.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Über Festnetz nicht erreichbar

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von hguent2003, 16 Sep. 2005.

  1. hguent2003

    hguent2003 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Sep. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    folgendes Problem:
    VoIP-Provider 1&1: Internetrufnummern eingerichtet, Festnetznummer (Haupt-MSN) ebenfalls als Internetnummer eingerichtet und freigeschaltet. MSNs sind in Fritz!Box eingetragen, Festnetznummer ist FON3 zugeordnet. Keine Rufumleitung! Kabel sind Originalkabel und richtig angeschlossen. Wahlweise Analog-Telefon über TK-Anlage (Eumex 208) an FONS0 der Fritz!Box oder direkt mit Telefon an FON3 angeschlossen (bei letzterem Szenario ist TK-Anlage nicht an Fritz!Box und NTBA angeschlossen).
    In beiden Fällen funktioniert Raustelefonieren, allerdings nur über IP. Anrufen auf eigene Festnetznr. ergibt "Teilnehmer nicht erreichbar".

    Test mit NTBA: Analog-Telefon an TK-Anlage (Eumex 208) angeschlossen, TK-Anlage an NTBA (Zustand wie vor VoIP-Zeiten). Amtsholung funktioniert und erreichbar bin ich auch. Sobald Fritz!Box an NTBA zusätzlich angeschlossen wird funktioniert Amtsholung nicht mehr bzw. nicht mehr erreichbar. NTBA gewechselt, Stromversorgung an NTBA angeschlossen, Splitter gewechselt, alle Kabel gewechselt, Fritz!Box werksresetet und wieder eingerichtet: Keine Änderung!

    Bin mit meinem Latein am Ende :cry:

    P.S. Hab schon alle Beiträge zu ähnlichen Themen hier im Forum durch. Hat nix geholfen. FBF Kaputt?????

    Gruß

    Harald
     
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Sind deine ISDN-MSN auch richtig eigetragen? Ohne Vorwahl!

    Wenn ja, Werksreset durchführen, und ale Daten von Hand NEU eingeben!
    Ggf. 2 mal durchführen!
     
  3. asterpeter

    asterpeter Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2005
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beiliegende Kabel der FBF für Telefonanschluss und PC nicht verwechselt?
     
  4. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ok, häng die FBF mal alleine an den NTBA
    und schliesse genau 1 Telefon an einen FON-Anschluss an.

    Mach einen Werksreset
    und gib NUR deine ISDN-MSN (ohne Vorwahl) in die FBF ein!
    Keine Internet-Zugangsdaten oder VoIP-Accounts eingeben!

    Prüfe, ob deinem angeschlossenen FON einen Nummer zugeordnet ist,
    und wenn nicht, machst du das eben nun selber.
    Stelle noch "spontane Amtsholung" für diese Nebenstelle ein!

    Nun solltest du über Festnetz telefonieren können!
     
  5. hguent2003

    hguent2003 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Sep. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So nach verdientem Wochenendurlaub habe ich die angegebenen Ratschläge durchgeführt. FBF hängt alleine am NTBA, Analogtelefon ist an FON1 angeschlossen. Werksreset durchgeführt und nur MSN eingetragen und FON1 mit spontaner Amtsholung der MSN zugeordnet. Nach Abheben leuchtet kurz die Festnetz-LED dann kommt so eine Art Besetztzeichen (drei Töne - kurze Pause - usw.). Von aussen (per Handy) wieder "Teilnehmer nicht erreichbar". Ziehe ich das NTBA-FBF-Kabel ab (ich hab das schwarze mit den blauen Steckern wie auch das rote Kabel verwendet) erziele ich den gleichen Effekt. Sieht für mich so aus, als ob der ISDN-Port an der FBF ne Macke hätte.

    Gruß und erst mal vielen Dank

    Harald
     
  6. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Das ist kein Besetzt-Zeichen, sonder der interne Wählton!
    Programmiere an der Nebenstelle halt "spontane Amtsholung"!
    Oder du wählst eine 0 für Amt vorne weg!

    Hast du als "Rufnummer der Nebenstelle" dort deine Festnetz-MSN eingegeben?
    Oder hast du den Haken für "auf alle Rufnummer reagieren" mal gesetzt?
     
  7. hguent2003

    hguent2003 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Sep. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    spontane Amtsholung hatte ich gesetzt.

    ja

    Hab ich auch probiert. Gleiches Ergebnis
     
  8. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Und die Festnetz-MSN ist auch als ISDN-MSN eingetragen?
    (Man kann ja wählen, ob analog, oder iSDN)
    Das hat auch direkt Auswirkungen auf den Eingang!

    Ok, ich glaube schon, dass du das richtig gemacht hast,
    und daher würde ich jetzt auch deine Vermutung bestätigen,
    dass deine Box da doch wohl 'ne größere Macke haben könnte.
     
  9. bördie

    bördie Neuer User

    Registriert seit:
    20 Sep. 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    habe exakt das gleiche Problem. Einziger Unterschied ist, dass ich einen Analoganschluß habe.
    Es wäre schon merkwürdig, wenn wir beide den gleichen Defekt hätten, oder?
    Weiß denn niemand eine Lösung für unser Problem?????

    Gruß Bördie
     
  10. pinochio2

    pinochio2 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Sep. 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist auch mein Problem

    Hallo,

    Vor 2 Wochen kam meine neue FritzBox Fon 5050 und die Probleme begannen.

    Ich betreibe die Fritz B. an einem ISDN Anschluss und eine Telefonanlage der Telekom (Mehrgeräteanschluss)

    Die Einrichtung funktionierte anfangs reibungslos. Nur konnte ich keine Festnetzverbindung aufbauen. Alle Kabel und Einstellungen überprüft. Keine Besserung. Hotline von AVM angerufen. Nach mehreren Gesprächen auch mit Servicetechnikern wurde mir eine neue zugeschickt.

    Heute installiert und das gleiche Problem

    Ich kann weder über die Telefone an der Anlage noch an einem Testgerät (Analog) an Fon 1 eine Festnetzverbindung aufbauen. Auch erhalten alle Anrufer von draußen ein Besetztzeichen, wenn sie mich anrufen. Auch bevor ich das Testgerät angeschlossen habe, kein Freizeichen bei Festnetz

    Über Internet kann ich dagegen telefonierren. An 1 und 1 dürfte es daher nicht liegen.

    Aber jetzt wirds eigenartig

    Wenn ich am ISDN Anschluss (2 Steckmöglichkeiten) neben der Fritz box auch die Telefonanlage anstecke, bekomme ich über Fon 1 ein Festnetz-Freizeichen. Telefonanlage weg und nochmal probiert - Besetzt ???????

    Steckplatz gewechsel - - -kein Erfolg

    Ich kann machen was ich will, über Festnetz geht einfach nichts

    Die Fritzbox ist auf dem neuesten Stand - Firmware 71

    Hat jemand von euch eine Idee, was hier falsch gelaufen ist. Bin mit meinem Wissen am Ende.

    Mit Grüßen
    Alexander :cry:
     
  11. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Hallo bördie und pinochio2,

    irgendwie hat euer Problem natürlich was mit dem Thema zu tun,
    allerdings würde es jetzt ziemlich konfus werden,
    wenn jetzt jedem hier kreuz und quer geantwortet werden würde.

    Ich würde euch daher bitten,
    dass ihr doch besser jeder selber einen Thread eröffnet!

    Und vielleicht findet ihr ja zwischendurch ja auch schon eine Lösung.
    Hier im Forum taucht dieses Problem fast täglich wieder neu auf.
    Da ist bestimmt auch für euch was dabei. ;)