.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

3Com mit neuem IP-Telephonie Angebot für den Mittelstand

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von Redaktion, 29 Nov. 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    [right:6d0962c117]http://www.ip-phone-forum.de/refs/rNBXV3000.JPG[/right:6d0962c117]
    3Com mit neuem IP-Telephonie Angebot für den Mittelstand
    3Com NBX V3000 Plattform: Einfach zu installierende Paketlösung zur Senkung der Telefonkosten

    Aschheim, 29. November 2004 – Der Netzwerkhersteller 3Com stellte heute ein neues Telephonie Angebot vor, mit dem künftig auch kleine und mittelständische Unternehmen via SIP über das Internet telefonieren und Zusatzdienste nutzen können. Die 3Com NBX V3000 Plattform bietet eine komplette Infrastrukturlösung und wird im Paket mit zahlreichen Zusatzfunktionen angeboten. Besonderen Wert legte der Netzwerkhersteller auf einfache Installation und Bedienung, da in kleineren und mittelständischen Unternehmen meist weniger technische Experten verfügbar sind als in Konzernen. Die Lösung lässt sich später erweitern und richtet sich an Unternehmen mit bis zu 1.500 Mitarbeitern.

    „IP-Telephonie ist wesentlich mehr als nur billiges Telefonieren über das Internet“, erläutert Espen Lund, Geschäftsführer 3Com in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Es ist intelligenteres Telefonieren, das viele Zusatzfunktionen und die Integration von Telefon und PC-Anwendungen ermöglicht. Mit der NBX V3000-Lösung wird das nun auch für den Mittelstand erschwinglich.“

    Zu den Funktionen, die standardmäßig im Rahmen der Paketlösung angeboten werden, gehören beispielsweise Warteschleifen-Funktionen, Computer Telephonie-Integration, Anrufbeantworter, Aufzeichnung von Anrufinformationen und automatische Rufweiterleitung. Das 3Com NBX V3000 System ist so gebaut, dass es sich problemlos mit Anwendungen wie Microsoft Exchange und Lotus Notes verknüpfen lässt. Der Anrufer kann so durch einen Mausklick in sein Adressbuch eine Nummer anwählen oder sich die Aufzeichnungen des Anrufbeantworters als E-mail weiterleiten lassen. Ebenfalls zum Standardumfang gehört eine web-basierte Management-Funktion. Zusätzlich bietet 3Com optionale Software-Erweiterungen für die Plattform an. Dazu gehören unter anderem eine Call Center- und Customer Relationship Management-Lösungen.

    Für mittelständische Unternehmen besteht der Reiz der IP-Telephonie nicht allein in der Kostensenkung, die sich vor allem bei Fern- und internationalen Gesprächen bemerkbar macht. Die enge Integration mit PC-Anwendungen ermöglicht darüber hinaus Produktivitätssteigerungen, zum Beispiel durch die automatische Rufweiterleitung. Nicht zu unterschätzen sind auch die Einsparungen, die sich dadurch ergeben, dass Änderungen an der Telefonanlage selbst durchgeführt werden können und kein Techniker des Telefonanlagen-Herstellers mehr benötigt wird.

    Die 3Com NBX V3000 Plattform lässt sich auf einfache Weise installieren und in jede vorhandene Netzwerk-Infrastruktur einbinden. „Jeder Nutzer soll imstande sein, sein Telefon selbst zu konfigurieren“, so Espen Lund. Die Lösung lässt sich bei Bedarf auf bis zu 1.500 Anschlüsse erweitern.

    Quelle: Pressemitteilung

    Hintergrund 3Com
    3Com ist ein führender Anbieter von innovativen und hochwertigen Sprach-/Datennetzwerkprodukten, Lösungen und Dienstleistungen - konzipiert für die Praxisanforderungen von Unternehmen jeder Größe und öffentlichen Einrichtungen. 3Com bietet ein breites Spektrum innovativer Produkte sowie herausragende Leistungen bei Vertrieb, Service und Support für einen echten, geschäftlichen Mehrwert beim Kunden. Weitere Informationen finden Sie unter www.3com.de oder auf der Presseseite www.3com.de/pressbox.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.