7390 sehr unzufrieden

Schetti

Neuer User
Mitglied seit
8 Mrz 2005
Beiträge
104
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,
vor einigen Wochen habe ich mir eine 7390 zugelegt und seit einer Woche ist eine 2. 7390 als DECT Repeater im Einsatz. An der Basis sind 6 Mobilteile angeschlossen.

1 x Gigaset 1000C
1 x Gigaset 1000S
1 X Gigaset 3000C
1 x Gigaset S1
1 x Gigaset S68
1 x FritzFon MT-F

Leider funktioniert das 7390 Gespann alles Andere als zuverlässig. Kommen beispielsweise zwei Anrufe parallel an, (auf der gleichen MSN) so hängt sich das Gigaset 1000S u. 3000C immer auf und klingelt fortlaufend weiter bis man es durch Abheben beendet. Das 2. Gespräch kann aber auch auf keinem anderen Mobilteil angenommen werden, solange das 1. Gespräch aktiv ist. Das verstehe ich überhaupt nicht und war auch schon vor Einsatz des Repeaters der Fall.

Total enttauscht bin ich von der Repeater-Funktion. Das klappt ja überhaupt nicht. Läuft man während eines Gespräches in den Empfangsbereich des Repeaters, klappt das größtenteils einwandfrei. Mobilteile die im Standby und im Empfangsberich des Repeaters sind, verlieren ganz oft die Verbindung zur Basis/Repeater, besonders wenn man versucht ein Gespräch aufzubauen oder anzunehmen. Das passiert nicht nur bei den Gigasets, sondern auch beim MT-F. Und das sollte m.E. perfekt unterstützt werden. Das MT-F scheint auch alles Andere als ausgereift zu sein. Die Störungen, die während eines Gesprächs auftreten (Knacksen, etc) sind unzumutbar. Dieser Effekt hat sich mit dem Repater noch verstärkt und tritt haupsächlich in Bereichen auf, wo sich Repeater- und Basisempfangsbereich überschneiden.

Nun will ich aber nicht ausschließen, dass ich etwas falsch mache und möchte gerne wissen, ob andere Leute die gleichen Erfahrungen mit AVMs Flaggschiff gemacht haben. Vielleicht habt ihr ja Tipps für mich.

Die Basis steht im Keller, 2 Geschosse darüber der Repeater, das Treppenhaus ist offen. Ich will nicht ausschließen, das Basis und Repeater ein wenig zu weit auseinander sind, weiss aber nicht, wie man das checken kann. Die 7390er haben die Firmware 84.05.05, das MT-F die 2.48

Gruß,
Christian.
 
Zuletzt bearbeitet:

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,160
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Sofern die alte Gigaset-Basis mit ISDN ist, warum nicht einfach die weiterverwenden?

ansonsten z.B. ein Sx353 beschaffen, das bietet die beste Unterstützung für alte und neue Mobilteile (maximal 6 Stück, mit 8 gibt es Probleme wenn alte mit dran sind)
 

Schetti

Neuer User
Mitglied seit
8 Mrz 2005
Beiträge
104
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
nee, keine alte DECT Basis mehr. Da habe ich noch zwei Stück von rumfliegen da ich die ja erst gerade durch den Fritz Repeater ersetzt habe. Sonst ist auch kein Handover möglich. Das ist aber erforderlich, da ich mit den Mobilteilen durch die Gegend wandern muss.

Ich sage mal so. Wenn das Dauerklingeln durch den Austausch des Mobilteils behoben werden kann, dann tausche ich die 1000er und 3000er Dinger halt aus. Das wäre zumindest mal ein Ansatz. Die Frage ist nur, was nimmt man? Ich persönlich würde gerne auf die Fritz-Teile setzten um die Funktionen der FB auszunutzen, aber wie schon gesagt, zufrieden bin ich mit meinem MT-F nicht .

Die neue Labor habe ich noch nicht getestet, da ich erst einmal Reaktionen zur Stabilität abwarten möchte. Hat denn schon jemand gute Erfahrungen mit der neuen DECT-Version inkl. Repeater-Funktion gemacht? Und was ist mit dem Rest? Wenn ich dann plötzlich Probleme beim DSL kriege, hilft das alles nichts.

Danke und Gruß,
Christian.
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
aktuelle Firmware sowie Konfig auf Platte sichern.
danach Update durchführen und schauen ob es für die individuelle Konfig. besser ist, wenn nicht zurück und alte Konfig. einspielen ;-)
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,160
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Lässt sich die Gigaset-Basis nicht so aufstellen, das die Reichweite einer Basis reicht?

Wenn das Fritz!Box-Labor keine Besserung bringt, kann man es auch mit der Gigaset-Basis und dem Gigaset-Repeater versuchen.
 

Schetti

Neuer User
Mitglied seit
8 Mrz 2005
Beiträge
104
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
das mit der Firmware probiere ich mal am WE.

Eine DECT Basis reicht auf keinen Fall; eine Etage bleibt immer unversorgt, bzw. der Empfang ist so schlecht, dass man Gesprächsaussetzter hat. Ich habe mit den vorhandenen Gigaset-Basen schon alles probiert. Vielleicht würde eine ganz neue, moderne Basis das Problem lösen, aber jetzt schon wieder etwas Neues anschaffen, ohne zu wissen obes funzt, das macht der Finanzminister nicht mit!

Egal. Ich probier´mal das FW-Update und dann sehen wir weiter....

Christian.
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,160
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Wenn du was kaufen willst, dann bei nem seriösen Händler, wo man es gut zurückschicken kann, wenn es nicht klappt.

Die neueren Gigasets sind gefühlt ein wenig besser.
und spätestens mit dem Gigaset-Repeater sollte es klappen, wenn ja nur eine Etage fehlt.
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,935
Beiträge
2,068,029
Mitglieder
356,996
Neuestes Mitglied
b13s