Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: inhouse Verkabelung bei VDSL optimieren?

  1. #1
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    04.02.2017
    Beiträge
    6

    inhouse Verkabelung bei VDSL optimieren?

    Hallo,

    für ADSL 2+ wusste ich selber noch wie ich ich die mögliche Bandbreite vielleicht verbessern kann indem ich so wenige Verbindungen wie möglich zwischen EVz / APL und Router (am besten ein Kabel in einem Stück, gänzlich ohne Verbindungsstellen) habe. Weiterhin habe ich auch immer gerne den so genannten abgeschirmten Schaltdraht verwendet.

    Ich denke mal dass es bei VDSL auch so wenig Verbindungen wie möglich sein sollten, nur ob der mit 0,4 mm Durchmesser doch recht dünne Schaltdraht dafür wirklich gut geeignet ist weiß nicht. Denn bei mir im Haus (EVz / APL sitzt leider ausgerechnet (von vorne gesehen) ganz links im Haus, und der Router steht ganz rechts) gehen ca. 15.000 mbit verloren, vom APL bis zum Router (Sync des Techniker Modems am APL: 97.000; Snyc des W724V anfangs 79.000, seit vorletzten Firmwareupdate 85.000). Ob das alles der Leitung zu verdanken ist, oder ob der Speedport schwerhöriger als das Modem des Technikers ist weiß ich nicht. Aber wenn ich durch den Einsatz eines anderen Kabels noch etwas mehr herausholen könnte, warum nicht? Aber was als Ersatz für den abgeschirmten Draht verwenden?
    Gibt es eine Alternative die auch abgeschirmt ist, aber einen höheren Querschnitt hat?
    Bringt die Abschirmung überhaupt einen Vorteil?
    Wie sieht es bei Koaxialkabel aus?
    Oder, als wahrscheinlich teure Lösung, ein Modem direkt neben dem APL, und bis zum Speedport ein LAN Kabel ?

    Wobei ich nicht weiß ob es sich überhaupt lohnt, bei einer Sync von 55000 beim 50000er DSL kommen immerhin nahezu 50000 auch wirklich durch; während der kurzen 100000er DSL Zeit kamen selbst bei einer Sync von 85000 meist nur 65000 bis 70000 an.
    _________________
    Gruß Turoy
    Geändert von Turoy (04.02.2017 um 22:07 Uhr)

  2. #2
    IPPF Viertausend-Club
    Registriert seit
    28.10.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.853
    Zitat Zitat von Turoy Beitrag anzeigen
    15.000 mbit verloren
    Damit die verloren gehen können, müsste es sie erstmal geben, von 15 Gbit/s über eine Kupferdoppelader habe ich noch nie gehört


    Bitte teste zum Vergleich zuerst bitte dein Referenzgerät (der Speedport) direkt am APL, solange kannst du nicht einfach auf 15 Mbit/s schließen.
    Dickerer Draht ist natürlich besser, aber ein paar Meter 0,4er im Haus sind nicht so schlimm, solange der Rest in Ordnung ist (Verdrillung, ohne Abzweigungen, kein Rost).

  3. #3
    IPPF Viertausend-Club
    Registriert seit
    20.11.2006
    Beiträge
    4.053
    Zum Thema gibts hier eine ganz gute Übersicht. Schirmung bringt wenig bis gar nichts, mit Koaxkabel dürfte die erreichbare Sync-Geschwindigkeit gegen Null gehen.
    1&1 VDSL 50 via Telekom
    Fritzbox 7490 FritzOS 06.80 mit Toshiba 500GB FP
    Fritzbox 7141 FW 40.04.37 WLAN AP
    Fritzbox 7412 FritzOS 06.30 Reserve
    DECT200 03.83
    Telefon: 1&1, PersonalVoip, Sipgate
    Auerswald 4308i - MT-F - C5 - Sinus 6220 - Olympia Berlin 3000 - Europa 09 - W48
    1 Fileserver Suse 14.2 - 9 PC Win95/WinXP/Win10/

  4. #4
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    04.02.2017
    Beiträge
    6
    Danke für den Link.

    Leider ist J-2Y(St)Y 2x2x0,8 wohl nicht zu finden, sondern nur das laut Link nicht so gut geeignete J-Y(St)Y. Als Datenkabel habe ich z.B. EIB-Y(St)Y 2x2x0,8 gefunden; diese Bezeichnung finde ich allerdings nicht in dem Link (oder habe es übersehen), daher weiß ich nicht ob es besser oder schlechter als mein abgeschirmter 0,4er Schaltdraht ist.

    @thtomate12
    Da habe ich in der Tat einen Kommafehler gemacht, 15,0 mbit wären richtig gewesen, oder 15000 bit. Die Tage erhalte ich ein Zweitgerät, dieses kann ich dann testweise mal direkt neben dem APL anschliessen.
    _________________
    Gruß Turoy
    Geändert von Turoy (06.02.2017 um 19:05 Uhr)

  5. #5
    IPPF-Guru
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    Boca Raton
    Beiträge
    20.675
    Zitat Zitat von Turoy Beitrag anzeigen
    Da habe ich in der Tat einen Kommafehler gemacht, 15,0 mbit wären richtig gewesen, oder 15000 bit.
    Das mit dem richtigen Einheiten lass mal lieber. Da bist du längst nicht so firm wie mit den Kabelbezeichnungen.

    15,0 Mbit/s wären richtig gewesen, oder 15000 kbit/s.
    DSL-Provider: Telekom VDSL 25 IP an DSLAM Infineon 11.8.5
    Router: FRITZ!Box 7490 Firmware 113.06.51
    WLAN-AP: KD-Homebox FRITZ!Box 7270 V2 Firmware 54.06.06
    WLAN-Client: Speedport W500V FW: BitSwitcher 0.3.9
    Telefone: Siemens OpenStage 40 SIP, optipoint 600 office SIP, optipoint 400 SIP, FON1 Siemens Gigaset A2
    VoIP-Provider: Google Voice, sipgate, dus.net, VoIP2GSM, 1&1(freenet)

  6. #6
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    04.02.2017
    Beiträge
    6
    Die Kabelbezeichnungen habe ich ja auch mittels copy & paste eingefügt, ich hätte das wohl auch besser so aus dem Router System Menü kopiert.

    Dabei habe ich eben auch die genaue Bezeichnung meines abgeschirmten Schaltdrahtes gefunden, der nicht wie von mir gesagt 0,4 mm Durchmesser hat, sondern 0,5 mm:
    YV(St)Y 2 x 0,5 / 0,9

    ______________________
    Gruß Turoy

  7. #7
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    23.08.2016
    Beiträge
    7
    Bringt Doppelverdrahtung eine Qualitätsverbesserung bei DSL?

    In den meisten Telekomkabeln in Mehrfamilienhäusern liegen 4 Adern. Bringt es etwas, die 2 meistens ungenutzten Drähte parallel zu den 2 DSL-Drähten anzuklemmen?
    asus77

  8. #8
    IPPF-Guru
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    Boca Raton
    Beiträge
    20.675
    Das bringt garantiert eine Qualitätsverschlechterung bei DSL.
    DSL-Provider: Telekom VDSL 25 IP an DSLAM Infineon 11.8.5
    Router: FRITZ!Box 7490 Firmware 113.06.51
    WLAN-AP: KD-Homebox FRITZ!Box 7270 V2 Firmware 54.06.06
    WLAN-Client: Speedport W500V FW: BitSwitcher 0.3.9
    Telefone: Siemens OpenStage 40 SIP, optipoint 600 office SIP, optipoint 400 SIP, FON1 Siemens Gigaset A2
    VoIP-Provider: Google Voice, sipgate, dus.net, VoIP2GSM, 1&1(freenet)

  9. #9
    IPPF Viertausend-Club Avatar von andilao
    Registriert seit
    08.06.2006
    Beiträge
    4.260
    Das Fazit der von chked verlinkten Übersicht findest du in den Abschnitten "(A)DSL" und "VDSL verglichen mit (A)DSL".

    Ich verkürze das nochmals: Dämpfung klein halten, Anzahl und Höhen der Fehlanpassungen vermeiden.
    Erdkabel 135 Ω - (Installationskabel 60-70) - In-house 75 Ω - Gerät 100 Ω = 2(3) x Reflexion mit insgesamt 85(115-95) Ω Fehlanpassungen
    Erdkabel 135 Ω - (Installationskabel 60-70) - In-house 100 Ω - Gerät 100 Ω = 1(2) x Reflexion mit insgesamt 35(115-95) Ω Fehlanpassungen
    Optimal wäre also kein zusätzliches Installationskabel und in-house-Kabel mit 100 Ω.

    Und da kommt in die engere Auswahl: J-YY und (nur bedingt) Y-Schaltdraht, Cat.5 und J-2Y(St)Y.
    Für J-YY gibt es leider keine Dämpfungswerte für 4 MHz, die dürften aber wegen der 21 db mehr bei 10 MHz signifikant höher liegen als bei Cat und J-2Y(St)Y.
    Der Gewinner ist somit das Netzwerkkabel ab Cat.5, dicht gefolgt von J-2Y(St)Y und leicht abgeschlagen J-YY.
    Um gleich die Frage nach der Dose und dem Kabel zum Gerät zu beantworten: Selbstverständlich sollte man hier keine Fragen offen lassen und RJ45-Dose und Cat.5-Patchkabel einsetzen. Ganz übel sind diese flachen Telefonverlängerungskabel, die zwar durchaus 100 Ω können, aber durch die fehlende Verdrillung besser Radio als VDSL "empfangen".
    Gesendet von meinem nokia 6310i mit RumKlicka. ~~ Nur die Paranoiden werden überleben! ~~

Ähnliche Themen

  1. [Frage] Inhouse Verkabelung 4 (V)DSL Anschlüsse
    Von tim70 im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.04.2016, 16:32
  2. [Frage] Optimale Verkabelung für VDSL 100Mbit
    Von rspitz im Forum FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.10.2015, 18:11
  3. Verkabelung bei Umstieg DSL+ISDN -> VDSL 100 (Vectoring)
    Von DangerForce im Forum Telekom DSL
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.02.2015, 19:31
  4. Verkabelung Optimieren??? (Komplett Anschluss)
    Von soni-c im Forum FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.04.2009, 07:52
  5. Werte OK? Verkabelung OK ? evtl Optimieren?
    Von soni-c im Forum 1&1 DSL
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.04.2009, 15:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •