3CX oder FreePBX für kleinere Unternehmen

spooner.arthur

Neuer User
Mitglied seit
17 Dez 2021
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Zusammen,
wir haben einige kleinere Firmenkunden mit nur so zwischen 2 - 15 Teilnehmern.
Bisher haben wir immer bintec-elmeg eingesetzt, sind aber schon öfters an die Grenzen de Konfigurationsmöglichkeiten gestoßen.
Nun haben wir ein paar neue Projekte in Aussicht und jetzt wieder die Frage nach einer kleinen Telefonanlage.

Was zu empfehlen? 3CX oder FreePBX?
Wo gibt es bessere Unterstützung / Support?
Welche Endgeräte können angebunden werden?
Angefangen von Schnurgebunden, über DECT und Smartphone.

Bei 3cx finde ich es unglücklich, dass man jährlichen mindest-Umsatz generien muss, damit man Partner werden kann und Support erhält.
Bei FreePBX gibt es keinen Hersteller Support.

Viele Grüße
spooner
 

spooner.arthur

Neuer User
Mitglied seit
17 Dez 2021
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Als Endgereäte kommen die elmeg IP630 / 640 zum Einsatz und die DECT141.
Manche User haben beides, aber bei bintec ist es nicht möglich einem User zwei Endgeräte zu zuweisen.

Und dann haben wir schon das nächste Problem, bei den BLF sieht man nicht ob ein Teilnehmer telefoniert bzw. nur von einem Endgerät.

Eine Smartphone gibt es auch nicht, da muss Bria oder Zoiper her, ist aber OK, aber bintec unterstützt nicht alles, z.B. auch da keine BLF.

Und die User beschweren sich, dass wenn man selber telefoniert, es bei einem anderen Teilnehmer klingelt, man auflegt und trotzdem dann nicht das Gespräch heranholen kann.

Ach, und der Gruppenruf funktioniert zwar, aber alle Gruppen-Teilnehmer, die den Anruf nicht entgegengenommen haben, sehen dann einen Anruf in Abwesenheit.
 

ip-phoneforum72

Mitglied
Mitglied seit
31 Okt 2020
Beiträge
276
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
28
Hm.
Grundsätzlich ist sowas vielfach erstmal nur Einstellungssache.

Bei kleineren Kunden würde ICH nun weder eine 3cx, noch eine freePBX aufsetzen.

Das hat einerseits mit dem von dir schon angesprochenen Support aber insbesondere bei 3cx auch mit mangelnden (also fehlenden) und allgemein eher als „normal“ angesehenen Standardtelefonfunktionen zu tun. Und im speziellen mit der Notwendigkeit bei beiden recht schnell „selbst coden“ zu müssen (CFA oder config-files etc.).

Bei dann eben eher schlechten / teuren Support. Oder immer nur Communities Anfragen zu müssen und auf Good will angewiesen zu sein.

Hier aufmerksame Leser wissen, dass ich bei solcher wie von dir zitierter Zielgruppe sehr schnell und sehr gerne die Systeme vom Bielefelder Hersteller Agfeo ins Spiel bringe.

Die haben nun wirklich Komfortfunktionen, eine tolle CTI/UC/VideoChat Software, lassen sich super schnell und unkompliziert einrichten (allein die SoftPBX von denen „HyperVoice“ genannt, läßt sich innerhalb von keinen 5 Min. inkl. des benötigten LinuxHost komplett betriebsbereit aufsetzen).

Die Apps brauchen zudem kein NAT, sondern nutzen einen Cloud Dienst. Firewallprobleme „ade“.

Und du hast einen deutschen Support.
Zudem komplett kostenfrei und ohne Umsatzvorgaben etc.

Vielleicht schaust du dir mal die näher an. Und vergleichst dann.

Ein sehr guter Einstieg wäre der TechBlog von denen:

Lieben Gruß,
R.
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
4,820
Punkte für Reaktionen
496
Punkte
83
Gruppen-Teilnehmer, die den Anruf nicht entgegengenommen haben, sehen dann einen Anruf in Abwesenheit.
Bintec-Elmeg mal gefragt, was es kosten würde, das einzubauen?
Manche User haben [ein DECT- und Tisch-Telefon].
Auch hier Feature-Request? Problem dürfte eher sein, dass Bintec-Elmeg seine alte Plattform quasi einmottet.
wenn man selber telefoniert, es bei einem anderen Teilnehmer klingelt, man auflegt und trotzdem dann nicht das Gespräch heranholen kann.
Das dürfte weder mit 3CX noch FreePBX/Asterisk zu lösen sein. Wüsste jedenfalls nicht wie. Würde an Deiner Stelle das mal als eigenständige Frage stellen, also einen neuen Thread aufmachen, welche Plattformen das böten.
 

ip-phoneforum72

Mitglied
Mitglied seit
31 Okt 2020
Beiträge
276
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
28
Das dürfte weder mit 3CX noch FreePBX/Asterisk zu lösen sein. Wüsste jedenfalls nicht wie.

Das ist genau so etwas, was ich mit „Komfort“ meine.

Und ehrlich?
Ist ein PickUp nicht eher ein Standard-Feature?

Diesen Gedanken haben nicht wenige und wundern sich bei Einsatz von Cloud PBX oder der genannten 3cx, freePBX und Derivate dann, wenn solche und zu viele weitere Komfort-Funktionen auf einmal nicht mehr gehen.

Wir sind reiner Consulter und es zieht mir eigentlich immer die Schuhe aus, wenn wir Neukunden genauer betrachten und erfahren, was deren Händler (oder auch Hersteller, da viele ja direkt vertreiben) alles so versprechen - und das eigentlich wichtige Drumherum alles verschweigen.

Wie gesagt, schau dir mal die Bielefelder an. Und eine HyperVoice gibt’s auch schon für sehr kleines Geld. Und natürlich geht da auch ein PickUp nach Auflegen.

R.
 

spooner.arthur

Neuer User
Mitglied seit
17 Dez 2021
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
also, hab mehrfach, schon vor Jahren Feature Request bei bintec eingereicht und die Punkte:
Ein Teilnehmer, mehrere Endgeräte
Pickup Gruppen
sollen angeblich auf der to do Liste stehen.

Und ja genau, jetzt ist die alte bintec Hardware und das Boss Betriebssystem abgekündigt und jetzt weiß man gar nicht wo die Reise hingeht.

Mmh, das mit Agfeo muss ich mir mal genauer anschauen, das hört sich interessant an.
Vielleicht fragt ich mal bei Agefeo und 3CX meine Punkte an und höre mal was die dazu sagen.
 

FlyingToaster

Neuer User
Mitglied seit
31 Aug 2022
Beiträge
151
Punkte für Reaktionen
24
Punkte
18
Bei FreePBX gibt es keinen Hersteller Support.
Das ist nicht mal bedingt richtig, es gibt Dokumentation, Videos und Foren für lau und bezahlten technischen Support von Sangoma, die hinter FreePBX stehen (sponsored and developed by).
 

StiflersM0M

Neuer User
Mitglied seit
8 Jan 2014
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Wir haben bei uns vor 2 Jahren von Avaya auf 3CX gewechselt (Fanvil X7C und X210 als Hardware Telefone).

Grund dafür war, das die Möglichkeit bei Avaya über eine App zu Telefonien sau teuer war, die Anlage gemietet war und wir keinerlei Administrationsmöglichkeiten hatten welche über die Rufnummernzuordnung hinaus ging, und wir zwei Videotürklingeln wollten welche Avaya nicht abbilden konnte.

Das Alles ging da mit 3CX.

Was haben wir daraus gelernt:
- 3CX ist deutlich kostengünstiger
- 3CX bietet viele Möglichkeiten, aber ausschließlich auf deren Softphone
- Fax ist über 3CX unmöglich
- 3CX arbeiten mit Hardware Telefonen ausschließlich unidirektional, Sprich das Telefon holt sich ausschließlich von der 3CX Informationen, die 3CX aber nicht vom Telefon -> Kein Telefonbuchsynchronisation mit Ausnahme des globalen Telefonbuch (aber auch nur 3cx -> Telefon), keine Anrufe in Abwesenheit wenn Besetzt war (die 3CX fängt vorher schon die Anrufe ab), Schlechte Übersetzung der Telefone (Sowohl bei Yealink wie auch bei Fanvil)

Um es kurz zu machen, ich würde 3CX ausschließlich nur empfehlen wenn man die Telefonie ausschließlich über Softphones abbilden. Wenn das so ist, ist Sie wirklich extrem mächtig und bietet sehr viele Funktionen. Nutzt man Hardware Telefone, kommt bei den Benutzer sehr schnell Frust auf, wenn Sie merken das Sie nicht mehr einfach eine Rufumleitung am Telefon machen können, nicht mehr einfach am Telefon Kontakte hinzufügen können...

"wenn man selber telefoniert, es bei einem anderen Teilnehmer klingelt, man auflegt und trotzdem dann nicht das Gespräch heranholen kann."

Das ist so aber definitiv bei 3CX möglich, sowohl mit Softphone wie auch mit Hardwaretelefon, du kannst auch die Person mit der du gerade telefonierst halten und einfach das andere Gespräch zu dir heranholen.


Unsere Anlage besteht aus knapp 60 Nebenstellen. Im Rückblick würde ich eher zu einen Anbieter gehen welcher auch eigene Telefone anbietet und diese Bidirektional unterstützt (eben z.B. AGFEO).
 

ip-phoneforum72

Mitglied
Mitglied seit
31 Okt 2020
Beiträge
276
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
28
.Unsere Anlage besteht aus knapp 60 Nebenstellen. Im Rückblick würde ich eher zu einen Anbieter gehen welcher auch eigene Telefone anbietet und diese Bidirektional unterstützt (eben z.B. AGFEO).

Und die Bielefelder haben mittlerweile (ok, vor 2 Jahren auch schon) eine SoftPBX.

Nennt sich HyperVoice - und macht trotzdem Alles, was die normalen Agfeo so auszeichnen.

Ist vielleicht dann mal zukünftig eine Alternative…

Gibt’s auch in kostenfrei und sehr günstigen Lizenz Optionen.

R.
 
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.