.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

2x Analog zu ISDN - Konverter ????

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von hottenrott, 8 Nov. 2004.

  1. hottenrott

    hottenrott Neuer User

    Registriert seit:
    15 Okt. 2004
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    2x Analog zu ISDN - Konverter ????

    Ja richtig gelesen!
    Ich habe einen Sipura SPA-2000 (also ein Doppelter Analog-Telefon-Adapter)
    Damit habe ich zwei Amtsleitungen per Sipgate.de eingerichtet.
    Im Augenblick sind die per A-Box von Auerswald auf meine Telefonanlage (je 1 Analog-Telefonanschluss - Auf die Internen Telefonanschlüsse "37" und "38") aufgeklemmt.

    Muss nun nur mit einem Telefon an der Anlage auf 38 oder 37 wählen und habe dann eine VOIP-Amtsleitung!

    Klappt ja auch super!

    Nun, da meine ISDN-Anlage auch noch einen zweiten ISDN-Eingang hat, währe es natürlich viel bequemer, wenn man darauf die beiden VOIP-Amsleitungen legen und konfigurieren könnte!

    Wer weiss ob es so etwas gibt oder gab, bzw. Schaltpläne, Hersteller, ....

    Oder kann ich mein Traum vergessen :)
    und lieber warten bis es eine Telefonanlage gibt bei der man VOIP-Direkt mit Anschließen und Konfigurieren kann?
     
  2. Keen

    Keen Interdisziplinär

    Registriert seit:
    5 Aug. 2004
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Oberspreewald Lausitz
    Ich verstehe nicht was das für einen Sinn hätte. :wiejetzt:
     
  3. jodost

    jodost Mitglied

    Registriert seit:
    29 Apr. 2004
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Stell Dir bei ebay.de eine Siemens Hicom 100E-Anlage zusammen:
    - Softwarestand 2.0.1 reicht (Vorteil: Den will als Tk-Anlage keiner mehr, daher günstig; für den reinen Adapter-Zweck reicht der aber aus).

    - STLS2 oder STLS4-Baugruppe rein, damit hast Du 2 bzw. 4 S0-Ports, wahlweise extern oder intern. Damit kannst Du die Hicom theoretisch sogar "zwischen" ISDN-Anlage und ISDN-Anschluss hängen (wenn Deine Tk-Anlage aber ja zwei externe S0s kann - um so besser)

    - TLA2 oder TLA4-Baugruppe rein, damit hast Du dann 2 bzw. 4 analoge Amtsleitungen für z.B. 1x Sipura 2000 und z.B. noch ein GSM-Gateway (Siemens 2phone oder so)

    Allerdings brauchst Du noch entweder Systemtelefon oder Programmierkabel (www.hicom-faq.de, dort gibts einen Link zu Andreas Wenzel, der baut die selbst) und -software. Der Programmieraufwand ist "effektiv" ca. 5 Minuten, wenn man aber noch nie ne Hicom programmiert hat, sollte man je nach technischem Verständnis eine Stunde bis einen Tag einplanen ;-) Wenn ich mal ganz viel Lust habe, beschreibe ich die Schritte speziell für dieses Beispiel mal auf meiner FAQ-Seite (www.hicom-faq.de)

    Alternativen: Neuere Softwarestände (2.0.2 oder 2.1) oder die größere Hicom 118E gehen natürlich auch; theoretisch sollte auch eine Hicom 108E gehen, wenn man in den einzigen Steckplatz die TLA einbaut und den internen S0 per PNT/E oder Systemtelefon mit ISDN-Adapter realisiert - zumindest der PNT/E ist aber für die 100E nie freigegeben gewesen, d.h. man braucht wenigstens Software 2.0.2 und muss halt hoffen, dass sie ihn erkennt...

    Preis: Die o.g. Anlage (112E/2.0.1, TLA, STLS) sollte für knapp unter 100 Euro bei ebay zu bekommen sein, plus allerdings noch Kabel oder Systemtelefon (die könnte man aber theoretisch danach wieder verkaufen).

    Gruss

    Joern

    Ach ja, Nachtrag noch: Perfekt ist die Lösung nicht; zum einen ist die Hicom VIEL zu alt, um z.B. die CallerID per CLIP auszuwerten (auch wenn der Sipura die vielleicht senden könnte, weiss ich auswendig nicht), zum anderen bekommt die Hicom z.B. auf der analogen Leitung nicht mit, wenn aufgelegt wird usw., d.h. Deine eigentliche Tk-Anlage bekommt das auch nicht von der Hicom gemeldet und glaubt, dass die Verbindung weiter besteht, solange Du nicht auflegst. Um die VoIP-Leitungen aber "vollständig" in Deine Tk-Anlage einzubinden, incl. LCR, Leitungstasten usw. (je nach dem, was Du hast) und ankommender Anrufverteilung ist die Lösung wunderbar...