Mitel vollendet Fusion mit Aastra
Neuer milliardenschwerer Marktführer im Bereich der Unternehmenskommunikation

· 1,1 Milliarden US-Dollar breit diversifizierter Umsatz jährlich
· Marktführerschaft in Westeuropa*
· 100 Millionen US-Dollar globales Cloud-Business
· 60 Millionen Kunden weltweit

Berlin, Ottawa, Kanada – 3. Februar 2014 – Mitel® Networks Corporation (Nasdaq: MITL) (TSX: MNW), ein weltweit führender Hersteller im Bereich der Unternehmenskommunikation, hat zum 31. Januar die Fusion mit Aastra erfolgreich abgeschlossen. Mit 1,1 Milliarden US-Dollar Umsatz jährlich und 60 Millionen Kunden weltweit wird Mitel damit zu einem Schwergewicht der Branche und treibt die Konsolidierung des 18 Milliarden US-Dollar schweren Marktes für Unternehmenskommunikation weiter voran.

Klare Marktführerschaft

Mitel positioniert sich als Marktführer in Westeuropa und befindet sich unter den Top-Five weltweit*. Das Unternehmen bringt beste Voraussetzungen mit, um in einem Markt, der sich mehr und mehr in Richtung cloudbasierte Services wandelt, weiter zu wachsen.

“Mit der Fusion überschreitet der kombinierte jährliche Umsatz die 1-Milliarden-Dollar-Grenze. Wir glauben, nun das finanzielle Gewicht und operative Potenzial zu haben, um den Mehrwert für unsere Anteilseigner weiter zu erhöhen und in einem sich konsolidierenden Markt profitabel zu wachsen”, sagt Richard McBee, President and Chief Executive Officer (CEO) von Mitel. “Wir haben nun das doppelte Know-how, das Handwerkszeug und die Lösungen, um den Wettbewerb offensiv zu gestalten und Marktanteile zu gewinnen.”

Der Kunde hat die Wahl – auch in Richtung Cloud

Mitel bietet eines der umfassendsten Portfolien der IT-Industrie an und deckt damit die gesamten Bedürfnisse des Marktes und der Kunden ab. Von Digital über IP bis hin zur Cloud, von Kommunikationsservern über Applikationen bis hin zu Endgeräten, von Lösungen für sehr kleine Unternehmen bis hin zu denen sehr großer Unternehmen: Mitels Portfolio bietet Kunden alle Möglichkeiten, im eigenen Tempo den Standard ihrer Business-Kommunikation aktuell zu halten, aufzurüsten oder zu migrieren. Mitel bietet die ganze Palette an Cloud-Lösungen an – ob privat, öffentlich oder hybrid. Das vielfältige Portfolio hilft Unternehmen dabei, im Wettbewerb Vorteile zu erlangen. Dabei unterstützt Mitel die Kunden und den Channel weltweit, regional oder auch speziell nach vertikalen Branchen. Dieser Ansatz wird auch in Zukunft fortgeführt. Mit einem Budget von 100 Millionen Dollar für Forschung und Entwicklung verfügt Mitel über die notwendigen Ressourcen für weitere Innovationen. Gleichzeitig kann auch die breite Palette an weltweiten und regionalen Lösungen weiterentwickelt werden mit dem Ziel, getätigte Investitionen der Kunden zu schützen.

Solide Finanzen und Synergieeffekte

Im Rahmen des Closings der Fusion hat sich Mitel eine Finanzierung in Höhe von 405 Millionen US-Dollar gesichert, die mit einer Höhe von 355 Millionen Dollar aus einem Darlehen mit Fälligkeit im Januar 2020 besteht und zu 50 Millionen aus bislang nicht in Anspruch genommenen revolvierenden Kreditfazilitäten mit Fälligkeit im Januar 2019. Das Darlehen von 355 Millionen US-Dollar wird mit einem Aufschlag von 4,25 Prozent auf den Interbankenzins LIBOR gewährt, mit einem LIBOR floor von 1.00 Prozent. Die bislang nicht in Anspruch genommenen revolvierenden Kreditfazilitäten in Höhe von 50 Millionen US-Dollar haben einen Aufschlag von 4,25 Prozent auf LIBOR.

"Wir freuen uns, dass wir neue, sichere Kreditvereinbarungen zu diesen sehr guten Bedingungen erhalten haben. Sie verringern unsere jährlichen Zinskosten und erweitern unsere operative Flexibilität”, sagt Steve Spooner, Chief Financial Officer, Mitel. “Die neue Kapitalstruktur in Kombination mit dem erhöhten Cash Flow, den wir als Folge der Fusion erwarten, positioniert sich Mitel mit einem der solidesten finanziellen Fundamente der Branche.”

Die Erlöse aus den neuen Kreditvereinbarungen werden zur Finanzierung der Fusion mit Aastra verwendet, indem die ausstehenden 259 Millionen Dollar unter den bestehenden Kreditvereinbarungen erstattet werden sowie um Gebühren und Ausgaben im Zusammenhang der Transaktion zu bezahlen. Jefferies Finance LLC und die Toronto-Dominion Bank fungierten als Joint Lead Arranger und Joint Book-Running Manager im Rahmen der neuen Kreditvereinbarungen. Jefferies LLC agierte bei der Transaktion als Finanzberater von Mitel und TD Securities als Finanzberater von Aastra. Mitel erwartet in den kommenden zweieinhalb Jahren Synergieeffekte von rund 50 Millionen US-Dollar, hervorgerufen durch Optimierungen der Angebotskette, durch Konsolidierung der Betriebsstätten und durch Economies of Scale. Der
kombinierte Cash Flow nach Abschluss der Fusion soll auch künftig für den Schuldenabbau verwendet werden und Mitel zu einer Liquidität und Flexibilität verhelfen, die weiterhin ein offensives Wachstum ermöglichen.

Die Bedingungen der Vereinbarung

Mitel erwarb alle ausgegebenen und ausstehenden Stammaktien von Aastra. Gemäß den Bedingungen der Vereinbarung, erhielten die Aktionäre von Aastra US$ 6.52 in bar plus 3,6 Stammaktien von Mitel (die "Mitel-Aktien") für jede
Aastra-Stammaktie. Der beglichene Gesamtbetrag von Mitel belief sich auf ungefähr US$ 80,0 Millionen und die Anzahl der ausgegebenen Mitel-Aktien betrug 44.162.509. Mitel finanzierte den Kaufpreis der Transaktion aus Barmitteln sowie aus einem Teil des Erlöses aus der neuen Kreditfazilität, wie oben beschrieben.

*Source: MZA PBX/IP PBX Market, World Quarterly Edition, Q2 2013, TTM Q3 2012 – Q2 2013

Text: Aastra-Pressemitteilung

Über Aastra, ein Unternehmen von Mitel

Aastra Deutschland ist ein Unternehmen der Mitel Networks Corporation. Mitel® (Nasdaq: MITL) (TSX: MNW) ist ein global führendes Unternehmen im Bereich der Unternehmenskommunikation, das mit seiner Technologie Mitarbeiter, Partner und Kunden verbindet – überall, jederzeit und mit jedem Endgerät, unabhängig davon ob in einem kleinen oder großen Unternehmen. Mitel bietet seinen Kunden ein Maximum an Auswahl mit einem der größten Portfolien der Branche und direktem Zugang in die Cloud. Mit mehr als 1 Milliarde US-Dollar kombiniertem Umsatz jährlich, 60 Millionen Kunden weltweit und der Marktführerschaft in Westeuropa steht Mitel an der Spitze im Bereich der Unternehmenskommunikation. Weitere Informationen unter www.mitel.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Einige Aussagen in der vorliegenden Medienmitteilung sind zukunftsgerichteter Art (bzw. zukunftsgerichtete Angaben) im Sinne der massgeblichen US-amerikanischen und kanadischen Wertpapiergesetzgebung. Hierzu zählen Aussagen, welche die Begriffe, Verben und Adverbien, Ziel(vorgabe), Aussicht, Prognose, möglicherweise, wird, dürfte, könnte, Schätzung, nach wie vor, Erwartung/erwarten, Absicht/beabsichtigen, Plan/planen, Vorhersage/vorhersagen, potenziell, Projekt/in die Zukunft projizieren und ausgehen von/vorwegnehmen sowie Annahme/annehmen enthalten, ebenso vergleichbare Aussagen, die nicht zur Beschreibung der Gegenwart oder Information über die Vergangenheit dienen. Es gibt keine Garantie, dass die erwarteten Ereignisse oder angenommenen Ergebnisse tatsächlich eintreten. Derartige Aussagen sind Ausdruck der aktuellen Standpunkte von Mitel und Aastra; sie sind mit einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten behaftet. Die betreffenden Aussagen beruhen auf zahlreichen Hypothesen und Faktoren einschliesslich allgemeiner wirtschaftlicher und marktspezifischer Bedingungen, in einzelnen Branchen herrschender Bedingungen, betrieblicher und weiterer Faktoren. Jede Änderung dieser Hypothesen und Faktoren führt möglicherweise zu einer wesentlichen Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von den derzeitigen Erwartungen. Alle zukunftsgerichteten Aussagen, die sich Mitel oder Aastra bzw. im Namen dieser Unternehmen handelnden Personen zuschreiben lassen, sind ausdrücklich im Sinne der in diesem Absatz enthaltenen Warnhinweise zu verstehen. Derartige Aussagen dürfen nicht überbewertet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich ausschliesslich auf den Stichtag, an dem sie erfolgt sind. Zudem bestehen materielle Risiken, die abweichende Geschäftsergebnisse zur Folge haben können, unter anderem die Fähigkeit des fusionierten Unternehmens, in
Zukunft (weiterhin) Gewinne zu erwirtschaften; Schwankungen der Quartals- und Jahreserträge und Betriebsergebnisse; Wechselkursschwankungen; aktuelle und anhaltende instabile Wirtschaftslagen weltweit; intensiver Wettbewerb;
Abhängigkeit von Vertriebspartnern im Hinblick auf einen wesentlichen Anteil des Absatzes; Abhängigkeit von einigen wenigen externen Lohnherstellern bei der Herstellung von Produkten; Fähigkeit, die Übernahme erfolgreich zu integrieren und bestimmte Synergien zu realisieren sowie unsere Fähigkeit, die eigene Geschäftsstrategie umzusetzen und durchzuführen. Weitere Risiken sind im Kapitel «Risk Factors» im Jahresbericht von Mitel gemäss Formular 10-K und Aastras «Annual Information Form» erläutert. Risiken in Zusammenhang mit der Akquisition können auch im Aastra Management Proxy Circular, vom 11. Dezember 2013 gefunden werden, von Mitel im „Electronic Data-Gathering, Analysis, and Retrieval“ (EDGAR) nachgewiesen und von Aastra im „System for Electronic Document Analysis and Retrieval“ (SEDAR)
hinterlegt.

Ausserhalb der gesetzlichen Vorgaben haben wir weder die Absicht noch die Verpflichtung, Ergebnisse von Anpassungen der zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder öffentlich bekannt zu geben, um tatsächlichen Ergebnissen, zukünftigen Ergebnissen oder Entwicklungen, Änderungen von Hypothesen oder sonstigen Faktoren Rechnung zu tragen, welche sich auf zukunftsgerichtete Aussagen auswirken. Wir empfehlen Ihnen in jedem Fall, sämtliche zukünftigen Offenlegungen von Mitel und Aastra zu verwandten Fragen in Berichten und Mitteilungen zu konsultieren, die in EDGAR oder SEDAR vermeldet sind.

Mitels Hauptsitz befindet sich am 359 Legget Drive, Kanata, Ontario, Kanada K2K 2W7