[Problem] Aastra 6731i - configuration server

hw999

Neuer User
Mitglied seit
2 Jan 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Guten Tag

bei einigen gebrauchten 6731i habe ich Einträge in local.cfg und server.cfg, die ich gerne eliminieren würde

In local. cfg ---> configuration server uri: http://prov.e-fon.ch/provisioning/aastra
in server cfg --->
download protocol: https
https server: prov.e-fon.ch
https path: /provisioning/aastra/initial
https port: 443
contact rcs: 0
action uri startup: https://prov.e-fon.ch:443/provisioning/aastra/xml/error/message.xml?message=exception.ConfigException.13

Diese Einträge habe ich aus den .cfg's manuell entfernt und die .cfgs neu geladen.

Nach einem Neustart sind die Einträge wieder in alter Frische da.

Was kann ich dagegen tun ?

mfg hw
 

chrsto

Neuer User
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
166
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Wahrscheinlich war das Telefon mal bei https://www.upc.ch provisioniert und ist es immer noch. Evtl. muss der Verkäufer die Geräte bzw. deren MAC noch aus seiner Cloud PBX löschen.
 

dg2drf

Neuer User
Mitglied seit
1 Mai 2018
Beiträge
129
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Setz das Telefon am besten auf Werkseinstellung zurück.
Dann einen TFTP Server nehmen und in dem "Datenverzeichnis" eine Datei Namens aastra.cfg reintuen mit deiner benötigten Konfig.
Per web-Interface den TFTP server eintragen als Konfigurationsserver und das Telefon neu starten starten.
Danach hast du die Konfiguration im Telefon, wie du sie brauchst. (Sprachdateien und Firmware-Update werden genau so ins Telefon übertragen.
 

hw999

Neuer User
Mitglied seit
2 Jan 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vollzitat von darüber entfernt by stoney
Danke für die Antwort. Das habe ich so schon gemacht - und das Telefon funktinoiert. Möglicherweise bin ich etwas kleinlich - aber die Einträge in der local.cfg und server.cfg, die beim Restart generiert werden, stören mich.

Kommen die aus <model>.cfg oder <mac>.cfg ? Wenn ja - wie bekomme ich Zugriff auf diese Files ? Oder einfach leeres <model>.cfg und <mac>.cfg hochladen ?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

dg2drf

Neuer User
Mitglied seit
1 Mai 2018
Beiträge
129
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Die local.cfg kann man auch über das Web-Interface löschen. Wenn Du am Telefon diese Datei löscht und Firmware Default machst, kennt das Telefon die Eintragungen nicht mehr. (Es sei denn, da ist nicht die standard Firmware drin).
Die local.cfg löschen findest du unter Operation und dann Reset. (Über Benutzer admin am Telefon anmelden)
Die Reihenfolge der CFG Dateien ist Startup.cfg - aastra.cfg - modell.cfg -Mac.cfg. (wobei die Modell-cfg bei dir 6731i.cfg heissen muss bzw die MAC.CFG entsprechend z.B. 00085D4986DD.cfg. Die Startup.cfg und aastra.cfg haben meistens den gleichen Inhalt.
Sonst einfach über das WEB-Interface die Standard aastra-Firmware hochladen und dann im Telefon die local.cfg löschen und dann Firmware-default machen mit abschliessenden Neustart.

Standard-Mässig kennt das Telefon keinen Konfig-Server und so weiter.
 

hw999

Neuer User
Mitglied seit
2 Jan 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vollzitat von darüber entfernt by stoney
Problem vermutlich gelöst. Die unerwünschten Einträge waren wahrscheinlich in modell.cfg -Mac.cfg untergebracht. Nach dem hochladen von leeren modell.cfg -Mac.cfg sind die Einträge weg.

Beim Hochladen mit pumpkin ist mir aufgefallen, dass das Telefon auch nach Dateien vom Typ xyz.lic sucht. Wozu sind sind denn die gut ?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

dg2drf

Neuer User
Mitglied seit
1 Mai 2018
Beiträge
129
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Gehe auch von einer Lizenz-Datei aus.
Allerdings haben meine 6867i Telefone noch keine Lizenz-Dateien haben wollen. (Ausser meine Mitel-415, die braucht 1 Lizenzdatei)
 

hw999

Neuer User
Mitglied seit
2 Jan 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich bedanke mich als Vollblutanfänger für alle Antworten.

Und habe als Anfänger Fragen, die ich auch nach Suche in den Manuals offen sind.

Einträge in der local.cfg :

directory1 md5: d41d8cd98f0xxxx
directory2 md5: d41d8cd98f0xxxx
firmware md5: b6a2775bb5cxxxx

Die Zahlenfolgen sind gekürzt. Woher kommt denn das ? Und was ist ihre Bedeutung ?


mfg hw
 

dg2drf

Neuer User
Mitglied seit
1 Mai 2018
Beiträge
129
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
md5 ist die Abkuerzung für Message-Digest Algorithm 5 . (kryptologie).

Teilweise werden Passwörter als md5 verschlüsselt, wird aber auch als Checksumme verwendet, um z.b. zu überprüfen, ob firmware-datei korrekt ist.
In deinem Fall wird das als Checksumme verwendet.
 

hw999

Neuer User
Mitglied seit
2 Jan 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vollzitat von darüber entfernt by stoney
Ich staune immer wieder, was in so einem Gerät steckt. Sind diese Prüfsummen im 6731 abgelegt oder beutzerdefiniert ? Wo finden sie Verwendung ? Im admin-guide habe ich nichts gefunden.

Ich möchte eine aastra.cfg für den download auf diversen Geräten erstellen. Ich denke, diese drei Zeilen gehören dort
nicht rein. Richtig ?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

dg2drf

Neuer User
Mitglied seit
1 Mai 2018
Beiträge
129
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Die Checksummenberechnung ist in der Firmware drin (oder im Bootloader).
Die 3 Zeilen gehören nicht darein.
Habe mal eine Beispiel AASTRA datei angehängt, muss allerdings umbenannt werden in aastra.cfg.
Stammt von einer Anbindung von mir, als ich die 6867i Telefone mit einer FB7490 gekoppelt habe.
 

Anhänge

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
231,866
Beiträge
2,016,129
Mitglieder
348,958
Neuestes Mitglied
Pepp1011