.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

4 HFC-S ISDN in einem *

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit Bristuff (hfc, zaptel)" wurde erstellt von stan73, 8 Nov. 2004.

  1. stan73

    stan73 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallöle,

    schon wieder ist es 'ich', und heute möchte ich auf sparsam machen:
    Apropos sparen; habe heute meinen ISDN Anschluss bei den Telekomikern gekündigt!!! (+50 Euro mehr/Monat für anderes Zeugs).


    Jetzt kommts. Mal angenommen, ich wohne in einem Mehrfamilienhaus mit 3 weiteren 'Parteien' - also insg. 4 "Gruppen".
    Wir haben uns überlegt (wir sind sehr gut befreundet) einen gemeinsamen Asteriskserver in den Keller zu stellen und diesen für alle 4 Haushalte zur Verfügung zu stellen.

    Es würde eine weitere Internetflat von ish dazubestellt (2048/512).

    So jetzt ganz kurz und direkt:
    Wir alle wollen unsere ISDN Hardware in Form von TK-Anlagen mit 1 internen u. 1 externen S0-Bus weiterbenutzen.

    (Ich habe im Moment einen * mit einer HFC-S ISDN Karte an T-Concept XI420 laufen und bin sehr zufrieden. Kann alle meine alten und ´neueren Telefone weiternutzen).


    Also jetzt die Frage:
    Anstelle einer Quadpri würde ich, wenn möglich an einem PC 4x HFC-S ISDN Karten einbauen. An diesen 4 Karten käme je eine TK-Anlage dran.

    Achja; wir wollen nur über SIP telefonieren; kein POTS mehr!!!! Und jeder soll eine Telefon und eine Faxnummer erhalten, bzw. 2 Leitungen, die sich für den gleichzeitigen Gebrauch auszeichnen (also 2 B-Kanäle)

    GEHT DAS?? ODER MUSS ICH EINE TEUERE QUAD BESORGEN?? ODER GEHT DAS NIE UND NIMMER??


    stan73
     
  2. Specki

    Specki Neuer User

    Registriert seit:
    12 Okt. 2004
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    habe etwas ähnliches vor, allerdings nur mit 3 HFC-S ISDN Karten. Habe die 3. schonmal versucht einzubauen, allerdings kam dann irgendwas mit Kernelpanic oder so. Wahrscheinlich hatte die Karte keinen alleinigen IRQ mehr bekommen.
    Du bei deiner Lösung auf jeden Fall beachten, dass jede Karte auf jeden Fall einen freien IRQ haben sollte. Weiterhin sollte nichts weiteres auf der Kiste laufen: Ich habe bei mir noch nebenbei den VDR installiert. Spiele ich Filme ab, geht mir mein Duron 1200 ganz schön in die Knie.

    Bei Quad Karten hast du den Vorteil, dass die nur einen einzigen IRQ verbrauchen - oder?

    Gruß,

    Specki
     
  3. stan73

    stan73 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das mit den Quad Karten und einem einzigen IRQ mag schon sein; aber ist das wirklich ein Vorteil????

    Vielleicht wenns aktive sind (sind alle Quads aktiv????), da sie dann selber über die I/O prioritäten entscheiden!???? Aber das tut jetzt nichts zur Sache!

    Habe hier im Board ein paarmal mitbekommen, dass wohl 2 hfc Karten, die man in Barebones einbauen möchte, über diese sog. Riserkarte, dann sollen sich diese beiden Karten tatsächlich einen IRQ teilen, aber in einer "normalen" Einbauweise direkt am PCI 1 - PCI n. Ich wüsste nicht warum die sich einen IRQ teilen müssten. Zur Not kann man ja im BIOS noch die IRQ manuell vergeben, und da werde ich schon achten dass ich einen IRQ auch nur einmal vergebe!!:

    Wolltest du denn auch 3 Ext. S0 Busse einspeisen, oder wozu brauchst DU die 3 HFC karten??
     
  4. Specki

    Specki Neuer User

    Registriert seit:
    12 Okt. 2004
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Weitere Vorteile der Karte sind
    - B Kanal Bridging auf der Karte (entlastet die CPU)
    - NT/TE Mode per Jumper auswählbar
    - LEDs
    - Mit externem Netzteil kann der S0 BUS mit Strom gespeist werden

    Der Preis ist mal heftig, wenn man sich den Preis der einfachen Conrad HFC-S ISDN Karte mal anschaut. Im Vergleich zu anderen Quad Karten und mit dem Hintergrund, dass ein Herr Junghanns auch irgendwie Geld verdienen muss, finde ich den Preis mehr als gerechtfertig.
    (Bin kein Mitarbeiter von ihm, bzw. bekomme keine Kohle für diese Aussage. Ist halt meine persönliche Meinung ;-) )

    In der Firma haben wir eine QuadBRI im Einsatz und sind damit recht zufrieden, zumal der Treiber immer stabiler wird.

    Mein Endausbau soll so aussehen:
    1 x TE
    2 x NT mit jeweils einer Siemens Gigaset ISDN Anlage dran.
    Dann wird aus zwei T-Com Anschlüssen ein Einziger. Die Rufnummer des wegfallenden Anschlusses nehme ich mit rüber. Kostet 10 EUR oder so.
     
  5. stan73

    stan73 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich will kein Lästerheini sein, aber:

    - B-Kanal Bridging (brauche ich bei 8 B-Kanälen Gleichzeitig nicht auf nem 1000MhZ mit 512 MB, Oder???? - müsste eigentlich auch so fluppen..)
    - NT/TE Mode per Jumper....; (die würden insgesamt nur ein einziges Mal von mir verwendet. Undzwar im NTMode und tschüss.)
    -LEDs ; hab ich schon an meiner Mikrowelle, und an der ISDN Karte sollten die nicht soviel nutzen, da die Kiste in den Keller kommt.
    -Externes Netzteil; ja, das wäre echt nicht schlecht. Hier liegen tatsächlich nochn paatr fone ohne Stromversorgung rum.

    Aber spass beiseite: Sicher hast du recht, was den Preisunterschied zu anderen Quadbris angeht. Aber wir Reden hier wirklich von 4 privathaushalten, die nicht wirklich den ganze Tag lang telefonieren.
    Naja und viermal 17,99 = <600,00??. Und ausserdem liegen die Karten ja auch schon da.
    WENNS GARNICHT ANDERS GEHT:
    Also, wahrscheinlich müsste man dann zusammenschmeissen und sich vielleicht son Ding holen (150/Kopf). Aber vorher willich natürlich alles dransetzen, dass es womöglich auch mit der kostengünstigeren Alternative klappt.

    Und da ich im Moment keinen anderen PC zur Verfügung hatte.... hoffte ich, dass vielleicht jemand Erfahrung mit mehr als einer HFC hat.

    stan73
     
  6. Specki

    Specki Neuer User

    Registriert seit:
    12 Okt. 2004
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Für meine privaten Zwecke ist mir die Karte preislich auch zu uninteressant!

    Wie gesagt, bei der 3. Karte im System hat er sich bei mir schon gesperrt. Mangels Zeit konnte ich noch nicht weiterforschen :abschied:

    Ich habe mich auch schon umgeschaut, ob die Variante >=3 HFC-S Karten irgendwer im Einsatz hat, habe aber noch nichts finden können.

    Bin auf jeden Fall auf deinen Forschungsergebnisse gespannt.

    Bis demnächst,

    Specki
     
  7. allesOK

    allesOK Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich hab drei karten laufen! Manchmal muss ich den Server neu starten, aber woran das genau liegt weiss ich noch nicht. Wohl nicht an der drei Karten, sondern eher am IP-Wechsel. Mal schauen.

    Was mir bei deiner Konf eher Probleme macht ist die "niedrige" Uploadrate für 8 Kanäle. Macht immerhin zusammen 720 kBit. Gut, wenn nicht alle gleichzeitig telefonieren kein Problem. Aber Reserve ist immer gut. Nur so als Anmerkung.
     
  8. stan73

    stan73 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja,

    das mag schon sein, aber das mit den 8 Kanälen würde ja nur unter Vollast auftreten. Ich denke, dass diese Idee ja auch nur dann sinnvoll ist, wenn es unter den Parteien, die diesen Service nutzen/Teilen nicht nur keinerlei Streitigkeiten, sondern wohl eher ein Familiäres Verhältnis besteht.
    Also im Klartext einer davon ist mein Bruder, die anderen zwei sind auch untereinander Geschwister. also eigentlich haben wir hier 2+2 = 2!

    Jetzt wo du es sagst, @allesOK; 720kBit - das wäre jetzt wohl alaw od. ulaw; aber was ist mit den anderen?? Also wenn mich ein Mobiltelefon anruft, kann ich doch davon ausgehen - dass 'GSM' benutzt wird, oder?

    Das hat glaube ich maximal 9600bit. Naja - und ich finde, dass mir die Qualität vollkommen ausreichen würde (im Notfall). Sicher wären mir 1MBit lieber, aber krisse nirgends - ausser gegen Firmenzuschlag.

    Auf jeden Fall laufen bei dir schoma 3 NTMode Karten parallel.

    ZITAT. .... sondern eher am IP-Wechsel. Mal schauen.

    bei mir steht * hinter nem NAT Router, mit dem * als Default DMZ; und bisher keine Probleme, selbst wenn meine IP geändert würde, kriegt er das gar nicht mit! und mit QoS, fahren die Downloads meiner ish Leitung sofort runter, wenn ich ein Telefonat durchführe, habs schon getestet, is klasse!


    stan73
     
  9. otaku42

    otaku42 Admin-Team

    Registriert seit:
    26 März 2004
    Beiträge:
    1,670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die brauchen weniger Bandbreite, belasten die CPU aber deutlich staerker. Da solltest Du im Zweifelsfall also schon genuegend Reserven haben.

    Nein.
     
  10. allesOK

    allesOK Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hab gestern ne Stunde auf eine Genion-Homezone aufs Handy telefoniert. Ich sag dir: Grauenhaft - zumindest wenn man ISDN gewohnt ist ;-)

    Wenn du sagst, dass es 2+2 = 2 ist, vielleicht reichen dann auch zwei TK-Anlagen. Wer will schon faxen und telefonieren gleichzeitig. Dann reichen nämlich auch zwei NT-Karten. Oder noch besser ihr hängt alles in einen grooooße TK (mit zwei externen S0) und könnt innerhalb eurer "Familie" auch noch intern telefonieren - so als Haustelefon.
     
  11. stan73

    stan73 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    .... Alles in eine große TK.

    Ja, aber dann hab ich immernoch das Problem, dass ich nur eine HFC - Karte mit max. 2 B-Kanälen zur Verfügung habe. Und lediglich 2 gleichzeitige Verbindungen, sind auf jeden Fall zu wenig.

    Ich hätte da auch eine T-Octopus E 30 mit 6 S0 Anschlüssen. Und mal angenommen, mein Bruder und ich könnten uns verständigen, nur 2 B-Kanäle zu benötigen. UND weiterhin angenommen, die anderen beide Geschwister könnten das auch, dann muss ich mind. 2 S0 Busse versorgen und bräuchte dann mind. 2 HFC Karten - > ich denke, dass ich das hier richtig sehe (pro 2 B-Kanäle = min. eine HFC karte); oder natürlich die Junghanns Lösung.

    Dann hätte ich unter Vollast:
    2 x 2 x 80 kBit = 320 kBit;
    512 - 320 = 192 kBit -> Reserve

    Das müsste dann doch reichen:

    Die Frage ist nur; wie setze ich 2 HFC Karten in ein System unter NTMode?
    Ich habe hier im Forum einmal gelesen, dass einer 2 HFC hatte, aber einmal im NTMode und einmal TE.

    Da war doch etwas mit insmod... mode=1 oder sowas; kann mir da jemand auf die Sprünge helfen?

    @otaku: Obwohl wir uns dann och eher auf die 4 Kanal (2 S0) methode konzentrieren werden; wieviel Prozessor benötigt denn eine alaw bzw ulaw mit 8 gleichzeitigen Verbindungen (und evtl. wieviel Ram wären min. nötig)

    - Würde ein DUAL CPU System mit 2 x PIII 500 MHz dafür ausreichen??

    ###############################################

    Ich bekomme übermorgen eine Octopus e 30 zum testen. Wenn das alles so gut läuft, kann man sich ja wirklich überlegen sowas zu kaufen. Habe mal bei EBAY solche Kisten für unter 200 Euro gesehen.

    Allerdings sollte man vorher beachten, dass diese Teile kein CLIP auf den analogen Bus übertragen können. D.H. Rufnummer zu sehen nur auf int. ISDN Bus oder UPO/E (also Systemtelefonen; aber die Dinger sind auch nicht mehr so teuer)

    stan73
     
  12. allesOK

    allesOK Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    modes = 3 (is binär codiert)
    wenn du drei Karten setzen willst modes = 7 usw.

    Ist nur ne Idee mit wenigen Karten ;-)
     
  13. Fux

    Fux Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2004
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Vielleicht ´ne Kombi aus 2 HFC-Karten und einer (evtl. irgendwo ausrangierten) TK-Anlage mit 2 bis 4 internen S0 ?
    4 gleichzeitige Gespräche bei 4 Parteien sollten locker reichen.
     
  14. stan73

    stan73 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi, da bin ich wieder.

    ish hat gemeint, ich würde schon schlafen, und mir mal eben die Verbindung 'gekickt'!

    Ich hoffe, daß das jetzt nicht öfter passiert (so, nachdem ich den ISDN gekündigt hab.)

    @allesOK:
    ja ja, weniger is oft mehr (wo viel drin ist, kann auch viel kaputt gehen). Und unter der Betrachtungsweise, sollte man sich vielleicht wirklich auf 2 HFC Karten beschränken.

    @Fux; (....evtl. ausrangierte...mit 2 - 4 S0) Naja, ich weiss nicht wer die Dinger mal eben so ausrangiert hat. Also die kosten schon noch was.
    Aber zu viert kann man sich halt 4 mal mehr leisten!!!!! Und wenn monatlich bei jedem ca. 30 - 40 Euro nur an GG wegfällt, dann ist man auch bereit, was zu zahlen!!

    Habe eben erfahren, das ich die Octopus doch wohl erst am Donnerstag haben kann.
    Ich würde sagen, wenn die da ist, probier ich das mal aus und gebe Feedback, bzw. Schreie nach Hilfe => ('@allesOK')


    in diesem Sinne (schlaft gut!)

    stan73
     
  15. otaku42

    otaku42 Admin-Team

    Registriert seit:
    26 März 2004
    Beiträge:
    1,670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn Du ulaw bzw. alaw zum VSP hin verwendest, dann brauchst ist die Prozessorleistung zweitrangig. Die ISDN-Karten, ergo auch die daran angeschlossenen Telefone oder Anlagen, liefern die Daten schon als G.711 an. Die eventuell noetige Umwandlung von alaw nach ulaw benoetigt selbst auf meiner Kiste mit MediaGX 300 MHz (entspricht etwa einem Pentium MMX 200 MHz) nur 1 Millisekunde.

    Dazu muesste man wohl zunaechst einmal klaeren, ob Asterisk und zaphfc SMP-faehig sind und vollen Nutzen aus den beiden CPUs ziehen koennen. Wenn Du Pech hast, wird nur eine CPU verwendet. Aber selbst die reicht aus, wenn Du mit ulaw/alaw zu VSP hin arbeitest. Ob dann allerdings Deine Bandbreite ausreicht, musst Du selbst wissen.
    Kritischer wirds erst, wenn wirklich eine Transcodierung noetig ist (beispielsweise nach G.729 oder aehnliches).
     
  16. Fux

    Fux Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2004
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Das würde mich allerdings auch interessieren.
    Meine Versuche, zaphfc auf einem SMP-Kernel zu installieren sind bisher alle gescheitert.
    Nur weiß ich nicht, ob das eher an mir lag oder daran, daß zaphfc nicht SMP-fähig ist.?
     
  17. stan73

    stan73 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @otaku42

    nichtsdestotrotz sollte dann ja die "2 HFC-Karten-Variant" in einem SingleProcesor Sytem ausreichend sein (bei einem PIII @ 500MHz).

    Kann man eigentlich Internetverbindungen kppeln, um mehr Upload Bandbreite zu bekommen?



    stan73
     
  18. allesOK

    allesOK Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ja, portunity.net bietet so einen Dienst an - mehrere Breitbandanschlüsse zu einem zusammenzufassen
     
  19. stan73

    stan73 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    guten abend zusammen,

    @allesOK,

    habe jetzt zum testen doch mal 3 NTMode Karten eingesetzt. Naja die Erfahrung vom erstenmal hat sich gelohnt. FAST.

    Habe soweit alles installiert:
    3 HFC Karten ; mit insmod ./zaphfc.0 modes = 7

    Erhalte nach dem loadNT auch tatsächlich

    3 spans. Zaptel in /etc; zapata in /etc/asterisk.

    Jetzt wollte ich mal starten, nur um zusehen, ob da noch was fehlt, bevor ich anfange, zu konfigurieren:

    schon beim erstmaligen start. (und er bricht natürlich den Startvorgang ab!!)
    Er kann das folgende Modul nicht laden (pbx_dundi.so). In den Modules steht das teil weder mit load bzw. noload drin. In meinem funktionierenden * steht in der modules.conf genau das selbe drinne.

    Und warum spuckt er fehler beim starten von asterisk aus, wenn ich in der modules explicit sage, noload => chan_modem.so: Ich will das Ding nämlich nicht. Der motzt dann rum und sagt sowas wie : unable to load module chan_modem.so... ????? In den [global] habe ich auch
    "chan_modem.so=no" drinne!! Nutzt aber nix: Wo denn noch gucken????

    Soll ich einfach die Module löschen??? Aber was genau ist denn die pbx_dundi.so?? das mit dem pbx am Anfang, da hab ich schiss dass die vielleicht wichtiger ist, als ich denke!!


    stan73


    P.S. Ich probier noch ein bisschen rum!
     
  20. stan73

    stan73 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    habe jetzt testweise mal folgende module hintereinander in "Sicherheit" gebracht (cp .... /home) und dann aus dem modules ordner gelöscht; und immer wieder neu gestartet, um zu sehen wo er hängen bleibt.

    - pbx_dundi.so (hab jetzt herausgefunden, was das ist)
    - app_dumpchan.so
    - pbx_loopback.so
    - app_realtime.so

    An diesen Modulen ist * immer beim starten hängengeblieben, und hat sich 'verabschiedet'.
    Erst als alle diese Module aus dem Ordner ....../modules/ gelöscht wurden, startet er jetzt und fährt bis zum Ende des Startvorgang ohne abbruch, sodass ich dann die CLI erhalte.

    Die Fehlermeldung ist aber bei allen 4 Modulen die selbe:


    "WARNING: ............. /usr/lib..../pbx_dundi.so: undefined symbol pbx_substitute_variables_varshead

    Loading Modules failed!
    Ooch ... error while writing audio data: Broken pipe


    !! na suppi; wat soll das denn schon wieder heissen??

    ich benutze übrigens 2.4.19 (wie beim ersten) und die bristuff-0.2.0-rc2a.tar.gz

    stan73