.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

2 Router an einem Anschluß spricht da etwas dagegen seitens

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von Gateway, 7 Sep. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gateway

    Gateway Neuer User

    Registriert seit:
    22 Feb. 2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    1&1 ?
    Ich würde gerne 2 Splitter an einem Anschluß plus 2 Routern installieren, um die Rei<hweite zu vergößern der 2 Anschluß liegt deutlcih vom ersten entfernt sodas ich das gerne machen würde.
    Jetzt die Frage was würde 1&1 dazu sagen wenn mit 2 Routern gleichzeitig von einem Anschluß aus eingewählt wird? Tchnisch gesehn müste das wohl klappen.
    Ich habe nur die möglichkeit die Telefonleitung zu nutzen ohne ein Netzwerkkabel dorthin zu verlegen.
     
  2. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,500
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    2 Splitter an einem Anschluß geht nicht. Was der erste Splitter ausfiltert kommt am zweiten nicht mehr an, außerdem an einem DSL-Anschluß kann nur ein einziges DSL-Modem betrieben werden. Doppelt einwählen kann man sich, aber nicht mit ein und demselben Tarif, das nützt Dir aber nichts.
     
  3. beckmann

    beckmann Guest

    @Gateway:Beschreib mal bitte was du genau vor hast.
    Möchtest du die Leitung nur an einem anderen Ort nutzen?
    Werden beide Anschlüße gleichzeitig benötigt?
    u.s.w.
     
  4. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  5. Gateway

    Gateway Neuer User

    Registriert seit:
    22 Feb. 2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe noch einen WLan Router rumliegen und würde gerne mein WLan Netzwerk erweitern.
    2tes Netzwerk eben, nur zum surfen muß mit dem Hauptnetzwerk nicht verbunden sein.
    Da ich in dem Raum wo dies optimal möglich ist eine Telefonleitung habe, habe ich mir gedacht, das ich dort einfach einen Splitter-WLanRouter anschliesse.
    Den Splitter würde ich nicht in Reihe zum ersten sondern parallel dazu installieren.
    Funktionieren dürfte das, aber wie es scheint ist das nicht erlaubt. :(
     
  6. ralph.sprenger

    ralph.sprenger Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Das geht so leider nicht, es datf nur 1 Splitter anhgeschlossen werden, weil sonst die Leitungswerte nicht mehr stimmen und dann vorraussichtlich gar nichts mehr funktioniert (weder telefonieren noch surfen). Es geht nur so:
    Splitter->Router
    Ab dem Router bist du dann flexibel: du kannst am Router einen W-LAN AP oder einen Hub/Switch anschließen. Du kannst auch einen zweiten Router anschlie0en (mit anderer Teilnetzmaske), jedoch nur Modelle ohne Modem (bzw. abschaltbaren Modems).
     
  7. beckmann

    beckmann Guest

    Was auch funktioniert ist, Splitter -> DSL Modem -> Switsch
    Und an den Switch dann Router und WLAN

    Allerdings solltest du beachten, dass du dann zwei verscheidene DSL Zugangsadaten benötigst. Eine Einwahl mit den gleichen Zugangsdaten ist entweder sehr teuer oder gar nicht erst möglich!
    Vorteil: Beide getrennte Netze haben auch jeweils eine eigene öffetnliche IP Adresse und können so von aussen beide erreicht werden und du hast für beide netze die gleichen Ports zur verfügung.
    Netz1: 5060 UDP
    Netz2:5060 UDP

    Bei der Lösung mit WLAN hinter Router hast du den Port wie üblich nur einmal zu Verfügung.

    p.s.: Viel Spaß beim besteln :wink:
     
  8. Alexterix

    Alexterix Neuer User

    Registriert seit:
    10 Juli 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hänge mich mal hier ran, habe auch schon gesucht wo es besser passen würde...

    Ich habe einen analogen Anschluß mit zwei TAE-Dosen.
    Beide sind also irgendwo (unerreichbar) parrallel geschaltet. Bisher an einem Anschluß Kombifax und Computer und an dem anderen ein Mobiltelefon.
    Jetzt habe ich das Modem/Splitter natürlich im "Büro" angeschlossen bräuchte aber an der 2.Dose weiterhin das analoges Telefon (Mobil).

    1. Ich habe eben "oben" entnommen, dass ich an der 2. Dose keinen 2. Splitter anstecken kann.
    2. Ich komme nicht an die Verteilung auf die 2 Dosen heran. Möchte wirklich nicht ein neues Kabel vom Modem zur 2. Dose auf Putz legen!
    3. Ich kann wg. der Funkreichweite das Mobilteil leider nicht im Büro (DSL-Modem) anschließen, denn sonst reicht die Sendeleistung nicht!
    4. 2. Splitter, 2. Modem und diverses Material vorhanden.

    Gibt es irgendeine Lösung?
     
  9. beckmann

    beckmann Guest

    Willommen im Forum.
    Ist deine Bürodose die erste Dose in Reihe oder die Zweite? Bei der ersten hängen die Kabel für die zweite mit dran! Bei der zweiten sollte nur ein Kabel je Loch angeschloßen sein.
    Verstehe ich das richtig, du möchtest nur im Büro DSL haben und Telefon und an der zweiten Dose nur Telefon (kein DSL mehr)?

    Wenn dem so ist, dann hätte ich eine Idee.
     
  10. Alexterix

    Alexterix Neuer User

    Registriert seit:
    10 Juli 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke!
    Nun, mein Prob ist hauptsächlich, dass die beiden Dosen bereits von dem Rosariesen (damals war er noch gelb!) bei Bau des Hauses installiert worden sind. Es gibt also nicht eine, sondern zwei Telekomdosen, die parallel angeschlossen sind. Also kein Stecker in Dose 1 oder so. Die Verzweigung liegt nach Aussagen des Hausverwalters "tief unter Putz".
    Bei beiden Dosen sind nur jeweils 2 Adern angeschlossen, demnach sind die Dosen also nicht in Reihe geschaltet, sondern parallel!?
    Das einfachste, was mir einfiel, wäre eine neue Leitung vom Fritz zur Mobilbasis zu legen, aber das wären dann rd. 25 Meter und dazu noch auf Putz.
    Es gibt wohl nach den weiter o.g. Antworten keine Möglichkeit, an beiden Dosen analoge Telefonie zu betreiben, oder doch?
    :blonk:
     
  11. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,500
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Jedenfalls nicht nach den Spezifikationen. Probier es mit einem weiteren Splitter, Du darfst aber nur an einem der Splitter auch ein DSL-Modem anklemmen.

    Und schrei nicht so rum, falls es Probleme mit der Synchronisation des Modems gibt.
     
  12. beckmann

    beckmann Guest

    Mh parallel ist sehr schlecht, dann geht das mit den Splitter an der Dose im Büro nur für ein Telefon. Du müßtest damit das Funktioniert quasi vor der Abzweigung dran z.B. direkt hinter dem Hausverteiler. Nur dann müßtest du wieder ein zusätzliches 2 Adriges Kabel zur FritzBoxlegen. Also irgendwie glaube ich nicht dass man da noch viel basteln kann.

    Edit: Das war Erik vorschlägt könnte auch gehen. Da die Leitung parallel ist kommen auch an beiden Telefonen die gleichen "Signale" an. Also doch mal versuchen einen zweiten Splitter zu installieren.
     
  13. Alexterix

    Alexterix Neuer User

    Registriert seit:
    10 Juli 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke, werde es wie von Erik vorgeschlagen versuchen und hier berichten!
    @ Erik
    Was habe ich denn zu befürchten mit der Synchro? Noch habe ich doch gar nicht geschrIEN. :motz:
     
  14. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,500
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wir kennen die Qualität Deiner Leitung nicht. Ist sie gut und die bestellte DSL-Geschwindigkeit nicht zu sehr am Limit, wird es funktionieren. Ansonsten kann es zu Verbindungsabbrüchen kommen oder das Modem synchronisiert überhaupt nicht.
     
  15. Alexterix

    Alexterix Neuer User

    Registriert seit:
    10 Juli 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Leider ohne Erfolg getestet!
    Das Mobilteil bekommt durch den Splitter weder ein Amt, noch ist es anrufbar.
    Es gab meiner Meinung nach kein Prob mit dem Modem und auch das andere Telefon schien unbeeindruckt.
    Ich werde jetzt wohl doch mit Hammer und Meißel nach der Verteilung suchen...
    Trotzdem vielen Dank für die schnelle und kompetente Hilfe hier!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.