.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] Überschreibt Firmware-Update eigentlich die Einstellungen?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box tot? Recover, Firmware Up-/ Downgrade" wurde erstellt von rqkg13, 23 Jan. 2012.

  1. rqkg13

    rqkg13 Neuer User

    Registriert seit:
    23 Jan. 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    ich würde gerne von der uralt-Firmware 29.04.22 einer Fritzbox 7170 ein Update einspielen. Muss ich damit rechnen, das meine ganzen über die Jahre mühevoll eingerichteten Telefonie und Netzwerk-Optionen dann wieder auf den default-Wert stehen?

    gruss-
    rqkg13
     
  2. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Willkommen im Forum!
    Du musst erstmal damit rechnen, dass von der uralt-Firmware ein Update von der uralt-Firmware gar nicht ohne Zwischenupdate geht.
    Eine Neu-Konfiguration würde ich unabhängig davon sowieso ins Auge fassen. :)
     
  3. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    16,989
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    #3 informerex, 23 Jan. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 23 Jan. 2012
    nein gelöscht werden deine Einstellungen nicht - du kannst auch die Konfig. speichern.

    ergänzende Fragen:
    hat deine Box ein branding und bei welchem Anbieter bist du?

    wenn du Anrufbeantworter nutzt (weiß gerade nicht ob der ab x.04.22 schon "mitgeliefert" wurde):
     
  4. rqkg13

    rqkg13 Neuer User

    Registriert seit:
    23 Jan. 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ...eigentlich will ich nur mal die FritzFon-App für Android ausprobieren, um über WLAN telefonieren zu können. Da will ich ISDN, DynDNS, Voip-Account und Co. möglichst nicht nochmal neu aufsetzen müssen...

    Ja, hab die Einstellung grad entdeckt :)

    Ich glaube nicht, das die ein Branding hat. Ist jedenfalls nix aus dem Fritzbox-Bezeichner ersichtlich, telnet hab ich nicht zum Nachprüfen eingerichtet. Ist eine Box von einem Strato-DSL-Vertrag, die dann 2007(?) von freenet aufgekauft wurden. AB ist auch noch nicht dabei, aber danke für den Tipp.

    Gruss -
    rqkg13
     
  5. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    16,989
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    #5 informerex, 24 Jan. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 24 Jan. 2012
    also in dieser Reihenfolge vorgehen:
    a.) Konfig sichern (immer mit Passwort - damit es später keine Probleme gibt beim evtl. einlesen)
    b.) Zwischenupdate
    c.) FW-Update
    d.) dann wird bestimmt ein branding vorhanden sein, einfach mal über GUI http://fritz.box nachschauen - dort müsste neben FW-Version bsw. (fs) stehen, wenn ja debranding durchführen
    branding ändern mit Pseudo-Image nimm einfach aus dem 1.post - fritz_as_avm_newer.tar
    oder verwende das ruKernelTool
    e.) Konfig erneut sichern - wenn alles perf. funktioniert hat und die von (a) löschen.