.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

486 kaputt - limited time edition???

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von Orangutanklaus, 30 Sep. 2005.

  1. Orangutanklaus

    Orangutanklaus Neuer User

    Registriert seit:
    1 Aug. 2004
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Kann es sein, dass die 486 nur eine begrenzte Laufzeit haben? Seit einiger Zeit fängt meiner nach einer gewissen Gesprächszeit fürchterlich an zu Knacken und Knirschen. Das kumuliert dann meist in einem Absturz des ATA. Ich habe jetzt mal einen Komplettreset gemacht. Dann wollte ich manuell per Telefon einen TFTP-Server einstellen, das ging bis zur Ansage der neuen TFTP-Serveradresse gut. Wenn die freundliche Frauenstimme die zweite Zifferngruppe ansagen will, knackt und knirscht es kurz, danach ist der ATA weg und ich höre das Besetzt-Zeichen. Dito bei anderen Einstellungen die angesagt werden. Das habe ich sowohl mit meinem Schnurlosphon als auch einem normalen Telefon probiert. Das Webinterface läßt sich auch nicht mehr ansprechen. Anpingen geht. Firmware kann ich leider wg. o.g. Umstände nicht genau sagen, als TFTP hatte ich bis dato eigentlich immer die von gs-info.net. Siehe auch sig unten.
    Ach so, das Knacken und Knirschen trat nicht auf, als ich versuchsweise statt des ATA ein snom 190 getestet habe.
    Kann mir da wer helfen? Oder ist es Zeit, den ATA in die Tonne zu treten und sich einen richtigen zu holen (Sipura?)?
     
  2. Eifel

    Eifel Mitglied

    Registriert seit:
    16 Feb. 2005
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Im Zweifel immer! (Es spricht ein ehemaliger Grandstreambesitzer der jetzt sehr zufrieden mit seinem Sipura lebt, und ohne ständige Abstürze, Knackser und Aussetzer fröhlich telefoniert).

    Zu deinem GS-Problem kann ich dir leider nicht wirklich weiterhelfen, aber auf den Titel des Threads musste ich einfach antworten...
     
  3. Orangutanklaus

    Orangutanklaus Neuer User

    Registriert seit:
    1 Aug. 2004
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Naja, neunzich eurolinos sind ja kein Pappenstiel....
    P.S. Da ich mich erinnern konnte dass die Netzteile der Grandstreans auch nicht der Brüller sind, versuchte ich es mit einem anderen (gleiche Spannung, gleicher Anschluß, etwas mehr Strömlinge liefernd) - Ergebnis siehe oben
     
  4. hotlineshocker

    hotlineshocker Mitglied

    Registriert seit:
    10 Feb. 2005
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    "Wadde - Hadde - Dudde- Da?"

    Aber sollte doch eigentlich nicht die Ursache sein.

    Ich nutze z.B. angeblich ein 5 V 1,2 A hier.

    GoIP

    dodi
     
  5. Orangutanklaus

    Orangutanklaus Neuer User

    Registriert seit:
    1 Aug. 2004
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    War ja auch nicht die Ursache. Aber manchmal kann es sein, dass Netzteile in die Knie gehen und nicht den Strom liefern, den das Gerät braucht. Das hat dann lustige Effekte zur Folge - zum Beispiel bei PCs, bei denen die Grafikkarte oder der Prozessor irgendwann verhungern und Fehler produzieren, an denen man sich die Haare ausrauft.
     
  6. Orangutanklaus

    Orangutanklaus Neuer User

    Registriert seit:
    1 Aug. 2004
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Bin ich denn nur der einzige mit dem Problem? Hat selbst der Grandstream-Oberguru auch noch nie damit zu kämpfen gehabt und kann mir Ungläubigem keine seiner Weisheiten mitteilen? ;-)