Seite 1 von 59 123451151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 1171

Thema: Neukundenerfahrungen nach Wechsel zu Easybell - bitte berichtet auch ihr!

  1. #1
    IPPF Tausender Avatar von Odysseus
    Registriert seit
    06.09.2004
    Beiträge
    1.421

    Neukundenerfahrungen nach Wechsel zu Easybell - bitte berichtet auch ihr!

    Hallo,

    ich will hier meine Erfahrungen mit Easybell kurz und prägnant wiedergeben - dies soll eventuell Interessierten helfen eine eigene Meinung zu bilden:

    Ich bin Kunde seit:
    30.11.2011, also seit 2 Wochen

    Produkt:
    Komplett Basic

    Was bislang gut war:
    - Der Umschalttermin wurde eingehalten
    - DSL ist in gewohnter Qualität vorhanden (war aber vorher schon auf nem Telefonica-Port, Alice)
    - Der telefonische Support war schnell erreichbar und hat schnell geholfen
    - Hinweis von mir wurde schnell in FAQ übernommen (aber nur teilweise)
    - VoIP Sprachqualität ist super (Fritzbox mit an S0 angehängter Euracom-Telefonanlage, an deren internem S0 ein ISDN-Gigaset hängt)

    Was bislang schlecht war:
    - Das VoIP-Portal war nach Schaltung nicht aktiviert
    - Mir wurden keine VoIP-Passwörter mitgeteilt (konnte also den ersten Tag nicht telefonieren)
    - Die vorbelegten VoIP-Passwörter funktionierten nicht, der Server lehnte sie ab. Passwortänderung war die Lösung (weiterer Tag verstrichen, kein Hinweis vom Support)
    - Fehler in FAQ "Fritzbox-Konfigurieren" => wurde in FAQ bereits berichtigt (das widerum ist gut)
    - Die Werbegutschrift "Hallowbell" von 50 Euro wurde bei der ersten Rechnung vergessen
    - Nach einer Woche stellte ich fest, dass meine Fax-Nummer nicht erreichbar ist. Portierung ist schief gelaufen. (3 Werktage+Wochenende, bislang noch nicht behoben)
    - Anruflisten zeigen Anrufe mehrfach (bis zu 11 mal), soll aber behoben werden. War störend bei Fehlersuche.
    - E-Mail-Support nicht ganz so schnell
    - 1x Telefon nicht erreichbar gewesen (ca. 2-3 Stunden) war aber nicht zu Hause, keine genaueren Angaben möglich.
    - 1x DSL-Ausfall von 6-8 Std., somit auch Telefonausfall

    Alles in Allem kann man sagen, dass der Start nicht optimal war. Es bleibt noch zu klären, ob Easybell auf Dauer günstig, oder doch einfach nur billig ist.
    Ich hoffe jedenfalls, dass die letzten Fehler bald beseitigt werden und das die Stabilität zu nimmt.

    Wie siehts bei anderen aus? Weitere Erfahrungsberichte wären sicherlich schön. Ich hätte mir jedenfalls welche gewünscht, bevor ich Kunde wurde.
    Geändert von Odysseus (13.12.2011 um 14:39 Uhr)
    Router & Ata: Fritzbox Fon, diverse
    VoIP: Easybell Komplett Basic
    Anbindung: Easybell mit ~14 Mbit down / ~1MBit up

  2. #2
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    03.11.2011
    Beiträge
    9
    Die Erfahrungsberichte anderer würden mich auch gerne interessieren, speziell der Wechsel von Alice zu Easybell.
    Ich gedenke selbst von Alice zu Easybell zu wechseln. Allerdings würde ich meine Telefonnummer zuerst zu Sipgate portieren lassen, damit diese unabhängig vom DSL-Anschluß agieren kann und ich bei wiederholtem DSL-Wechsel keine Probleme mit der Portierung bekomme. Ich hatte schon bei Easybell die Bandbreite abgefragt, 16 mbit/s sind bei mir verfügbar, 14 mbit/s garantieren sie. Über Alice surfe ich zur Zeit mit rund 11 mbit/s
    Geändert von Blaffi (14.12.2011 um 13:31 Uhr)

  3. #3
    IPPF-Guru
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    Boca Raton
    Beiträge
    21.082
    Zitat Zitat von Blaffi Beitrag anzeigen
    14 mbit/s garantieren sie.
    Wie sieht denn so eine Garantieerklärung aus?
    DSL-Provider: Telekom VDSL 25 IP an DSLAM Infineon 11.8.5
    Router: FRITZ!Box 7490 Firmware 113.06.51
    WLAN-AP: KD-Homebox FRITZ!Box 7270 V2 Firmware 54.06.06
    WLAN-Client: Speedport W500V FW: BitSwitcher 0.3.9
    Telefone: Siemens OpenStage 40 SIP, optipoint 600 office SIP, optipoint 400 SIP, FON1 Siemens Gigaset A2
    VoIP-Provider: Google Voice, sipgate, dus.net, VoIP2GSM, 1&1(freenet)

  4. #4
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    03.11.2011
    Beiträge
    9
    So!

    Guten Tag Herr xxxxxxxxxxxx ,

    vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Tarifen.

    Gerne bestätigen wir Ihnen die Verfügbarkeit von easybell an der Adresse xxxxxxxx in xxxxxxxxxxx . An ihrer Adresse erreichen Sie voraussichtlich eine Bandbreite von 16.000 kbits/s.

    Wir garantieren Ihnen 14.000 kbits/s.
    Wird die garantierte Bandbreite unterschritten, so können Sie innerhalb von 14 Tagen nach Schaltung des ADSL Anschlusses vom Vertrag zurücktreten. Es entstehen Ihnen keinerlei Kosten.

    Mit besten Grüßen
    xxxxxxxxxxxxxx
    Ihre easybell-Kundenbetreuerin

  5. #5
    IPPF-Guru
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    Boca Raton
    Beiträge
    21.082
    Noch besser wäre: Wir garantieren Ihnen 14.000 kbits/s.
    Wird die garantierte Bandbreite unterschritten, .... entstehen Ihnen keinerlei Kosten.

    P.S. Die Wahrscheinlichkeit, dass du danach die gleiche Telefonica-Leitung wie bisher erhältst, ist groß.
    Geändert von KunterBunter (16.12.2011 um 11:01 Uhr)
    DSL-Provider: Telekom VDSL 25 IP an DSLAM Infineon 11.8.5
    Router: FRITZ!Box 7490 Firmware 113.06.51
    WLAN-AP: KD-Homebox FRITZ!Box 7270 V2 Firmware 54.06.06
    WLAN-Client: Speedport W500V FW: BitSwitcher 0.3.9
    Telefone: Siemens OpenStage 40 SIP, optipoint 600 office SIP, optipoint 400 SIP, FON1 Siemens Gigaset A2
    VoIP-Provider: Google Voice, sipgate, dus.net, VoIP2GSM, 1&1(freenet)

  6. #6
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    03.11.2011
    Beiträge
    9
    Wäre es so, dann hätte ich schon ein Easybell-Anschluss.

    Mir geht's in erster Linie nicht um die Bandbreite sondern um die Hardware. Mit Easybell kann ich die geliebte Fritzbox nutzen und spare dabei noch 5,- ¤ monatlich.
    Das weisse Ding, was Alice WLAN Router nennt, ist wirklich nicht zu gebrauchen.
    Geändert von Blaffi (14.12.2011 um 14:20 Uhr)

  7. #7
    IPPF-Aufsteiger
    Registriert seit
    17.03.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    40
    Wenn Du ohnehin weg von Alice willst, dann kannst Du doch ohne Bedenken zu easybell wechseln. Selbst wenn Du auf dem selben Telefonica Port bleibst, wirst Du trotzdem durch die bessere AVM Hadrware wahrscheinlich schon mehr Bandbreite haben.

    Ich hab VDSL bei easybell bestellt. Mir wurden 35000 kbit/s garantiert und 50.000 prognostiziert. Ich bin mal gespannt, ob bei mir der Start reibungslos verläuft. Mit den VoIP Produkten war ich bisher zufrieden

  8. #8
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    06.02.2011
    Beiträge
    15

    bisher der zweite Tag ohne DSL und Telefon

    Hallo,

    am 13.12.2011 sind wir von 1&1 zu easybell gewechselt. Leider liegt bis jetzt (15.12.2011) kein DSL-Signal an und wir gucken dumm in die Röhre.
    Das ganze finde ich besonders ärgerlich, da wir vorher schon bei 1&1 via Telefonica angeschlossen waren und ich da nun überhaupt nicht mit einem Ausfall gerechnet habe.
    Ich nehme stark an, dass wir eine Ausnahme sind, denn ich habe viel Gutes über Easybell gehört - nur dumm wenn es einen dann erwischt.
    Wir hatten schon vorher easybell 010010voip - das funktionierte sehr gut.

    Viele Grüße
    vom samariter

  9. #9
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    06.02.2011
    Beiträge
    15

    kein "Kulanzzugang" via UMTS

    Hallo,

    da wir von Easybell den Tarif "Komplett plus" gebucht haben, gibt es zusätzlich noch eine SIM-Karte für das eplus Netz. Auf diese kann man auch gegen Aufpreis ein Datenpaket bzw. eine Datenflat buchen.
    Daher hatte ich die Überlegung bis zur Funktion des DSL-Anschlußes einen UMTS-Stick zu benutzen. Über diesen hätte ich dann ja Internet und via Notebook über eine Netzwerkbrücke und Fritzbox auch VOIP.
    Nun habe ich denen den Vorschlag gemacht, doch bitte bis zur Funktionsfähigkeit des DSL-Anschlusses doch einfach die Flat auf die SIM-Karte zu buchen und die Kosten dafür zu übernehmen - das wollen sie aber nicht. Soll ich schön selber zahlen...
    Kundenfreundlich geht anders...

    Grüße vom samariter

  10. #10
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    03.11.2011
    Beiträge
    9
    @samariter

    Hast du Dsl-Wechsel inkl. Rufnummerportierung beantragt oder nur Dsl-Wechsel ohne Rufnummermitnahme?

    Wo liegen jetzt genau die Probleme? Eher bei der Portierung oder beim Dsl-Anschluss?

  11. #11
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    06.02.2011
    Beiträge
    15
    Ich habe DSL-Wechsel mit Rufnummernportierung (1Stück) beantragt. Das momentane Problem ist, dass kein DSL-Signal anliegt. Zu den ganzen anderen Sachen kann ich noch gar nichts sagen, da ich es ja nicht testen kann. Interessanterweise kommt beim Anruf an unsere portierte Nummer die Ansage, dass diese nicht vergeben ist. Die von Easybell zugeteilte neue Nummer sagt hingegen" diese Nummer ist zur Zeit nicht erreichbar" - ich hoffe mal, dass dies nicht schon das nächste Problem werden wird.

    Erste Störungsmeldung vom Netzbetreiber Telefonica an die Telekom wurde von der Telekom zurückgewiesen (irgenwelche Formfehler).
    Heute wird da wohl nix mehr passieren. Wenn dann Freitag nichts wird, ist das ganze Wochenende ja auch keine Hoffnung mehr. Ist besonders toll für unsere Kinder die dann nicht von ihren Freunden angerufen werden können.

    Hoffnungsvolle Grüße
    vom samariter

  12. #12
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    03.11.2011
    Beiträge
    9
    Sowas ist echt bitter.
    Für mich hört es sich so an, dass es sowohl mit der Portierung als auch mit dem Dsl-Anschluss irgend etwas nicht stimmt.
    Ich kann dir nur gute Nerven und Durchhaltevermögen wünschen.

  13. #13
    IPPF-Aufsteiger
    Registriert seit
    17.03.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    40
    Wegen der Portierung würde ich mir nicht so große Sorgen machen. Die ist wahrscheinlich erst abgeschlossen, wenn auch der Anschluss geschaltet wurde. Das ist ja im Normalfall ziemlich reibungslos direkt nach der Abschaltung des alten Anschlusses der Fall.

    Warum allerdings die Schaltung nicht funktioniert hat, ist mir immer noch ein Rätsel...
    Ich sag nur durchhalten!

  14. #14
    IPPF Dreitausend-Club Avatar von Andre
    Registriert seit
    27.12.2004
    Ort
    Schotten
    Beiträge
    3.229
    Das Kernproblem dürfte "...von 1&1..." sein. Auf meinem Telefonanschluss (allerdings noch Telekom) hatte ich 1&1 DSL. Dann hatte ich es gekündigt und ca. 1 Jahr lang kein DSL (Zweitwohnsitz, den ich in der Zeit nur 3-4 Mal besucht hatte).
    Dann wollte ich neu 1&1 bestellen - Antwort: Der vorherige Provider gebe den Anschluss nicht frei... Auf meinen dezenten Hinweis, dass sie das selber wären und der zugehörige Vertrag seit einem Jahr gekündigt ist, klappte es dann.
    Nach drei jahren kündigte ich wieder den Anschluss (diesmal, weil die Teleom die alten ISDN-Tarife kündigte). Obwohl seit einem Dreivierteljahr der Anschluss außer Betrieb ist, liegt immer noch DSL drauf, eine Neuanmeldung scheiterte.
    Letztlich habe ich einen Neukundenvertrag ohne vorhandene Dose geordert, statt vorher resale (+4,99¤/Mon) tatsächlich einen Komplettanschluss bekommen - allerdings halt auf neuer Leitung. Auf der anderen Leitung liegt immer noch DSL...

    Das gehört scheinbar zu den normalen Problemen beim Providerwechsel, wenn da mal irgendwas bei dem Informationsaustausch schief geht, steht in der Datenbank des Carriers immer noch "belegt durch Provider xyz", in der Datenbank des Providers aber nix mehr. Die Belegung des Ports ist dann ohne händische Eingriffe in die Datenbank nicht möglich - und das dauert.
    Es ist ausdrücklich erlaubt, meine Beiträge im wiki einzustellen und dafür auch zu verändern. Ich habe leider zu wenig Zeit dafür.

    • All033cj mit pfSense auf Igel 4210lx, Asterisk13.0@Raspian, FRITZ!Box Fon 7270 FRITZ!OS 06.05 als ATA, Magenta S und 1&1 Surfl-FLAT 16.000 Regio, sipgate trunking, plus & simquadrat, freevoipdeal&cheapvoip, Grandstream GXV 3240&3140
    • FRITZ!Box Fon 7390 1&1 Surf-Flat 6.000, VoIP: über VPN als Nebenstelle an Asterisk s.o.

  15. #15
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    06.02.2011
    Beiträge
    15

    jetzt voip via umts möglich - auch ohne easybell-Unterstützung

    kurzes Update:

    habe nach mehreren Stunden am Notebook unserer Tochter mittels UMTS-Stick, Netzwerkbrücke (Software) und Fritzbox (Reservebox 7112) die portierte VOIP-Nummer in Betrieb genommen. Abgehend kann ich telefonieren, aber ich kann noch nicht angerufen werden. Die Nummer ist fremden Systemen nach wie vor unbekannt.

    Ein DSL Signal gibt es noch nicht...

    Danke für´s Zuhören/Mitlesen
    und eine gute Nacht

    sagt der samariter

  16. #16
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    06.02.2011
    Beiträge
    15

    die Besten, der Besten, der Besten m-(

    das kam nun letzte Nacht per Mail:

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ +++++++++++

    Guten Tag Herr X,

    wir bedauern sehr, Ihnen schlechte Nachrichten übermitteln zu müssen. Wir erhielten die Rückmeldung der Telefonica Deutschland, dass Ihre Leitung versehentlich von der Deutschen Telekom AG gekündigt wurde. Die Telefonica hat sofort den 28.12.2011 als voraussichtlichen Schalttermin angefragt. Sobald wir eine Bestätigung für einen Schalttermin erhalten, werden wir Sie umgehend informieren. Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

    Für weitere Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung.


    Freundliche Grüße

    X X

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ +++++++++++++


    Ich verstehe aber nicht was das mit der Telekom zu tun hat, da ja von denen nur die letzte Meile gemietet wurde. Wir waren vorher bei Telefonica (1&1) und wären auch hinterher bei Telefonica (easybell) gewesen...
    Ich würde den Fehler also nur bei Telefonica suchen.

    Ciao sagt der
    verärgerte samariter

  17. #17
    IPPF-Aufsteiger
    Registriert seit
    17.03.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    40
    Letzlich hat die Telekom den Zugang zu den HVTs. Dann wird es auch so sein, dass Dir ein Telekom Techniker die Leitung abgedreht hat. Telefonica war jedenfalls nicht persönlich da.

    Wo in der Informationskette sich der Fehler eingeschlichen hat, wird aber nicht mehr rauskommen.

  18. #18
    IPPF-Guru
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    Boca Raton
    Beiträge
    21.082
    Telefonica hat auch Technik vor Ort. Aber am HVT wird niemand gewesen sein. Da wird auch keine Leitung "abgedreht".
    Richtig müßte es in dem obigen Schreiben heißen: "Wir erhielten die Rückmeldung der Telefonica Deutschland, dass Ihre Leitung versehentlich bei der Deutschen Telekom AG gekündigt wurde." Denn die Telekom kündigt ja nicht ihre eigene Leitung, sondern die Leitung wurde wegen der Vertragsbeendigung bei 1&1 an die Telekom zurück gegeben. So läuft das bei Providerwechsel (von 1&1 zu easybell) bei gleichem Vorleister (in diesem Fall Telefonica).
    DSL-Provider: Telekom VDSL 25 IP an DSLAM Infineon 11.8.5
    Router: FRITZ!Box 7490 Firmware 113.06.51
    WLAN-AP: KD-Homebox FRITZ!Box 7270 V2 Firmware 54.06.06
    WLAN-Client: Speedport W500V FW: BitSwitcher 0.3.9
    Telefone: Siemens OpenStage 40 SIP, optipoint 600 office SIP, optipoint 400 SIP, FON1 Siemens Gigaset A2
    VoIP-Provider: Google Voice, sipgate, dus.net, VoIP2GSM, 1&1(freenet)

  19. #19
    IPPF Tausender Avatar von Odysseus
    Registriert seit
    06.09.2004
    Beiträge
    1.421
    Hallo liebe Mitnutzer...
    Ihr kommt mehr und mehr in ratschen. Bitte bleibt etwas sachlicher Ansonsten wirds wieder dermaßen unübersichtlich, so dass sich niemand mehr ein Bild machen kann. Tägliche Updates sind auch nicht nötig.

    P.S. Ich bin von Alice (also Telefonica) zu Easybell (ebenfalls Telefonica) gewechselt. Dennoch wurde die Portierung versaubeutelt. Mittlerweile funzt die Nummer - nur eine Rückmeldung hab ich noch nicht erhalten. Ich habs selbst rausgefunden.

    Wie gesagt... war nicht so doll. Aber bei Alice kann man ja auch nicht mehr bleiben. Soll ja abgeschafft werden, und das merkt man.
    Router & Ata: Fritzbox Fon, diverse
    VoIP: Easybell Komplett Basic
    Anbindung: Easybell mit ~14 Mbit down / ~1MBit up

  20. #20
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    06.02.2011
    Beiträge
    15

    jetzt rennt es...

    Hallo,

    nach langer Wartezeit war nun heute ein Telekomtechniker vor Ort. Hat eigentlich nur geguckt auf welcher Leitung wir angeschlossen sind und ist dann wieder weg. Seit Mittag geht das DSL wieder.

    Nun zur Bandbreite:

    ++++++++++++++++easybell-Bandbreitengarantie+++++++++++++++++
    Unsere Überprüfung hat ergeben, dass Sie an ihrem Standort voraussichtlich die volle Bandbreite von 16.000 kbits/s erreichen.
    Wir garantieren Ihnen mindestens 10.000 kbits/s.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ +++++

    Erreicht werden:

    Empfangsrichtung Senderichtung
    DSLAM-Datenrate Max. kBit/s 17728 1152
    DSLAM-Datenrate Min. kBit/s 256 256
    Leitungskapazität kBit/s 15232 1242
    Aktuelle Datenrate kBit/s 15221 1150

    Latenz 8 ms 8 ms
    Trägertausch (Bitswap) an aus
    Nahtlose Ratenadaption aus aus
    Impulsstörungsschutz (INP) 0.5 1.6
    Stromsparmodus L2 NA - -

    Störabstandsmarge dB 7 8
    Leitungsdämpfung dB 20 17
    Leistungsreduzierung dB 0

    Ich bin also sehr zu frieden mit der Leitung.
    Vorher bei 1&1 waren wir auch über Telefonica angeschlossen, da hatten wir folgende Werte:

    > Leitungskapazität kBit/s 14184 886
    > Signal/Rauschabstand dB 21 21
    > Leitungsdämpfung dB 20 18

    Verstehe ich ja nicht so recht, aber mir soll es recht sein.

    Nun hatte ich aber noch ein weiteres Problem. Internet ging, aber kein Voip-Anbieter (easybell,pbx und sipgate). Habe mehrmal neu gestartet - ohne Erfolg. Dann habe ich mal die DNS-Server der Fritzbox verändert (hatte mal openDNS eingestellt - wegen Internetsperren) auf die Google DNS-Server. Hat aber auch nix gebracht. Zurücksetzen auf Werkseinstellung - auch erfolglos. Zum Schluß habe ich mal noch die neuste Firmware auf die Fritzbox geflasht (hatte ich bisher nicht gemacht, da man dann zwingend einen USB-Stick für den Anrufbeantworter braucht) und danach ging es plötzlich...

    Fazit: Ich kann Easybell schon empfehlen. Leider wurde ich bei meinen Problemen allein gelassen, hier hätte ich mir eine einfache Hilfe gewünscht. Bei mir wäre das z.B. einfach eine kostenlose UMTS-Flat gewesen die man auf die includierte GSM-Karte hätte buchen können. Als Ersatz habe ich mir dann bei Lidl für 14,95 EUR/Monat eine Karte geholt.
    Habe gerade mit der Hotline gesprochen und ich bekomme für die Ausfallzeit eine Gutschrift von 15 EUR. Von daher ist es also zumindest kostenneutral augegangen.

    Grüße vom
    samariter

Seite 1 von 59 123451151 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.05.2014, 14:57
  2. 5010 VOIP: Gesprächsabbruch nach 5 Minuten, Easybell
    Von downloader94 im Forum Auerswald
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.07.2011, 13:14
  3. [Frage] wechsel von arcor isdn zu easybell voip
    Von vagabond3 im Forum VoIP-Allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.05.2011, 10:58
  4. Wie lange Ausfall bei Wechsel T-DSL zu Easybell?
    Von bholmer im Forum Allgemein Breitbandanschlüsse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.09.2010, 15:33
  5. Callthrough: seit Wechsel auf Easybell PINeingabe funktioniert nicht
    Von marsalek im Forum FRITZ!Box Fon: Telefonie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.05.2010, 00:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •