Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Fritzbox VOIP verliert Registierung nach 20-50 Minuten

  1. #1
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    14.10.2005
    Beiträge
    13

    Fritzbox VOIP verliert Registierung nach 20-50 Minuten

    Hallo zusammen,

    habe ein echt komisches Phänomen, welches mir keine Ruhe gibt.

    Ich habe eine Fritzbox 7312 mit Fritz OS 06.50 hinter einer 7570 VDSL (gefritzte W920V) am laufen.
    Die 7312 nutzt die Internet Verbindung und ist über LAN Kabel an die 7570 verbunden.

    Auf der 7570 läuft alles bestens und das gute Ding tut seit vielen Jahren den Dienst einwandfrei. Nicht ein Problem seit dem ich die Box habe.

    Bei der 7312 habe ich 2 VOIP Nummern registriert. Wenn die Registrierung erfolgt, kann ich die Box für 20 bis 50 Minuten lang benutzen. Alles perfekt. Dann passiert von einem Moment zum anderen das alles 2 Registrierungen fehl schlagen. Man sieht auf der Übersicht
    "2 Rufnummern aktiv, davon keine registriert"

    Im Log steht für jede Nummer " Anmeldung der Internetrufnummer XXXXXXXX war nicht erfolgreich. Ursache: Gegenstelle antwortet nicht. Zeitüberschreitung." Das ganze bleibt blockiert

    Eine Registrierung geht gegen die Telekom die andere gegen Sipgate. Auf der anderen Box 7570 sind ebenfalls Sipgate und Telekom registiert (andere Nummern) und es gibt keine Probleme. Sieht fast so aus, as wenn etwas in der 7312 blockiert.

    Was habe ich schon versucht.

    1. 7570 neu starten -> Keine Verbindung der 7312 erfolgt
    2. 7312 neu starten -> Keine Verbindung der 7312 erfolgt
    3. beide gleichzeitig boxen neu starten -> Keine Verbindung der 7312 erfolgt
    4. 7312 auf Werkszustand zurück und alles neu konfigurieren -> 7312 verbindet wieder für 20 - 50 Minuten
    5. 7312 Registerierungen löschen und neu machen -> Keine Verbindung der 7312 erfolgt
    6. 7312 über Nacht ausgeschaltet -> 7312 verbindet beim einschalten und ist wieder für 20 -50 Minuten verfügbar

    Was habe ich noch gemacht.... Unterschiedliche Switche probiert, anderes Netzteil, ...... Eigentlich alles was man so hier liest und versucht.
    Leider aber ohne Erfolg.

    Es kann doch irgendwie nicht sein, das sich die 7312 selber blockiert und dass dann auch über einen längeren Zeitraum,

    Hat einer eine Idee ? Mein Gefühl sagt mir Software Probleme, aber ich finde nichts im Internet, was dieses Problem beschreibt. Vielleicht doch Hardware ??

  2. #2
    IPPF Fünfhunderter
    Registriert seit
    10.03.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    877
    Schon mal nach http://www.ip-phone-forum.de/showthr...=1#post2200260 vorgegangen?

    Denn die 7312 registriert die Nummern direkt beim Provider, oder?
    Theo Tintenfisch
    nah:
    Hardware: Fritz!BOX 7390 Firmware-Version FRITZ!OS 06.80
    Anbindung: Magenta Zuhause M Entertain Down: 51.376 kbit/s = Up: 10.000 kBit/s
    Telefonanschluss: 7390 -> ISDN - Auerswald 5020VoIP -per ISDN->7390 (DECT, VoIP)
    VoIP-Telefon: Cisco IP Phone 303 (SPA303), Linksys PAP2T, Snom370
    DECT: Fritz!Fon C4, Fritz!Fon M2, DECT-200

    fern:
    Hardware: Fritz!BOX 3370 Firmware-Version FRITZ!OS 06.51
    Anbindung: Congstar Down: 1,7 Mbit/s = Up: 224 kbit/s
    Telefonanschluss: Telekom analog
    Telefon: S850A GO - C430


  3. #3
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    14.10.2005
    Beiträge
    13
    Danke für den Link, den habe ich auch schon gelesen und vergessen drüber zu schreiben.
    Ich habe die Option "Portweiterleitung des Internet-Routers für Telefonie aktiv halten" aktiv und auf 30sek gesetzt. Habe auch schon 5 Min.... gestetet, aber leider ohne Erfolg.

    Die 7312 registriert die Nummern direkt beim Provider, ja. Ich kann auch bei Sipgate sehen, das die Registrierung mit einem Upper Port geschieht und nicht mit 5060 wie bei der ersten Box (7570). Aber wenn ich mit Zoiper von meinem Handy (per WLAN verbunden) mich bei Sipgate registriere, dann bekomme ich auch einen Upper Port (e.g. 55354) und die Verbindung wird konstant gehalten

    Grüße und Danke

  4. #4
    IPPF Achttausend-VIP Avatar von koyaanisqatsi
    Registriert seit
    24.01.2013
    Ort
    Berlin (Neukölln)
    Beiträge
    8.578
    Moins


    Zoiper benutzt STUN, richtig?
    ...dann müssen bei den 7312 Nummern bei Direktregistrierung bei ITSP hinter einer NAT noch STUN Server eingetragen werden.
    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt (Albert E.) mfg koy
    Anschluss: 1&1 Komplett VDSL 50/10 DS
    Fritz!Box: 7560 FRITZ!OS 6.81 & 6.52 & 1x 7112 (WDS Basis), 3x 7113 (Repeater)
    Telefonie: Rotes Posttelefon, 2x snom320-SIP 8.7.5.44, 2x (billig) DECT, 1x Fax (MuFuG)

    SmartHome: SensorAndSwitch auf Rasperry Pi mit OSMC/KODI (Jessie/Sarge)

  5. #5
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    14.10.2005
    Beiträge
    13
    Ja Stun server ist eingetragen. Trotzdem das gleich Verhalten.
    Zoiper benutzt STUN, hatte in meiner Verzweifelung auch alle Parameter von Zoiper mal auf die Box übertragen. Leider kein Erfolg.
    Ich habe auch keine weitere Fritzbox, an der ich das mal alternativ testen kann. Schaue schon auf kleinanzeigen, ob jemand hier in der Nähe was für kleines Geld zum Testen abgibt.

    Danke

    - - - Aktualisiert - - -

    Habe mir jetzt nochmal den Spaß gemacht.

    1. Werkseinstellung,
    2. Sipgate eingestellt (diesmal nur Sipgate)
    3. Portweiterleitung des Internet-Routers für Telefonie aktiv halten auf 30 sek
    4. stun.sipgate.net eingetragen

    Alles bestens, mal schauen wie lange. Stoppuhr läuft

    - - - Aktualisiert - - -

    Das ging ja wieder schnell


    11.01.17 14:04:23 Anmeldung der Internetrufnummer XXXXXXXXX war nicht erfolgreich. Ursache: Gegenstelle antwortet nicht. Zeitüberschreitung. [7 Meldungen seit 11.01.17 13:46:38]
    11.01.17 13:36:16 Die FRITZ!Box-Einstellungen wurden über die Benutzeroberfläche geändert.
    11.01.17 13:35:43 WLAN-Übertragungsqualität durch reduzierte Kanalbandbreite erhöht.
    11.01.17 13:34:04 Anmeldung an der FRITZ!Box Benutzeroberfläche von IP-Adresse XXX.XXX.XXX.XXX.

    Das ist das Phänomen. Das kann doch nicht wahr sein, oder ?

  6. #6
    IPPF Fünfhunderter
    Registriert seit
    10.03.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    877
    Warum nutzt du eigentlich nicht die 7570 als SIP-Registrar für deine internen Nummern?
    Die Registriert sich dann bei deinem SIP-Anbietern, ob nun vom Provider, SIPgate oder sonst wo.
    Jetzt hast du keine Probleme mit NAT und anderem 'Unsinn'
    Theo Tintenfisch
    nah:
    Hardware: Fritz!BOX 7390 Firmware-Version FRITZ!OS 06.80
    Anbindung: Magenta Zuhause M Entertain Down: 51.376 kbit/s = Up: 10.000 kBit/s
    Telefonanschluss: 7390 -> ISDN - Auerswald 5020VoIP -per ISDN->7390 (DECT, VoIP)
    VoIP-Telefon: Cisco IP Phone 303 (SPA303), Linksys PAP2T, Snom370
    DECT: Fritz!Fon C4, Fritz!Fon M2, DECT-200

    fern:
    Hardware: Fritz!BOX 3370 Firmware-Version FRITZ!OS 06.51
    Anbindung: Congstar Down: 1,7 Mbit/s = Up: 224 kbit/s
    Telefonanschluss: Telekom analog
    Telefon: S850A GO - C430


  7. #7
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    14.10.2005
    Beiträge
    13
    Ja das wäre eine Idee. Aber es sollte doch funktionieren. Ich habe mal einen Asterisk Server mit NAT aufgebaut und das hat auch geklappt.

    Der Punkt ist, das die Box im Keller steht (mehrere Geschosse dazwischen) und so habe ich in meiner Garage Telefon und WLAN.
    Ich fände es sauber, wenn ich die Registierung meiner Nummern direkt von hier aus machen kann.

    Sollte doch ja auch möglich sein, so wie das ja auch Zoiper macht. Ich stehe kurz davor mir mal eine andere Box zu kaufen udn zu testen

    Danke für den Tip auf jeden Fall. Den Gedanken hatte ich auch schon, aber wie gesagt. Es sollte ja gehen

    - - - Aktualisiert - - -

    Kurzer Update.

    Ein Nachbar hatte noch eine alte etwas demolierte Fritzbox 7270 (Fritz OS 06.06). Gleiches Setup wie die 7312 und das ganze funktioniert einwandfrei
    seit ungefähr 4 Stunden.
    Da muss man solche alten Geräte rausholen, damit es funktioniert. Ich werde das jetzt erstmal so laufen lassen. Mein anfängliche Begeisterung für die 7312
    ist leider verloren. Bin mal gespannt.
    Leider werde ich es wohl nicht erfahren, ob Hardware oder Software den Fehler hatte, denn sonst kenne ich niemanden mit einer 7312 in NAT Betrieb.

    Schon mal danke an alle, die mit Kommentaren unterstützt haben. Werde euch die Tage noch sagen, ob die 7270 die Verbindung auch andauernd aufrecht hält

    - - - Aktualisiert - - -

    Also,

    die 7270 läuft top. Kein einziger Eintrag im Log, stabil ohne Abbruch die ganze Nacht durch.
    Warum die 7312 nicht läuft und abbricht, habe ich zwar nicht in Erfahrung bringen können, aber egal. Die 7270 wird in die Garage wandern und dort seinen Dienst tun.

    Bin mal gespannt, ob jemand mal auf ein ähnliches Problem mit der Box oder Firtz OS 6.5 kommt. Leider habe ich auch keine andere Box mit 6.50 damit ich es testen könnte.
    Für mich ist das Thema erledigt, Ergebnis war eine andere Box mit anderer Firmware Version

  8. #8
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    14.10.2005
    Beiträge
    13
    Einen Monat später und ich muss leider berichten, das auch die 7270 das gleiche Problem hat

    Durch das einmonatige testen, kann ich den Fehler und das Problem sehr wohl eingrenzen und reproduzieren. Sowohl auf der 7312 als auch auf der 7270.
    Auf der 7270 dauert es manchmal halt etwas länger bis es passiert.

    Das ganze hat auch nichts mit Sipgate oder so zu tun, da es bei allen möglichen Providern passiert.

    Folgendes ist die Situation.

    Remote 7312 (Provider 1) ------- (INTERNET AVM VPN Verbindung zwischen den 2 Boxen) -------- 7570 VDSL (Provider 2) ----- 7312/7270 (SIP Accounts / IP Phone Gerät definiert)

    Wenn ich jetzt mich mit der 7570 auf der 7312/7270 registriere funktioniert alles bestens. Kein Abbruch auch über Tage hinweg.

    Aber wenn ich die VPN Verbindung zwischen beiden Boxen verwende und mich von der Remote 7312 durch den VPN Tunnel über die 7570 hinweg auf der 7312/7270 registiere, dann
    bricht dort nach Minuten auf der 7312/7270 die Verbindung zu den Providern ab.
    Eine Erneuerung der IP auf der 7570 führt dazu, das sich die 7312/7270 nochmals für eine kurze Zeit verbinden kann. Also wenn ich praktisch mein DSL Router 7570 alle 10 Minuten eine
    neue WAN IP gebe, funktiniert es.

    ALso muss es doch was mit den Ports der 7570 zu tun haben, oder ? Irgendwie muss sich ein Port oder eine Verbindung der Registierung zu Telekom, Sipgate..... schließen.
    Ich hoffe ich habe das Problem erklären können. Habe mal mit AVM telefoniert, die fanden das Setup interessant, aber definieren diese Konstellation als nicht supported ein.

    Falls jemand eine Idee hat, wo ich noch schauen soll, wäre das super. Es muss was mit dem NAT zu tun haben
    Interessant ist aber, wenn ich die 7570 Box als IP-Phone Gerät definiere und ich dort die VOIP Provider definiere, kommt es zu keinem Abbruch. Somit ist zur Zeit meine
    Lösung, die 7570 als "Master" zu verwenden und verbinde alles gegen die Box. Das funktioniert. Trotzdem würde ich gerne wissen, warum das andere Setup sich aufhängt

    Danke Euch

Ähnliche Themen

  1. VOIP: Verbindungsabbruch nach 3 Minuten
    Von goldfish im Forum AVM
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.06.2014, 16:53
  2. [Problem] FB7270 verliert VoIP Einstellungen nach ca 5 Minuten
    Von qwer im Forum FRITZ!Box Fon: Telefonie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.12.2013, 00:46
  3. 7390 verliert regelmäßig so innerhalb von 18 Stunden über 20 Minuten
    Von lp10000 im Forum FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.08.2010, 23:54
  4. FritzBox 7270 Verbindungsabbruch VOIP nach 1.57 Minuten
    Von rwittich_de im Forum FRITZ!Box Fon: Telefonie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.07.2009, 14:17
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.02.2006, 14:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •