7270 mehr als 4 Lan Anschlüsse

Xkwadrat

Neuer User
Mitglied seit
18 Nov 2008
Beiträge
102
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo allerseits,

ich nutze die 7270 Fritz!Box. Leider sind bei mir die 4 LAN Anschlüsse belegt. Ich habe 2 Desktoprechner und einen Laptop daran hängen und zusätzlich noch einen Drucker im Netzwerk eingebunden.

Jetzt möchte ich gerne eine externe 3,5´´ HD an die Fritz!Box anschließen. Dieses kann man natürlich an dem USB Anschluss machen. Allerdings habe ich gelesen, dass dieses auch mit bestimmten Festplatten an dem LAN Anschluss geht und somit die Platte wesentlich schneller in der Datenübertragung ist.

Nur habe ich keinen Anschluss mehr frei. Gibt es eine Möglichkeit wie man hier mehr Anschlüsse raus machen kann, z.B. sowas ähnliches wie ein USB-Hub oder so??? Ich habe noch einen Router von Netgear. Könnte ich den dazwischen hängen??

Hat sonst jemand eine gute Idee?

Besten Dank für die Hilfe.

Xkwadrat
 

Ecki-No1

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
6,317
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
38
Naja, ein USB-Hub wird nicht die Anzahl der LAN-Ports erhöhen. :lach:
Ein 4-Port LAN-Switch wäre eine gute Idee, um mehr LAN-Anschlüsse zur Verfügung zu haben.
Rein theoretisch gesehen, sollte USB 2.0 aber schneller sein als 100 MBit-LAN.
Wie das an der 7270 aussieht, weiß ich leider nicht.
 

kai66

Mitglied
Mitglied seit
17 Jul 2006
Beiträge
569
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja gibt es :)

Schon mal nach "Netzwerk-Hub" gesucht?

Das mit dem 2. Router müsste eigentlich auf funktionieren. Habe ich aber keine Erfahrung. Wenn aber dort eine Funktion wie "Internetverbindung über Lan 1 beziehen" vorhanden ist, müssten sich die weiteren freien LAN-Anschlüsse als LAN-Hub nutzen lassen.

Versuch macht kluch :)
 

RealHendrik

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Sep 2005
Beiträge
1,601
Punkte für Reaktionen
75
Punkte
48
Gibt es eine Möglichkeit wie man hier mehr Anschlüsse raus machen kann, z.B. sowas ähnliches wie ein USB-Hub oder so???

Ja, so etwas gibt es. Nennt sich Netzwerk-Switch und ist in einer 5-Port-Version - beim Anschluss an Deine 7270 resultieren daraus sieben Netzwerk-Anschlüsse - für unter zehn Euro zu bekommen.

Du kannst es auch mit Deinem Router versuchen. Allerdings achte darauf, dass da nicht irgendwelche Kollisionen z.B. mit dem DHCP-Server entstehen...

Gruss,

Hendrik
 

Xkwadrat

Neuer User
Mitglied seit
18 Nov 2008
Beiträge
102
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@Ecki-No1,

mit dem USB-Hub sollte ja nur ein Vergleich. Ist mir schon klar, dass der die LAN-Ports nicht erhöhen kann....

Sorry, aber LAN ist doch schneller als USB, oder??


@kai66,

danke! Habe ich noch nie was von gehört. Aber auch noch nie mit beschäftigt. Werde ich mal nach suchen. Jetzt habe ich ja einen Hinweis.... Dann kann ich weiter recherchieren. Ich glaube, dass ich einfacher als den alten Router anzuschließen...

Besten Dank für die Tips

Versuchen möchte ich ja, habe nur noch keine LAN Festplatte zu Hause und bevor ich mir die hole, möchte ich schon wissen, ob es überhaupt technisch möglich ist....

Also, bis dann
 

effmue

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Dez 2006
Beiträge
5,304
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38

Ecki-No1

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
6,317
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
38

Xkwadrat

Neuer User
Mitglied seit
18 Nov 2008
Beiträge
102
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@Ecki-No1,

danke. Aber wer erreicht denn tatsächlich mit USB schon 480 Mbit/s?

O.K. aber selbst wenn ich damit nur 200 Mbit/s erreiche, dann würde es tatsächlich mehr Sinn machen, wenn ich die HD einfach über USB nutze, denn sonst sehe ich für mich darin keinen Vorteil, da ich nur LAN 100 Mbit habe.

Würde es sonst Vorteile bringen per LAN?

Danke für die hilfreichen Tips
 

surround42

Neuer User
Mitglied seit
21 Feb 2009
Beiträge
198
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich würde da durchaus lieber ein paar Euro mehr in die Hand nehmen und mir einen Gigabit-Switch (mit Auto-Sense für 10/100/1000MBit) mit 5 bis 9 Ports kaufen...

Alle schnellen Rechner (viele haben schon Gigabit-Ethernet) und die Netzwerkplatte kommen dann an diesen Switch, ein Anschluß (manche haben einen separaten Uplink Port, manche brauchen auch das nicht mehr) geht weiter zur Box...
Und an der Box selbst landen ansonsten nur die "langsamen Krücken" die am Switch keinen freien Port mehr finden. :spocht:
 

pengu

Mitglied
Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
644
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Genau so ist es, deshalb ist ein Ethernet Switch eher interessant ...
ob 100 ober 1000 Mbit kommt drauf an für was das genutzt wird ..
Viele Boards haben einen gigabit Ethernet Anschluss onboard .. richtig ..
Doch ist mir kein Gehäuse beknannt dass eine IDE/SATA Festplatte aufnehmen kann und von einem Gigabit Ethernet profitiert ..


Ich selbst hatte die Idee nachdem ich gemerkt hab wie langsam selbst die USB Anbiindung der 7270 ist ...
Nun hab ich hier nen Allnet Gehäuse dass jedoch nicht mit der Platte klarkommt ..


Und zumindest die billigeren LAN Gehäuse sind nicht unbedingt schneller als der USB Port der Fritzbox 7170 oder 7270.

Sollten bei mir mal die LAN Ports knapp werden hab ich ne 7170 an de 7270 hängen und desweiteren einen 10/100 Mbit Switch von Linksys.
Außérdem ne WRT54GL als Wlan Client mit nochmal 5 Ports ....
 

suedharzer

Mitglied
Mitglied seit
25 Okt 2006
Beiträge
442
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
... wenn ich damit nur 200 Mbit/s erreiche, dann würde es tatsächlich mehr Sinn machen, wenn ich die HD einfach über USB nutze, denn sonst sehe ich für mich darin keinen Vorteil, da ich nur LAN 100 Mbit habe.

Würde es sonst Vorteile bringen per LAN?

Wenn Du nicht permanant zB. große Videodateien oder andere Gigabytes im LAN hin- und her kopierst,
merkst Du keinen Unterschied, ob nun 100- oder 200Mbit/s.
Welche Applikation bräuchte diese Speed, wo wäre das Problem?

Ich kann zB. Videos vom MediaServer über WLAN 54 MBit ruckelfrei schauen.


Nachteil USB:
Den USB der Fritz kann'ste, wie schon gesagt, vergessen.
Also muß immer ein Rechner mit laufen.
Und die anderen kommen an die Daten trotzdem "nur" über LAN dran. ;)

Vorteil LAN-Disk:
Kein Rechner muß permanent laufen.
Alle kommen immer an die Daten.

Und wenn, kaufen Dir keinen LAN-Hub, sondern einen LAN-Switch.
Das ist ein riesengroßer Unterschied.



...Und zumindest die billigeren LAN Gehäuse sind nicht unbedingt schneller als der USB Port der Fritzbox 7170 oder 7270.
Geiz ist nicht immer geil.
Sorry, aber das mußte jetzt raus. :-Ö
 
Zuletzt bearbeitet:

RealHendrik

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Sep 2005
Beiträge
1,601
Punkte für Reaktionen
75
Punkte
48
Und wenn, kaufen Dir keinen LAN-Hub, sondern einen LAN-Switch.
Das ist ein riesengroßer Unterschied.

Stimmt zwar, aber neu sind Ethernet-Hubs nicht mehr zu bekommen. Die Switche in der gewünschten Leistungsklasse sind so billig, dass sicher niemand mehr auf die Idee kommt, einen gleichartigen Hub gebraucht zu erwerben.

Gruss,

Hendrik
 

pengu

Mitglied
Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
644
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@suedharzer

eben eben

Nur scheinen auch die etwas teureren keine viel bessere Performance zu liefern.
Da kann ich mir auch nen kleinen Rechner bauen der dann wiederum mit höherem Stromverbrauch aufwartet ...
Dazu gabs mal nen längeren Artikel inner c't ....
 

fbfwl

Neuer User
Mitglied seit
31 Jan 2006
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Mir ist nicht bekannt, wie die 7270 als LAN-Switch arbeitet. Vermutlich nicht sehr optimal. Ich würde einen 10/100/1000 Switch (ca. 8 Ports) verwenden und dort möglichst alle Geräte anschließen, auch die FB. Wer kauft heute noch einen Ethernet-Hub? Unbenommen ist immer noch ggf. den USB-Port an der 7270 zu verwenden, für Drucker, Speicherstick oder auch eine Festplatte zur Datensicherung, so lange die hauptsächlich nur Datensicherungsaufgaben hat oder als Speicher für den ext. Zugriff gebraucht wird.
 
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.