.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

1&1 Phone flat in WG nutzen

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von BaStArD, 21 Feb. 2006.

  1. BaStArD

    BaStArD Neuer User

    Registriert seit:
    21 Feb. 2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen!

    Tolles Forum habt ihr hier, bin echt begeistert :)
    Hab nun mal einige Fragen...meine Freundin ist in ne WG gezogen und nun soll mit allen WGlern (3 Personen) die 1&1 VoIP flat genutzt werden.
    Ein analoger Telefonanschluss ist vorhanden...

    Wenn wir nun die 6000er flat nehmen kriegen wir ja 4 VoIP Nummern.

    1. Sind diese Nummern problemlos über das Festnetz erreichbar?
    2. Gibt es dann Mehrkosten für den Anrufer, weil er ja ins VoIP Netz umgeleitet wird?
    3. Haben diese Nummern eine entsprechende Ortsvorwahl (z.B. 0721 für Karlsruhe, etc)?
    4. Kann ich dann in der FBF problemlos jedem der 3 Telefone auch je eine VoIP Nummer zuteilen?

    Waren ein Haufen Fragen...Danke schonmal fürs beantworten ;)

    Gruß Marc
     
  2. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    1. ja, von Störungen mal abgesehen
    2. nein
    3. ja
    4. ja

    Aber bitte die Suchfunktion nutzen!
     
  3. BaStArD

    BaStArD Neuer User

    Registriert seit:
    21 Feb. 2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    super! das klingt gut :) dann kann man das ja bestellen...

    jetzt noch ne frage...was passiert, wenn die person auszieht, der die analoge rufnummer gehört auszieht. kann man das ganze 1&1 paket auf ne neue rufnummer umschreiben?
     
  4. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    doch - teilweise :!:
     
  5. BaStArD

    BaStArD Neuer User

    Registriert seit:
    21 Feb. 2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    aha und welche wären das?:confused:
     
  6. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Bestimmte Festnetzanbieter verlangen Zuschläge auf normale Festnetzgespräche, wenn das Ziel eine VoIP Nummer ist. Aber bitte - wie Dir schon weiter oben empfohlen wurde - benutze die Suchfunktion hier im Forum. Das wurde alles schonmal diskutiert.
     
  7. lemonjan

    lemonjan Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da muss ich leider widersprechen, nicht nur manche - Alle. Es gibt nämlich seit einiger Zeit eine Regelung der Netzbehörde (oder wie heißen die jetzt wieder, also ehem. RegTP), dass Netzbetreiber einen Anruf in ein anderes Netz an den Anrufer weitergeben dürfen. Sind so in der Regel 0,02 ¤ pro Anruf! Schaut mal auf eure letzte Telefonrechnung.
    Gruß
    Jan
     
  8. thheyer

    thheyer Mitglied

    Registriert seit:
    6 Okt. 2005
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Rostock
    0,002 ¤ ist wohl richtiger
     
  9. voipd

    voipd IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    3,184
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    0,2 ct/min oder 0,002 Euro/min

    Die Frage ist: Gibt der Anbieter, den der Anrufer nutzt, diesen Aufpreis weiter?
    Da muss sich der Anrufer bei seinem Anbieter erkundigen.

    t-com Kunden koennen das vorher pruefen. Betroffene Betreiber/Zielrufnummern werden unter 0800-3309576 angesagt.

    voipd.