.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

486 als Router

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von jordoncgn, 5 Sep. 2004.

  1. jordoncgn

    jordoncgn Neuer User

    Registriert seit:
    5 Sep. 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin neu im Forum und wie könnte es anders sein, auch neu bei der IP-Telefonie. ;-)

    Ich habe über Ebay ein neues Grandstream HandyTone 486 erworben, welches auch auf meinem Account bei sipgate von der Firma konfiguriert wurde.

    Ich habe noch einige Einstellungen machen müssen, zum einen mein Passwort eintragen, zum anderen auch meinen Internet Provider eintragen.

    Ich kann das Gerät vom PC aus ansprechen und konfigurieren, wenn der PC am LAN-Eingang angeschlossen ist. Ich kann raus telefonieren, wenn das 486 am DSL Modem (4 Anschlüsse) am WAN-Port angeschlossen ist. Aber ich bekommen keine Verbindung zu meinem Provider (Netcologne). Es wird angewählt und sofort wieder aufgelegt.

    Wenn ich dann den PC vom LAN-Port des 486 abklemme und in einen der weiteren Steckplätze das Modems stecke, kann ich wieder ganz normal raus wählen.

    Das wäre ja auch soweit in Ordnung, nur mir ist auch aufgefallen, wenn ich mich selber vom Festnetz aus anwähle, kommt der Hinweis, das die Sipgatenummer momentan nicht online ist, obwohl ich ja das HandyTone am Modem habe und aktiv raus wählen kann.

    Ich bin soweit alle Einstellungen durch gegangen, die müssten korrekt sein. Ich vermute eine IP Einstellung in der Hardware, die nicht richtig eingestellt ist.

    Vielleicht hat ja einer eine Idee, woran es liegen könnte.

    Ich danke euch.

    Gruß aus Kölle
    Jordy
     
  2. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmm, ich hab nich nie ein DSL-Modem mit 4 Lan-Ports gesehen. Macht eigentlich auch keinen Sinn (für mich zu mindest). Ist in deinem DSL-Modem vielleicht schon ein Router drin? Das ist das für ein Gerät?
     
  3. jordoncgn

    jordoncgn Neuer User

    Registriert seit:
    5 Sep. 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    ein Asus AAM6330BI, ist wohl ein Routermodem, das gehört zum Standard bei Netcologne, beim google`n hab ich aber auch gesehen, das es bei Hansenet eingesetzt wird.

    Ich kann allerdings nicht weiter die Hardware Konfiguration einsehen.

    Gruß Jordy
     
  4. TOM

    TOM Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hast du ein einwahlprogramm auf dem pc oder wird deinem pc eine ip adresse zugewiesen? wenn ja welche?
     
  5. jordoncgn

    jordoncgn Neuer User

    Registriert seit:
    5 Sep. 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Tom,

    ja ich verwende das Einwahlprogramm von Netcologne. Keine feste IP-Adresse, diese holt er sich von Netcologne.

    Das HandyTone selber funktioniert jetzt in beiden Richtungen, also d. h. ich bin auch erreichbar. Ob Sipgate gestern ein Problem hatte?

    Das einzige was jetzt nicht geht, ist das ich das HandyTone nicht zum Durchrouten verwenden kann. Wenn ich das Einwahltool von Netcologne verwende, wird auch angewählt, was etwas länger dauert, als wenn ich dirkt ans Modem den Rechner anschliesse.

    Wenns nicht geht, ist das nicht so schlimm, es funktioniert ja beides.

    Gruß
    Jordy
     
  6. TOM

    TOM Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    sofern es sich bei netcolone um dsl handelt, solltest du dich auch über den ht486 einloggen können (pppoe), dann holt sich der ht eine adresse und du mußt dich bei deinem pc nicht nochmals einwählen. evtl. findet sich noch ein anderer user, der mit netcologne schon erfahrung hat.
     
  7. jordoncgn

    jordoncgn Neuer User

    Registriert seit:
    5 Sep. 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Tom,

    das hab ich ja eh gemacht, aber wo du das so schreibst, wird mir glaube ich klar, wo das Problem liegt. :idea: Da ich den Adapter ja mit einer eigenen Anwahl versehen habe, wird bei gleichzeitiger Einwahl über das Wahlprogamm unter anderem Nutzer, auch eine andere IP vergeben und dann kommt es zum conflikt.

    D. h. ich lasse den Adapter nicht als Router fungieren.

    Und warum das Gerät keine Einwahl zulies, liegt wohl an Netcologne, da die nach 12 Stunden trennen. Werde das wohl so lösen, das ich einfach eine Zeitschaltuhr am 486 anbringe, die automatisch an und abschaltet und dadurch die Kiste pünktlich ins Netz bringt. :p

    Ich danke dir auf jeden Fall, hast mich auf die Idee gebracht.

    Gruß
    Jordy
     
  8. Michaelk

    Michaelk Neuer User

    Registriert seit:
    20 Sep. 2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Jordy,

    verstehe ich Dich richtig, dass Du mit NC und DSL über das Telefonnetz IP-telefonieren kannst? So wie ich das ergooglet habe, soll das z.Zt. nur über den Kabelanschluss funktionieren ... deswegen meine Frage

    Gruss Michael
     
  9. jordoncgn

    jordoncgn Neuer User

    Registriert seit:
    5 Sep. 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    NetCologne

    Hallo Michael,

    ja das geht gut.

    Bei NetCologne bekommt man ja mehrere Benutzernamen und ein DSL - Router - Modem. Den Adapter hab ich direkt an einem Port des Modems angeschlossen und einen eigenen Login/Benutzernamen zugewiesen. So hat man auch eine Kostenkontrolle, bezüglich des Traffics, da ich einen 5 GB Tarif gewählt habe.

    Gruß
    Jürgen