7570 - Mediaserver funktioniert nicht - Twonky als Alternative?

RoXxToR

Neuer User
Mitglied seit
18 Dez 2008
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hallo leute!

ich hab einen w920v und habe diesen zur fritzbox gemacht. als firmware habe ich die internationale .91 version eingebaut.

nun wollte ich meine externe festplatte (1,5 tb (300gb belegt) / ntfs) anschließen und auf meine ps3 streamen.

anschließen der festplatte läuft wunderbar. über meinen pc auch ohne probleme zugriff möglich. nach der anleitung der avm seite den media server eingerichtet.

auf der ps3 wird mir der server auch angezeigt, jedoch ohne vorhandene dateien. nach einiger zeit verschwindet der media server wieder und taucht erst nach abziehen und neu anschließen wieder auf, jedoch weiterhin ohne vorhandene dateien.

im log der fritzbox wird der media server auch gestert, jedoch später wieder beendet mit dem vermerk:
media server beendet, keine schreib und lese rechte vorhanden.

wenn ich diese fehlermeldung bei google eingebe bekomme ich keine lösung und die avm seite bietet auch keine informationen darüber.

wenn ich über den pc drauf zu greife läuft löschen und neu beschreiben ohne probleme.

habe mich dann mal etwas informiert und bin auf mehrere media server alternativen (twonky, mediatomb und minidlna) gestoßen. da ich kein linux experte bin habe ich mich bei twonky etwas mehr rein gelesen.

da dies aber nur eine 30 tage testversion hat und danach zu kaufen wäre würde ich mich gerne erstmal über die freie methode des eingebauten media servers informieren.

ich hoffe mir kann dort einer mit dem problem helfen!

danke schonmal!


EDIT: ich denke ich hab diesen beitrag im falschen unterforum geschrieben :D
geht bei mir natürlich nicht um einen fehler beim ip-tv oder bei maxdome selber.
@ moderator: bitte in das allgemeine forum für fritzbox probleme verschieben!
danke schön!
 
Zuletzt bearbeitet:

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
will mich nicht festlegen, aber evtl. brauchst fat32 statt ntfs (?)
bzw. hier hast auch nichts gefunden klick
 

RoXxToR

Neuer User
Mitglied seit
18 Dez 2008
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
mmmh. direkt der erste treffer unter deinem link:

Wichtig:
Für den Einsatz mit dem Mediaserver muss der USB-Speicher mit dem Dateisystem NTFS oder FAT/FAT32 formatiert sein. Informationen zum Dateisystem des USB-Speichers erhalten Sie vom Hersteller.

offiziell von avm :)
 
Zuletzt bearbeitet:

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
das ist schon klar, aber ein Bekannte hatte mir berichtet, dass bei ihm Fritz!Box im Zusammenhang mit einem Samsung TV nur fat32 ging.
(wobei die Aussage von dem Bekannten richtig + falsch sein könnte*, nämlich dann wenn er die Platte direkt an Samsung angeschlossen hat und nicht über Fritz!Box ging)

* wenn ich es mir überlege, beim schreiben dieser Zeilen.
 

RoXxToR

Neuer User
Mitglied seit
18 Dez 2008
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
was aber berücksichtigt werden muss ist:

die festplatte funktioniert für den datenaustausch einwandfrei. vom pc über "ftp://fritz.box" ohne probleme zu erreichen. als netzlaufwerk ebenfalls... somit würde ich doch erstmal schließen das fritzbox und festplatte zusammen funktionieren.

nur halt der media server nicht. ich kann leider auch keine zahlen finden ob und mit wieviel daten die fritzbox überfordert wäre.

die belegten ca 300gb sind ausschließlich musik und film dateien! nicht das er abbricht weil es einfach zu viel für die fritzbox wird.

und halt noch die meldung: keine schreib und lese rechte vorhanden! :/
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
also ich würde folgendes prüfen (bzw. dann würde mir aktuell auch nichts einfallen):

  • Formatierung wurde bereits durchgeführt
  • Dateinamen - haben kein Eurozeichen "€", Hatschek oder langen Bindestrichen "—" (ALT+0151).
  • Heimnetz > USB-Geräte > Fernanschluss - Deaktivieren Sie die Option "USB-Speicher"
  • Heimnetz > Speicher > Mediaserver - Alle Mediendaten sind im Heimnetz freigegeben. (= prüfen ob Ordner bei Einschränkung evtl. verschoben)
  • Internet > Freigabe > Änderungen der Sicherheitseinstellungen über UPnP gestatten (mal kurzzeitig/testweise aktvieren)
 

RoXxToR

Neuer User
Mitglied seit
18 Dez 2008
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
  • Formatierung wurde bereits durchgeführt - ungern :D wurde noch nicht ausprobiert
  • Dateinamen - haben kein Eurozeichen "€", Hatschek oder langen Bindestrichen "—" (ALT+0151). - nicht vorhanden
  • Heimnetz > USB-Geräte > Fernanschluss - Deaktivieren Sie die Option "USB-Speicher" - ist deaktiviert
  • Heimnetz > Speicher > Mediaserver - Alle Mediendaten sind im Heimnetz freigegeben. (= prüfen ob Ordner bei Einschränkung evtl. verschoben) - wie meinst du das mit verschoben?
  • Internet > Freigabe > Änderungen der Sicherheitseinstellungen über UPnP gestatten (mal kurzzeitig/testweise aktvieren) - aktiviert und ergab keine besserung
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
ich hab beim Mediaserver die Möglichkeit "Sie können die Freigabe einschränken" - wenn dies vorgenommen hat und sodann andere HDD usw. anschließt evtl. kommt Box da durcheinander.

aber sieht ja so aus, dass ich anderen Usern nunmehr den Vortritt gebe - viel Glück bei der weiteren Fehlersuche

//bzgl. twonky server - nein kenne ich nicht
 
Zuletzt bearbeitet:

RoXxToR

Neuer User
Mitglied seit
18 Dez 2008
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
mmmmh. ne diese funktion finde ich bei mir nicht.

mit den funktionen des twonky servers bist du nicht vertraut?

es gäbe ja auch die möglichkeit die firmware der 7270 in den speedport zu fritzen. und scheinbar wird diese firmware auch noch von avm weiter entwickelt (siehe laborversionen)

meint ihr damit würde das ganze vlt besser laufen?
 
Zuletzt bearbeitet: