In diesem Fall ist es durchaus möglich, dass die Geschwindigkeitseinbußen durch den Austausch des Speedport eben doch durch Veränderungen an den Windows Einstellungen korrigiert werden können. Es hat einfach viel zu oft funktioniert, um es als Unsinn abzutun.
    Viele Grüße, Frank

    Router: FB 7390 84.06.03-freetz-devel-11688 (dnsmasq, dropbear, inadyn, openvpn)
    Netz: 1und1 Doppel-Flat 16000
    VoIP: 1und1, GMX, dus.net und sipgate über FBF
    Telefon: Siemens Telefon + MT-F DECT Mobilteil an der 7390

    Ich beantworte keine technischen Fragen per PM oder Messenger, Support gehört ins Forum! Bezüglich administrativer Fragen könnt ihr mich natürlich jederzeit kontaktieren.

  20. #20
    IPPF-Fan
    Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    107
    Zitat Zitat von KunterBunter Beitrag anzeigen
    Wenn das so wäre, warum machst du dann anschließend die Einschränkung "- zumindest in meiner Betriebsumgebung -"? Das ist ein Widerspruch in sich.
    Das ist kein Widerspruch. Damit will ich lediglich sagen, dass es durchaus möglich ist, dass andere User mit der FB bessere Ergebnisse erzielen. Vielleicht kommt der Speedport mit der Gegenstelle (bei mir Outdoor DSL} besser zurecht als die FB.

    @ Frank: Anbindung an Win 7 64 Bit ist ein Fritz-USB-Stick. Wäre schon seltsam, wenn dieser - speziell mit der FB gepaart - mit einem Speedport bessere Ergebnisse erzielt.

    Man liest übrigens in Expertenforen schon seit Jahren, dass die FBoxen ihre Schwäche im Bereich DSL-Modem/Router haben. Dies soll vor allem bei problematischen Leitungen der Fall sein.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. MT-D verliert sporadisch Verbindung zur Basis
    Von riffraff4p im Forum Fritz!Mini, M2, MT-C, MT-D, MT-F, C3, C4
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.07.2009, 17:17
  2. Fritz!Box Monitor: Hängt oft nach "Standby" auf MSI VR601
    Von blackboy im Forum FBF-Anrufmonitor
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.06.2009, 19:46
  3. "WLANService wurde beendet" nach Standby
    Von JohnnyC im Forum FRITZ!Box Fon WLAN: Diskussion nur zum Funknetzwerk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.02.2009, 07:57
  4. "AVM FRITZ!box 7270" & MacBook -> nur 54MBit - Verbindung...
    Von Merlin55 im Forum FRITZ!Box Fon WLAN: Diskussion nur zum Funknetzwerk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.06.2008, 20:23
  5. Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 06.12.2007, 07:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •