Moin,

ich habe eine Fritz!Box Fon WLAN v3 O2 Edition mit Firmware-Version 74.04.86.

Ich habe mir jetzt zu diversen anderen Geräten die per WLAN verbunden sind einen Desktop-PC gekauft den ich gerne
per WOL aus dem Internet aufwecken möchte.

Der PC ist mit der WLAN Bridge NETGEAR WNCE2001 mit der Box verbunden.
Das ganze funktioniert auch innerhalb meines Netzwerkes wunderbar.

Für den PC ist es als ob er per Ethernet verbunden wäre.
Die Bridge hat ne eigene Stromversorgung, hält also auch bei S3 Ruhezustand des PCs die Verbindung aufrecht.

Kommt das Magic Packet durch ein Tool von meinem Smartphone / Laptop / wasauchimmer ,mit der MAC des Desktop-PCs, reicht die Bridge das durch und schon erwacht er.
Testweise habe ich den PC auch mal direkt per Ethernet Kabel an der Box gehabt und konnte den Rechner auch
mit dieser Option "Computer Einschalten" im Webinterface der FritzBox aufwecken. Klappt auch perfekt

Jetzt will ich das ganze aber auch aus dem Internet !

Habe für die Box bereits DynDNS und Fernwartung eingerichtet. Funktioniert soweit so gut, komme von ausserhalb ins Interface.

In der Tabelle der angeschlossenen Geräte lassen sich aber nur per Ethernet verbundene Geräte
aus dem Web Interface starten. Extrem ärgerlich, denn im Prinzip schlummert ja der Rechner mit der MAC Adresse versteckt hinter der Bridge
und ist für die Box halt unsichtbar.

Habe daraufhin das Forum hier gefunden und viele viele Beiträge gelesen.

Ich habe mit Linux nichts am Hut, habe dann aber dennoch mal das telnet ausprobiert und anhand von Anleitungen versucht
das Magic Packet per ether-wake auszulösen. Geht aber auch nicht.

Mein neuer Ansatz wäre jetzt die Box in der Hinsicht zu verarschen das sie denkt die Bridge sei per Ethernet angeschlossen.
Habe jetzt hier immer wieder von ARP Tabelle gelesen, weiss aber nicht genau was gemeint ist.
Handelt es sich dabei zufällig um diese Tabelle von angeschlossenen / verbundenen Geräten ?

Wenn ja, kann man sie per telnet / ssh soweit editieren das die Box denkt die Bridge sei am Eth0 oder 1 Port oder sowas ?

Oder gibts da nen anderen lösungsansatz ?