.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

2 DSL-Accounts mit FBF ???

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von Tanky, 6 März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tanky

    Tanky Neuer User

    Registriert seit:
    6 März 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    Ich habe jetzt auch ne FBF WLAN bekommen - habe bis jetzt immer einen DLINK 624+ als Router eingesetzt, den ich auch wegen seiner beseren Funktionen behalten will.
    Was wohl leider net geht, ist den DLINK über den LAN-ANschluss mit der FBF zu verbinden, da kommt dann kein Rechner, der am DLink hängt ins Internet :-(
    Jetzt habe ich hier im Forum schon gelesen, dass man die FBF an den WAN-Anschluss des dahinterliegenden Routers anschliessen kann, um somit die FBF quasi als Modem zu gebrauchen und trotzdem die VoIP-Fähigkeiten der FBF zu haben. Desweiteren wurde da auch geschrieben, das man sich, um eine Doppeleinwahl mit einem Account zu vermeiden, noch irgendeinen günstigen DSL-Account zulegen soll, um damit VoIP zu machen.
    Meine Frage: Kann man gleichzeitig über die FBF mit zwei Accounts über eine DSL-Leitung ins Internet und macht der Aufbau so Sinn ???

    Gruss
     
  2. DSL-Hexe

    DSL-Hexe Guest

    Nein du brauchst keine 2 DSL-Accounts und die Box kann keine 2 Accounts verwalten!!

    Den Rest muss dir ein anderer erklären, bei mir ist die Box nur als Access Point dran weil mein Draytek Modell kein WLan hat.
     
  3. Tanky

    Tanky Neuer User

    Registriert seit:
    6 März 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jo, die Box net, die kann einen und der Router kann auch einen verwalten. Wenn ich den Thread mit dem Vorschlag nochmal finde poste ich ihn mal !
     
  4. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,266
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Ja, Du kannst das so machen:

    Ein Account läuft direkt auf der Box, z.B. für VoIP
    Die Box ist gleichzeitig DSL Modem (bei aktivierung der entsprechenden Option) und Du kannst Dich mit einem anderen Router oder Rechner über PPPoE bei weiteren Accounts einwählen.

    Die teilen sich natürlich die vorhandene Bandbreite des DSL Anschlusses.

    jo
     
  5. Tanky

    Tanky Neuer User

    Registriert seit:
    6 März 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und dieses funktioniert mit jedem DSL-Account ??? Also im Moment habe ich nen T-Online Account mit nem DSL-Anschluss von der Telekom !
     
  6. Kudde

    Kudde Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 März 2004
    Beiträge:
    2,148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Augsburg
    hi tanky, du kannst dich mit t-online nicht zeitgleich mit einen account 2 mal anmelden. warum stellst du den linksy nicht hinter der fbf?



    kudde
     
  7. Tanky

    Tanky Neuer User

    Registriert seit:
    6 März 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    linksy ???? Äehm hab nen D-Link :)
    Nee die Frage war ja erstmal mit zwei verschiedenen Acc über ein Modem und einen DSL-Zugang (soll wohl so gehen nach rollo)
    Das Problem ist (so wie ich es gerne gemacht hätte aber wohl gar net geht) den DLINK-Router über seinen LAN-Schluss an die Box anzuschliessen, und zwar so, das alle PCs am DLINK auch ins Internet kommen und so dass die Funktionalität des Routers (Firewall, Virtual Servers etc.) voll erhalten bleibt. Aber man kann den DLink wohl nicht dazu bringen, die an ihn gerichteten Internet-Anfragen an die FBF weiterzuleiten und umgekehrt den Internettraffic durch die Box über den LAN-Anschluss zum DLINK zu bringen :-(
     
  8. Kudde

    Kudde Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 März 2004
    Beiträge:
    2,148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Augsburg
    tanky, das geht bestimmt so. suche mal nach router hinter der fbf.



    kudde
     
  9. dreamfast

    dreamfast Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2005
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Tanky,

    grundsätzlich sollte es möglich sein, jeden Router hinter die FBF per Lan zu hängen. Ich habe hier auch einen D-Link 704P hinter der FBF. Am 704P hängen per Lan mein PC, sowie zwei AP´s über die weiter sechs PC´s online gehen.

    Allerdings hatte ich am Anfang auch das Problem, das der Router nicht gehen wollte. Wichtig ist, das Du - ich glaube es ist das rote Kabel - ein Crossover Kabel zwischen FBF und 624 hängst und zwar jeweils an den Lan Port der FBF und des Routers.

    Aber auf die Firewall, Virtual Servers des 624 wirst Du dann verzichten müssen, da dieser dann nur noch als Switch benutzt wird.

    Und dann gibt es hier noch irgendwo eine Anleitung, mit der man auch die FBF hinter dem Router hängen kann, sodas der 624 die Einwahl ins Inet macht.

    Gruß
    Frank
     
  10. butz

    butz Mitglied

    Registriert seit:
    4 März 2005
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Tanky,

    es würde keinen Sinn machen den Router hinter die FBF zu setzen, da die FBF ja schon ein Router ist. ( gebe zu nicht der beste)Sei denn dein DLink Router soll sich auch ins Internet einwählen und die FBF soll nur Modem und VoIP zur Verfügung stellen. Dieses Thema ist hier im Forum schon mächtig behandelt worden. Allerdings musst du die FBF dann modifizieren.Wie das geht ist auch im Forum bestens beschrieben.


    butz
     
  11. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,266
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Auch das lässt sich mit ein wenig Aufwand und Sachkenntnis bewerkstelligen.

    Nochmal zur Einwahl, du kannst bei einem T-DSL Anschluss alle Provider benutzen, die für ihren Tarif einen T-DSL Anschluss voraussetzen, das sind ja eine ganz Menge. Ich habe z.B. noch einen Tarif bei t-link.de (bis 500 MB frei), den ich ab und an für Testzwecke mit einem Router hinter der FBF nutze.

    Aber, warum willst Du es so kompliziert machen? Die Fritz!Box kann doch fast alles was der D-Link auch kann. Da kannst Du den D-Link als Switch betreiben, d.h. alles an die LAN Ports anschliessen ode reinen preiswerte Switch kaufen und den D-Link bei ebay verkaufen.

    jo
     
  12. Tanky

    Tanky Neuer User

    Registriert seit:
    6 März 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @rollo
    erzähl mir doch mal bitte wie es geht !?! Und der D-Link kann dann doch nen bissi mehr als die FBF - und von dem WLAN der FBF rede ich dann doch net mehr - ne Katastrophe !!!! Aber ich würde gerne die VoIP-Fähigkeiten nutzen , deswegen der Aufwand, ansonsten würde es der DLink ja auch alleine tun.
    Is wohl alles net so einfach :-(
     
  13. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Da wurde eigentlich alles gesagt!
    Läuft bei mir so seit ca. 5 Wochen!
    Siehe Signatur.
     
  14. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,266
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    @tanky

    Wenn Du die FBF nur für VoIP nutzen willst, ist es einfacher die hinter dem Router zu betreiben, dazu gibt es genügend Anleitungen hier im Forum.

    FRITZ!Box Fon ATA/ Fon/WLAN zur ATA modifizieren

    Der andere Weg ist da IMHO deutlich komplizierter, wurde aber hier auch schon beschrieben.

    jo
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.