1x DSL + 1x KabelD entweder gleichzeitig, oder als Fallback betreiben

Harris

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2006
Beiträge
198
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

ich bekomme am Donnerstag endlich eine gescheite Leitung :)
-> KD mit 20000/1000

Da ich jedoch noch meinen DSL Vertrag habe (der auch weiterläuft zwecks Fallback) würde ich am liebsten beide nutzen, um z.B. Beschränkungen bei Seiten wie z.B. Rapidshare umgehen zu können, die entsprechend bessere Verbindung nutzen zu können (habe gehört das KD ab und zu ein paar Hänger hat) und im Falle des Falles (bei meinem DSL alle 2-3 Monate) möglichst ohne Ausfälle auf den entsprechend anderen Anschluss als Fallback umstellen zu können.

Mein Haushalt ist überwiegend ver"wlan"t, da meine Eltern größere Bohraktionen kategorisch verneinen.

Benutzt werden momentan

  • 1x Fbox 7170 als WDS-Master und DSL-Router, gelegentlich wenn die Leitung nicht will auch mit einem vorgeschalteten Speedport Modem
  • 1x Fbox 7170 als WDS-Slave zur einfachen Reichweitenvergrößerung
  • 1x WHS als per LAN verbundener Server mit Files, Backups etc

Da ich noch im Besitz von 2x Fbox 7270 bin, werde ich auf jeden Fall (sollte bis dahin das WLAN stabil laufen) WDS Master + Slave entsprechend ersetzen.

Nun stellen sich mir folgende Fragen:

1. Ist es möglich beide Leitungen wie gedacht, gleichzeitig und unabhängig von einander zu benutzen?
2. ISt ein Load-Balancing sinnvoll, bzw. mit der vorhandenen Hardware möglich? Ein Extra Router nur für das Load-Balancing sollte möglichst vermieden werden (Stromkosten)
3. Welche Software wird benötigt?
4. Da das DSL wiegesagt recht instabil ist, bin ich außerdem im Besitz einer UMTS-Flat. Ist diese evt. (mit der aktuellen 7270 Beta) einfacher als Fallback einzusetzen? Ansonsten kommt die ins Auto :) ... Driving Hotspot ^^

Ich habe das Forum schon länger mithilfe der "Suchen" Funktion abgegrast, jedoch nichts wirklich nützliches gefunden!


Vielen Dank für eure Hilfe!
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
19,027
Punkte für Reaktionen
275
Punkte
83
Hallo,

um einen zusätzlichen Router wirst du nicht herumkommen, wenn du nicht manuell jedesmal die Default-Route der angeschlossenen PCs umstellen wisst. Ich wage zu bezweifeln, dass es sich mit Fritzboxen adäquat lösen lässt - die dürften zu wenig Performance haben. Auch die UMTS Lösung der neuen All-in-One ist ja nicht als Fallback, sondern als Ersatz für DSL konzipiert.

Lesestoff:
http://www.heise.de/kiosk/archiv/ct/2007/18/132
 
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.