.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

2002L geht nicht mit voipbuster, gmx und interfoni

Dieses Thema im Forum "ZyXEL" wurde erstellt von dirkfem, 22 Juli 2005.

  1. dirkfem

    dirkfem Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juli 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    jetzt muss ich doch mal hier nach Hilfe fragen!
    Bin nun seit ca. 12 Stunden das 2002L von Zyxel (AOL gebrandet) zum laufen zu bringen vergebens!

    Also eigentlich will ich damit nach USA telefonieren, naja voipbuster kennen die meisten ja schon, wäre ne tolle Sache!
    Da ich es aber nicht voipbuster konfiguriert bekomme, hab ich es mal mit gmx und interfoni versucht, auch vergebens! Wobei nicht total!

    Also ersteinmal zu meinem System hier:
    besitze einen Arcor DSL 2000 anschluß, nachdem SPlitter ist ganz normal das Modem (altes T-DSL MOdem, kenne die Bezeichnung jetzt aber nicht) und anschließend ein Netgear Router FR114P angeschlossen!

    Nun wollte ich nachdem Router das 2002L anschließen, habe eigentlich alle Typs die ich hier so gefunden habe berücksichtigt (keine Sommerzeit, lieber direkte IP-Adresse eingeben, statt url, usw) ach ja, habe auch am Netgearrouter die entsprechenden Ports für die UDP Pakete an das 2002L weitergereicht (Ports 5060-5070 für sip, 5001-5010 für rtp, 10000 für stun), trotzdem passiert nichts! Ja ich habe auch daran gedacht nur den SIP2 zu aktivieren und dort die Daten von gmx.. einzugeben!

    NAchdem dies alles nicht ging (egal ob mit voipbuster, gmx oder interfoni) hab ich mir mal gedacht, schließ doch einfach mal das 2002L vor den Router! Ergebnis, ja mit gmx und interfoni bekomme ich Verbindungen! mit Voipbuster allerdings nicht! Wenn ich dies allerdings so mache, kann ich mit den angeschlossenen Rechner nicht mehr ins Internet (wieso hab ich auch noch nicht begriffen) Außerdem hab ich hier irgendwo gelesen, dass das 2002L keine wirkliche Firewall besitzt und es daher nicht so klug ist, das Gerät ungeschützt ins NEtz zu lassen! Ach ja, bevor noch die Frage kommen, das F114P besitzt PAssthroug, ist auch auf enable gestellt! müsste eigentlich doch alles funktionieren?

    was kann ich falsch gemacht haben?
    Solangsam bin ich am ÜBerlegen, ob ich das 2002L bei ebay verkaufe (bekommt man dafür um die 50 Euro?) und mir die FritzFon Box hole (dürfte bei Ebay doch auch so um die 50 kosten, oder) doch wer kann mir sagen, ob ich dann nicht die gleichen Probleme haben werde?

    Bin also total frustriert!

    Ach ja, ich habe ganz viele PIcs gemacht, von den Einstellungen die ich am 2002L vorgenommen habe und auch von den Fehlermeldungen! Vielleicht hilft das ja weiter!

    ALso: Ich brauche eure Hilfe!!!! DANKE!!!!

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
     
  2. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    Wenn auf Deinem Netgear-Router KEIN DHCP-Server läuft, sollstest Du an dem ZyXEL-Teil eine feste IP aus Deinem LAN vergeben, also "IP-Adresse automatisch beziehen" ausschalten und stattdessen eine feste IP benutzen.
    Das Netgear-Teil holt sich die Internet-Verbindung vom DSL-Modem per PPPoE, also auch am ZyXEL-Teil das PPPoE abschalten.

    Ist das ZyXEL-Teil VOR dem NetGear-Teil, dann aber auch eine feste IP vergeben (eine aus Deinem LAN-Segment), denn woher soll er sonst eine bekommen? Ein DHCP-Server ist doch da vornedran nicht mehr. ;-)

    Grüße
    Günter

    EDIT: in den angeschlossenen Rechnern im Internet-Explorer als Standard-Gateway und Standard-DNS-Server die IP-Adresse des ZyXEL-Teils angeben.
     
  3. dirkfem

    dirkfem Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juli 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also ich hätte es lieber wenn das zyxel gerät hinter dem router bleibt! funzt aber irgendwie nicht! was muss ich da einstellen (hab bisher dhcp aktiviert am router, und per regeln die entsprechenden udp pakete an die eingestellte ip des zyxels weiterschicken lassen!)

    wenn es doch vor dem router angeschlossen werden sollte, dann muss sich das 2002l per ppoe einwählen, dieses muss dann doch beim router deaktiviert werden (weiß nicht wie ich das deaktivieren kann)und der router funzt sozusagen nur noch als reiner switch oder wie? muss beim zyxel dann die feste ip eingetragen werden, und alle anderen haben auch eine feste ip dadurch (muss dann unter windows enigestellt werden, oder?) vielen dank!
     
  4. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    OK, ich würde das für mich folgendermaßen versuchen:
    Netgear-Router:
    per PPPoE ans Internet anbinden, DHCP-Server ausschalten, stattdessen eine feste IP-Adresse aus Deinem LAN-Segment vergeben, Firewall testweise erstmal deaktivieren.

    ZyXEL-Teil:
    PPPoE ausschalten, DHCP ausschalten, feste IP-Adresse aus Deinem LAN-Segment vergeben, als Gateway die IP-Adresse des NetGear-Routers eintragen
    In den Netzwerk-Einstellungen der angeschlossenen Rechner ebenfalls feste IP-Adressen vergeben (also alle in das gleiche Segment).
    Im Internet-Explorer der angeschlossenen Rechner als Standard-Gateway die IP-Adresse des ZyXEL-Teils eintragen.

    Ist ein Vorschlag, denn ich kenne die beiden Teile selbst nicht.

    Du verwendest das Netzwerksegment 192.168.0.x; alle angeschlossenen Geräte sollten also IP-Adressen aus diesem Bereich bekommen, aber keine darf doppelt sein.

    Richtig, das ZyXEL-Teil müsste dann per PPPoE ans Internet, und das NetGear-Teil dann eben nicht. PPPoE müsste dann dort ausgeschaltet werden. Dann wäre der Netgear-Router aber immer noch ein Router, denn er routet doch die IP-Pakete; soll heißen, er nimmt die Pakete auf der IP-Adresse vom ZyXEL entgegen und schiebt sie über seine eigene IP-Adresse zum LAN. Alles weitere habe ich weiter oben schon versucht zu erklären. b.t.w. geim Netgear-Router muss es ein ähnliches Menü geben wie beim ZyXEL-Teil, dass Du über den Internet-Explorer erreichen kannst.

    Grüße
    Günter

    Soweit ich den Bildschirm-Fotos entnehmen kann, hat das ZyXEL-Teil ein eingebautes DSL-Modem, bitte beachte das bei Deiner Konfiguration.
     
  5. dirkfem

    dirkfem Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juli 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wieso das dann nochmal? ist doch unsinnig wenn ich die ip des zyxel-gerätes eingebe, müsste doch ip vom router sein oder? (schließlich ist nach dieser variante das zyxelgerät eine art client!)
     
  6. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    Ich hatte das Ganze so verstanden:

    Internet --> Netgear-Router --> ZyXEL-Gerät --> LAN mit PC´s

    oder umgekehrt

    LAN mit PC´s --> ZyXEL-Gerät --> NetGear-Router --> Internet

    Wenn jetzt aus dem LAN IP-Pakete raus sollen, müssen die doch wissen, wohin sie sollen. Sie müssen also zunächst zum ZyXEL-Gerät. Deshalb bei den LAN-Clients als Standard-Gateway die IP-Adresse des ZyXEL-Routers eintragen. Dieses Gerät routet dann die Pakete weiter zum Netgear-Router, also muss das Zyxel-Gerät wiederum einen Standard-Gateway haben, der den Paketen den Weg zeigt zum NetGear-Router. Der wiederum leitet die Pakete dann per PPPoE zum DSL-Modem und somit raus ins Internet.

    Etwas habe ich aber doch falsch geschrieben. In den Netzwerk-Einstellungen der Clients (der PC im LAN) wird als Standardgateway die IP-Adresse des in Richtung Internet nächsten Gerätes eingetragen, nicht im Internet-Explorer. Entschuldigung.

    Nochmal ein kleines Beispiel:
    Ein Client bekommt die IP-Adresse 192.168.0.1 und das ZyXEL-Gerät würde dann die 192.168.0.2 bekommen, weiter dann der NetGear-Router die 192.168.0.3 . So würdest Du dem LAN-Client in den Netzwerkeinstellungen als Standard-Gateway die 192.168.0.2 eintragen und dem ZyXEL-Gerät die 192.168.0.3 als Standard-Gateway. Die Pakete verlassen also auf dem Weg ins Internet den Client durch das Tor 192.168.0.2, kommen am ZyXEL-Gerät an, verlassen dieses durch das Tor 192.168.0.3, kommen beim NetGear-Router an und der leitet sie dann ins Internet.

    Ich verstehe das ZyXEL-Gerät nicht als Switch, sondern nach wie vor als Router.

    Grüße
    Günter

    EDIT:
    im 10. Bild von Deinem obigen Posting würden die von mir genannten Einstellungen vorgenommen werden.
     
  7. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    Nachtrag:
    Im 10. Bildschirm-Foto unter Konfiguration sollte das dann nach meinem Beispiel wie folgt aussehen:
    Feste IP Adresse benutzen aktivieren; IP-Adresse 192.168.0.2; Subnetzmaske 255.255.255.0; Standardgateway 192.168.0.3; Bevorzugter DNS-Server 192.168.0.3; PPPoE deaktivieren

    Bei dem 1. Client dann entsprechend Ip-Adresse 192.168.0.1; Standard-Gateway und DNS-Server jeweils 192.168.0.2, Subnetzmaske 255.255.255.0


    Wenn weitere Clients im LAN sind, musst Du eben die IP-Adressen der beiden Router weiter nach hinten schieben; wichtig ist dabei nur, dass die letzte Stelle nicht 0 und nicht 255 sein darf und keine IP-Adresse im LAN zweimal vergeben sein darf.
    Dann kämst Du jedenfalls mit den Clients ins Internet.
     
  8. dirkfem

    dirkfem Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juli 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    die reihenfolge sollte wie folgt sein:

    entweder: DSL-Modem --> FR114P --> 2002L
    und vom F114P auch --> restliche PC´s

    oder
    2. DSL-Modem --> 2002L --> FR114P

    da das zyxel gerät ja nicht genügend ports für alle meine clients (also pc´s im lan) hat, müssen diese pc´s jeweils an den router (netgear fr114P) geschlossen werden!
     
  9. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    Gut, wobei bei "oder 2." das DSL-Modem wegfällt, weil ja im ZyXEL-Gerät ein DSL-Modem eingebaut ist.

    Dann bei "entweder" beim 2002L als Standard-Gateway die IP-Adresse vom FR114P eintragen und in die Clients die IP-Adresse vom FR114P als Standard-Gateway.

    Grüße
    Günter
     
  10. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    Nachtrag:
    Damit Du siehst, wovon ich rede:
    Hier läuft ein LAN mit 8 bis 10 oder nochmehr Clients. Diese Clients sind teilweise an einem Switch und teilweise an einen WLAN-Router angeschlossen. Dieser WLAN-Router hängt wiederum an einem Router, der dann die Verbindung zum DSL-Modem herstellt. Der WLAN-Router besitzt ebenfalls wie das ZyXEL-Gerät ein DSL-Modem, was bei mir auch deaktiviert ist. Damit "degradiere" ich diesen Router zum reinen Access-Point, drei Clients sind an die Buchsen angeschlossen (wenn man so will "vergewaltigt" als Switch), dann routet das Teil zum nächsten Router. Das ist dann ein Fli4L. Und die Sache funktioniert seit Jahren. Ganz nebenbei ist der Fli4L-Router auch noch eine Telefon-Anlage Asterisk, ähnlich derjenigen, die in Deinem ZyXEL-Router implementiert ist.

    Also Clients ans Internet über zwei kaskadierte Router anzubinden, denke ich, da kenne ich mich aus. ;-)

    Grüße
    Günter
     
  11. dirkfem

    dirkfem Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juli 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    habe es inzwischen hinbekommen! vielen lieben dank!

    habe das zyxel hinterm router, musste die einstellungen (gateway usw) beim zyxel verändern! jetzt läuft alles wunderbar! bin happy!

    vielen dank für deine unglaubliche mühe mit mir!
     
  12. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    Hallo,
    wenns wiedermal brennt, melde Dich bitte wieder.
    Durch die Beantwortung derartiger Fragen rekapituliere ich auch immer wieder mein Wissen und so ist die Sache auch nicht ganz uneigennützig.

    Weiter viel Spaß mit Deinen Geräten und dem Internet. ;-)

    Grüße
    Günter
     
  13. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    Nachtrag:
    Bitte durch diese Sachen kein Feind von DHCP werden; das hat auch viele Vorteile, vor allem im Zusammenhang mit der temporären Einbindung von Notebooks ins LAN. Aber BITTE: wenn Du das einsetzen willst, vorher lesen, lesen, lesen.... oder hier (oder anderswo) fragen. ;-)

    Grüße
    Günter
     
  14. marcus0815

    marcus0815 Neuer User

    Registriert seit:
    7 Okt. 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    SIP Nummer ei VOIPBUSTER

    Hallo zusammen,

    ich bin auch langsam am verzweifeln (Zyxel2002L nach D-Link704)

    Kann mir jemand helfen?
    Ich habe schon das Forum durchforstet und habe eine Menge Fehler bei mir gefunden...
    Leider weiß ich aber immer noch nicht was ich bei SIP Nummer bei VOIPBUSTER eingeben muss...

    Bekomme einfach keine Verbindung

    Gruß Marcus