.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

»Nur Lemminge verlassen sich auf Internet-Telefonie«

Dieses Thema im Forum "Lesestoff" wurde erstellt von supasonic, 19 Juli 2005.

  1. supasonic

    supasonic Admin-Team

    Registriert seit:
    9 Nov. 2004
    Beiträge:
    1,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  2. haeberlein

    haeberlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    1,712
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Dann bin ich eben ein Lemming. Dafür habe ich ja mehrere Anbieter. Und DSL bzw. Kabel ist bei mir höchstens mal nachts ausgefallen und da telefoniere ich ganz selten.
     
  3. koehler

    koehler Forumsbundespräsident

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Unterbezahlte Voodoopuppe
    Vielleicht sollte man den Artikel einfach
    mal lesen bevor man sich selbst in der
    Evolutionsleiter herab stuft. Ich finde
    den Artikel sehr interessant, überaus
    witzig gemacht und den Kern anvisierend.

    Nur wurde der Kern um etliche Kilometer
    verfehlt, weil sich der original Autor nur über
    die Themen "911/Sicherheit", "Zeitverzögerung"
    und "Startschwierigkeiten" wirklich informiert
    hat und das die Materie ist, worauf der Artikel
    eigentlich basiert.

    Themen wie Konvergenz, Telefonieren
    im LAN und im WAN und Kosten-
    minimierung bei Standortvernetzung
    kamen dem Autor gar nicht erst in
    den Sinn.

    Warum auch, hatte der Autor wohl nur im Sinn
    auch mal was über VoIP zu schreiben und
    was macht man wenn man von einer Sache
    nichts versteht? Ist doch klar, man stellt einen
    fünf Punkte Plan auf die Beine der ein Thema
    anhand eilig herbei gegoogelter Informationen
    versucht aus den Angeln zu heben.

    Dabei sind das doch die eigentlich Kernthemen,
    die die Gesellschaft um VoIP herum wirklich
    interessieren. So ein Schmu-Artikel jedenfalls
    kann auch ganz gut nach hinten losgehen.


    Na, Versuch misslungen, aber witzig ist der Artikel
    trotzdem