3390 mit tftp server brauche da hilfe

Elperator

Neuer User
Mitglied seit
16 Okt 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Guten Abend würde, gerne meine FritzBox 3390 mit einem tftp server austatten um die cisco ip telefondaten darauf abzulegen. Steige da aber irgendwie noch nicht ganz durch. Viele Beiträge sorgen für verwirrung mir währe es wichtig das Ganze am besten ohne USB Stick zu schaffen. Zur not geht es auch mit. Soll ich am besten mit Freetz das machen oder doch über den shell zugang? Was halt auch noch wichtig ist das sonst alles an der fritzbox funktionstüchtig bleibt und ich meine Einstellung nicht verliere. Was auch noch geil währe zugang zum webserver für die telefonbuch abfrage fürn cisco und kleine services wie z.b wetter. Für Hilfe währe ich Dankbar bin schon am verzweifeln mit was ich anfangen soll. Sorry für meine Rechtschreibung ist nicht die Beste ;)
 

avm_7170

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jun 2015
Beiträge
1,058
Punkte für Reaktionen
59
Punkte
48
FritzBox 3390 mit einem tftp server austatten um die cisco ip telefondaten darauf abzulegen.
1. warum brauchst du dazu einen tftp server?
2. IP Telefonie an der 3390 geht doch auch ohne tftp server.
3. USB Stick oder Externe Festplatte ais NAS geht doch ohne das man einen tftp server nutzt
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
22,948
Punkte für Reaktionen
129
Punkte
63
1. Um das Cisco-Telefon beim Hochlauf provisionieren zu können, schrieb er.
2. Ohne Provisionierung geht IP Telefonie an der 3390 mit Cisco-Telefonen doch nicht.
3. Ein NAS auf der Fritzbox ist aber kein HTTP-Server, und ein TFTP-Server geht für das Cisco-Telefonbuch erst recht nicht.
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
2,142
Punkte für Reaktionen
337
Punkte
83
Soll ich am besten mit Freetz das machen oder doch über den shell zugang?
Jo, freetz bspw. Oder modfs wäre wohl auch noch eine Möglichkeit.

Sieh bspw. auch folgende ältere Themen dazu:
https://www.ip-phone-forum.de/threads/tftp-server-ohne-freetz-möglich.245031/
https://www.ip-phone-forum.de/threads/freetz-und-tftp-hpa.247744/

Nur hatten die damaligen FRITZ!OS-Versionen noch einen Konsolenzugang und eine funktionierende "debug.cfg" an Bord was auch bei der 3390 nun nicht mehr der Fall ist. Daher kommt man im Gegensatz zu früher um das modifizieren der Firmware bspw. mit modfs oder freetz wohl nicht drumherum. Deine Einstellungen bleiben erhalten denn die beiden TFFS-Partitionen müssen dabei nicht angefasst werden.
 

Elperator

Neuer User
Mitglied seit
16 Okt 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ok Verstanden auf den USB Stick kann ich aber verzichten? Was währe den das schmalere und einfachere? Mit dem TFTP Server will ich erreichen das ich nicht nach einem Abstecken vom Strom wieder den PC Anschalten muss damit sich das CISCO Registriert. Es sollen alle daten möglichst direkt abrufbar sein wollte ja vieleicht in zukunft auch klingeltöne etc drauf laden und daher währe das praktischer.

Der Webserver währe jetzt nicht zwingend notwendig nur für die directory und auth währe das geil
 
Zuletzt bearbeitet:

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
2,142
Punkte für Reaktionen
337
Punkte
83
auf den USB Stick kann ich aber verzichten?
Ja, wenn der integrierte (freie) Flash-Speicher der 3390 für deinen Anwendungsfall ausreicht.

Was währe den das schmalere und einfachere?
Kommt darauf an mit was man vertrauter ist. Für den einen ist es freetz und für den anderen modfs... Modfs kann man auch direkt auf der Box ausführen, man benötigt dafür allerdings einen Konsolenzugang.

Aber da modfs nur für ein paar bestimmte DualBoot-Modelle auf Basis des VR9 oder AR10 geeignet ist und nicht mehr für neuere Plattformen wie bspw. die GRX5 oder IPQ-Modelle würde ich zu freetz tendieren (da hat man dann auch die Wahl ob man gleich den "großen" Schritt mit einem Freetz-Image macht oder doch nur den "No-Freetz-Mode" verwendet der eher der modfs-Methode ähnelt).
 

Elperator

Neuer User
Mitglied seit
16 Okt 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Dan nehme ich Freetz. Wichtig ist nur das die Fritze sich nicht überhitzt. Mit der Image Erstellung bin ich jetzt nicht so richtig vertraut. Muss man das zwingend über Linux machen. habe hier leider nur ein Windows 7 Lappi da
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
2,142
Punkte für Reaktionen
337
Punkte
83
Dazu gibt es VMs, bspw. VirtualBox.
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
11,711
Punkte für Reaktionen
232
Punkte
63
Moinsen


Im Übrigen hat auch jede FRITZ!BOX mit standardmässig aktiven Mediaserver einen nutzbaren HTTP-Server auf Port 49200 am Laufen.
Nur, ob die abgelegten Daten im internen Speicher deiner Box einen Neustart überleben, musst du wissen.
 

Elperator

Neuer User
Mitglied seit
16 Okt 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ok dann währe es klar.Ich freetze dan mit dnsmasq packeten. Kann ich den dafür noch das freetz linux nehmen? oder sollte ich das schon mit ubuntu machen?

-- Zusammenführung Doppelpost by stoney

Es ist für mich irgendwie kopf zerbrechend kann jemand für mich ein image erstellen oder es mir erklären? Währe richtig nett. Bei den ganzen wirwar. Es sollte halt Dnsmasqd dabei sein oder halt ein anderer tftp server. webserver nicht nötig da gibt es ja den medienserver mitgeliefert
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
2,142
Punkte für Reaktionen
337
Punkte
83
... einen nutzbaren HTTP-Server auf Port 49200 am Laufen.
Nutz hier imo wenig... Oder können die Cisco-Telefone ihre Konfig auch per HTTP holen?
Edit: Ach so, zumindest für die TB könnte dieser genutzt werden.

Nur, ob die abgelegten Daten im internen Speicher deiner Box einen Neustart überleben, musst du wissen.
Das müsstest du eigentlich auch wissen, der Inhalt des integrierten "NAS-Speicher" (liegt mit auf dem NAND-Flash der 3370) bleibt üblicherweise erhalten, zumindest solange man die Werkseinstellungen nicht lädt oder ein Recovery-Tool anwendet.
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
6,929
Punkte für Reaktionen
208
Punkte
63

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
22,948
Punkte für Reaktionen
129
Punkte
63

Elperator

Neuer User
Mitglied seit
16 Okt 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke an @NDiIPP habe jetzt so wie ich das wollte.

EDIT: Den rest schaffe ich selber falls was ist melde ich mich dan. Schönen Abend noch
 

Elperator

Neuer User
Mitglied seit
16 Okt 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hat alles geklappt nur leider der tipp mit dem 49200 server nicht da kommt im cisco eine fehlermeldung http abfrage fehler wenn ich die directory.php aufrufe wird mir so ein Musicplayer angezeigt. Wenigstens leuft der tftp server. @koyaanisqatsi
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
11,711
Punkte für Reaktionen
232
Punkte
63
eine fehlermeldung http abfrage fehler wenn ich die directory.php
Auf dem Mediaserver seinem Webserver läuft kein PHP.
Das muss in XML/HTML mit XPath/JavaScript* gelöst werden.
Auch gibts für den keine Erweiterbarkeit, beispielsweise mittels CGI.
Im Prinzip liefert der ja nur die Quelldaten ( Dokumente/Bilder/Videos/Musik ) für den UPnP/DLNA Mediaserver aus.


* Querystringabfrage und deren Behandlung
Wie diese HTML...
 
Zuletzt bearbeitet:

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,145
Beiträge
2,030,674
Mitglieder
351,524
Neuestes Mitglied
yoshi1987