Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Welche innovaphone Hardware-Produkte beinhalten die innovaphone PBX?

  1. #1
    IPPF-Fan
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    155

    Frage Welche innovaphone Hardware-Produkte beinhalten die innovaphone PBX?

    Hallo,

    aus den Texten zu den Produkten auf der Seite http://www.innovaphone.com/de/produkte/gateways.html, den jeweils verlinkten Datenblättern und den Texten aus der englisch-sprachigen Preisliste werde ich überhaupt nicht schlau.

    Gerne würde ich wissen, welche Produkte von Innovaphone die PBX-Software enhalten, sich also Innovaphone-IP-Telefone daran anmelden können.

    Vermutich enthalten folgende Produkte die PBX:

    - IP800 (evk 550 netto)

    - IP1060 (evk 1300 netto)
    - IP3010 (evk 3200 netto)
    - IP6010 (evk 4800 netto)

    - IP0010 (evk 2900 netto)

    Ich bitte um Berichtigung / Ergänzung. (Und ggf. einen Hinweis wo man auf der Webseite finden kann, welches Produkt eine PBX enthält.)

    Vielen Dank und viele Grüße,
    lupoduplo
    Geändert von lupoduplo (10.04.2012 um 00:00 Uhr)

  2. #2
    IPPF-Aufsteiger
    Registriert seit
    17.10.2007
    Beiträge
    49
    Zitat Zitat von lupoduplo Beitrag anzeigen
    Vermutich enthalten folgende Produkte die PBX:

    - IP800 (evk 550 netto)

    - IP1060 (evk 1300 netto)
    - IP3010 (evk 3200 netto)
    - IP6010 (evk 4800 netto)

    - IP0010 (evk 2900 netto)

    Ich bitte um Berichtigung / Ergänzung. (Und ggf. einen Hinweis wo man auf der Webseite finden kann, welches Produkt eine PBX enthält.)

    Vielen Dank und viele Grüße,
    lupoduplo
    hi lupo,

    deine liste ist so nicht vollständig / korrekt!
    die ip302 / 305 können auch die pbx tragen.

    alle geräte sind erst mal reine gateways, als können isdn in voip übersetzen.
    damit das funktioniert benötigt man (isdn)port und dsp lizenzen.
    zusätzlich gibt es als lizenz die pbx in der für dich relevanten grösse.

    und die pbx kann auf den oben genannten geräten aktiviert werden.

    noch fragen? her damit!

    grüsse aus stuttgart

    teasy

  3. #3
    IPPF-Fan
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    155
    Hallo teasy, vielen Dank für Deine Antwort!

    Eigentlich ist die Frage jetzt ja beantwortet. Danke, dass Du offen für weitere Fragen bist. Es ergeben sich tatsächlich noch welche.

    1.a) Welche Bezeichnung oder Artikelnummer /bzw. Artikelnummer-Anfang) haben die Lizenzen "der PBX"?

    1.b) Wenn ich es richtig verstanden habe, ist ein"Port-Lic"-Lizenz (Artikelnr 02-00024-xxx) für jedes Telefon notwendig, welches an die PBX angemeldet werden soll. Für jedes externe Gespräch ist eine DSP-Lizenz notwendig (Art.nr. 01-00500-004). Für einen üblichen ISDN-Basisanschluss wären also 2 DSP-Lizenzen notwendig (wenn man beide B-Kanäle gleichzeitig benutzen möchte). Zusätzlich benötigt man natürlich noch eine BRI-Lizenz für das ISDN-Gateway (Art.Nr. 01-00500-002). Jetzt fehlt aber immer noch die Lizenz um die PBX überhaupt grundsätzlich freizuschalten.

    1.c) Nach welchem Kriterium werden die größen der PBX-Lizenzen unterschieden? (Die Frage kann ich mir anhand der Preisliste ggf. selbst beantworten, wenn ich die Artikelbezeichnung oder den Anfang der Aritkelnummer habe.)

    2. Dann steht da auf der Preisliste noch die Artnr. 02-00029-002 "IPVA" Lizenz. Und das man je "Port-Lic"-Lizenz eine IPVA-Lizenz benötigt. Was bedeutet IPVA bzw VA und wofür ist das jetzt noch notwendig? (Eine IPVA kostet 5 Euro, da hätte man doch auch einfach die PortLic-Lizenz 5 Euro teurer machen können.)

    3. Zusätzlich muss man für jede Lizenz dessen Artnr mit "02-" beginnt auch noch "Software Service Credits" (SSC) in unterschiedlicher Anzahl kaufen. Auch hier wird mir der Sinn überhaupt nicht deutlich.


    Insgesamt habe ich den Eindruck, dass man die Ausgestaltung der Lizenzen unnötig kompliziert und umfangreich gemacht hat. Aber vielleicht gibt es ja doch einen Grund, warum es nur so kompliziert geht.

    Freue mich auf die Antwort(en).
    Viele Grüße,
    lupoduplo

  4. #4
    IPPF-Aufsteiger
    Registriert seit
    17.10.2007
    Beiträge
    49
    hi lupo,

    gerne.

    das lizenzsystem ist nur bedingt transparent, stimmt. das darf auch so sein, denn in aller regel werden die systeme von ausgebildeten technikern entworfen und in betrieb genommen.
    es hört sich zwar alles recht einfach und leicht, ist es allerdings nicht.

    zu 1.a keine ahnung
    zu 1.b port-lic ist korrekt, die ersten 20 kosten 36,- per user, jede weitere kostet 49,- per user. ab 500 user wird es wieder günstiger.
    dazu kommen, wie du auch selbst schreibst die dsp und isdn lizenzen.
    die pbx "freischaltung" erfolgt sobald mindestens eine port-lic da ist.
    zu 1.c siehe oben
    zu 2. ipva ist die zusatzlizenz wenn du die pbx auf einer vm-ware maschine fahren möchtest.
    zu 3. ssc, ja ein lediges thema. innovaphone möchte die softwarewartung verkaufen, sie ist für ein jahr pflicht, danach ist es freiwillig.
    der vorteil ist das du neue softwarereleasies nutzen darfst ohne dafür extra bezahlen zu müssen.

    weitere fragen?
    benötigst du die möglichkeit das alles zu beziehen und zu installieren?
    dann melde dich bei mir.

    gruss

    teasy

  5. #5
    IPPF-Fan Avatar von Transalpler
    Registriert seit
    28.10.2004
    Beiträge
    230
    Was noch hinzuzufügen wäre: die IP302 hat die ISDN und die beiden Analog Ports bereits voll lizensiert - bei allen anderen GWs muß man entsprechend dazu kaufen.
    Zu den o.a. Lizenzen gibt es auch noch spezielle für z.B. Voicemail, Softphones, Operator usw...
    Ohne bzw. selbst mit Schulung (und wenig Erfahrung) fast unmöglich da auf Anhieb einen Treffer zu landen - man kann sich helfen, indem man z.B. das Projekt erst mal auskonfiguriert (mitunter verbraucht man einige Port Lizenzen, weil man "interen" GWs und Registrierungen daran benötigt - hängt zum Teil vom Geschick des ICE ab), und eine Testlizenz (quasi unbegrenzte Lizenzen - gilt aber immer nur ein paar Tage) dabei verwendet. Dann sieht man, welche Lizenzen in welcher Menge benötigt werden - dann addiert man noch je eine Port Lizenz pro anzumeldendem Telefon (pro Object) dazu, und weiß dann, wohin die Reise gehen wird. VM-Lizenzen benötigt man wenn man sie haben möchte immer in der Anzahl der Port Lizenzen...
    Router: Asus WL-500W mit Olegs Firmware
    Telefon: SPA-2000 FW 2.0.11g HW 2.0.1
    VoIP: Sipgate.at
    Anbindung: 3AT via Huawei E230

Ähnliche Themen

  1. [V] Innovaphone ip400
    Von RaDu im Forum IPPF-Flohmarkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.05.2008, 11:36
  2. Innovaphone 200
    Von camen im Forum Innovaphone
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 24.08.2007, 22:48
  3. InnovaPhone IP 54
    Von thkock im Forum Innovaphone
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.06.2007, 14:56
  4. Innovaphone V6
    Von Inno Support im Forum Innovaphone
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.11.2006, 11:58
  5. Wie etabliert ist Innovaphone?
    Von ike im Forum Innovaphone
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.03.2006, 18:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •