Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: AVM auf der IFA: Vier FRITZ!Box-Modelle für DSL, Kabel und schnelles WLAN

  1. #1
    IPPF-Reporter
    Registriert seit
    20.08.2004
    Beiträge
    1.883

    AVM auf der IFA: Vier FRITZ!Box-Modelle für DSL, Kabel und schnelles WLAN

    Viele neue FRITZ!-Highlights für schnelles Internet und smarten Komfort zuhause und unterwegs


    • Zur IFA neu im Handel: Vier FRITZ!Box-Modelle für DSL, Kabel und schnelles WLAN
    • Vier Messepremieren für eine nahtlose, schnelle Kommunikation im FRITZ!-Heimnetz
    • Smart Home: Erster intelligenter Heizkörperregler von AVM
    • Neue MyFRITZ!App und Ausblick auf ein smartes FRITZ!OS


    Zur IFA 2016 präsentiert AVM viele FRITZ!-Neuheiten für den Internetanschluss und das smarte Heimnetz. Vier leistungsstarke FRITZ!Box-Modelle sind zur IFA bereits neu im Handel verfügbar: Die FRITZ!Box 7580 für intelligentes, starkes WLAN mit bis zu 2.533 MBit/s, die FRITZ!Box 7560, ein DSL-Router mit Dualband WLAN AC+N, die FRITZBox 4040, ein reiner WLAN-Router mit Dualband WLAN AC+N, sowie die FRITZ!Box 6490 Cable, das Topmodell am Kabelanschluss für die Routerfreiheit. Messepremiere feiern gleich vier neue FRITZ!-Produkte: Mit der FRITZ!Box 6430 Cable für den Einstieg am Kabelanschluss, erweitert AVM sein Portfolio an FRITZ!Box-Cable-Modellen. AVM stellt außerdem den FRITZ!WLAN Stick AC 430 MU-MIMO vor. Dieser WLAN-Stick macht PCs und Notebooks fit für die neue, intelligente WLAN-Technik. Mit FRITZ!Powerline 1260E zeigt AVM ein neues Produkt, das die Daten ultraschnell über die Stromleitung verteilt und zusätzlich Dualband WLAN AC+N bietet. AVM präsentiert auf der IFA erstmals den intelligenten Heizkörperregler FRITZ!DECT 300. Die neue MyFRITZ!App 2, das Fenster zur FRITZ!Box zuhause und unterwegs, und ein Ausblick auf das neue FRITZ!OS runden das starke Messeaufgebot von AVM ab. Unter dem Motto „Schnell. Intelligent. Überall.“ zeigt AVM alle FRITZ!-Neuheiten auf dem Messestand in Halle 17 live im Einsatz.

    Zur IFA im Handel: Neue FRITZ!Box-Modelle für schnelles Internet und ein komfortables Heimnetz

    Neu im Handel ist die FRITZ!Box 7580 mit starkem, intelligentem WLAN durch die Multi-User-MIMO-Technologie (MU-MIMO). Damit eignet sich die FRITZ!Box 7580 optimal für viele datenhungrige Anwendungen, die auf verschiedenen Geräten im WLAN gleichzeitig abgespielt werden. Der erste 4x4-WLAN-Router von AVM bringt Geschwindigkeiten von bis zu 1.733 MBit/s (5 GHz) plus 800 MBit/s (2,4 GHz). Mit VDSL-Vectoring haben Anwender Zugang zu turboschnellem Internet. Eine komplette Telefonanlage inklusive DECT-Basis und FRITZ!OS-Komfort erfüllt alle Kommunikationswünsche. Die FRITZ!Box 7560 ist ein leistungsfähiger VDSL-Router mit der schnellen WLAN AC-Technologie. So sind bis zu 866 MBit/s im 5-GHz-Band und 450 MBit/s im 2,4-GHz-Band erreichbar. Dank Gigabit-LAN finden PC, Spielekonsole und andere netzwerkfähige Geräte turboschnellen Anschluss. Zusätzlich bringt die 7560 eine hochwertige Telefonanlage und DECT-Basis mit und läuft an allen IP-basierten Anschlüssen. Mit der neuen, auch bereits im Handel erhältlichen FRITZ!Box 4040 erweitert AVM sein Angebot für reine WLAN-Router. Das neue Modell im kompakten Gehäuse ist der große Bruder der kleinen, beliebten FRITZ!Box 4020. Sie ist die passende Ergänzung für alle, die bereits ein Modem (Kabel, DSL, Glasfaser) im Einsatz haben und schnelles WLAN für moderne Tablets und PCs benötigen. Die neue FRITZ!Box funkt mit WLAN AC+N mit bis zu 866 MBit/s plus 400 MBit/s gleichzeitig. Über vier schnelle Gigabit-LAN-Anschlüsse können Geräte per Kabel ins Heimnetz eingebunden werden. Selbstverständlich sind die vielfältigen Funktionen von FRITZ!OS mit an Bord.

    Für die neue Routerfreiheit: Messepremiere für FRITZ!Box 6430 Cable

    Mit der neuen FRITZ!Box 6430 Cable erweitert AVM das Portfolio für FRITZ!Box-Cable-Modelle. Die FRITZ!Box 6430 Cable mit einer 16 x 4-Kanalbündelung bietet Download-Raten von bis zu 880 MBit/s und Upload-Raten von bis zu 120 MBit/s im Kabelnetz. Im Heimnetz reicht sie die Daten per WLAN N (2,4 GHz) mit bis zu 450 MBit/s und über vier Gigabit-LAN-Anschlüsse schnell weiter. Außerdem bietet sie eine Telefonanlage und DECT-Basis für Schnurlostelefone oder Smart-Home-Anwendungen. Das Top-Modell am Kabelanschluss, die aktuelle FRITZ!Box 6490 Cable mit einer 24 x 8-Kanalbündelung für 1.320 MBit/s im Downstream ist seit dem Start der Routerfreiheit ab 1. August im Handel erhältlich.

    Für das smarte Zuhause: Erster Heizkörperregler von AVM und intelligente Outdoor-Steckdose

    Erstmals präsentiert AVM einen eigenen Heizkörperregler: In Zusammenspiel mit einer FRITZ!Box regelt FRITZ!DECT 300 die Temperatur zuhause und hilft Energie einzusparen. Er ist sicher über das exklusive Funkfrequenzband DECT ULE ins Heimnetz eingebunden und lässt sich bequem über PC, Smartphone, Tablet oder ein FRITZ!Fon steuern. Mit der MyFRITZ!App ist der neue AVM-Heizkörperregler auch unterwegs und im Heimnetz steuerbar. Er bietet viele Komfortfunktionen wie individuelle Zeitprogramme, Fenster-offen-Erkennung, Tastensperre und Kalkschutz. Außerdem ist FRITZ!DECT 300 updatefähig und erhält so regelmäßig neue Leistungsmerkmale. Er lässt sich einfach an gängigen Heizkörperventilen montieren. Mit der kommenden neuen Outdoor-Steckdose FRITZ!DECT 210 lässt sich das smarte FRITZ!-Heimnetz in Haus und Garten erweitern. Springbrunnen, Lichterketten oder Rasensprenger und viele Geräte sind damit manuell oder automatisch schaltbar. Anwender können den Energieverbrauch und die Temperatur messen – das alles bequem zuhause oder unterwegs per DECT-Telefon, PC, Smartphone oder Tablet.

    FRITZ!-Neuheiten: FRITZ!Powerline mit Dualband WLAN und intelligenter FRITZ!WLAN Stick

    Auf der IFA 2016 präsentiert AVM einen neues FRITZ!Powerline-Produkt der Gigabit-Klasse. Mit FRITZ!Powerline 1260E lassen sich netzwerkfähige Geräte einfach über die Steckdose ins Heimnetz einbinden. Dank integriertem Dualband-WLAN finden auch Geräte ohne Kabelverbindung Zugang zum Netzwerk. Das neue FRITZ!Powerline-Produkt funkt mit WLAN AC (5GHz) bis zu 866 MBit/s (5GHz) und WLAN N (2,4 GHz) bis zu 450 MBit/s. Neu ist auch der FRITZ!WLAN Stick AC 430 MU-MIMO. Das kommende Produkt macht PCs und Notebooks, die noch kein WLAN AC oder keine MU-MIMO-Technik unterstützen, fit für schnellere Übertragungsraten. Mit dem neuen FRITZ!WLAN Stick sind Datenraten von bis zu 433 MBit/s möglich. Der USB-Stick funkt auf den beiden Frequenzbändern 2,4 GHz oder 5 GHz.

    Neue MyFRITZ!App und Ausblick auf ein smartes FRITZ!OS

    Mit der neuen MyFRITZ!App 2 für Android können FRITZ!Box-Anwender zuhause und unterwegs einfach und sicher auf ihr Heimnetz zugreifen. Die kostenlose App benachrichtigt sekundenschnell über Anrufe, Sprachnachrichten oder andere Ereignisse im Heimnetz. Von überall ist der Zugriff auf Fotos, Musik und andere auf der FRITZ!Box gespeicherte Daten möglich. Intelligente Steckdosen, DECT-Heizkörperregler, Anrufbeantworter oder Rufumleitungen können mit der MyFRITZ!App von überall ganz einfach gesteuert werden. Auf Wunsch ermöglicht die App auch von unterwegs den gewohnten Zugriff auf die Heimnetzgeräte wie NAS-Geräte. Mit dem nächsten FRITZ!OS wird das FRITZ!-Zuhause noch smarter. Geräte wie Sensoren, Tür- oder Fensterkontakte, die HAN-FUN, eine Erweiterung des DECT-ULE-Standards nutzen, können ins FRITZ!-Heimnetz integriert werden. Die FRITZ!Fon-Modelle erhalten einen neuen Smart-Home-Startbildschirm und bei der intelligenten Steckdose FRITZ!DECT 200 wird lokal im Gerät ein akustischer Sensor aktiviert. Lampen oder andere angeschlossene Geräte sind dann auch durch Geräusche wie Klatschen, Klopfen etc. schaltbar. Zusätzlich ist die FRITZ!Box ab kommender Version für den Betrieb von CAT-iq-2.0-fähigen DECT-Telefonen geeignet. (avm.de/fritzlabor)

    Die technischen Details der auf der IFA gezeigten FRITZ!Box-Modelle

    FRITZ!Box 6430 Cable - die neue FRITZ!Box Cable für den Einstieg (Messepremiere)


    • 16 x 4 Kanalbündelung nach DOCSIS 3.0 (880 MBit/s Downstream, 120 MBit/s Upstream)
    • 3x3 WLAN N mit bis zu 450 MBit/s (2,4 GHz)
    • 4 x Gigabit-LAN
    • 2 USB 2.0-Ports
    • DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen
    • DECT-Basis für bis zu 6 Schnurlostelefone und Smart-Home-Anwendungen
    • 2 Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax (a/b-Port)
    • Marktstart : 4. Quartal 2016, 159 Euro (UVP)


    FRITZ!Box 6490 Cable – das Topmodell am Kabelanschluss (NEU im Handel)


    • 24 x 8 Kanalbündelung nach DOCSIS 3.0 (1.320 MBit/s Downstream, 240 MBit/s Upstream)
    • 3x3 Dualband WLAN AC+N (1.300 MBit/s + 450 MBit/s )
    • 4 x Gigabit-LAN
    • 2 USB 2.0-Ports
    • DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen
    • Interner ISDN-S₀-Bus für ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlage
    • 2 Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax (a/b-Port)
    • Überträgt das Kabel-TV (DVB-C) zusammen mit FRITZ!App TV oder VLC-Player per WLAN auf mobile Geräte im Heimnetz
    • Seit 1. August auch im freien Handel für 249 Euro (UVP) erhältlich


    FRITZ!Box 7580 – intelligenter High-End-WLAN-Router für den DSL-Anschluss (NEU im Handel)


    • Für VDSL-Anschlüsse, unterstützt Vectoring
    • Gigabit-WAN-Anschluss für den flexiblen Betrieb an Kabel- oder Glasfasermodems
    • 4x4 Dualband WLAN AC+N mit Multi-User MIMO, (“Wave 2”) (1.733 MBit/s + 800 MBit/s)
    • 4 x Gigabit-LAN
    • 2 x USB 3.0-Ports
    • DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen
    • Interner ISDN-S₀-Bus für ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlage
    • 2 Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax (a/b-Port)
    • Seit August erhältlich, UVP: 289 Euro


    FRITZ!Box 7560 – neuer VDSL-Router mit WLAN AC+N (NEU im Handel)


    • VDSL-Anschluss für bis zu 100 MBit/s, unterstützt Vectoring
    • Dual-WLAN AC+N mit bis zu 866 MBit/s (5 GHz) + 450 MBit/s (2,4 GHz) gleichzeitig
    • 4 x Gigabit-LAN für PC, Spielekonsole und andere netzwerkfähige Geräte
    • 1 x USB 2.0 für Drucker und Speicher im Netzwerk
    • DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen
    • 1 Anschluss für analoges Telefon oder Fax (a/b-Port)
    • Seit August erhältlich, 189 Euro (UVP)


    FRITZ!Box 4040 – der WLAN-AC-Router für modern vernetzte Haushalte (NEU im Handel)


    • Gigabit-WAN-Port für Anschluss an Kabel-, DSL, Glasfasermodems oder an ein vorhandenes Netzwerk
    • 2x2 Dualband WLAN AC+N (5 GHz: 866 MBit/s + 2,4 GHz 400 MBit/s)
    • 4 x Gigabit-LAN
    • 1 USB 3.0-Port + 1 USB 2.0-Port
    • Ab sofort erhältlich, UVP: 89 Euro


    FRITZ!WLAN Stick AC 430 MU-MIMO - intelligentes WLAN für PC und Notebook (Messepremiere)


    • WLAN AC bis 433 MBit/s mit Multi-User MIMO
    • WLAN N bis 150 MBit/s
    • Dualband-WLAN (2,4 GHz oder 5 GHz)
    • Einfaches Stick & Surf-Verfahren zur Konfiguration
    • Beste Verschlüsselung mit WPA 2
    • Marktstart 4. Quartal 2016, UVP steht noch nicht fest


    FRITZ!Powerline 1260E - Gigabit-Powerline mit Dualband WLAN AC+N (Messepremiere)


    • Gigabit-Powerline mit schnellem WLAN AC
    • Netzwerkanschluss über die Stromleitung mit bis zu 1.200 MBit/s
    • 1 Gigabit-LAN-Anschluss
    • 2x2 Dualband WLAN AC+N (5 GHz: 866 MBit/s + 2,4 GHz: 400 MBit/s)
    • Mobile Computer, Tablets und Smartphones erhalten Internetzugang über WLAN im gesamten Wohnbereich
    • Automatische 128-Bit-AES-Verschlüsselung ab Werk zum Schutz der Daten
    • Maximale WLAN-Sicherheit mit WPA2, einfache Einrichtung dank WPS-Verfahren
    • Marktstart und UVP stehen noch nicht fest


    FRITZ!DECT 300 – der neue, intelligente Heizkörperregler von AVM (Messepremiere)


    • Heizkörperregler mit intelligenter Schaltung
    • Sicher verschlüsselt per Funkstandard DECT ULE im Heimnetz eingebunden
    • Steuert automatisch und präzise die Raumtemperatur
    • Hilft Energie einzusparen und verringert damit die Heizkosten
    • Einfaches Einrichten über FRITZ!Box, bequeme Steuerung über PC, mobile Geräte
    • Per MyFRITZ!App von unterwegs steuerbar
    • Zeitprogramm individuell einstellbar
    • Fenster-offen-Erkennung, Tastensperre, Kalkschutzfunktion
    • Einfache Montage für gängige Heizkörperventile
    • Updatefähig für neue Funktionen
    • Marktstart 4. Quartal, 59 Euro (UVP)


    FRITZ!DECT 210 (bald im Handel)


    • Intelligente Steckdose mit Spritzwasserschutz (Klasse IP44) für Haus und Garten
    • Manueller und automatischer Schaltkomfort mit individuellen Zeitplänen
    • Inklusive Energieerfassung: messen, aufzeichnen, auswerten
    • Integrierter Temperaturfühler, erweiterter Temperaturbereich
    • Sicher verschlüsselt per DECT ULE im Heimnetz eingebunden
    • Bequeme Steuerung per PC, Notebook, Smartphone und Tablet
    • Neue Funktionen per Update kostenfrei ergänzen
    • Marktstart 4. Quartal, 59 Euro (UVP)


    Text: AVM-Pressemitteilung
    Das IPPF bei twitter und Facebook.

  2. #2
    IPPF Viertausend-Club
    Registriert seit
    28.10.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.971
    Die 6430 ist nicht an allen Anschlüssen nutzbar, besonders in den drei Bundesländern nur bei den regionalen Kabelanbietern (z. B. NetCologne), da sie nicht Unitymedias Anforderungen entspricht.

  3. #3
    IPPF Siebentausend-VIP Avatar von PeterPawn
    Registriert seit
    10.05.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.747
    Viel schlimmer fände ich an dieser Stelle (wenn sich die Nummerierung tatsächlich durchsetzt), daß dann unter Garantie alte Bestände der 6340 wieder fröhliche Urständ feiern werden und genug Kunden wegen eines vermuteten "Zahlendrehers" dann bei eBay o.ä. mit einer FRITZ!Box "gesegnet" werden, die ihnen so überhaupt nichts bringen wird.

    Von der Vorgänger-Reihe gab es offiziell die 6320, 6340 und 6360 (die 6340 war die kleine "Schwester" der 6360, u.a. bei UM damals zu haben) ... warum da jetzt eine 6430 anstelle einer 6440, 6450, 6460, 6470 oder 6480 (hier schon wieder mit unheiligen Parallelen zur 6840) daraus werden soll, wissen wohl auch nur die "Marketing-Experten".

    Vielleicht sollte man den Geräten ja auch "Codenamen" geben (Süßkram und exotische Tiere sind aber schon weg, auch Tautogramme bei Tiernamen mit aufsteigender alphabetischer Folge des Anfangsbuchstabens habe ich irgendwo schon mal gesehen), damit man sie besser auseinanderhalten kann ... wenn es nicht am Ende doch Absicht ist, weil es sich so schön an andere Namen "anschmiegt", die der Kunde vielleicht schon mal gehört oder gelesen hat.

    Aus technischer Sicht sind solche einfach zu verwechselnden Geräte jedenfalls ein richtiger Albtraum - wie oft müssen wir hier im IPPF Zahlendreher lesen, die wenigstens noch als solche zu erkennen sind (FRITZ!Box 7940) ... das ist dann irgendwann auch "Geschichte".

    Wer also auf der IFA am AVM-Stand wirklich vorbeikommt, kann ja mal die Standbetreuer nach diesem Aspekt der Nummerierung fragen ... das dürfte auch dem AVM-Support (ohne die Seriennummer) nicht so viel anders ergehen.

    Wenn der Kunde auf der Webseite erst einmal eine "FRITZ!Box 6340 Cable" gefunden hat (außer AVM beerdigt die dann noch kurz und schmerzlos), wird es genug Leute geben, die eben genau derselben Verwechselung anheim fallen und vor solchen Fehlern sind ja nicht einmal Mitarbeiter im Support immer gefeit (vor allem nach einer "Schnellbesohlung").

  4. #4
    IPPF Siebentausend-VIP Avatar von MuP
    Registriert seit
    27.03.2009
    Ort
    §9 Satz 1 AO
    Beiträge
    7.831
    Die 35xy - Boxes fehlen 2016 noch im Portfolio --> ceBIT 2017
    1u1/DF50k +++ VDSL2/BC147.159
    FB3490/140.06.51/1.100.133.42 +++ FR1750E/6.51
    N510IP/42.241 +++ 3xSL750H/116.063.00 +++ GR/2.0

  5. #5
    IPPF Siebentausend-VIP Avatar von PeterPawn
    Registriert seit
    10.05.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.747
    Und auch die FRITZ!DECT 210 läuft vielleicht irgendwann mal Gefahr, sich zu einem "running gag" zu entwickeln ... eine Funksteckdose "für außen", die auch ein Jahr nach ihrer ersten Vorstellung noch nicht Gestalt angenommen hat (das Q4 ist ja noch lang, vielleicht will man ja das Weihnachtsgeschäft "mitnehmen"?) bzw. bisher nirgendwo wirklich zu kriegen ist (keine Ahnung, wie lange da bei einigen Anbietern schon "Vorbestellungen" vorhanden sind), ist ja nun wirklich ziemlich witzig. Was bei neuen Routern ja noch halbwegs verständlich ist, wird (meiner Meinung nach) bei solchen Geräten nur noch peinlich und reiht sich in die Riege der "Pleiten" (und so nenne ich das) mit der Unterstützung der COMET-Heizkörperregler und anderen DECT-Geräten bei AVM ziemlich nahtlos ein.

    Wie lange die jedenfalls schon "auf dem Markt" sein sollte, kann man sich auch heute noch problemlos in vielen Online-Shops ansehen, wo sie schon lange (eben mit der Ankündigung der Verfügbarkeit) gelistet sind und auch bestellt werden können. Die "Ankündigungen" auf der letztjährigen IFA kann man z.B. bei onlinekosten.de nachlesen, wenn natürlich auch alles immer nur "voraussichtlich" ist - ich werde auch den Eindruck nicht los, daß die "Hellseher" bei solchen Voraussagen schwer nachgelassen haben), bei der FRITZ!DECT 210 braucht man da auch wenig neu zu schreiben (die letzte Stelle der Jahreszahl muß halt getauscht werden).

    Andererseits finde ich es auch tatsächlich wichtig, daß man solche Geräte auf Herz und Nieren testet (offenbar in einer sehr geschlossenen Benutzergruppe), denn da muß ein Rädchen ins andere greifen, sonst explodiert das Gerät einfach, anstatt sich auf einen "Schweif aus Feuer gestützt" stolz in den Himmel zu erheben, wenn man dann bei "ignition" angekommen ist beim Countdown.

    Wenn die Chinesen den deutschen Markt ernst nehmen würden, wäre hier bestimmt schon der erste Nachbau noch vor dem Original erhältlich ... vielleicht lagen die Produktpläne ja auch in der Cloud und sind einer Infektion mit "Ransomware" anheimgefallen. Bis man dann die Überlegung "Zahlen oder nicht, wenn ja, womit? Wo kriegt man heute noch Briefmarken, die auch in Russland in Rubel zurückgetauscht werden können? Kennt jemand einen, der die geforderte Summe in Briefmarken (und Gummibärchen, noch dazu in einer Marke, die nicht von einer Bonner Firma stammt, wo kriegt man denn so etwas zu kaufen?) in diesem "toten Briefkasten" hinterlegen kann und sich auch ohne GPS dahin durchschlagen könnte?" zu einem Ende gebracht hat, das dauert (zumindest in deutschen Firmen) vermutlich etwas (länger).

    Andererseits ist AVM ja auch ansonsten für "deutsche Gründlichkeit" bekannt ... böse Zungen würden trotzdem behaupten, diese hätte dem Produktverantwortlichen für den "FRITZ!WLAN Repeater DVB-C" gefehlt, daß dabei ein recht unfertiges Produkt auf dem Markt landete.

    Ganz ernsthaft ... Klappern gehört zweifellos zum Handwerk und nicht nur bei AVM. Wenn aber am Ende die Marketing-Abteilung das Blaue vom Himmel verspricht und das ständig aufs Neue, man wird ja auch weder klug aus alten Fehlern noch äußert man sich überhaupt dazu, warum sich ein Produkt verzögert (wenn man bei einem Jahr überhaupt noch von "verzögert" reden kann, ich wundere mich immer wieder, wie da die Verträge mit den Zulieferern und Fertigern aussehen mögen), denn es war ja alles ohnehin nur "voraussichtlich" und wer plant schon länger als 3 Monate im Voraus in so einem volatilen Markt und die eigentliche Entwicklung damit gar nicht Schritt halten kann bzw. das alles nur "Vaporware" ist, was man da ankündigt und zeigt (max. als Prototypen), dann erinnert mich das irgendwie fatal an Honecker und den "32-Bit-Chip" oder auch an den "Apple-TV" (und das meint nicht die kleine STB).

  6. #6
    IPPF Viertausend-Club
    Registriert seit
    28.10.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.971
    Zitat Zitat von PeterPawn Beitrag anzeigen
    warum da jetzt eine 6430 anstelle einer 6440, 6450, 6460,[...] daraus werden soll, wissen wohl auch nur die "Marketing-Experten".
    6460 (und evtl. 6440) wäre praktisch, da hätten sie nichts neues gebraucht, die gibt es nämlich schon.

    Meine Vermutung: Es ist abgeleitet von der kleine Retail-Box bei DSL: 7430
    Geändert von thtomate12 (30.08.2016 um 17:07 Uhr)

  7. #7
    IPPF Siebentausend-VIP Avatar von PeterPawn
    Registriert seit
    10.05.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.747
    Zitat Zitat von thtomate12 Beitrag anzeigen
    6460 (und evtl. 6440) wäre praktisch, da hätten sie nichts neues gebraucht, die gibt es nämlich schon.
    Wo?

    Ich hatte auch extra dazu geschrieben, daß ich "offiziell" verfügbare Geräte meinte und die von Dir benannten 6460 und/oder 6440 kennt zumindest AVM selbst noch nicht. Daß es zwischendrin immer mal "Prototypen" oder "Ankündigungen" geben mag (letztens habe ich IIRC eine 6342 aus 2013 bei CableLabs in einer Liste entdeckt), ist klar ... daher ja auch die stille Hoffnung, "daß man da noch etwas machen kann" und die endgültige Modellnummer noch nicht in Stein gemeißelt ist (ansonsten warte ich lieber auf die 4080).

  8. #8
    IPPF Viertausend-Club
    Registriert seit
    28.10.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.971
    Zitat Zitat von PeterPawn Beitrag anzeigen
    die von Dir benannten 6460 und/oder 6440 kennt zumindest AVM selbst noch nicht.
    Die 6460 ist bei 'Weitere' unter https://ch.avm.de/service/handbuecher/fritzbox/

    - - - Aktualisiert - - -

    Ich habe einen ominösen Verkäufer gefunden, bei dem durch die WLAN-Beschreibung und Artikelnummer klar ist, dass nicht die 6490 gemeint ist: http://www.steg-electronics.ch/de/ar...-18257652.aspx
    Es gibt allerdings viel mehr Seiten auf denen die 6490 gemeint.
    Geändert von thtomate12 (30.08.2016 um 17:46 Uhr)

  9. #9
    IPPF Siebentausend-VIP Avatar von PeterPawn
    Registriert seit
    10.05.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.747
    Und das ist auch ganz sicher kein verspäteter April-Scherz (oder ein Überbleibsel, die Schweizer hatten erst vor kurzem (zumindest noch in diesem Monat) ihren "Nationalfeiertag") oder einfach weitere "Vaporware"?

    Zumindest eine Google-Suche bringt praktisch gar keine Treffer (das nationale Internet der Schweiz habe ich jetzt nicht durchsucht) und worin sich die 6460 nun von einer 6490 unterscheiden soll, kann man gar nicht erkennen, denn auch bei AVM gibt es nicht einmal ein Handbuch, nur irgendeine "Kurzanleitung", die den Daten in der Datei nach von Ende August 2013 ist - die 6490 materialisierte sich dann ca. ein Jahr später zuerst bei KDG, zumindest in Deutschland.

    Ich nehme zur Kenntnis, daß es bei AVM mal derartige Pläne gegeben haben mag ... als existierendes Gerät kann ich das aber ohne jedes Zeichen dafür, daß es sich tatsächlich irgendwo mal als Hardware eingefunden hat, nicht wirklich ansehen. Ich verstehe es noch, wenn es so ein Gerät nicht in den "zweiten Markt" schafft ... aber daß es nicht einmal irgendeinen Anbieter gibt, der (sofern er seine Webseiten nicht für Suchmaschinen sperrt, was für einen Provider schon sehr ungewöhnlich wäre) dieses Gerät irgendwann mal in seinem Portfolio hatte oder es auch nur auf seiner Webseite erwähnte, ist schon recht merkwürdig.

    Wenn AVM diese Modellnummer vielleicht noch auf der CeBIT 2013 selbst genannt haben sollte (selbst das ist ziemlich unwahrscheinlich, daß diese aktiv "publiziert" wurde und es praktisch in keinen einzigen Artikel irgendeines "Fachredakteurs" geschafft hat) und es wohl sogar eine "Artikelnummer" gab (20002645), ist schon die Beschränkung auf die Schweiz recht komisch und ich habe selbst bei intensiver Suche kein Indiz dafür gefunden, daß ein solches Gerät jemals von einem Anbieter in der Schweiz in Umlauf gebracht wurde (und erst recht nicht außerhalb).

    Ganz im Gegenteil ... selbst AVM hat auf der CeBIT 2013 bereits (z.B. hier nachzulesen bei teltarif.de, die AVM-Webseite ist seit dem Relaunch ja etwas schmallippig, was ältere Informationen anbelangt) von der 6490 gesprochen (und die soll es ja tatsächlich inzwischen geben).

    Da es in der Schweiz (neben UPC, die inzwischen ja wohl auch zu LGI gehören) ja in erster Linie regionale Anbieter sind, weiß ich gar nicht genau, ob da nicht sogar aus historischen Gründen noch Netze existieren, die mit "richtigem" DOCSIS (also der amerikanischen Variante mit 6 MHz Kanalbreite) arbeiten ... vielleicht weiß das ja hier einer der "Einheimischen" dort. Wobei die sicherlich inzwischen auch auf Euro-Version umgestellt worden wären ... insofern ist das wohl doch zu unwahrscheinlich, daß die 6460 die DOCSIS-Version der 6490 gewesen sein könnte oder hätte werden sollen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Ok, da war ich zu abgelenkt, um den Nachtrag vor dem Klick auf den Button noch zu sehen.

  10. #10
    IPPF Dreitausend-Club Avatar von voipd
    Registriert seit
    05.05.2005
    Beiträge
    3.165
    FRITZ!DECT 300:


    Ich hoffe, dass das Ding (diesmal) wenigstens eine LED hat um das Display abzulesen, wenn man die Temperatur mal von Hand aendert. (Oder ist es das gleiche Produkt nur unter dem Namen AVM?)
    Je nach Uhrzeit und Lage kann man sonst nix beim manuellen verstellen ablesen. Wenn nicht, dann sollten sie gleich alle Tasten/Displays weglassen und als Radio-Only anbieten!

    Es gibt viele Heizungsregler die sitzen am Boden oder "hinterm Sofa". Bei einem Drehregler kann man mal eben "ein Stueck" aufdrehen. Das merkt man am Winkel. Bei diesen neumodischen Drehraedchen, insbesondere wenn sie prellen, kann man nicht spueren oder erkennen wie weit man den Heizkoerper aufgedreht hat. Und jedesmal eine Taschenlampe holen ist auch irgendwie doof. Die MAX! Komponenten haben eine LED und die ist oftmals hilfreich.



    voipd.
    Mainstream: |www.unitymedia.de (50000/2500)| + |fli4l 3.2.2| + |FritzBox 7240| + |www.dus.net| und |simply-connect| als gute Fee

  11. #11
    IPPF Tausender Avatar von Micha0815
    Registriert seit
    25.02.2008
    Beiträge
    1.466

    Idee Zahlendreher

    Zitat Zitat von PeterPawn Beitrag anzeigen
    Viel schlimmer fände ich an dieser Stelle (wenn sich die Nummerierung tatsächlich durchsetzt), daß dann unter Garantie alte Bestände der 6340 wieder fröhliche Urständ feiern werden und genug Kunden wegen eines vermuteten "Zahlendrehers" dann bei eBay o.ä. mit einer FRITZ!Box "gesegnet" werden, die ihnen so überhaupt nichts bringen wird.

    Von der Vorgänger-Reihe gab es offiziell die 6320, 6340 und 6360 (die 6340 war die kleine "Schwester" der 6360, u.a. bei UM damals zu haben) ... warum da jetzt eine 6430 anstelle einer 6440, 6450, 6460, 6470 oder 6480 (hier schon wieder mit unheiligen Parallelen zur 6840) daraus werden soll, wissen wohl auch nur die "Marketing-Experten".
    ...
    Ich sag mal nix ... FB7340<->7430 Hatte selbst auch schonmal freudestrahlend eine 7430 Labor-FW erwischt und mich gewundert ...

    LG
    Home1:FB7390 ISP:BASE GO 50GB Tethering E3372/G900FD+E3131 Standard-Mode
    Home 2:7390(OS 6.69-42253)WAN via FB7490 (OS 6.60/6.69 modfs) im WLAN-Rep.-Modus AC 975/975MBit/s zu
    Betreut Home2-Nachbar-Basis:FB7490 (OS 06.80/06.69modfs) 50/10K/1&1/FVD/
    Home3: FB7490 (06.80/06.69modfs)ISP/Masmovil 1bis5 GB m.10.XX.er-IP (E3131 mit ext. Thiecom SLP15 ). Home3 verbunden via VPN zu Home2 mit allen SIP-Features -Dank "Käpsele"-
    Betreut 4:FB7240(Alien 05.53 AnnexA)FB7490(OS6.80/6.69modfs) DSL8k/A1/Sipgate.de/GSM-Gateway+BOB
    An allen Boxen Gigasets (analog) div. Baureihen+Basen. AB+F2FAX+1 reisendes MT-F für DECT200-Steuerung
    SIP: 1&1,Sipgate,FVD,netelip.com
    Spielzeug: FB6490(UM) u.a, Huawei E3131/E173u/E3372s/K4605, Comet Dect Eurotronic

  12. #12
    IPPF-Fortgeschrittener
    Registriert seit
    28.06.2009
    Beiträge
    69
    Hallo,
    die WLAN-Funktionalität der neuen Fritzboxen ist ja ein spannedes Thema. Wie sieht es denn mit der DECT-Qualität aus bei den neuen Geräten?

    Die alten Boxen ala 7390 sind ja was DECT-Reichweite angeht grottenschlecht. Gibt es da Besserung? Dann würde ich mir ggf. eine Neuanschaffung überlegen.

    Gruß
    Onki

  13. #13
    IPPF-Reporter
    Registriert seit
    20.08.2004
    Beiträge
    1.883
    Hier dazu ein Filmchen von AVM:

    https://youtu.be/DdLHAprTYj4
    Das IPPF bei twitter und Facebook.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.02.2016, 16:56
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.02.2014, 18:23
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.07.2012, 11:25
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.02.2008, 17:21
  5. WLAN-Szenario mit vier FRITZ! Box WLAN 3130
    Von LarsIP im Forum FRITZ!Box Fon WLAN: Diskussion nur zum Funknetzwerk
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.10.2006, 12:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •