Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: VDSL 50k Doppelflat (25/5) hatte gestern 40/10 heute wider 25/5 einforderbar 40/10?

  1. #1
    IPPF-Fortgeschrittener
    Registriert seit
    23.09.2008
    Beiträge
    54

    Frage VDSL 50k Doppelflat (25/5) hatte gestern 40/10 heute wider 25/5 einforderbar 40/10?

    Hallo erstmal,
    ich war super fröhlich als ich gestern bemerkte das ich 40/10 Reale Bandbreite hatte als ich in meine FB schaute und mich wunderte warum mein DL so schnell war.
    Doch leider scheint es so als wäre mir diese Leistung wieder genommen worden. Habe ich einen anspruch auf die 40/10?
    Den Vertraglich habe ich ja eine Doppel Flat 50.000er und die Werte liegen ja näher an den Vertraglichen werten.

    Ausserdem änderte sich mein IP zugehörigkeit von DTAG (Telekom) zu 1und1 Versatel (zur VDSL leitung selbst kann ich noch nichts sagen).

    Da ich zu exact so einem fall bis jetzt nichts genaues oder sehr veraltete infos gefunden habe (suche nebenbei weiter) habe ich mich dazu durchgerungen euch um hilfe zu bitten und da die meisten Forum nutzer hier sehr erfahren sind.

    mfg n8

    edit: Danke schonmal für die Antworten ich folge diesem Topic trotzdem weiterhin.
    Die Antworten von Sneaker2 zum thema Layer-2-Bitstrom lassen mich hoffen das evtl. noch Hoffnung besteht.
    Geändert von n8- (18.02.2017 um 09:47 Uhr)

  2. #2
    IPPF-Fan
    Registriert seit
    26.05.2011
    Beiträge
    218
    Das ist noch Neuland, darum hast Du dazu auch nichts gefunden. 1&1 scheint jetzt - wie angekündigt - angefangen zu haben, Bitstrom bei der Telekom zu kaufen. Zukünftig soll der Anbieter (hier 1&1) mit Layer-2-Bitstrom dann nicht mehr an die Profilgrenzen der Telekom gebunden sein, d.h. 1&1 könnte auch die 40 Mbit/s durchlassen. Da das alles für alle Anbieter noch sehr neu ist und noch Veränderungen laufen, weiß eben noch niemand, wie genau die einzelnen Anbieter das handhaben werden. Ich denke, es besteht die Chance, daß Du kurz- oder mittelfristig die 40 Mbit/s erhalten kannst. Ich würde dazu mal direkt im 1&1-Forum nachfragen.

    Ob Du es einklagen kannst? Klagen kann man in einem Rechtsstaat immer. Ob Du Erfolg haben wirst, läßt sich schwer sagen. Ich denke, 1&1 hat Dir bei Vertragsabschluß sicher mitgeteilt, daß nur 25 Mbit/s verfügbar sein werden und Dir gleichzeitig angeboten, deshalb zu widerrufen?

  3. #3
    IPPF Fünftausend-Club
    Registriert seit
    28.10.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.070
    Zitat Zitat von sneaker2 Beitrag anzeigen
    Zukünftig soll der Anbieter (hier 1&1) mit Layer-2-Bitstrom dann nicht mehr an die Profilgrenzen der Telekom gebunden sein
    Ich dachte dafür gibt es VULA und genau das kann L2-BSA nicht, deswegen ist L2-BSA eben kein Ersatz für die TAL. Wo hast du das aktuell her?

  4. #4
    IPPF-Urgestein Avatar von HabNeFritzbox
    Registriert seit
    14.09.2011
    Ort
    fd00:HAM:BURG::/64
    Beiträge
    11.741
    Der Tarif kann auch DSL 1.000.000.000 heißen, hat keinerlei Relevanz, ist eben nur ein Name.

    Entscheidend ist nur Leistungsbeschreibung, und gem. dieser ist 25 Mbit enthalten und diese werden vorher und auch jetzt erfüllt. Auch hat man keinen Anspruch auf bestimmten Netzbetreiber, den kann 1&1 frei wählen und wechseln.

    Bleibt also nur ggf. Anbieter wechseln.
    Router: AVM Fritz!Box 7580 (FW 153.06.83) | geschützt durch eine USV NAS: Synology DS415+
    DSL Provider: Telekom DSL Tarif: MagentaZuhause L mit EntertainTV Plus Netzbetreiber: Telekom (AS3320) Protokoll: IPv4 + IPv6 (Dual Stack)
    DSL Sync: VDSL2 17a G.Vector (ITU G.993.5) DL 109 Mbit/s UL 36,0 Mbit/s Linecard Chipsatz: Broadcom 177.140 mit BNG im DSLAM Outdoor von Siemens
    Telefon/Tablet: Gigaset CL660HX, iPhone 6S, iPad 4 (iOS 10.3) Mobil: Telekom MagentaMobil M 2. Gen. (Dual Stack Lite)
    PC: Shuttle mit Intel i7, 16GB RAM OS: Windows 10 Pro x64 (UEFI / GPT) Sonstiges: gemanagter TP-Link Switch, MR400

  5. #5
    IPPF-Fan
    Registriert seit
    26.05.2011
    Beiträge
    218
    Zitat Zitat von thtomate12 Beitrag anzeigen
    Ich dachte dafür gibt es VULA und genau das kann L2-BSA nicht, deswegen ist L2-BSA eben kein Ersatz für die TAL. Wo hast du das aktuell her?
    Beim Einsatz von VDSL-Vectoring wird der Anschluss in einem Korridor zwischen 716 kbit/s und 102.784 kbit/s im Downstream sowie 364 kbit/s und 42.000 kbit/s im Upstream synchronisiert.
    [...]
    Bis längstens zum 31.03.2017 darf die Telekom die Bandbreite am BNG entsprechend der im geltenden Standardangebot IP-BSA vorgesehenen Produktvarianten begrenzen.
    BK3-15-003 Konsolidierungsentwurf öffentlich.

    Wie genau VULA aussehen wird, steht meines Wissens noch nicht fest.

Ähnliche Themen

  1. Rooming war gestern,umsonst ist heute
    Von mumbua im Forum VoIP mit dem Notebook
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.03.2013, 16:20
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.01.2010, 14:02
  3. Gestern und heute Leitung gestört
    Von koertge im Forum easybell-Störungsstelle
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.02.2007, 18:36
  4. Von gestern auf heute keine Telefonie mehr möglich (FRITZ!Box 7170)
    Von weissabgleich im Forum FRITZ!Box Fon: Telefonie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.07.2006, 21:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •