1. Vollautomatische ENUM-Domain Registrierung in Deutschland

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

portunity.net

Neuer User
Mitglied seit
24 Mai 2004
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
23.05.2004: Portunity, als am ENUM-Projekt teilnehmendes Denic-Mitglied, hat nun eine automatisierte Rufnummer-Validierung innerhalb eines voll automatisierten Registrierungs-Assistenten geschaffen. Mit der Rufnummervalidierung ist eines der wichtigsten Probleme und Ziele des ENUM-Projektes auf dem Weg zum Masseneinsatz quasi gelöst.

"Problem" Validierung

Derzeit nehmen ca. 30 Mitglieder der Denic e.G. am Testversuch des ENUM-Projektes der Denic teil und bieten eigenen Bestands- sowie Neukunden die Registrierung von Telefonnummern als ENUM-Domain an. Diese Registrierung geschieht bislang sowohl bei den Denic-Mitgliedern überwiegend noch ganz manuell, teilweise eventuell halbautomatisiert - automatisierte Bestell-Verfahren die eine Telefonnummer als ENUM-Domain innerhalb weniger Minuten automatisiert an die Denic zur Registrierung übermitteln gab es bislang jedoch noch nicht.

Der Grund hierfür ist jedoch nicht nur, daß entsprechende Prozeße und Verfahren mangels Nachfrage noch nicht implementiert sind, sondern vor allem die Auflage sicherzustellen das auch der Eigentümer der zu registrierenden Telefonnummer mit der Registrierung als ENUM-Domain einverstanden ist.

Auf der Website der Denic heisst es dazu: "Das Recht an einer ENUM-Domain leitet sich aus dem Recht, eine Rufnummer zu nutzen, ab. Für die Beantragung einer ENUM-Domain muss daher der Nachweis über das Nutzungsrecht an der Rufnummer erbracht werden. Diese Überprüfung wird als Validierung bezeichnet.".

Die Lösung per automatisiertem Rückruf-Verfahren:

Portunity, als am ENUM-Projekt teilnehmendes Denic-Mitglied, hat nun eine automatisierte Rufnummer-Validierung innerhalb eines voll automatisierten Registrierungs-Assistenten geschaffen:

Bei der Registrierung einer Nummer aus dem Festnetz-Bereich wird dazu während der Nutzer den webbasierten Assistenten durchläuft von dem System ein automatischer Anruf an die zu registrierende Rufnummer initiert. Nach einer Begrüssung wird dem Nutzer dabei ein zufälliger Zahlencode genannt der anschließend in dem webbasierten Assistenten wieder abgefragt wird. Bei einer Nummer aus einem Mobilfunknetz wird anstatt eines Anrufes der Code via SMS verschickt.

Nur wenn der Zahlencode übereinstimmt kann der Assistent beendet werden womit die Telefonnummer dann automatisch als ENUM-Domain-Registrierung bei der Denic eingereicht wird. Dazu werden vorab noch automatisch Nameservereinträge auf den Nameservern der Portunity GmbH erstellt, die der Nutzer dann bequem per Webinterface pflegen und verwalten kann.

Bei der Denic erfolgt die Verarbeitung derzeit bereits halbautomatisch unter den Augen der Denic-Mitarbeiter - Werktags in der Regel innerhalb weniger Stunden. Die Rückmeldung von der Denic, ob die Registrierung erfolgreich war oder nicht, wird von dem Portunity-System wiederrum automatisch verarbeitet und dem Nutzer übermittelt.

Mit der Rufnummervalidierung ist eines der wichtigsten Probleme und Ziele des ENUM-Projektes auf dem Weg zum Masseneinsatz quasi gelöst: Das von Portunity realisierte Validierungs-Verfahren bietet nicht nur den Vorteil dass es sich automatisiert innerhalb weniger Minuten durchführen läßt, sondern auch dass es auch keine Rolle spielt bei welcher Telefongesellschaft die Rufnummer terminiert ist und wichtig für den Masseneinsatz vor allem das es sich besonders kostengünstig durchführen läst.

Auf geht's: Endkunden und Provider

Die Registrierung von Telefonnummern als ENUM-Domain ist über das Providing-Portal der Portunity GmbH unter der direkten URL http://www.portunity.net/enum möglich und ist während der Denic-Testphase sowohl für Bestands- als auch interessierten Neukunden kostenfrei.

Portunity bietet die reine Rufnummernvalidierung auch interessierten anderen Providern und Resellern im Rahmen einer einfach zu implementierenden Webservice-Schnittstelle an. Informationen hierzu sind verfügbar unter der URL http://www.enum-validierung.de

Was ist ENUM ?

ENUM ermöglicht einen Weg, Telefonnummern mit dem Internet zu verknüpfen.

ENUM ermöglicht dabei unter EINER Telefonnummer verschiedene Dienste wie Webseiten, eMail und alle anderen denkbaren Services verfügbar zu machen sowie Prioritäten für die einzelnen Dienste zu setzen.

Besonders interessant ist ENUM für VoIP-Nutzer: Registriert man sich z.B. seine Festnetznummer als ENUM-Domain können z.B. Anrufe von einem SIP-Telefon an diese Nummer auf eine andere SIP-Adresse weitergeleitet werden.

Weitere Informationen zu ENUM gibt es ansonsten noch auf http://www.enum-center.de
 

rincewind

Neuer User
Mitglied seit
23 Apr 2004
Beiträge
179
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Konkurrenz belebt das Geschäft...
Aus dem Heise Newsticker:
Telefonnummern-Domains: Alternativen zur offiziellen ENUM-Registry
Die einheitliche Registratur von Telefonnummern im Domain Name System, die Domain e164.arpa, bekommt Konkurrenz. Unter e164.org, betrieben von einer australischen Gruppe, können Nutzer ihre Rufnummer ohne großen Aufwand schon jetzt eintragen lassen. Eine eigene Top Level Domain nach dem ENUM-Standard (tElephone NUmber Mapping) für Telefonnummern-Domains, das als einheitlicher Directory-Service das Auffinden und Adressieren von Personen erleichtern soll, hat Voice-over-IP-Pionier Jeff Pulver beantragt (siehe dazu das Interview mit Pulver in c't aktuell). Einzelne deutsche VoIP-Anbieter haben sich auch schon einmal mit entsprechend klingenden Domains rund um e164 versorgt: Denn mit zunehmender Beliebtheit von VoIP-Angeboten wächst auch die Nachfrage nach ENUM-Einträgen, die das Routing zwischen klassischen Telefon- und VoIP-Anschlüssen bewältigen sollen. Das offizielle, von der ITU beaufsichtigte ENUM-Projekt kommt aber viel zu langsam voran, meinen die Herausforderer: Wozu braucht man den behördlichen Overhead, fragen die Freaks, und basteln an eigenen zentralen Registries in der Hand vertrauenswürdiger Netzpioniere.

E164.arpa, die von ITU und IAB (Internet Architecture Board) ausgehandelte ENUM-Superregistry, ist ein Paradebeispiel für schlechtes Marketing, meint Duane Groth, einer der Initiatoren von e164.org. "Man hat keine öffentlichen Konsultationen gemacht und man hat es nicht geschafft, das breit zu implementieren, weil zu viele Datenschutzbedenken dagegen bestehen, die Daten der Leute zwangsweise in öffentlich zugängliche Datenbanken einzustellen." Die offiziellen ENUM-Versuche stecken in der Tat nach wie vor in Debatten über Rufnummern-Validierung und Vergabeverfahren für die Länderregistraturen (wie 9.4.e164arpa). Bei e164.org hat man sich für ein Rückruf-PIN-Verfahren zur Validierung entschieden. Nutzer, die sich anmelden, erhalten durch einen Rückruf auf die gemeldete Nummer ein PIN, die sie anschließend per Web eingeben. Dadurch soll der Nummernklau verhindert werden. Diese Art der Validierung war auch beim DENIC, verantwortlich für den offiziellen deutschen Test, bereits im Gespräch. Doch räumte DeNIC-Chefin Sabine Dolderer kürzlich ein, dass die Validierungsfrage nach wie vor ungelöst ist. Auch beim PIN-Verfahren ist nicht ganz auszuschließen, dass ein Anrufer sich eine Nummer gekapert hat.

Wer nicht so lange warten will, bis aus Versuchen Produkte werden, kann seinen Eintrag nun über e164.org vornehmen. Nutzer können darüber ihre ENUM-Datensätze verwalten und darin ihre Telefonnummern, E-Mail- oder Web- sowie Sip-Adressen aufführen. Wer seine Anrufe übers Netz tätigen will, muss allerdings vorerst sein System dafür aber selbst aufsetzen, sagt Groth. E164.org sei kein VoIP-Betreiber. Vielmehr helfe er Nutzern, ohne klassische Telefonprovider und ohne VoIP-Provider auszukommen. Dafür müssen sie allerdings selbst Hand anlegen und etwa eine Lösung wie die Asterisk-Box einsetzen, um Anrufe machen zu können. Asterisk stellt eine komplette PBX-Telefonanlage in Form von Open-Source-Software unter Linux dar. Im nächsten Schritt will man einen eigenen Asterisk-Server aufsetzen und Nutzern eine CD anbieten, die aus dem PC einen Call-Router für e164.org macht.

Was die ITU und nationale Regulierungsbehörden sagen, wenn zum Beispiel deutsche Rufnummern in solche Verzeichnisse eingetragen werden, bleibt abzuwarten. Abgesehen von einer großen ENUM-Anhörung hat sich die Regulierungsbehörde für Post und Telekommunikation auch die Prüfung des deutschen VoIP-Anbieters Sipgate vorgenommen, der ortsunabhängig Rufnummern aus dem deutschen Netz für seinen Dienst vergibt. Sobald Sipgate nun Rufnummern aus zusätzlichen Ortsnetzen bekommt (auf dem Plan stehen unter anderem Berlin, München, Frankfurt, Stuttgart, Köln), will man die Dienste für Altkunden soweit sinnvoll umstellen. Der Regulierungsbehörde gefällt die Vergabe von Nummern aus dem Ortsnetz ohne Ortsbezug gar nicht recht. Der Eintrag deutscher Rufnummern in Australien oder bei Pulvers geplanter .tel-Domain dürfte da auch nicht auf große Gegenliebe stoßen.

Die offizielle ENUM-Gemeinde ist mit Blick auf die alternativen Nummerzonen auch nicht so recht glücklich und warnt unter anderem davor, dass das Aufkommen zu vieler Zonen beim Routen von Anrufen ein Problem werden kann. Dass es nur eine Root-Zone geben kann, bestreiten allerdings die Newcomer. Von einer .tel-Domain hält Groth allerdings nicht so viel: Der einzige Vorteil im Vergleich zu irgendeiner com-, net- order org-Domain sei der Wiedererkennungswert. Doch was .tel mache, könne auch mit jeder beliebigen anderen Domain gemacht werden -- wie e164.org. Während es bei e164.arpa also noch mit der Werbung hapert, sei .tel ein reiner Marketing-Gag.
 

Robinson

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Mrz 2004
Beiträge
1,751
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Soweit alles problemlos und schnell. Aber wenn ich mich dort einloggen will, wird mir immer der Fehler angezeigt: "Ihre Session ist abgelaufen."

Hat noch jemand das Problem?

[EDIT]
Lösung: Cookies zulassen!
[/EDIT]
 

Robinson

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Mrz 2004
Beiträge
1,751
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wie und wo könnte ich jetzt die Priorisierung einstellen, z.B.

wenn "Arbeit_Büro" nicht erreichbar
dann "Arbeit_Labor", wenn nicht erreichbar
dann "Handy" ....
 

markbeu

IPPF-Promi
Mitglied seit
4 Apr 2004
Beiträge
3,263
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe es nun auch geschafft, mir ueber obige Firma eine enum-Domain fuer meine FestnetzNummer zuzulegen.
Wie kann man diese zB. mit Sipgate anrufen?
 

portunity.net

Neuer User
Mitglied seit
24 Mai 2004
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@Robinson

> Wie und wo könnte ich jetzt die Priorisierung einstellen, z.B.

In das Webinterface einlogen, dann das Icon "Produktkonfiguration" auswählen, links die ENUM-Domain und dann DNS. Im Dialog in der Mitte lassen sich dann die Services über die Pfeilbuttons rechts in der Reihenfolge (Priorität) ändern.

> wenn "Arbeit_Büro" nicht erreichbar
> dann "Arbeit_Labor", wenn nicht erreichbar
> dann "Handy" ....

Inwieweit das tatsächlich dann so interpretiert wird ist natürlich abhängig vom Client / TK-Anlage die die ENUM-Lookups macht.

Asterisks z.B. ignoriert akt. leider noch jegliche Prioritäten. Wie es mit anderen SIP-Phones (z.B. SNOM unterstützt ENUM ja auch bereits direkt) aussieht weiss ich nicht.
 

portunity.net

Neuer User
Mitglied seit
24 Mai 2004
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@markbeu:

> Habe es nun auch geschafft, mir ueber obige Firma eine enum-Domain fuer meine FestnetzNummer zuzulegen.
> Wie kann man diese zB. mit Sipgate anrufen?

Als erstes muß in die DNS-Zone die eigene SIP-Adresse (z.B. von Sipgate o.ä.) als SIP-Service hinterlegt werden (den TEL-Eintrag evt. löschen oder in der Priorität nach unten, den die Anrufe sollen ja lieber per SIP reinkommen). Nach dem Speichern dauert es etwas bis der DNS-Server die neuen Werte übernommen hat (wenn man unten im Dialog die Mailadresse angibt wird man per email informiert !).

Wenn dann jemand von einem Telefon mit ENUM-Unterstützung (oder einer TK-Anlage mit ENUM die das für die Telefone macht) die Festnetz-Nummer anruft macht das Telefon zunächst die DNS-Anfrage auf die ENUM-Domain, stellt dabei dann fest dass es im DNS die Information mit einer SIP-Adresse gibt (mit höherer Priorität als der Tel-Eintrag) und ruft dann die SIP-Adresse per VoIP an (statt über das teure PSTN zu gehen).

I.d.R. sollten alle VoIP-Anbieter bereits ENUM-Lookups machen - ist aber natürlich vom Anbieter abhängig.

Wenn kein ENUM-Lookup vor jedem Anruf gemacht wird (was für alle Nicht-VoIP-Telefone / Telcos gilt - was ja noch nicht wenige sind ;) klingelt es logischerweise weiter auf der klassischen Festnetz-Nummer.
 

copperfield

Neuer User
Mitglied seit
24 Mai 2004
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Super Sache - wenn ich jetzt meine Festnetznummer 06151 XXXXXX mit einem SIP Telefon anrufe klingelt mein SIPGATE Telefon auf das die Nummer umgeleitet wurde - schön finde ich auch, daß ich das SIP Netz nicht ueber ein Gateway verlasse und damit kostenneutral telefoniere.
Echt Klasse und mit Sicherheit die ZUKUNFT... eine Nummer und abhängig vom Dienst (Voice, WEB, Mail) wird entsprechend geroutet....

Da der ENUM z.Zt. kostenlos ist kann ich nur empfehlen: Schnell anmelden
 

Anonymous

Mitglied
Mitglied seit
20 Feb 2004
Beiträge
701
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Und warum ist das mal wieder eine Seite, die unter Linux und mit Mozilla nicht funktioniert ? Komme genau bis an die Stelle, an der ich den Bestätigungscode der auf dem Handy ankam, eingeben muß, und ab dort gehts nicht weiter.

Ich hasse JavaScript.
 

der_Gersthofer

Admin-Team
Mitglied seit
17 Apr 2004
Beiträge
3,585
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Kann mir mal jemand erklären, was genau ENUM macht bzw. wofür das in der Praxis gut ist? Wenn ich meine normale Festnetznummer da anmelde, was kann ich dann letztlich damit machen? Also bitte konkrete Beispiele
Was muss ich bei mir einrichten?
 

Gerd

Neuer User
Mitglied seit
21 Apr 2004
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Forum!

@copperfield, was heißt:
-----
schön finde ich auch, daß ich das SIP Netz nicht ueber ein Gateway verlasse und damit kostenneutral telefoniere.
-----
bin auch bei Portunity GmbH registriert und möchte wenn ich zuhause bin, meine Handynummer auf meine SIP umleiten lassen. Welche Kosten trägt nun wer? Ist Dir darüber was bekannt?

Gruß Gerd
 

copperfield

Neuer User
Mitglied seit
24 Mai 2004
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@gerd:
Beispiel: Meine Telefonnummer im Telefonnetz: 06151 567567
Meine SIP Nummer bei SIPGATE: 8123123
Beliebiger SIPGATE Teilnehmer wählt: 06151 567567 (meine Nummer) - diese wird jetzt quasi auf meine SIPGATE NUMMER 8123123 umgesetzt (ähnlich wie www.xyz.de via DNS Auflösung in eine IP Adresse gewandelt wird) und mein SIP Telefon klingelt - ohne dass die Verbindung über ein Gateway ins öffentliche Netz zu meinem Festnetzanschluss aufgebaut wird (und damit für den Anrufer kostenpflichtig wird...)

Daher: keine Kosten mehr wenn jemand mit einem SIP Phone meine Festnetznummer wählt denn das Gespräch wird zu meinem SIP PHONE "geroutet".
 

markbeu

IPPF-Promi
Mitglied seit
4 Apr 2004
Beiträge
3,263
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallole,
bei mir laeuft das leider immer noch nicht :-(
Ein Call von einem Niktotel-Telefon landete leider nicht auf meinem Sipgate-Tel, sondern auf meinem Festnetzanschluss :-(

Irgendwas ist da wohl noch falsch eingestellt...
 

RyoBerlin

Forums-Buddha
Mitglied seit
9 Mrz 2004
Beiträge
1,184
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das iss doch son ein Müll!!!

Beim ersten Versuch kam ich bis zu den Zahlungsdaten (wozu wenn ich doch nur diesen einen kostenfreien dienst nutzen will brauchen die meine Zahlungsdaten??) und dann ging es nichtmehr....

Über den IE gehts schonmal GARNICHT und 2.ter Versuch erbrachte


ENUM-DNS-Zone für 5.0.2.0.4.7.8.1.8.0.3.9.4.e164.arpa eingerichtet
ENUM-Domain 5.0.2.0.4.7.8.1.8.0.3.9.4.e164.arpa konfiguriert

Leider habe ich keinerlei Daten mit denen ich dies Konfigurieren könnte.. TOLL....
 

RyoBerlin

Forums-Buddha
Mitglied seit
9 Mrz 2004
Beiträge
1,184
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
5ter Versuch oder so...

Komm einfach nur bis Zahlungsmöglichkleiten danach iss TOT
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,363
Beiträge
2,033,274
Mitglieder
351,955
Neuestes Mitglied
Rockpapst