[Problem] 7390 als Client: Keine Zeitübernahme

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,533
Punkte für Reaktionen
34
Punkte
48
Hallo,

ich habe eine 7390 als IP.Client an einer 7430, bei der 7390 wird die von der 7430 verteilten Zeit
Die FRITZ!Box kann als Zeitserver im Heimnetz verwendet werden.

[x] FRITZ!Box als Zeitserver im Heimnetz bereitstellen
nicht übernommen. Nutzt man die 7390 als Client, hat man bei den Netzwerkeinstellungen auch keine Möglichkeit, einen Zeitserver anzugeben.
Der entsprechende Teil unter dem Reiter "Netzwerkeinstellungen" ist nicht vorhanden.

(FB7390: FW 6.83)

Wie kann man der 7390 die Zeit mitgeben.
Denn so kann man sie nicht wirklich als Telefonie-System (DECT und AB) verwenden.
 

wutz65

Mitglied
Mitglied seit
21 Jun 2008
Beiträge
279
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Schau mal in System > Ereignisse > Alle

Da sind bei meiner Client Box Uhrzeiten mit drin auch bei Anrufen, sie kann aber nicht als Zeitserver (stellt die Zeit im Heimnetz bereit) eingestellt werden.
Das macht aber die Box die DSL hat.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,045
Punkte für Reaktionen
718
Punkte
113
Entweder in einem anderen Modus den Zeitserver einstellen (die Einstellung bleibt auch beim Zurückstellen auf IP-Client erhalten) oder die IP-Adresse per DHCP von der 7430 beziehen ... dann sollte von dort auch der NTP-Server "angesagt" werden im DHCP-OFFER/-ACK und die 7390 holt sich die Zeit von diesem Server.
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,533
Punkte für Reaktionen
34
Punkte
48
Ich habe der 7390 eine feste IP gegeben, nicht per DHCP (192.168.178.2)
Dass man dann den NTP-Server nicht einstellen kann, ist komich.

Ich habe hier ebenfalls eine 7390 mit fester IP, die sauber die Zeiten nimmt.
Beide 7390 haben übrigens die gleiche FW.
Auch die hier hat keine Einstellung für den Zeitserver in der Heimnetzeinstellung
Den einzige Unterschied ist der Zeitserver im lokalen Netz.
"Da drüben", wo es nicht funktioniert, ist das die 7430, hier, bei mir, ist es mein Linux-Server.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,045
Punkte für Reaktionen
718
Punkte
113
Wie gesagt ... das Thema ist keineswegs neu. Warum AVM die Eingabe des NTP-Servers ausblendet, wenn die Box als IP-Client konfiguriert ist, weiß keiner so richtig ... Fakt ist nun mal, daß es so geschieht.

Solange man dann die fragliche Client-Box als DHCP-Client laufen läßt, kriegt sie auch den NTP-Server per DHCP und verwendet diesen ... bei statischer Konfiguration wird dann wieder der Wert aus der ar7.cfg genommen oder sogar auf eine fest einkompilierte Zeichenkette (irgendein Pool, schau einfach selbst nach im "multid" oder im "chrony") gesetzt.

Wie ebenfalls bereits geschrieben, wird der im "Router-Modus" gesetzte NTP-Server eben nicht gelöscht oder so, wenn man die Box auf IP-Client umstellt und deshalb bleibt ein zuvor gesetzter Wert auch erhalten - auch ein Setzen von Hand (ctlmgr_ctl / set.lua) oder über die Export-Datei (usw., usf.) ist möglich.

Du hast ja nach Wegen gefragt, wie man diesen Wert setzen kann ... such Dir einfach einen aus, es gibt viele.
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,533
Punkte für Reaktionen
34
Punkte
48
Hmmm, mal sehen, wie ich das möglichste Störungsfrei für die restlicher Konfiguration drehen kann.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,021
Beiträge
2,017,943
Mitglieder
349,291
Neuestes Mitglied
Michael1987