.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

2 Telefone an Fon1 oder Fon2 der FBF ata

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Effel, 26 Juni 2005.

  1. Effel

    Effel Neuer User

    Registriert seit:
    16 Jan. 2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    ich möchte 2 Telefone an einen Fon1/Fon2 Anschluß der FBF ata anschließen. Hat schon jemand Erfrahrung? Führt das zur Überlastung der FBF ata? Weiß jemand, ob AVM schon dazu Stellung genommen hat?
    Oder gibt es eine andere Möglichkeit 2 Telefone an einen Anschluß fon1 oder fon2 anzuschließen.
    Einfach 2 (parallel) über einen "FF" Adapter anschließen. Frage: wird die FBF ata überlastet

    Danke für Eure Hilfe
    (ich möchte meine FBF nicht zerschießen!!)

    Effel
     
  2. Dino75195

    Dino75195 Neuer User

    Registriert seit:
    3 Jan. 2005
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hi,
    also ich würde mal behaupten das funktiniert,
    zumindersten bei einer Eumex 405 USB kein Problem mit zwei Telefonen an einem Anschluß.
    Die Frage ist bloß ob dann beide Klingeleln,
    weil da ja die Rufspannung ausgegeben wird.
    Rechtlich darf man das natürlich nicht,
    wenn die Telefone in verschiedenen Räumen stehen,
    da sonst einfach jemand am zweiten Apperat abheben könnte,
    und so das Gespräch mithören kann.
    Es gibt eine Legale Lösung, dass Nennt sich Awardo Dose,
    da kann nur immer einer das Telefonieren, das andere Telefon ist tot.
    hoffe ich konnte dir helfen
    mfg Robert
     
  3. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Wegen möglicher Überlastung: Wenn ich mich recht erinnere, muß ein normkonformer Analoganschluß in der Lage sein, ein altes Telefon mit mechanischer Klingel sowie eine "Extraglocke" (dafür ist der Anschluß "W" in voll beschalteten TAE-Dosenda ) als passive Geräte mit Strom zu versorgen.

    Die FBF hat aber keinen vollbeschalteten TAE-Anschluß, folglich muß man schon in die genaueren Spezifikationen schauen, ob nicht doch eine Überlastung eintreten würde. Eigentlich müsste der TAE kurzschlußfest sein und bei Überlastung abschalten.

    Für einen zuverlässigen Betrieb kommt auch darauf an, was für Telefone angeschlossen sind. Zwei Wählscheibentelefone verbrauchen mehr Leistung als zwei Basisstationen für schnurlose Telefone.

    Was das Parallelschalten in rechtlicher hinsicht angeheht, ist es etwas kompliziert. Wenn man alleiniger(!) Nutzer beider Telefone ist und das eine z.B. im eigenen Arbeitszimmer und das andere im (leider? alleinigem) Schlafzimmer steht, ist es unproblematisch . Aber schon wenn die Möglichkeit besteht, daß die beiden Telefone von verschiedenen Leuten benutzt werden (z.B. wenn man sich eine Freundin zulegt...), ist es ein Datenschutzproblem (selbst wenn man z.B. zu zweit in einer Wohnung lebt - soll ja vorkommen - darf nicht ohne Kenntnis und Einwilligung des Gesprächpartners mitgehört werden).

    Die Awar-Dose ist als Lösung meiner Meinung nach unangemessen teuer, wenn man bedenkt, wie günstig bereits eine Basisstation mit zwei oder mehr schnurlosen Telefonen ist. Eine Bastellösung als Ersatz für eine Awardo beseht aus zwei Z-Dioden und ein paar Widerständen, Bastelmaterial für ca. 1¤. Leider habe ich die Bauanleitung dazu nicht greifbar, ELV hatte einen Bausatz im Programm. (Anschluß ans Telefonnetz offiziell nicht erlaubt - auch wenns zuverlässig funktioniert)
     
  4. Dino75195

    Dino75195 Neuer User

    Registriert seit:
    3 Jan. 2005
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hi,
    danke das du mein Beitrag noch ergänzt hast.
    Die Beste Lösung wäre doch einfach eine TK-Anlage hinter der Fritz Box,
    wenn man mehr als zwei Telefone braucht.
    Oder man nimmt so wie du gesagt hast eine Schnurlos Basis Station mit mehreren Mobilteilen.

    Zitat (Anschluß ans Telefonnetz offiziell nicht erlaubt - auch wenns zuverlässig funktioniert)
    Also das bezweifle ich, da die Telekom die Dinger selbst verkauft.
    Und auch von Firmen wurden die Früher häufig eingesetzt, als
    Analog noch Up to Date war. Brauchst du die Tüpenbezeichung,
    hab noch eine Orginalverpackte.
    Früher hat man einfach mehrer Analoge Telefone einfach so auf eine Leitung geschalten, kenn viele die das so haben, hatten.

    gruß Robert
     
  5. MiataMuc

    MiataMuc Neuer User

    Registriert seit:
    19 Juni 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    München
    Also - zunächst einmal sollte man keinen AWaDo verwenden, weil der vielfach nicht gehen wird, da dieser zum Betrieb zwingend ein W-Signal der angeschlossenen Telefone benötig, und die das heute oft nicht mehr haben. Die moderne Version, die die Umschaltung aufgrund einer Schleifenstromerkennung durchführt, heisst AMS.
    Aus rein "optischen Gründen", d.h. weil ich keine tote Dose haben wollte, habe ich meine FBF ata mit einem solchen verkabelt - und ein test, der aber halt nur kurz war, hat keine Probleme mit einem schnurlosen und einm modernen Telefon zusammen ergeben - im Gegensatz zu der billigen Baumarkt-ISDN-Anlage, die ich davor mal hatte! (Dort vermutlich Speisespannung / - Strom zu gering - der AMS hat nicht zuverlässig umgeschaltet).

    AMS gibts gebraucht recht günstig bei EBay..

    Gruß Flo
     
  6. Effel

    Effel Neuer User

    Registriert seit:
    16 Jan. 2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo MiatacMuc,

    danke für Deinen Beitrag! Ich habe (hatte) eine AMS 1/2 NFF (www.rutenbeck.de) im Einsatz. Wie vorgegeben angeschlossen, hat aber nach anfänglichen Funktionieren, dann plötzlich "den Geist" aufgegeben. Gibt es typische Bedienfehler? Liegt es an dem Anschluß an FON!
    1
    vielleicht hast Du einen Tipp

    Effel
     
  7. MiataMuc

    MiataMuc Neuer User

    Registriert seit:
    19 Juni 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    München
    Dazu habe ich auch keinen weiteren Ratschlag - ich habe den AMS halt schon läner (UP-Dose, eingebaut) und das ganze nur kurz getestet - und das zweite Telefon, mit dme ich den getestet habe, habe ich dann leider verschenkt 8weil ein Bekannter unbedingt so ein älteres Panasonic-Modell wollte).

    Sorry,

    Flo
     
  8. Effel

    Effel Neuer User

    Registriert seit:
    16 Jan. 2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi an alle,

    nach telefonischer Auskunft von AVM ist für den Anschluß von 2 Telefonen an FON1/Fon2 (egal wie) die Leistung ausrecheichnd.#

    Effel
     
  9. Effel

    Effel Neuer User

    Registriert seit:
    16 Jan. 2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi an alle,

    nach telefonischer Auskunft von AVM ist für den Anschluß von 2 Telefonen an FON1/Fon2 (egal wie) die Leistung ausrecheichnd

    Effel
     
  10. flatti

    flatti Neuer User

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi,

    alles kein Problem, Analog-Anschluss dann

    an FBF-Phone 1 habe ich ein schnurgebundenes Komfortastentelefon,

    an FBF-PONE 2 hängt ein 3fach_Verteiler NFF mit einem weiteren
    schnurgebundenen Komfortastentelefon und einem DECT-Funk-
    Telefon mit 2 Hörern, gleichzeitig noch an N ein Faxgerät.

    Desweiteren hab ich noch am Splitter einen 3Fach-Verteiler, der
    die Leitung zur FBF und ein weiteres schnurgebundenes Tastentelefon
    aufnimmt, so dass auch wenn die Box ausfällt dieses 1. "Not"-Telefon immer
    funktioniert. Bimmeln "tun" sie alle, sofern eingestellt...:))

    Alles problemlos funktionierend. Auch die Weitergabe der Gespräche bis
    auf das "Not"-Telefon klappt sofort.

    gruss flatti
     
  11. Koelli

    Koelli Neuer User

    Registriert seit:
    10 Mai 2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich betreibe an der FBF über Umwege drei Telefone plus AB. An FON1 und FON2 geht jeweils ein TAE-Kabel zu einer Lüsterklemme. Daran sind zweiadrige Kabel angeschlossen, die in die jeweiligen Räume gehen und dort in TAE-Dosen münden.
    FON1 geht zu meinem Schnurlosen und zu einem Apparat im Flur. Mithören wäre also möglich.
    FON2 geht zu einem Fax-Telefon-Kombi und meinem Anrufbeantworter.
    Dort ist es so, dass man mit dem Telefon am Fax dem AB das Gespräch wegnehmen kann.
     
  12. Effel

    Effel Neuer User

    Registriert seit:
    16 Jan. 2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    habe mein defekte AMS 1/2 NFF (www.rutenbeck.de) bei Reichelt reklamiert, nach Ersatz nach Vorschrift eingebaut.Es funktioniert.
    Habe den eindruckt, daß es nuir funst, wenn beide Telefone eingesteckt sind.

    Danke für Eure Hilfe - jetzt OK

    Effel