7270: IP-Client als NAT-Router via DHCP geht nicht?

martian

Mitglied
Mitglied seit
26 Mai 2005
Beiträge
273
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hab ein Problem mit dem Zugang als IP-Client hinter einem Kabelmodem:

Meine Fritzbox hängt hinter einem Kabel-Modem und soll via DHCP eine WAN-IP-Adresse zugewiesen bekommen.

Stell ich die Box auf "Vorhandene Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen (IP-Client)" und "IP-Adresse automatisch über DHCP beziehen" ein bekommt die Box nach einem Neustart des Modems und der Box automatisch eine WAN-IP zugewiesen und die SIP-Accounts können sich verbinden. Das Problem dabei ist, dass dann kein getrenntes Subnetz mehr hinter der Box besteht und alle PCs direkt im Internet. Das gilt auch für die Fritzbox selbst, die Benutzeroberfläche ist also direkt (ohne Fernzugriff/HTTPS) aus dem Inet erreichbar! Notlösung im Moment ist halt der Kennwortschutz, der aber nicht wirklich sicher ist...

Stelle ich die Box hingegen auf "Internetverbindung selbst aufbauen (NAT-Router mit PPPoE oder IP)" und "IP-Adresse automatisch über DHCP beziehen" ein, wird jedoch keine IP zugewiesen, obwohl das die beste Konfiguration wäre da es weiterhin ein lokales Subnetz geben würde und die Box nicht direkt aus dem Internet erreichbar wär!

Boxtyp & Firmware siehe unten, habs aber auch schon mit der 58er final und der ungefreezten Laborversion probiert! Zur Illustration der Konfig die NICHT funzt nochmal ein Screenshot unten...

Habt Ihr eine Idee? Tritt das bei Euch auch auf?

Gibts vielleicht sowas wie dhclient für die WAN-Schnittstelle (grad LAN1), sodass ich der Box im NAT-Modus eine neue IP zuweisen lassen kann?


BOX: 7270_16mb, Firmware-Version 54.04.63-12043-freetz-devel-2475
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

telocho

Mitglied
Mitglied seit
21 Jan 2006
Beiträge
281
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Da steht dhcp-hostname: fritzbox mach das mal lehr und versuche nochmal?
 

martian

Mitglied
Mitglied seit
26 Mai 2005
Beiträge
273
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hmm, Danke für die Idee aber das wars nicht...IP-Client ohne NAT-Router funzt übrigens auch mit Hostname "fritzbox" - das ist wohl nur die Bezeichnung, unter der die Box bei einem Router mit DHCP-Server aufgeführt wird.

Ich glaube mich zu erinnern das es mit der Box im Auslieferungszustand aber schonmal in der gewünschten Konfiguration funktioniert hat...Hab aber auch schon mehrmals alles gelöscht & auch recovered...könnten trotzdem irgendwelche Veränderungen in den Konfigfiles überlebt haben?

Kann das Problem jemand bestätigen?
 

Blupp2

Neuer User
Mitglied seit
26 Aug 2008
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hmm, Danke für die Idee aber das wars nicht...IP-Client ohne NAT-Router funzt übrigens auch mit Hostname "fritzbox" - das ist wohl nur die Bezeichnung, unter der die Box bei einem Router mit DHCP-Server aufgeführt wird.
Das ist klar, weil dann der interne DHCP Server der Box nicht aktiv ist, werden die Anfragen trotzdem weitergeleitet.

Hast du die Eigenheiten der IP-Vergabe an Kabelmodems beachtet? Bei IP-Client und bei NAT-Router können die MAC Adressen unterschiedlich sein, was einen Neustart des Kabelmodems erfordert.
 

martian

Mitglied
Mitglied seit
26 Mai 2005
Beiträge
273
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hab alles nochmal probiert, auch mit der 12122er Labor-FW bisher keine Besserung! leider ist das tool dhclient nicht auf der box, sonst würd ich ihr ja manuell der eth0 schnittstelle per

"dhclient eth0"

eine ip beziehen lassen...

Der Befehl "ifconfig eth0 dynamic" bringt nix in bezug auf dhcp-ip-zugewiesen bekommen...oder? gibts noch andere möglichkeiten eine IP "anzufordern" ?

Es funktioniert weiterhin NUR bei Internetmitbenutzung, NICHT mit Routerfunktion - die Fritzbox bekommt keine IP.

Bin ich da echt der einzige?? Noch ne Idee?
 

martian

Mitglied
Mitglied seit
26 Mai 2005
Beiträge
273
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
*PUSH*

Hat keiner dasselbe Problem?? Wenn nur meine Box sich im NAT-Modus via DHCP keine IP bekommt sollte ich mich wohl an AVM wenden, aber das kann doch eigentlich garnicht sein...
 

RiverSource

Mitglied
Mitglied seit
5 Sep 2008
Beiträge
690
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

Da es bei allen anderen Kabel-Benutzern funktioniert (sonst wäre hier die Hölle los), musst du wohl irgendwas falsch machen.

Hast du wirklich die ganze Prozedur wie in der Wiki-Anleitung vorgenommen? Ich denke auch, dass es ein Problem der IP-Zuteilung aufgrund einer Inkonsistenz der MAC-Adressen ist.
 

martian

Mitglied
Mitglied seit
26 Mai 2005
Beiträge
273
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja, hab es mehrmals genau nach der Anleitung gemacht! MAC-Beschränkung hat das Kabelmodem definitiv nicht, sind denn die MAC-Adressen im IP-Client-Modus und im IP-Client-NAT-Router-Modus nicht identisch? Das Modem hängt doch in beiden Fällen an LAN1...

Ich versteh es ja auch nicht, zumal ich auch schon mehrmals recovered hab! Leider scheint ess den Befehl "dhclient" nicht auf der Box zu geben, kennt ihr noch eine Möglichkeit wie man manuell via telnet/ssh ein DHCP-renew erzwingen kann (ohne den Befehl) ?