.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Über VOIP von draußen ein Teil der TK-Anlage innen werden?

Dieses Thema im Forum "Asterisk Rufnummernplan" wurde erstellt von Sause, 22 Feb. 2005.

  1. Sause

    Sause Neuer User

    Registriert seit:
    22 Feb. 2005
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Folks,
    weiß gar net, wo ich zuerst anfangen soll. Folgendes soll realisiert werden : Ich kann (sofern technisch möglich) von zu Hause aus arbeiten, soll aber wie gewohnt das Telefon in der Firma bedienen, als säße ich davor. Daher meine Überlegung dies mit Asterisk und VOIP zu versuchen. Von zu Hause also per VOIP (irgend ein Windows Client) mich in den Asterisk in der Firma einwählen um somit die Gespräche die auf eine ISDN-MSN kommen annehmen zu können. Desweiteren sollten die Rufe, die ich selbst nicht annehmen kann (besetz oder abwesend) in der TK-Anlage verbleiben und wie gewohnt klingeln. Idealerweise möchte ich selbst gewählte Rufe dann auch über die TK-Anlage abwickeln (iss aber eher nebensächlich). Wird sowas dann mit Rufnummernplan gemacht?
    Alles was ich so bisher gelesen und eventuell auch verstanden habe ist, ich benötige einmal den Asterisk selbst, ISDN Fritz, ISDN mit HFC Chip, div. sipgate-konten (z.B.).
    Kann sowas überhaupt realisiert werden? Könnte es auch so gehen, das der Asterisk meine Sipgate-VOIP zu Hause anruft, ich aber notfalls wieder das Gespräch zurückgeben kann?
    Folgende Hardware ist vorhanden : Firma und zu Hause DSL2000, ein Rechner mit Fritz in der Firma, wo Asterisk aufgespielt werden kann (welche Distri ist da am einfachsten), HFC-ISDN wird dann noch angeschafft, VOIP-Client Windows (z.Zt x-lite)----brauch ich die HFC überhaupt, wenn ich eine ISDN-MSN "nur" auf VOIP weiterleiten will?

    Sorry, etwas wirr die Auskünfte, ich werd bestimmt noch ruhiger :D

    THX and Greetz Jörg
     
  2. Maik

    Maik Gesperrt

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,778
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das von dir beschriebene Setup laesst sich sehr einfach verwirklichen. Du brauchst eigentlich nur einen PC mit Netzwerk- und ISDN-Karte. Die Frtiz-Karte reicht vollkommen aus. Die HFC brauchst du nicht. Klemm die Fritz-Karte einfach an den gleichen S0-Bus an, an dem auch dein bisheriges Telefon haengt. Dann kannst du Asterisk so einstellen, dass alle ankommenden Anrufe auf deine MSN auch an deinen VoIP Client zu Hause weitergeleitet werden. Dein bisheriges Telefon wird dann auch noch klingeln. Wenn bei dir besetzt ist oder du nicht da bist, laeuft alles wie bisher, weil Asterisk den Anruf noch nicht beantwortet hat. Es kann hoechstens sein, dass wenn bei dir besetzt ist das Telefon in der Firma noch normal klingelt und der Anrufer nicht merkt, dass besetzt ist.

    Wohin du den Anruf jetzt weiterleitest ist eigentlich egal. Das kann ein eigener SIP/IAX-User im Asterisk sein oder auch ein Sipgate-Account. Wenn du aber nen Sipgate-Account verwendest, duerfte es wohl nicht mehr einfach so moeglich sein, einen Anrufer weiterzuverbinden. Das funktioniert wohl nur wenn du im Asterisk nen eigenen user anlegst. Das haette uebrigens auch den Vorteil, dass du ueber den Asterisk auch raustelefonieren kannst und dabei auch die richtige CallerID hast (und natuerlich bezahlt dann die Firma das Gespraech).

    Zum Thema Linux-Distribution kann ich dir keine genaue Antwort geben. Das muss jeder fuer sich selbst herausfinden. Fuer Linux-Anfaenger iss wohl SuSE und RedHat interessant (evtl. auch Fedora). Da kommt man mit dem eigentlich Linux nicht wirklich richtig in Beruehrung. Fuer Fortgeschrittene/Profis empfehle ich Debian oder aehnliches.

    Kleiner Tipp noch: Wenn du schon nen Rechner opferst und Asterisk drauf aufspielst, solltest du evtl. noch ein bisschen mehr damit rumspielen. Einen Asterisk nur als Gateway fuer 1x ISDN<->SIP zu verwenden iss ja reine Verschwendung ;)
     
  3. Sause

    Sause Neuer User

    Registriert seit:
    22 Feb. 2005
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Maik,
    erstmal vielen Dank für Deine schnellen Infos. Also werd ich mich da irgendwie durchwurschteln und Fragen, wenn ich Fragen habe. Werde mir die Distris mal anschauen, tendiere aber wohl zu der Fli4L Lösung, da ich selbst so ein hier stehen habe (ist zwar 2.0.8 ) muss aber auch da neu auf 2.1.9 aufsetzen. Da frag ich dann woanders hier im Board nach.
    Greetz Jörg
     
  4. Sause

    Sause Neuer User

    Registriert seit:
    22 Feb. 2005
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Maik,
    Du schriebst : "Das funktioniert wohl nur wenn du im Asterisk nen eigenen user anlegst."

    Bedeutet das dann, das ich mich mit meinem x-Lite nicht mehr mit meinen Sipgate Daten an Sipgate anwähle, sondern beim Asterisk in der Firma? Und das dann über IP-direkt oder so? ist der dann mein "Sip-Proxy"?
    greetz Jörg
     
  5. Maik

    Maik Gesperrt

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,778
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Genau so ist es.
     
  6. jui

    jui Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es geht mit X-Lite aber auch so, dass Du 2 Einträge in X-Lite anlegst und diese sich auch getrennt anmelden. Einer am Asterisk und einer bei Sipgate.
    Ich würde auch für zuhause zu einem IP-Telefon raten (SNOM o.ä.) und ncht alles vom Computer abhängig machen.

    Für Dein Vorhaben könnte sogar ne Fritz!Box Fon ATA infrage kommen, da ist ein komplett Rechner fast überdimensioniert. Die sollte sich so einstellen lassen, dass Anrufe die über ISDN reinkommen (auf einer bestimmten MSN) auf einen SIP-Account weitergeleitet werden. Müsste man sich mal anschauen. Zur CeBit bringt AVM da auch ne noch bessere Lösung die für die Firma wohl ideal wäre, die schaltet man einfach zwischen vorhandene ISDN-Anlage und NTBA (sofern ihr in der Firma überhaupt ne Telefonanlage habt).
    So eine Box würde Dir viel Mühe ersparen und es muss nicht ein Computer Tag und Nacht laufen.

    Gruß,

    Jui
     
  7. Sause

    Sause Neuer User

    Registriert seit:
    22 Feb. 2005
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    fast geschafft....

    Da mein Posting hier nicht direkt mit meiner eigentlichen Frage zu tun hatte, hab ich dafür einen eigenen Thread aufgemacht. SRY






    Hallo nochmal,
    habe nun den * auf einem Eisfair Server (nur AVM-Fritz und DSL) laufen und * verbindet sich brav bei Sipgate (kann ich bei Sipgate auf der I-Netseite als User online sehen)
    Die AVM-Fritz hängt direkt am NTBA, reagiert also auf alle MSN. Nun soll ein Anruf von extern ISDN über den * auf eine feste Sipgate-Telefonnummer sofort durchgeleitet werden.

    Ich finde leider nicht die richtige Syntax heraus und weiß auch nicht ob die in der sip.conf, extension.conf oder sonst wo eingetragen werden muss.

    Kann das jemand "aus dem Ärmel" schütteln?

    Schon mal vorab vielen Dank.
    Greetz Jörg