3CX für Dummis

Alexander331

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2020
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Guten Abend liebe Leute,
eine große Firma im Ort hat vor ein paar Monaten ihren kompletten Betrieb auf 3XC umgestellt.
Mir gefällt alleine schon die Aufmachung und das Design der 3XC App sehr gut.

Ich würde es gerne für mich privat ausprobieren. Ich habe an Hardware zuhause nur 2 FritzBoxen.

Nun meine Frage was bereits das Thema sagt: "3CX für Dummis" Ich habe leider absolut keine Vorkenntnisse von TK Anlagen.

1.) In der Werbung von 3XC (auch hier im Forum) steht ein Jahr gratis. Ist damit das 3CX in der Cloud gemeint oder gilt das auch auch für "Selbsthoster" ? Was kostet die Cloud nach einem Jahr für Privatpersonen?
2.) Was bräuchte ich alles um 3CX selbst zuhause zu betreiben? Reicht da eine FritzBox?

Wie starte ich am Besten mit 3CX ?

Danke für das Lesen und einen schönen Abend.
 

Ohrenschmalz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
830
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
28

Alexander331

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2020
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Damit hast du mir schon sehr geholfen, vielen Dank dafür.

Also nochmal für "Dummis"

- Um unter 3CX ständig erreichbar zu sein, muss der PC, falls man es selbst auf einem Computer laufen lässt immer und immer an sein.

Viele Grüße und Danke nochmal.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,036
Punkte für Reaktionen
181
Punkte
63
Aufmachung und das Design der 3XC App sehr gut
Auch hier würde ich einen Thread in der Beratung aufmachen …
Und dann einfach schildern, was genau Du an einer Cloud-Telefonanlage für Dich praktisch ist. Für uns Privatkunden ist nämlich DUStel, Easybell oder Sipgate ganz nett. Dort (wie auch bei 3CX) kann man auch die FRITZ!Box einbuchen. Ist man mal nicht eingebucht, kann man sich auf dem Mobiltelefon anrufen lassen … und so weiter. Die Frage ist auch, was fehlt Dir bei Deinem jetzigen Telefon-Anbieter – der übrigens (vermutlich) genau wie 3CX ebenfalls SIP macht.
 

voipie

Neuer User
Mitglied seit
16 Mai 2007
Beiträge
64
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
2.) Was bräuchte ich alles um 3CX selbst zuhause zu betreiben? Reicht da eine FritzBox?
Fritzbox reicht nicht. Wenn Du Dich mit Debian auskennst, 3cx stellt Repos bereit, auch für die ARM Architekturen. Theoretisch reicht also auch sowas wie ein Raspberry & Co. Wenn Du Dich in die Richtung aber nicht auskennst und es nicht aus Spass an der Sache machst, lohnt es nicht. Dann lieber einen kleinen Mini-Server mit effizienter CPU und normaler SSD. Sollte unter 200 Euro und unter 15 Watt zu machen sein.
 

avraammich

3CX Support
Mitglied seit
19 Aug 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hi,

schau dir folgende 3cx Links an:

https://www.3cx.com/blog/releases/pbx-hosting/
https://www.3cx.com/ordering/pricing/hosted-info/
https://www.3cx.com/blog/docs/hosted-pbx-faq/


Das ist ein Lösung 3cx Cloud Hosted.

Nun alle wichtigen Informationen Hardware Voraussetzungen, unterstützte OS von 3cx findest du unter folgendem Link:




Da du eine Fritzbox verwendest kann es sein dass deine Fritzbox den 5060 Port schon hardcodet verwendet.
Hierfür kannst du im Setup der Installation einen anderen SIP Port 3cx Anlage verwenden.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
237,105
Beiträge
2,087,840
Mitglieder
359,141
Neuestes Mitglied
neidsch