.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

7050 + Siemens ISDN Telefon, ISDN Anschluss noch notwendig?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von Poison, 20 Nov. 2005.

  1. Poison

    Poison Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juli 2005
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo,

    bin seit einigen tagen mitglied der voip community.
    habe folgende frage:

    habe isdn + siemens isdn telefon, brauche ich nun noch meinen isdn anschluss um die merkmale wie ruf-nr übertragung, 3 er konferenz usw nutzen zu können?
    kann ich meinen anschluss auf eine analog anschluss downgraden und diese funktionen mit der fritzbox weiter nutzen?

    danke für die info.

    poison
     
  2. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,557
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Rufnummernübertragung und -anzeige sowie Dreierkonferenzen gibt es seit längerem auch am analogen Anschluß. Um Dein ISDN-Telefon dazu weiter nutzen zu können, brauchst Du natürlich die Fritz 5050 oder 7050. Ansonsten hat Deine Frage mit VoIP nicht viel zu tun. Falls Dir ein Sprachkanal nicht reicht, dann ist das mit VoIP natürlich jetzt auch kein Problem mehr.

    Beachte, daß der Wechsel von ISDN zu analog fast 60 Euro kostet. Du mußt also schon genau wissen, daß Du längere Zeit am jetzigen Ort weiter einen Telekom-Anschluß haben willst und auch mit dem dann analogen Anschluß auskommst, damit sich ein Wechsel letztlich auch lohnt. Ob und wie Konferenzen bei der Fritz in Verbindung mit dem nicht näher bezeichneten Telefon funktionieren, kann ich nicht sagen, aber Du kannst das ja jetzt schon ausprobieren, bevor Du den Wechsel in Auftrag gibst.

    Einige Angaben zu Hardware, Provider und Anbindung würden konkretere Antworten ermöglichen, aber mit Konferenzen kenne ich mich nicht aus.
     
  3. SnoopyDog

    SnoopyDog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juli 2005
    Beiträge:
    2,565
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Nähe Erlangen
    ..außerdem gibt es noch einige "rauschende" Boxen an analogen Anschlüssen (siehe den entsprechenden Monster-Thread hier).
     
  4. Poison

    Poison Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juli 2005
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo,

    danke für die schnelle antwort.
    habe 1und1 sowie dsl 2000.
    nutzte die fritzbox wlan 7050.
    telefon ist das siemens gigaset isdn 4110.

    wie ich das aus euren ersten reaktionen entnehmen kann, mache es wohl nicht soviel sinn seinen anschluss in einen analogen zu tauschen?
    einziger hintergrund sind bei mir eigentlich die kosten.
    früher - also vor ca. 3 jahren - war es einfach sinnvoller beim neuanschluss gleich isdn zu nehmen.
    wirklich nutzen, also alle 3 nr. benötigen tue ich nicht.

    deshalb die frage, brauche ich wirklich noch isdn oder spare ich mir die 7 ¤ jeden monat und wechsel zu analog....

    gruss
    poison
     
  5. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,557
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Bestimmt nicht.
    zum einmaligen Preis von 59,95 ¤. Wirst Du auf absehbare Zeit dort wohnen bleiben? Ist die Telekom der einzig mögliche DSL-Anbieter (incl. Resale)? Hast Du noch Original T-DSL? Wenn alle drei Fragen mit ja zu beantworten sind, dann empfehle ich den sofortigen Wechsel.

    Falls Du Resale-DSL hast, könnte es Probleme geben. Ob Du Dir die leisten kannst oder ob Dein DSL z.B. beruflich wichtig ist, mußt Du selber wissen. Wenn andere Anbieter als T-Com verfügbar sind, so überleg Dir, ob Du nicht zu denen gehen kannst, das ist oft noch billiger als T-analog+DSL und die Gesprächskosten fallen ja wegen VoIP nicht bei denen an. Wenn Du umziehen mußt, fallen die 59,95 sowieso an und Du könntest den Wechsel auch bis dahin verschieben.
     
  6. Poison

    Poison Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juli 2005
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also ich habe meinen dsl anschluss bis ende des monats noch bei der t-com, danach gehts zu 1und1.
    leider wohne ich in einem dorf, da ist nix anderes als die t-com.
    was meinst du denn mit resale dsl?
    beruflich wichtig ist es nicht, aber wenn ich es mal nicht hätte, wäre es auch doof.
     
  7. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,557
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Na dann wechsle noch schnell zum analogen Telefon, denn nach der Schaltung von 1&1 hast Du dann Resale-DSL, wenn da die Umschaltung des Telefons kommt, klemmt man unter Umständen DSL mit ab und keiner ist dann zuständig.
     
  8. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Öhhhm...
    Es gibt aber auch Beispiele, bei denen es auch im Nachhinein geklappt hat. Mein Nachbar ist da so einer. Er ist bei 1und1 mit seinem DSL und hat nach der Schaltung von DSL ein Anschlußdowngrade gemacht. Ich hatte ihm aber gesagt, daß er speziell auf sein Resale-DSL im T-Punkt hinweisen soll. Obs daran gelegen hat, weiß ich natürlich nicht. Jedenfalls hat er noch DSL von 1und1 und einen jetzt analogen T-Com-Anschluss.

    Übrigens fehlt der Frau des Hauses nun die zweite Leitung aus mehreren Gründen, die ich nun auch nicht unbedingt nachvollziehen kann. Sie möchte eine freie Leitung haben, auch wenn sie schon telefoniert (kommend). Und dann will sie auch noch mit dem einigen vorhandenen DECT-Telefon makeln. Klasse, erst löchern sie mich, ich empfehle entsprechend der Wünsche ISDN beizubehalten, sie machen ein kostenpflichtiges Downgrade und dann ists doch nicht richtig, obwohl alles klappt. Fehlt nur noch, daß ich Schuld dran sein soll. :)

    Also auch ein Downgrade will überlegt sein. Es kann rauschen, bob geht nicht, Fax-Betrieb ist ... (naja, sagen wir problematisch), man kann nicht kommend doppelt auf der gleichen (bekannten) Festnetz-Nummer telefonieren (es sei denn, es ist zumindest ein Mal VoIP im Spiel) uswusf. Aber 8,-EUR Ersparnis pro Monat sind auch ein Wort. Das ist schon fast eine VoIP-Flat, auch wenn man sie nicht unbedingt braucht.

    Gruß Telefonmännchen