.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

2 x A-Box in einem Netzwerk

Dieses Thema im Forum "Auerswald" wurde erstellt von tom88, 8 Nov. 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tom88

    tom88 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe folgende Problemstellung:

    Büro A - hat DSL (3MBit Flat Telekom) eine Telefonanlage (Siemens HiPath 3300) mit einem Amt S0 und 8 internen Teilnehmern, freier AB vorhanden
    Büro B - hat eine Telefonanlage (Telekom ISDN Anlage) mit einem Amt S0 und 5 internen Teilnehmern, freier AB vorhanden

    Die beiden Büros sind per W-Lan verbunden. Es wird ein gemeinsames und funktionierendes Netzwerk betrieben.

    Aufgabe - Verbindung beider Büros per VoIP für interne Telefonate und VoIP für externe Telefonate. Ist es möglich an an jede Telefonanlage eine A-Box zu hängen und damit sowohl intern als auch extern per VoIP zu telefonieren?

    Tom
     
  2. andreas

    andreas Mitglied

    Registriert seit:
    29 März 2004
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Die A-Box stellt von sich aus keine Umwandlung von Analog <-> VOIP. Wie willst du denn die Umwandlung machen? mit einem ATA?
     
  3. tom88

    tom88 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da bin ich noch offen für Vorschläge. Es muss doch ein ATA sein? Oder gibt es da noch ander Möglichkeiten? Gibt es eine besondere Empfehlung?

    Tom
     
  4. hottenrott

    hottenrott Neuer User

    Registriert seit:
    15 Okt. 2004
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mein Vorschlag

    Hallo,
    eigentlich kein Problem.
    Würde 2x A-Box und 2x ATA kaufen!
    beide mit einem Sip-Service-Anbieter konfig. z.B. sipgate.de
    Da sind die Gespräche von der einen Sipgate.de-Nummer zur anderen Frei! (Wie lange das noch so bleibt ist natürlich fraglich).

    Habe mir einen ATA (Sipura SPA-2000) gekauft - ist ein "Doppel-ATA" .
    Allerdings nicht so für Anfänger geeignet. Habe für die Konfig. ca. 2 Std. gebraucht bis das lief. Alles in Englisch und dann nach 1000 Einstellmöglichkeiten.
    Besser vielleicht einen ATA von Grandstream oder so, wo es schon die Konfig-Anleitung beim Sip-Service-Anbieter gibt (z.B. sipgate.de)
    Die A-Box ist sehr einfach zu Konfig. - Du musst nur den Modus per Telefon Programmieren. Hat 1 Min. gedauert!

    Besorg dir dann noch eine Kabel mit 2x RJ11-Steckern. Das hatte mir gefehlt für die Verbindung der A-Box mit dem ATA (Analog-Telefon-Adapter)!
    Von der A-Box musst du mit einem RJ11-Stecker abgehen und die beiden Kabel(Braun und weiss) auf einen analogen Anschluss deiner Telefonanlage klemmen.
    Den ATA musst du per RJ45 (Normaler Netzwerkstecker/Kabel) an deinen Switsh/Router/Hub anschliessen.

    Einfach kann man den ATA per Internetbrowser konfigurieren.
    Zuvor mal nachlesen, welche IP-Adresse voreingestellt ist beim ATA.
    Vielleicht dann auch ändern, damit keine IP-Adressen-Doppelbelegung im Netzwerk vorhanden ist!

    Wenn du das alles geschafft hat, dann hast du praktisch auch noch 1 Amtsleitung pro Telefonanlage mehr!

    Ist zwar alles nur eine "Notlösung" aber bei mir klappt es sehr gut.

    Gruß
     

    Anhänge:

  5. tom88

    tom88 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo hottenrott,

    vielen Dank für die ausfühlichen und sehr hilfreichen Informationen. Eine Sache ist jedoch bei mir anders DSL und damit Internet hat nur das Büro A, das Büro B nicht. Somit bekomme ich doch auch nicht eine zusätzliche Amtsleitung pro Anlage, oder? Für mich wäre es wichtig ob zwei A-Boxen + 2 ATAs in einem interenn Netzwerk funktionieren, diese miteinander und nach außen telefonieren können.

    Zusatzfrage: ich habe mich jetzt mal nach Providern umgesehen und da ich aus einem kleinen Ort komme und ja nur noch Nummern aus Ortsnetzen vergeben werden dürfen, bin ich auf PURtel gestossen. Ist PURtel zu empfehlen oder ist Sipgate besser?

    Tom
     
  6. hottenrott

    hottenrott Neuer User

    Registriert seit:
    15 Okt. 2004
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Internet auch im zweiten Büro?

    Hallo,
    hmm, du hast doch auch Internet per Wlan im zweiten Büro - oder?
    Wie gut das mit der Verbindung per Wlan und dem ATA klappt kann ich nicht sagen. Hab ich auch geplant, aber noch nicht realisiert.
    Einige andere in diesem Forum habens aber wohl schon gemacht!

    Du musst den ATA im Büro B (ohne DSL) an den Switch/Hub/... klemmen. Hat ja dann auch übers Wlan die Verbindung zum Büro A (mit DSL) und somit zum Internet!
    Du musst auch bei deinem DSL-Router die Ports und IP&acute;s für die ATA&acute;s freigeben, damit die beiden ATA&acute;s aufs Internet zugreifen können und sich bei Sip-Service-Provider anmelden können!

    Es ist kein Problem mehrere ATA in einem Netzwerk zu betreiben. Die Einschränkung liegt dann am ehesten an der DSL-Verbindungsgeschwindigkeit. 2 ATA&acute;s sind bei DSL wohl kein Problem (solange die DSL-Leitung durch andere Benutzer in der Bandbreite stark belastet sind).
    Ich betreibe ja auch meinen Sipura ATA (SPA-2000) - das sind praktisch zwei ATA&acute;s in einem Gehäuse - Ebenfalls per DSL.

    Bei Internen Gesprächen geht natürlich der eine ATA per Internet zu z.B. PURtel und der zweite ebenfalls zu PURtel.
    Möchtest du interne Gespräche zwischen Büro A und Büro B nicht übers Internet l(per PURtel) laufen lassen, dann musst du eine andere Lösung wählen. Da braucht man aber andere Hardware die auch etwas mehr kostet!
    Ansonsten haben bei der jetzt geplanten Version beide Büros eine Amtsleitung zusätzlich.
    Es geht keine direkte Verbindung von einem ATA zum anderen ATA - das geht immer von ATA(BüroA) zu PURtel und von PURtel zum anderen ATA(Büro B) oder umgekert - halt übers Internet!

    PURtel ist glaube ich teuerer als Sipgate.de !

    Sonst schau noch mal weiter durchs Forum hier. Bin ja auch ziemlich neu auf dem Gebiet VOIP!
     
  7. tom88

    tom88 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke! Das hilft mir schon sehr weiter.

    Tom
     
  8. Jofo007

    Jofo007 Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2004
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn Ihr sowieso beide Büros in einem Netzwerk betreibt, versuchs doch mal mit Asterix..
     
  9. hottenrott

    hottenrott Neuer User

    Registriert seit:
    15 Okt. 2004
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was ist Asterix?
     
  10. hottenrott

    hottenrott Neuer User

    Registriert seit:
    15 Okt. 2004
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ah, Asterisk ist ein Softwareprogramm für das Betriebssystem Linux.
    Ist Praktisch eine Telefonanlage für VOIP.

    Hab ich das jetzt richtig verstanden?

    Denke aber das das Programm nix für Anfänger ist - bzw. das ganze drumherum! Angefangen sich extra einen PC mit Linux zu besorgen und sich erst einmal daran zu gewöhnen (Bedienung usw.)

    VOIP-Anfänger die genug Zeit haben sich damit zu beschäftigen - OK.

    Warte da aber auf eine "Hardware"-Telefonanlage für VOIP die sich leicht und Kompfortabel bedienen und anschliessen lässt.
    Das bei Asterisk immer ein PC laufen muss mit "hohem" Stromverbrauch ist ja auch nicht so dolle. Ein PC ist bei 24Std. Betrieb gut und gerne 50-100,-¤/Monat wech! Dafür kann man lange Telefonieren! :)
    "Herkömmlich!"
    Es wird eh nicht mehr lange dauern, bis es die ersten Telefonanlagen mit VOIP-Schnittstelle gibt (also halt ne normale ISDN-Telefonanlage mit ATA und A-Box mit drinne sozusagen!)

    Weiss jemand, ob so etwas schon irgendwo angekündigt/geplant ist?
     
  11. tom88

    tom88 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Asterisk habe ich mir auch schon angeschaut aber ehrlich gesagt nicht viel verstanden. Bei uns steht ein Linux Recher der für das Internet zuständig ist (DSL/Router) sonst macht der nichts. Aber ich glaube ohne Hilfe eines Profis wird mit Asterisk für unsere Anforderung nichts und die Zeit mich Tage hinzusetzen bis es geht habe ich leider nicht.

    Tom
     
  12. Honk

    Honk Neuer User

    Registriert seit:
    3 Okt. 2004
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hamburg
    50-100,-¤/Monat ??!

    Meinst du nicht vielleicht 5-10 Euro?
     
  13. hottenrott

    hottenrott Neuer User

    Registriert seit:
    15 Okt. 2004
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein 50-100,-¤ Rechne doch mal aus:
    300Watt der PC + Zubehör (Monitor usw.) = 400 Watt
    mal 24 Std. = 9,6 KWh
    9,6 KWh mal was kostet die KWH?? für gewerbe sind das hier 14 Cent für Privat weiss ich nicht, aber wohl 23 Cent pro KWH
    Also 9,6 x 0,23 ¤ = 2,21 ¤ pro Tag
    2,21 ¤ mal 30 = 66,3 ¤ im Monat für den Betrieb von 400 Watt 24Std/Tag

    mit 5-10 ¤ im Monat kommste beim PC selbst im Super-Spar-Modus nicht aus!

    Bitte nachrechnen - Irgendwo ein Rechenfehler?
     
  14. hottenrott

    hottenrott Neuer User

    Registriert seit:
    15 Okt. 2004
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    PS: Irgendwo bei chip.de oder so etwas gabs auch einmal ein rechenbeispiel. Da kam man auch auf solche Werte von 50-100 ¤ pro Monat.
     
  15. Honk

    Honk Neuer User

    Registriert seit:
    3 Okt. 2004
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Wird zwar OT, aber OK:

    Kein Rechenfehler, aber
    1.) wozu benötigt ein Server einen ständig laufenden Monitor
    2.) ist das Netzteil kaputt, wenn es ständig volle 300Watt Strom zieht

    Es kommt auf die eingesetzten Komponenten (Grafikkarte, CPU, Festplatten) und deren Benutzung an, wieviel Strom der PC verbraucht. 300Watt ist zwar die maximale Leistung des Netzteiles, ein PC benötigt aber im Idle-Zustand (Nachts, Wochenende,...) wohl unter 100Watt, und mehr gibt ihm das Netzteil dann auch nicht.

    Zugegeben: der Stromverbrauch des Servers muss durch Einsparungen bei der Telefonie wieder wettgemacht werden, sonst ist's ein Minusgeschäft.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.