.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

2900i Telekom Austria Business Access ISDN probleme

Dieses Thema im Forum "DrayTek" wurde erstellt von exode, 23 Juli 2005.

  1. exode

    exode Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe als Aufgabe bekommen in unserer Firma die neue ISDN Einwahlleitung bei der Telekom Austria einzurichten mit einem 2900i.

    Nun, da ich mit ISDN bis jetzt noch gar nichts zu tun gehabt habe bin ich nun ziemlich verwirrt und habe einige schwierigkeiten mit der ganzen Geschichte.

    Die Telekom Austria hat bei uns eine extra Leitung gelegt für den 128k DialIn. Das Paket heisst Business Access und kommt mit 200 stunden inkludiert.

    Nun wollte ich den 2900i als Router verwenden.

    Ich habe 2 Probleme:
    1.
    Wenn ich das Modem an den NT-BA anstecke, dann leuchtet weder am NTBA die grüne Lampe noch am Draytek das ISDN Lämpchen auf.
    Wenn ich den Draytek an die zweite Telefon ISDN Leitung hänge kommt bei beiden das grüne Lämpchen an. (Draytek findet den D-Kanal)

    Kann es sein, dass die Dial-In Leitung der Österr. Telekom andere eigenschaften aufweist als eine normale ISDN Leitung die für die Telefonie genutzt wird? Laut einem Techniker an der Hotline, sollte es eine "normale" Leitung sein.
    Falls die Leitung doch andere Eigenschaften hat, kann ich mit dem Vigor
    überhaupt diese Leitung benutzen?
    Auskunft der Telekom:"Sie benutzen keiner unserer Router, daher kein support!"

    Router die an dieser Leitung gehen sollen: Cisco 761, 801

    2.
    Dieses Paket vergibt insgesamt 4 Ip adressen (subnet von 255.255.255.252), Eine Fixe start Ip wird bereitgestellt.
    http://business.telekom.at/Produkte/internet/ba/nat.php

    Gibts eine kleine Hilfe wie man NAT einrichten kann. Also die 3te Ip als externe benutzen.
    Kann der Draytek überhaupt mit sowas umgehen oder müssen wir uns jetzt einen Cisco zulegen?


    Kleiner Nachtrag nach einem Telefonat mit einem techniker
    "Er sähe, dass sich ein router versuchen würde anzumelden. Er kennt den Vigor 2900i nicht somit kann er nicht helfen.
    Wir sollen ein ISDN telefon am ntba anschliessen um zu prüfen ob die leitung doch richtig geht."

    irgendwer eine ahnung?

    Grüße
     
  2. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Verständnisfrage, wieso ein Modem? Der 2900i wird doch direkt an ISDN angeschlossen und kümmert sich um die Einwahl.

    Die 4 IP Adressen beziehen sich auf den ersten Blick auf ein Transfer Netz:
    1. netzadresse, 1 router, 1 gateway, 1 Broadcast.
    Somit ist nur die Routeradresse als externe nutzbar.

    jo
     
  3. exode

    exode Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Rollo,

    Router/Modem, der 2900i ist ja beides ;)

    Könntest du mir bitte erklären was ein Transfer Netz ist?
    Meinst du es könnte mit dem Vigor klappen?
     
  4. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Ist prinzipiell hier beschrieben. Der Draytek sollte das eigentlich können, da er neben einfachem Dialin auch LAN-LAN Kopplung kann. Das muss ich mir aber nochmal in Ruhe anschauen.

    jo
     
  5. exode

    exode Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    super danke rollo!

    nochwas:

    ein isdn telefon(Ascom Eurit 40) am gleichen NT angeschlossen wie der Vigor funktioniert!!!

    Das telefon funktioniert auch am 2ten NT wo die telefonanlage dranhängt!

    was heisst das jetzt?

    ich blick jetzt nimmer durch :shock:
     
  6. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Das heisst erstmal, dass sich die neue Leitung ganz normal wie eine ISDN Leitung verhält, sollte ja auch nichts anderes sein. Ich vermute mal, dass die Einwahl auch über die erste Leitung funktioniert.

    Wie gesagt, Du musst beim Draytek nicht über 'Internet Access Setup' gehen sondern über 'VPN and Remote Access Setup'

    Dort unter 'LAN-to-LAN Profile Setup' die Accountdaten eintragen. Die Eintragungen sind alle selbstredend, bei 'TCP/IP Network Settings' muss rein:

    My WAN IP : 2. IP Adresse *
    Remote Gateway IP: noch mal beim support fragen **
    Remote Network IP: 1. IP Adresse
    Remote Network Mask: 255.255.255.252

    * Bei NAT die dritte
    ** Kannst auch erstmal mit 0.0.0.0 versuchen, wird evtl. automatisch gesetzt.

    Rechts unten 'private IP' auswählen, dann ist NAT aktiviert.

    ISDN Grundeinstellungen nach Handbuch nicht vergessen. Ich hatte auch mal den Fall, dass ich unter 'VirtualTA' enable anchecken musst, damit ISDN läuft.

    HTH,

    jo
     
  7. exode

    exode Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ok, das mache ich auf jeden fall falsch! Wäre selber nie auf diese idee gekommen dort die daten einzutragen....

    Ich bin jetzt leider nicht mehr im büro um das auszuprobieren... morgen gibts mehr news...

    Vielen dank nochmal!

    grüße aus tirol
    Exode
     
  8. exode

    exode Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    eine sache finde ich aber noch komisch....

    Wieso leuchtet das ISDN LED vom Vigor wenn ich es an dem NT mit der Telefonanlage anschliesse aber wenn ich den Vigor an den NT für die Dial-In leitung anhänge nicht?
     
  9. exode

    exode Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    es gibt neuigkeiten.

    Ich schaffe es soweit eine Dialup verbindung mit dem Netzwerk der Telekom herzustellen.

    Egal was ich im Lan to Lan profil einstelle ich kann nirgendswo hinpingen.

    Im call log vom syslog tool steht folgendes.

    Dialing Node1 (BA Dial-In): Telefonnummer
    PPP Start (B1)
    PAP LOgin OK(B1)
    IPCP Opening (B1); Own IP Adress: 172.22.XXX.XXX Peer IP Adress: 80.120.XX.XXX; Primary DNS: 0.0.0.0 Secondary DNS: 0.0.0.0


    Im WAN Log stehen solche Meldungen drinnen:
    ISDN B1 ==> Protocol:LCP(c021) EchoReq Identifier:0x0FMagic Number 0x0 00 00 ##
    ISDN B1 <== Protocol:LCP(c021) EchoRep Identifier:0x0FMagic Number 0xaa0d f8 df ##
    und die zwei einträge wiederholen sich ständig nur dass sich die Hex Zahl vorm Magic Number erhöht.

    Wie ich bereits erwähnt habe sollte ich eine IP adresse im bereich 80.122.XXX.XX und nicht 172.irgendwas... haben?

    Diese 172.22.x.x IP adresse steht auch im online status unter dem ersten B kanal.

    Andere frage... wie kriege ich den Vigor dazu diese lan to lan verbindung zu triggern wenn jemand ins internet will?
     
  10. exode

    exode Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich schaffe es mich ins netzwerk einzuwählen und kann die mir bekannten DNS server anpingen, aber ich bekomme keine DNS auflösung hin.

    Die Route schaut bei einer aktiven verbindung so aus:
    Key: C - connected, S - static, R - RIP, * - default, ~ - private

    S 0.0.0.0/ 0.0.0.0 via 80.120.14.254, IF1
    C 80.120.14.254/ 255.255.255.255 is directly connected, IF1
    C~ 192.168.0.0/ 255.255.255.0 is directly connected, IF0

    Irgendwie muss das doch gehen?
    Ich kann die DNS server anpingen nur krieg ich keine DNS auflösung hin.

    liegt das am vigor oder am dialup netzwer der telekom?