Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: DSL Probleme

  1. #1
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    9

    DSL Probleme

    Hallo liebes Forum,

    ich hab ein paar Probleme mit meinem DSL Anschluss.
    Zunächst einmal die Daten zu meinem Anschluss.

    Leitungslänge 6200m 6100m@0,6mm 100m@0,4mm
    Rechnerische Dämpfung ca. 47DB
    Anbieter: EWE TEL
    Bandbreite FIX: 2016kbit/192kbit
    Momentan: 1792kbit/192kbit ( per Fritzbox eingestellt )
    ( ich weiss ist eine grenzwertige Leitung )

    Nun zu meinem Problem.
    Seit einiger Zeit schaffe ich die 2016kbit Sync nicht mehr stabil. Ich habe Resyncs ca alle 2 - 3 Stunden, dabei gehen die CRCs pro Stunde in die 30000.
    Auffällig dabei ist, das das DSL Spektrum nach und nach extrem "zerhackt" wird. Nach einem Resync fällt das Spektrum schön ab


    Bei mir ist ADSL geschaltet, eigentlich ohne Fastpath. Die Angabe der Latenz bei der Fritzbox von 1ms deutet aber doch auf Fastpath hin? Auf Anfrage bei EWETel hat man mir gesagt, sie würden mich auch auf einen ADSL2+ Port schalten und Fastpath sei bereits deaktiviert .
    Als Verbindungskabel zwischen Splitter und Fritzbox habe ich ein 0,25m CAT6 Kabel. An der ersten TAE ist auch nichts weiter angeschlossen.
    Ich habe nämlich den TI Port in Verdacht. Mein Nachbar ist bei der T-COM und hat einen 2000er RAM Anschluss. Synct mit 2308/448kbit und hat noch ein SNR von 10. Seine Leitung ist ~30m länger.

    Kann es sein das es bei mir dann besser läuft, oder würde das rein garnix bringen?

    Anbei meine Bilder SNR liegt bei Resync bei 9DB

    DSL1.pngDSL2.pngDSL3.png
    Geändert von Rancor (29.04.2012 um 22:22 Uhr)

  2. #2
    IPPF-Urgestein
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    15.380
    Zitat Zitat von Rancor Beitrag anzeigen
    Bandbreite FIX: 2016kbit/192kbit
    Laut deinen Daten hast du keine fest eingestellte Bandbreite.
    Kann es sein das es bei mir dann besser läuft, oder würde das rein garnix bringen?
    Das kann sein. Wie willst du das bewerkstelligen? Zur Telekom wechseln?
    DSL-Provider: M-net ISDN Surf&Fon-Flat an DSLAM Broadcom 161.242
    Repeater: FRITZ!Box 7390 Edition M-net Firmware 84.06.20
    Router: KD-Homebox FRITZ!Box 7270 V2 Firmware 54.06.05 Aktuelle Datenrate 21997/1277 kBit/s
    Router: Speedport W500V FW: BitSwitcher 0.3.9 als WLAN-Bridge an Speed!Box W701V FW: 29.04.80
    Telefone: Siemens OpenStage 40 SIP, optipoint 600 office SIP, optipoint 400 SIP, FON1 Siemens Gigaset A2
    VoIP-Provider: sipgate, dus.net, 1&1(freenet)

  3. #3
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    9
    Da ich an einem TI Port hänge der kein ADSL2+ kann, kann ich ja kein RAM haben?
    Die Frage die sich stellt ist, ob ein Port Wechsel auf ein ADSL2+ Port Besserung verspricht. Dazu ist ja kein Providerwechsel nötig, da EWETel mich umklemmen würde. ( muss dafür zwar eine VVL machen, aber das ist ja egal )
    Geändert von Rancor (30.04.2012 um 10:40 Uhr)

  4. #4
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    9
    So am 11.05 werde ich auf einen ADSL2+ Port gehängt. Vermutlich an eine Siemens LineCard mit Infinion Chip. Mal sehen obs was bringt. ^^
    Ich werde euch natürlich berichten und auch Bilder der DSL-Information hochladen

  5. #5
    IPPF-Dreitausend-VIP Avatar von Sandra-T
    Registriert seit
    07.11.2007
    Ort
    Münster, NRW
    Beiträge
    3.274
    Zitat Zitat von Rancor Beitrag anzeigen
    Da ich an einem TI Port hänge der kein ADSL2+ kann, kann ich ja kein RAM haben?
    Nein, aber ADSL Ports können variabel bis zu 6000 kbit/s, ADSL2+ Ports eben variabel bis 16000 kbit/s (eigenlich sogar etwas mehr). Also ist auch bei ADSL variable Bandbreite möglich, wird aber von der Telekom bspw. nicht genutzt, da wird auf ADSL1 nur fixed geschaltet. Andere Anbieter können davon allerdings abweichen.

    Gruß
    Sandra
    Technik zu Hause: Router: AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7320 Telefon: 2x Siemens OpenStage 60; 3x Siemens OpenStage 40; 2x Siemens Gigaset S4 professional Telefax: HP LaserJet M2727nf
    Details zum Anschluss: Provider: 1&1 Internet AG Vertrag: Doppelflat 6.000 inkl. 4x Handy-Flat Geschwindigkeit: 6784/640 kBit/s
    Details zur Anschlussleitung: Leitungslänge: 2698 m (2108 m mit Ø 0,4 mm und 590 m mit Ø 0,35 mm Leitungsquerschnitt) Leitungsdämpfung: 38/26dB Signal-Rauschabstand: 9/9 dB
    Technik in der Vermittlungsstelle: Betreiber: Telefónica Germany DSLAM: Huawei MA5603 Linecard: Centillium 16.189

  6. #6
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Sandra-T Beitrag anzeigen
    Nein, aber ADSL Ports können variabel bis zu 6000 kbit/s, ADSL2+ Ports eben variabel bis 16000 kbit/s (eigenlich sogar etwas mehr). Also ist auch bei ADSL variable Bandbreite möglich, wird aber von der Telekom bspw. nicht genutzt, da wird auf ADSL1 nur fixed geschaltet. Andere Anbieter können davon allerdings abweichen.

    Gruß
    Sandra
    Ahh okay,

    Das wusste ich noch garnicht. Das erklärt auch warum ich die Bandbreite in der FB ändern kann. Jetzt bleibt nur noch die Fastpath Frage ungeklärt. Eine Latenz von 1 ms ( laut Fritzbox ) deutet doch auf Fastpath hin. wenn ich zB www.heise.de anpingen, habe ich eine ping von 38ms. Die müsste doch ohne Fastpath so bei 60ms liegen ?

  7. #7
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    9
    So heuter erfolgte die Umstellung auf ADSL2+. Im Download habe ich geringfügig mehr Bandbreite bekommen. Der Upload liegt nun bei 524kbit was ungefähr dem dreifachen entspricht. Ich bin soweit zufrieden. Meint ihr ein besseres Modem könnte dort noch mehr rausholen ?
    DSL1_2.pngDSL2_2.pngDSL3_2.png

  8. #8
    IPPF-Dreitausend-VIP Avatar von Sandra-T
    Registriert seit
    07.11.2007
    Ort
    Münster, NRW
    Beiträge
    3.274
    Wird schwer, da die Dämpfung sehr hoch ist...

    Evtl. könnte man mal ne 7170/7270 testen.

    Gruß
    Sandra
    Technik zu Hause: Router: AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7320 Telefon: 2x Siemens OpenStage 60; 3x Siemens OpenStage 40; 2x Siemens Gigaset S4 professional Telefax: HP LaserJet M2727nf
    Details zum Anschluss: Provider: 1&1 Internet AG Vertrag: Doppelflat 6.000 inkl. 4x Handy-Flat Geschwindigkeit: 6784/640 kBit/s
    Details zur Anschlussleitung: Leitungslänge: 2698 m (2108 m mit Ø 0,4 mm und 590 m mit Ø 0,35 mm Leitungsquerschnitt) Leitungsdämpfung: 38/26dB Signal-Rauschabstand: 9/9 dB
    Technik in der Vermittlungsstelle: Betreiber: Telefónica Germany DSLAM: Huawei MA5603 Linecard: Centillium 16.189

  9. #9
    IPPF-Urgestein
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    15.380
    Ich hätte jetzt gedacht, es ist eine Fritzbox 7270, wie man an der DSL-Treiberversion sehen kann. Mit einer Fritzbox ist das sicher das Maximum an dieser Leitung. Eine Fritzbox 7170 ist eher schlechter an derselben. Aber an welches bessere Modem hast du denn gedacht?
    DSL-Provider: M-net ISDN Surf&Fon-Flat an DSLAM Broadcom 161.242
    Repeater: FRITZ!Box 7390 Edition M-net Firmware 84.06.20
    Router: KD-Homebox FRITZ!Box 7270 V2 Firmware 54.06.05 Aktuelle Datenrate 21997/1277 kBit/s
    Router: Speedport W500V FW: BitSwitcher 0.3.9 als WLAN-Bridge an Speed!Box W701V FW: 29.04.80
    Telefone: Siemens OpenStage 40 SIP, optipoint 600 office SIP, optipoint 400 SIP, FON1 Siemens Gigaset A2
    VoIP-Provider: sipgate, dus.net, 1&1(freenet)

  10. #10
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    9
    Also es ist eine 3270 wobei das DSL Modem ja dasselbe ist wie in der 7270. Ich hätte an die Thompson Speedtouch Reihe gedacht?

  11. #11
    IPPF-Urgestein
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    15.380
    Einen Versuch ist es wert, wobei du dir aber nicht viel versprechen solltest. So 10 bis 20% mehr Downstream könnten möglich sein.
    DSL-Provider: M-net ISDN Surf&Fon-Flat an DSLAM Broadcom 161.242
    Repeater: FRITZ!Box 7390 Edition M-net Firmware 84.06.20
    Router: KD-Homebox FRITZ!Box 7270 V2 Firmware 54.06.05 Aktuelle Datenrate 21997/1277 kBit/s
    Router: Speedport W500V FW: BitSwitcher 0.3.9 als WLAN-Bridge an Speed!Box W701V FW: 29.04.80
    Telefone: Siemens OpenStage 40 SIP, optipoint 600 office SIP, optipoint 400 SIP, FON1 Siemens Gigaset A2
    VoIP-Provider: sipgate, dus.net, 1&1(freenet)

  12. #12
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    9
    Ok ich werde erstmal die Amtsleitung direkt an den Splitter anschließen. Die TAE ist mindestens 40 Jahre alt. Vllt bringt das noch etwas.
    Dazu eine Frage. Ich es egal wie ich die a und b Ader an der Splitter anschließe? Bei der Dose ist nämlich nicht gekennzeichnet welches die a und b Ader ist

  13. #13
    IPPF-Dreitausend-VIP Avatar von Sandra-T
    Registriert seit
    07.11.2007
    Ort
    Münster, NRW
    Beiträge
    3.274
    Egal ist es eigentlich nicht. Normalerweise ist die Ader ganz links a, die folgende b. Zudem müssten die Adern unterschiedliche Farben haben. Daran kann man das auch ablesen.

    Gruß
    Sandra
    Technik zu Hause: Router: AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7320 Telefon: 2x Siemens OpenStage 60; 3x Siemens OpenStage 40; 2x Siemens Gigaset S4 professional Telefax: HP LaserJet M2727nf
    Details zum Anschluss: Provider: 1&1 Internet AG Vertrag: Doppelflat 6.000 inkl. 4x Handy-Flat Geschwindigkeit: 6784/640 kBit/s
    Details zur Anschlussleitung: Leitungslänge: 2698 m (2108 m mit Ø 0,4 mm und 590 m mit Ø 0,35 mm Leitungsquerschnitt) Leitungsdämpfung: 38/26dB Signal-Rauschabstand: 9/9 dB
    Technik in der Vermittlungsstelle: Betreiber: Telefónica Germany DSLAM: Huawei MA5603 Linecard: Centillium 16.189

  14. #14
    IPPF-Urgestein
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    15.380
    Dazu passend ein Thema von heute: Keine TAE-Dose: Router direkt ans Kabel hängen? Besser ist, du schließt eine neue TAE-Dose an. Die Hausverkabelung bis zum APL kannst du bei der Gelegenheit auch noch überprüfen.
    DSL-Provider: M-net ISDN Surf&Fon-Flat an DSLAM Broadcom 161.242
    Repeater: FRITZ!Box 7390 Edition M-net Firmware 84.06.20
    Router: KD-Homebox FRITZ!Box 7270 V2 Firmware 54.06.05 Aktuelle Datenrate 21997/1277 kBit/s
    Router: Speedport W500V FW: BitSwitcher 0.3.9 als WLAN-Bridge an Speed!Box W701V FW: 29.04.80
    Telefone: Siemens OpenStage 40 SIP, optipoint 600 office SIP, optipoint 400 SIP, FON1 Siemens Gigaset A2
    VoIP-Provider: sipgate, dus.net, 1&1(freenet)

Ähnliche Themen

  1. FritzBox7390 wiederauftretende Probleme Probleme mit E-Mail-Versand/Zeitsynch/WLAN
    Von husar2003 im Forum FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.04.2012, 13:39
  2. Probleme über Probleme mit C455IP + 1&1 + FB7141
    Von Tanja_Penelope im Forum C455 IP
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.08.2007, 14:30
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.04.2007, 18:31
  4. Grandstrem 286, Probleme über Probleme
    Von jens176 im Forum BT10x /ATA286 /ATA486
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.01.2005, 08:32
  5. Vorsicht Asterisk Anfänger: Probleme über Probleme
    Von joern.jung im Forum Asterisk Allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.10.2004, 17:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •