Ergebnis 1 bis 19 von 19

Thema: Router für 5 fünf analoge Telefone?

  1. #1
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    20.09.2005
    Beiträge
    6

    Router für 5 fünf analoge Telefone?

    Hallo,

    ich bin auf der Suche nach einem Router, der Anschlußmöglichkeiten für 5 analoge Telefone bietet. Bis jetzt leider nur Router mit max. zwei analogen Anschlüssen gefunden.
    Gibt es evtl. günstige Alternativen?
    Es sollen fünf Anschlüsse mit verschiedenen Telefonnummern/Accounts betrieben werden.

    Danke für die Hilfe.

    Mav

  2. #2
    Admin-Team Avatar von Ghostwalker
    Registriert seit
    20.06.2005
    Ort
    Rastede
    Beiträge
    6.389
    Mir fällt da im Moment nur eine Kombinationslösung ein:
    Die FBF 5050/7050 stellt einen internen S0-Bus zur Verfügung, der dann zu einer ISDN-Anlage (für Mehrgeräteanschluss!) läuft. Die Anlage wiederum vermittelt dann die ISDN-Gespräche auf die fünf analogen Anschlüsse.
    Da die FBF in der Lage ist, 10 MSN und 10 VoIP-Accounts zu verwalten, ist der Betrieb mit 5 Accounts kein Problem. Allerdings können maximal 2 Gespräche gleichzeitig geführt werden, mehr gibt der S0-Bus an der FBF nicht her.
    Nutzern mit aussagekräftigen Signaturen kann schneller und besser geholfen werden. Kein Support per PN!

    VoIP- und DSL-Hardware: AVM FBF 7270 v2, Firmware: FRITZ!OS 05.22 / 54.05.22
    ISDN via T-Com | VoIP-Anbieter: Ekiga.net | Sipgate DE | FWD | Skype
    Anbindung: T-DSL @ 16982 / 1023 kBit/s Nutzdatenrate; Dämpfung 15 dB laut FBF, Länge unbekannt; SNR: 9 dB RX / 13 dB TX; reduzierte Datenrate für mehr Stabilität;

    Hilfreiche Threads: Du bist Neuling? Bitte erst hier lesen! | Fritz!Fax für Fritz!Box Fon | HowTo: Festnetznummer zu VoIP portieren | ENUM-Suchmaschine für Firefox (ext. Link)

  3. #3
    Vorschlag:
    FBF 7050 mit einer Telefonanlage am So Bus.
    Wobei die Telefonanlage die Möglichkeit haben sollte, jedem Telefon eine eigene eingehende und abgehende MSN zu zuweisen.

    Da war aber einer schneller
    Gruß
    Pit

    Hardware: Fritz!Box Fon Wlan 7050 / 2x DWL-G520
    FW der Box: 14.04.01
    DSL: 1und1 Flat 2000 und FON Flat
    am So: Gigaset SX 255 ISDN mit zwei Gigaset S1
    an Fon 1: Faxgerät Philips HFC 141

    Die Homepage für D-Link Router und Einstellung Fritz!Box 5050/7050 mit ISDN-Anlage und Fritz!Box vor Router installieren auf Seite Diverses.
    Link: http://pit-homepage.de/

  4. #4
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    20.09.2005
    Beiträge
    6
    Danke für die Tips, aber es sollten schon fünf Gespräche gleichzeitig möglich sein. Vielleicht sollte ich da eher in der Asterisk Ecke suchen?

    Gruß
    Mav

  5. #5
    Admin-Team Avatar von Ghostwalker
    Registriert seit
    20.06.2005
    Ort
    Rastede
    Beiträge
    6.389
    Fünf Gespräche parallel - da brauchst Du schon eine ausgewachsene Telefonanlage. Und die dürfte einige hundert Euro kosten. Beschreib doch mal den gewünschten Einsatzzweck, dann können wir Dir vermutlich besser helfen.
    Nutzern mit aussagekräftigen Signaturen kann schneller und besser geholfen werden. Kein Support per PN!

    VoIP- und DSL-Hardware: AVM FBF 7270 v2, Firmware: FRITZ!OS 05.22 / 54.05.22
    ISDN via T-Com | VoIP-Anbieter: Ekiga.net | Sipgate DE | FWD | Skype
    Anbindung: T-DSL @ 16982 / 1023 kBit/s Nutzdatenrate; Dämpfung 15 dB laut FBF, Länge unbekannt; SNR: 9 dB RX / 13 dB TX; reduzierte Datenrate für mehr Stabilität;

    Hilfreiche Threads: Du bist Neuling? Bitte erst hier lesen! | Fritz!Fax für Fritz!Box Fon | HowTo: Festnetznummer zu VoIP portieren | ENUM-Suchmaschine für Firefox (ext. Link)

  6. #6
    IPPF-Tausend-VIP Avatar von Odysseus
    Registriert seit
    07.09.2004
    Beiträge
    1.421
    Eine Anlage, die mehrere Mehrgeräteanschlüsse verwalten kann. (Euracom z.B. die kann bis zu drei verwalten = 6 Gespräche) Jedoch müsstest du dir dann auch 3 FBoxen besorgen. Ich denke, da fährst du mit Asterisk+ATA's günstiger.
    Router & Ata: Fritzbox Fon, diverse
    VoIP: Easybell Komplett Basic
    Anbindung: Easybell mit ~14 Mbit down / ~1MBit up

  7. #7
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    20.09.2005
    Beiträge
    6
    Zum Szenario: Es handelt sich um eine Bürogemeinschaft mit fünf Mitgliedern und jeder hat mom einen eigenen Analoganschluß(Telekom). Aus Kostengründen ist man nun auf die Idee gekommen, alles über einen DSL- Anschluß(6Mbit) abzuwickeln. D.h., fünf verschieden Tel.Nr. und alle müssen gleichzeitig telefonieren können.

    Gruß
    Mav

  8. #8
    Admin-Team Avatar von Ghostwalker
    Registriert seit
    20.06.2005
    Ort
    Rastede
    Beiträge
    6.389
    Da es sich um Firmenanschlüsse handelt, werdet ihr die Nummern wahrscheinlich mitnehmen wollen. Mit dem richtigen VoIP-Anbieter ist das kein (großes) Problem, kann nur eine Weile dauern. Diese Anbieter haben meistens auch entsprechend dimensionierte VoIP-Anlagen im Angebot, einfach mal dort stöbern.
    Allerdings solltet ihr bei der Umstellung auf VoIP auch bedenken, dass es sich noch in den Kinderschuhen befindet und längst nicht die Verfügbarkeit des normalen Telekomnetzes hat. T-Com garantiert eine Mindestverfügbarkeit von 97% übers Jahr gesehen. Solche Aussagen findest Du bei den meisten Anbietern gar nicht erst. In einigen Threads wurden hier Verfügbarkeiten von etwa 90% als gut bezeichnet. Im Umkehrschluss heißt eine Verfügbarkeit von 90% aber eine Downtime von 10%, also über 36 Tage bzw. über einen Monat, pro Jahr für die Telefonanlage. Die Frage ist: Wollt ihr das Risiko eingehen?
    Nutzern mit aussagekräftigen Signaturen kann schneller und besser geholfen werden. Kein Support per PN!

    VoIP- und DSL-Hardware: AVM FBF 7270 v2, Firmware: FRITZ!OS 05.22 / 54.05.22
    ISDN via T-Com | VoIP-Anbieter: Ekiga.net | Sipgate DE | FWD | Skype
    Anbindung: T-DSL @ 16982 / 1023 kBit/s Nutzdatenrate; Dämpfung 15 dB laut FBF, Länge unbekannt; SNR: 9 dB RX / 13 dB TX; reduzierte Datenrate für mehr Stabilität;

    Hilfreiche Threads: Du bist Neuling? Bitte erst hier lesen! | Fritz!Fax für Fritz!Box Fon | HowTo: Festnetznummer zu VoIP portieren | ENUM-Suchmaschine für Firefox (ext. Link)

  9. #9
    IPPF-Tausend-VIP Avatar von Odysseus
    Registriert seit
    07.09.2004
    Beiträge
    1.421
    Fünf Gespräche über eine normale 6000er DSL-Flat wird eh nichts. Sogar bei doppeltem Upload (512) wirds schon eng, wenn man bedenkt, dass wohl auch noch gesurft wird. Das würde ich auch noch bedenken, dass die I-net-Anbindung natürlich stark genug sein muss.
    Router & Ata: Fritzbox Fon, diverse
    VoIP: Easybell Komplett Basic
    Anbindung: Easybell mit ~14 Mbit down / ~1MBit up

  10. #10
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    20.09.2005
    Beiträge
    6
    Beim Upload mache ich mir eigentlich keine Sorgen. Max 82kbits * 5 = 410Kbits, d.h. es bleiben noch 102kbits zum surfen. Sollte doch reichen.

    Gruß
    Mav

  11. #11
    IPPF-Dreitausend-VIP Avatar von kombjuder
    Registriert seit
    02.11.2004
    Ort
    Weil am Rhein
    Beiträge
    3.082

    Re: Router für 5 fünf analoge Telefone?

    Zitat Zitat von maverick12
    Es sollen fünf Anschlüsse mit verschiedenen Telefonnummern/Accounts betrieben werden.
    Die einfachste Lösung du nimmst VOIP-Telefone, direkt am Provider. Wenn Vermittlung erforderlich ist, über einen Asterisk.
    Ansonsten brauchst du einen Asterisk mit 3 interenen S0-Bussen, der dir die erforderliche Leitungskapazität (6 Linien) bereitstellt.
    Desweiteren brauchst du einen Router der IP-Telefonie priorisieren kann.


    Da du aber von dsl 6000/512 sprichst, habt ihr in jedem Fall noch eine normale Telefonleitung.
    Ich würde in dem Fall einen Asterisk anbinden und auch die normale Telefonlinie mit drauf legen.

    Wenn es Kapazitätsprobleme auf der Internetleitung gibt, ggf. Lastabhängig den verwendeten Codec umstellen.

    Router: Fritzbox 3370
    Asterisk: Asterisk 1.8.4.2 auf V-Server und Asterisk 11.8 auf Raspberry
    Linux: Debian Etch und Lenny
    Endgeräte: Siptronic ST-100, Grandstream GXP-2000, Zyxel 2002L, Siemens S450IP und S675IP, mehrere externe Asterisk angebunden.
    Anbindung: DSL 50 MB
    Provider: Telekom
    VoIP: Telekom, easybell (portierte Rufnummern), axxeso, guest-voip.ch, div. Betamaxe, Sipgate, Portunity.net, Telsome, VOIPJET, eutelia u.a.
    ENUM: e164.arpa, e164.org, DUNDi

  12. #12
    Admin-Team
    Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    3.575
    Was man machen kann wäre QDSL - da hat man genug Upload

    Außerdem einen gescheiten Router wie den Intertex und daran aben 5 VoIP-Adapter oder 5 VoIP-Telefone (über Switch). Anbieter würde ich im Business-Bereich blueSIP empfehlen.

    Kabel-Modem: Thomson THG520K HW Revision 5.0; BOOT Revision 2.1.6go; SW Revision ST65.09.18
    Router: Intertex SurfinBird IX78 ADSL GW2 Air mit SIP Switch und VPN Firmware v5.30 derzeit einer der wenigen "sip-aware" Router für den SOHO Bereich
    VoIP-Provider: QSC, blueSIP PREMIUM, SIPphone, Nikotel
    Analoges Telefon: Siemens Gigaset S680
    VoIP-Telefon: SNOM 870 Firmware: 8.4.2; Bootloader:SPEAr300 SNOM 1.4
    VoIP-Provider: QSC, blueSIP PREMIUM, Sipgate
    VoIP-Telefon: Siemens Gigaset S685IP Firmware: 022140000000 / 043.00

    Bitte keine Support-Anfragen per Mail oder PM! Im Forum fragen, dann haben alle was davon. Zum WIKI / den FAQ / Infoseiten dieses Forums geht es hier

  13. #13
    IPPF-Fan Avatar von Ruad
    Registriert seit
    27.07.2005
    Ort
    ein Niederrheiner in Berlin
    Beiträge
    295
    Ein einfacher ISDN-Anschluß und alle fünf Nummern darüber laufen lassen und den Rest mit Asterisk und/oder VoIP-Telefonen realisieren. So kann man Kosten sparen, die meiste Zeit "voipen" und falls es mal ausfällt, sind immerhin noch alle über ISDN zu erreichen, wenn auch für die Zeit dann halt nur zwei gleichzeitig. Es gibt ja Anbieter, bei denen man über VoIP die Telefonnummer mitschicken kann, die eigentlich bei der Telekom oder sonstwo geschaltet sind. Bliebe die Frage, was ist, wenn mehr als zwei Leute reinrufen?
    Internet: Alice DSL
    Router: Fritz! Box 7270
    VoIP: im Augenblick tot. Hab meine Flatrate

  14. #14
    IPPF-Dreitausend-VIP Avatar von kombjuder
    Registriert seit
    02.11.2004
    Ort
    Weil am Rhein
    Beiträge
    3.082
    Zitat Zitat von Ruad
    Bliebe die Frage, was ist, wenn mehr als zwei Leute reinrufen?
    Dann ist besetzt.

    Router: Fritzbox 3370
    Asterisk: Asterisk 1.8.4.2 auf V-Server und Asterisk 11.8 auf Raspberry
    Linux: Debian Etch und Lenny
    Endgeräte: Siptronic ST-100, Grandstream GXP-2000, Zyxel 2002L, Siemens S450IP und S675IP, mehrere externe Asterisk angebunden.
    Anbindung: DSL 50 MB
    Provider: Telekom
    VoIP: Telekom, easybell (portierte Rufnummern), axxeso, guest-voip.ch, div. Betamaxe, Sipgate, Portunity.net, Telsome, VOIPJET, eutelia u.a.
    ENUM: e164.arpa, e164.org, DUNDi

  15. #15
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    20.09.2005
    Beiträge
    6
    Nachdem ich mich etwas näher mit dem Asterisk beschäftigt hab, fand ich diese Lösung doch etwas zu kompliziert.
    Zweitbeste Lösung meiner Meinung nach die FB 7050, gebrauchte ISDN TK Anlage und ne normale ISDN Leitung. Über den internen S0 der FB kann die Tk Anlage angeschlossen werden und max 8 Leute gleichzeitig telefonieren, falls genügend Verbindungen "nach draußen" vorhanden sind. Die FB unterstützt firmwarebedingt 3 gleichzeitige Tefefonate über Voip. Falls doch alle gleichzeitig sprechen wollen muß halt auf die ISDN Leitung zurückgegriffen werden. Abhilfe seitens der Firmware ist aber versprochen (würd ich mich nicht drauf verlassen).

    Gruß
    Mav

  16. #16
    Admin-Team Avatar von Ghostwalker
    Registriert seit
    20.06.2005
    Ort
    Rastede
    Beiträge
    6.389
    Ähh, Maverick, ich bin mir nicht sicher, ob die FBF mehr als zwei Gespräche gleichzeitig über den internen S0 unterstützt. Da solltest Du noch mal nachhören.
    Nutzern mit aussagekräftigen Signaturen kann schneller und besser geholfen werden. Kein Support per PN!

    VoIP- und DSL-Hardware: AVM FBF 7270 v2, Firmware: FRITZ!OS 05.22 / 54.05.22
    ISDN via T-Com | VoIP-Anbieter: Ekiga.net | Sipgate DE | FWD | Skype
    Anbindung: T-DSL @ 16982 / 1023 kBit/s Nutzdatenrate; Dämpfung 15 dB laut FBF, Länge unbekannt; SNR: 9 dB RX / 13 dB TX; reduzierte Datenrate für mehr Stabilität;

    Hilfreiche Threads: Du bist Neuling? Bitte erst hier lesen! | Fritz!Fax für Fritz!Box Fon | HowTo: Festnetznummer zu VoIP portieren | ENUM-Suchmaschine für Firefox (ext. Link)

  17. #17
    IPPF-Dreitausend-VIP Avatar von erik
    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    3.600
    Über einen S0 gehen immer nur 2 Gespräche. Daran wird auch ein Firmwareupdate nichts ändern. Die Fritz hat aber auch noch drei Analoganschlüsse, so daß 5 Telefonate eigentlich möglich sind. Zu dumm, daß die derzeitige Firmware nur 2 (oder 3?) VoIP-Gespräche gleichzeitig zuläßt.
    Anschluß: C&S Basic IP (Annex J/8J3) 1249 m 341 Ohm 9,49 db
    Hardware: FB7360/OS6.03->2xPowerline->FB7312/OS6.03->FB7390, Huawei E173, Fritz!Fon M2, 6 x Gigaset
    Bastelkiste: diverse Fritzboxen und andere Router, DECT-Geräte, Surfsticks usw. usf.
    Provider: Sipgate GMX Telekom 1&1 FreeVoipDeal Callcentric.com usw.

  18. #18
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    20.09.2005
    Beiträge
    6
    Hab mit der Servicehotline von AVM telefoniert. Die haben behauptet, das funktioniert. Kann aber auch sein, dass wir uns da falsch verstanden haben -> bis zu 8 anschließbar ?!?

  19. #19
    Admin-Team Avatar von Ghostwalker
    Registriert seit
    20.06.2005
    Ort
    Rastede
    Beiträge
    6.389
    Bis zu acht Geräte gleichzeitig anschliessbar -> geht, ist die Spezifikation von S0. Es können auch alle Geräte gleichzeitig klingeln.
    Allerdings können nicht mehr als 2 Gespräche gleichzeitig pro S0 Bus geführt werden. Mehr Datenvolumen verpackt das Protokoll einfach nicht.
    Nutzern mit aussagekräftigen Signaturen kann schneller und besser geholfen werden. Kein Support per PN!

    VoIP- und DSL-Hardware: AVM FBF 7270 v2, Firmware: FRITZ!OS 05.22 / 54.05.22
    ISDN via T-Com | VoIP-Anbieter: Ekiga.net | Sipgate DE | FWD | Skype
    Anbindung: T-DSL @ 16982 / 1023 kBit/s Nutzdatenrate; Dämpfung 15 dB laut FBF, Länge unbekannt; SNR: 9 dB RX / 13 dB TX; reduzierte Datenrate für mehr Stabilität;

    Hilfreiche Threads: Du bist Neuling? Bitte erst hier lesen! | Fritz!Fax für Fritz!Box Fon | HowTo: Festnetznummer zu VoIP portieren | ENUM-Suchmaschine für Firefox (ext. Link)

Ähnliche Themen

  1. Analoge Telefone hinter Router kaskadieren
    Von dieterumm im Forum VoIP-Allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.10.2008, 16:35
  2. 3 analoge Telefone über analoge Leitung ins Festnetz
    Von wannabe-voiper im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.04.2006, 12:18
  3. DSL Router--FBF--Analoge Telefone VOIP
    Von schalla im Forum FRITZ!Box Fon: Telefonie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.06.2005, 19:15
  4. T-Net + DSL und 2 Rechner + 2 analoge Telefone
    Von goofyvec im Forum FRITZ!Box Fon: Telefonie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.08.2004, 17:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •