.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

2 Fritzboxen als einfache wlan brücke benutzen

Dieses Thema im Forum "AVM" wurde erstellt von d4rkm3n, 12 Feb. 2006.

  1. d4rkm3n

    d4rkm3n Neuer User

    Registriert seit:
    12 Feb. 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wir haben 2 Fritzboxen mit WLAN und beide sind über WBS verbunden.
    Über telnet auf der Fritzbox kann man das andere Netz pingen, aber von den Computern im Netz geht es nicht.

    Computer A1 (192.168.178.20)
    Computer A2 (192.168.178.21)
    FritzBox A (lan: 192.168.178.1 | Wlan: 192.168.188.2 | wbs-slave)
    *
    |
    *
    |
    *
    |
    *
    FritzBox B (lan: 192.168.188.1 | wbs-master)
    Computer B1 (192.168.188.20)
    Notebook B2 (192.168.188.21)

    Die FritzBoxen koennen die Rechner aus dem anderen netz jeweils erreichen, aber die Computer in den Netzwerken gegenseitig nicht. Nicht mal die FritzBox des anderen Netztes.
     
  2. beckmann

    beckmann Guest

    Das könnte mit der Firewall der Box zusammen hängen. Ich weis aber nicht ob die auch bei Netzzusammenlegungen wie bei dir greift. Mache einfach mal testweise eine Portweiterleitung aus dem netz auf einen PC und gucke ob du den PC dann erreichen kannst.

    Wenn dem so ist musst du die Firewall irgendwie komplett ausschalten.
     
  3. d4rkm3n

    d4rkm3n Neuer User

    Registriert seit:
    12 Feb. 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hmm

    Hallo,

    leider habe hat die slave FritzBox keinen Internet Zugang, und deswegen kann man keine Ports weiterleiten.:noidea:
     
  4. beckmann

    beckmann Guest

    Es könnte ausreichen die einstellungen so zu lassen wie du das hast und überall die Subnetmask auf 255.255.0.0 zu ändern normal ist 255.255.255.0

    Andere Idee. Du änderst im Netz die IP Adresse auf Klasse B und die Subnetmask auf 255.255.0.0

    Der Vorteil:
    Alle Rechner sind im selben Netz (wenn dem so soll). Das ist zwar dann viel Umstellarbeit wenn kein DHCP verwendet wird sollte aber gehen.

    Private Klasse B Adresse sind vorgeshen im Bereich 172.16.0.0 - 172.31.255.255

    Dann würde das so aussehen:
    Code:
    Computer A1 (172.16.1.20)
    Computer A2 (172.16.1.21)
    FritzBox A (lan: 172.16.1..1 | Wlan: 172.16.2.2 | wbs-slave)
    *
    |
    *
    |
    *
    |
    *
    FritzBox B (lan: 172.16.2.1 | wbs-master)
    Computer B1 (172.16.2.20)
    Notebook B2 (172.16.2.21)
    
    Berichte mal ob das geht ;) Ich habe das in der Schule nie in der Praxis gemacht :D
     
  5. d4rkm3n

    d4rkm3n Neuer User

    Registriert seit:
    12 Feb. 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dhcp

    Ich muss noch sagen das im slave Netz eine 2. fritzbox mit Internet und DHCP gibt, die WLAN FritzBox ist eigentlich nur für WLAN Access bzw. die Bridge.

    Wir sind am testen :)

    Danke für deine Antwort.

    ;)
     
  6. beckmann

    beckmann Guest

    Ok, wenn die Netze alle zusammen sein sollen (so hört es sich für mich an) dann muss diese Box halt bei DHCP die Subnetmask 255.255.0.0 mitsenden und schon sollte es gehen. Jeder PC Router bzw Box sollte dann die Subnetmask 255.255.0.0 haben dann noch mal testen.