Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Kindersicherung mit Freetz- FritzboxFonWLAN7170?

  1. #1
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    1

    Kindersicherung mit Freetz- FritzboxFonWLAN7170?

    Hallo,
    um das Surfverhalten / Surfdauer unseres Sohnes einzuschränken habe ich mir von der Telekom den Router „Speedport Smart“ (mit IP-Telefonie / VDSL50) kommen lassen, in der festen Annahme, den vorgenannten Router komfortabel administrieren zu können, d.h. ich dachte ich kann entsprechend Sperren setzen etc.. Leider umgeht der Sohnemann die Sperren, indem er sich immer wieder eine neue Mac-Adresse „besorgt“ und der eingeschaltete DHCP-Server am Router ihm eine neue IP mit uneingeschränkten Rechten vergibt.

    Den DHCP-Server am „Speedport Smart“ muss ich leider zwingend eingeschaltet haben, weil meine 3 Home-Entertain-Mediareceiver und 2 Windows-Phones keine statische-IP-Vergabe unterstützen.
    Da ich noch aus alten Beständen eine“ FritzboxFon Wlan 7170“ rumliegen hatte, habe ich mich etwas mit „Freetz“ beschäftigt.
    Folgendes ist meine Überlegung:
    Hardwarekonfiguration wie oben beschrieben. Die FritzboxFon Wlan 7170 soll zusätzlich in die LAN-Verbindung zum Sohnemann zwischengeschaltet werden und mit einem „gefreetzten“ Image versehen werden.
    Das Image soll dann folgendes können:
    Nur eine bestimme Macadresse (Filter) mit einer bestimmten IP darf auf die Fritzbox/Speedport Smart zugreifen. Ob eine zeitliche Begrenzung über die Fritzbox oder über den Speedport-Smart erfolgt müsste dann auch noch geklärt werden.
    Ich habe schon mal ein Image aus Freetz mit dem Paket „dnsmasq“ erstellt und die Fritzbox damit geflasht. Bei der Konfiguration des Freetz auf der Fritzbox stosse ich aber schnell an meine Grenzen, weil nicht alles selbsterklärend ist.
    Nun meine konkreten Fragen:
    1. Ist der o.g. Ansatz richtig?
    2. Ist das Paket „DNSMASQ“ überhaupt das richtige Werkzeug, um mein Vorhaben umzusetzen?
    3.Wenn nein, welches Paket benötige ich um Mac-Filterung und Zeitbeschränkung für das Internet auf der Fritzbox umzusetzen?
    4. Erfolgt die zeitliche Begrenzung des Internetzuganges dann weiterhin über den Speedport-Smart?

    Gruss Miggi2000

  2. #2
    IPPF-Inventar
    Registriert seit
    20.04.2005
    Beiträge
    16.548
    Zitat Zitat von miggi2000 Beitrag anzeigen
    der Telekom den Router „Speedport Smart“
    wurde hierzu evtl. im entsprechenden Sub-Bereich ein Thread eröffnet, um die "Hardware/FW" eigenen Möglichkeiten durchzuspielen?
    vielleicht ist es auch nur ein Konfig.-Fehler? evtl. ist es ja möglich kompletten Internet-Zugang zu sperren und nur ausgesuchten Geräten den Zugriff zu gestatten, was dem junior dann nichts bringt

    alternativ: warum wird nicht ein aktuell F!B eingesetzt und den SP retourniert

    will nicht die Anfrage hier "killen", jedoch anregen auch diese Punkte auszuloten
    FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - Unitymedia 100MBit/s DL - 2,5MBit/s UL (=CleverKabel32 ISDN mit Speed-Option) - Fon: C610 IP weiß 42.240 + C610H 7705305000 - T-Com Sinus 700 (baugleich mit Gigaset) Netzwerk: 4 PCs (Win10) per LAN, 2 PCs WLAN, Mobile: Samsung S3, Samsung S6 Edge
    Bei Fax-Probleme hier oder hier klickern bzw. von dem Tool - AVM_NetCapi_x6432 screenshots mit dem snipping Tool über "antworten > erweitert > Icon - Grafik hinzufügen im Editor - Datei auswählen - hochladen (aktuell nicht - unten - über Anhänge gehen)
    Recover-Anleitung - ruKernelTool - AVM-Bedienungsanleitung-Clips hier bzw. hier (neu)
    aktueller Hinweis an Post-Starter: Im ersten Post "Beitrag bearbeiten" > "erweitert" und dort das Präfix [Gelöst] auswählen/hinzufügen.

  3. #3
    Fritzbox als IP-Client einrichten und die eingebauten Funktionen der 7170 nutzen. M.e. brauchst du kein Freetz.

    In der Kindersicherung der FRITZ!Box können Sie detailliert festlegen, wann und wie lange einzelne Computer, Smartphones und andere Netzwerkgeräte oder Windows-Benutzer Zugang zum Internet haben dürfen. So können Sie beispielsweise sicherstellen, dass Ihre Kinder in der Woche lediglich zwischen 16:00 Uhr und 21:00 Uhr und dann auch höchstens 45 Minuten täglich die Internetverbindung nutzen können. Für das Wochenende kann der Internetzugang hingegen großzügiger oder auch gar nicht reglementiert werden.
    Quelle : hxxps://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7170/wissensdatenbank/publication/show/8_Internetnutzung-mit-Kindersicherung-einschraenken/
    Tip zu Suchanfragen : wer eine eMail-Adresse angibt, bekommt eher das gewünschte

  4. #4
    IPPF Achttausend-VIP Avatar von koyaanisqatsi
    Registriert seit
    24.01.2013
    Ort
    Berlin (Neukölln)
    Beiträge
    8.811
    Moin

    Und nicht vergessen das Standardprofil auf gesperrt (keine Internetzeit) einzustellen, damit die gefälschten MACs nicht damit durchkommen.
    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt (Albert E.) mfg koy
    Anschluss: 1&1 Komplett VDSL 50/10 DS
    Fritz!Box: 7560 FRITZ!OS 6.83 & 6.52 & 1x 7112 (WDS Basis), 3x 7113 (Repeater)
    Telefonie: Rotes Posttelefon, 2x snom320-SIP 8.7.5.44, 2x (billig) DECT, 1x Fax (MuFuG)

    SmartHome: SensorAndSwitch auf Rasperry Pi mit OSMC/KODI (Jessie/Sarge)

Ähnliche Themen

  1. [Problem] Kindersicherung blockiert Geräte ohne Kindersicherung
    Von Berndi im Forum FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.12.2014, 10:14
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.12.2013, 11:38
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.06.2011, 22:17
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.07.2009, 09:58
  5. Speedport W501V als Repeater für FritzBoxFonWLAN7170 möglich?
    Von katja1978 im Forum AVM OEM-Produkte
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.07.2008, 18:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •