.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

5 Telefone an ISDN Anlage - wie alle 5 via VoIP nutzen?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von VoIP-noob, 16 März 2005.

  1. VoIP-noob

    VoIP-noob Neuer User

    Registriert seit:
    16 März 2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Wir haben eine ISDN TK-Anlage an der 5 ISDN-Telefonie hängen.

    Wir wollen jedoch zukünftig via VoIP telefonieren (momentan PURtel im Auge) - jedoch mit unseren 5 Geräten.

    Wie würde sich das am besten und günstigsten realisieren lassen?

    Ich habe gehört, dass die FritzBox Fon an einer TK-Anlage angeschlossen werden kann, jedoch glaube ich nicht das man da mehr als 1 Account für die Nebenstellen verwenden kann.

    Ich würde mich über Ideen zur Realisierung freuen.
     
  2. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  3. NetSupport

    NetSupport Neuer User

    Registriert seit:
    10 Okt. 2004
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Alternativ gibt es im neuen AUERSWALD Katalog einen Adapter, der analoge Leitungen auf einen ISDN Bus zusammenführt. Könnte man dann als Amt an die Leitung hängen. Kostet allerdings 199,- Da dürften andere Lösungen billiger sein.

    Ich bin froh, dass ich meine alte 4016 damals nicht gegen eine ISDN gewechselt habe. So sind jetzt die beiden ISDN-Leitungen (über TA) dran, mein Sipura als Voip sowie ein Gateway ins Netz von o2 (Homestation).
     
  4. Akio

    Akio Mitglied

    Registriert seit:
    16 Apr. 2004
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich bin der Meinung es sollte sich auch vielleicht mit einem CallRunner oder mit der ABox realisieren lassen können. Ich denke aber vielleicht sollte man auf die FritzBox warten, ich denke die sollte das beste sein!

    Viele Grüße
    Akio
     
  5. alltijd

    alltijd Neuer User

    Registriert seit:
    8 März 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Netsupport!

    Was bitte ist denn das Gateway zu O2? Ist das ein Repeater, der das GSM Band irgend wie umsetzt? Auf der cebit habe ich ein Gerät gesehen mit dem man sein Mobiltelefon zuhause als DECT verwenden kann. Ich glaube das funktionierte über die Bluetooth Schnittstelle.
     
  6. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein, die Homestation ist ein Gerät von Siemens, um Modelle der (25?/)35/45-Serie als analoge Amtsleitung zu benutzen.
    Gibt es auch als 2phone (AT Version, funktioniert aber auch in DE).
    Sie werden seit Jahren nicht mehr hergestellt und bei ebay noch teuer gehandelt.
     
  7. NetSupport

    NetSupport Neuer User

    Registriert seit:
    10 Okt. 2004
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @alltijd, mad79

    Jipp das ist eine kleine Box von Siemens, die man gleichzeitig an das Festnetz und an ein Siemens Handy (ich nehme ein C35) anstecken kann. An die Box selbst kommt dann ein Telefon oder halt ein Amt einer Anlage. Man kann dann sowohl auf der FN und der Mobil Nummer nagerufen werden und auch abgehend entscheiden, welcher Weg zum Telefonieren genommen werden soll.

    Ich habe meine mit einer Loop-Karte auf dem Dachboden zu stehen, da der Empfang hier recht schlecht ist und ich gleichzeitig mit meinem Handy günstig (weil netzintern) bei mir @home anrufen konnte.

    Allerdings hat sich die Kiste etwas überlebt, weil die 3 Cent von e-plus da noch billiger sind.
     
  8. alltijd

    alltijd Neuer User

    Registriert seit:
    8 März 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Achso. also ist das eigentlich so eine Box die etwa so wie Nokia sie einmal auf dem Markt hatte. Nur das es dort die Empfangstechnik gleich mit drin gab und man nur die Simkarte hineinstecken musste. Waren aber wohl damals sehr teuer (um 1000 DM).