.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

2 x SIPURA SPA-2000 ohne VoIP-Provider miteinander verbinden

Dieses Thema im Forum "Linksys (VoIP)" wurde erstellt von ipman66, 14 Juli 2004.

  1. ipman66

    ipman66 Mitglied

    Registriert seit:
    30 Apr. 2004
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    wer von Euch hat bereits innerhalb eines Netzwerkes 2 SIPURA SPA-2000 eingesetzt, die aber nicht über einen VoIP-Provider konfiguriert sind, sondern nur über netzinterne IP-Adresse.

    Die SPA-2000 liegen verteilt auf einem großen Gelände, die über Glasfaser/Ethernet-basierend verbunden sind. Zwischen den beiden Orten soll über die am SPA-2000 angeschlossenen analogen Telefone kommuniziert werden können?

    Wie konfiguriere ich dann den SPA-2000? Für TIPPS und Infos dankbar.

    mfg
    Bernd
     
  2. ganjamen

    ganjamen Mitglied

    Registriert seit:
    6 Apr. 2004
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    am besten per kurzwahl ....


    in den kurzwahl einstellungen gibts du jeweils username:ipadresse:portnummer ein.

    d.h. du musst in den einstellungen auch den usernamen abspeichern ...und
    folgendes einstellen :

    Make Call Without Reg: YES
    Ans Call Without Reg: YES
     
  3. Robinson

    Robinson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 März 2004
    Beiträge:
    1,751
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wismar
    Schau Dir im Anhang unter User1 oder User2 mal die Speed Dial-Einträge an. Genau so kann es gehen, jedenfalls wenn Ihr beide immer die gleichen IPs behaltet (kein DHCP).
     

    Anhänge:

  4. monkye

    monkye Neuer User

    Registriert seit:
    20 Juli 2004
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    die Verbindung zwischen den beiden Adaptern funktioniert per IP-Wahl, aber die Wahl per User-ID funktioniert nicht UND die eigentliche Funktion war auch anders gedacht, nämlich so:
    Ein vorhandener analoger Nebenstellenanschluß soll via TCP/IP quasi verlängert werden. Die beiden Adapter sollen transparent sein, den Benutzer also nicht zum "Tastenslalom" verdonnern - also Hörer abnehmen, Wählton von der Nebenstelle...

    Geht das irgendwie?

    Grüße, Uwe
     
  5. TOM

    TOM Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Evtl. geht es auch einfacher, aber mit Asterisk sollte das kein Problem sein.
    Schau mal unter Headtopic Asterisk. Hier hat auch Obelix eine tolle Distri mit Knoppix und Asterisk gemacht.
     
  6. lutze

    lutze Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    wenn ich ein Firmennetzwerk (ohne Internet) am Standpunkt A und B ein SPA-2000 Adpter hängen habe. Wenn ich nun nur übers Firmennetzwerk telefonieren möchte muß ich dazu nicht erstmal Asterisk aufsetzen?

    Oder geht das auch ohne Asterisk ???

    Oder wie darf ich das nun verstehen?

    Gruß Lutze
     
  7. exim

    exim Admin a.D.

    Registriert seit:
    27 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,013
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein, nix Asterisk. Die Geräte können direkt miteinander kommunizieren. So läuft das hier im LAN und auch per Internet ...